© 2020 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-56801-5.00014-2

10.1016/B978-3-437-56801-5.00014-2

978-3-437-56801-5

Der verwandelte Therapeut化

Innere Wandlung
Die in diesem kleinen Leitfaden vorgestellten Übungen und Praktiken initiieren bei dem Befolger grundlegende Veränderungen auf allen Ebenen des Seins, den leiblichen, seelischen und geistigen Dimensionen, um schließlich den „Wahren Menschen“ (zhēnrén 真人) hervorzubringen. Die chinesischen Weisheitsbücher wie auch die klassischen Leitfäden der Altchinesischen Medizin weisen darauf hin, dass der Weg zur Meisterschaft nicht allein durch das Aneignen äußerer Techniken und Fertigkeiten beschritten werden kann.
Die Möglichkeiten des Therapeuten bleiben unvollkommen und beschränkt, wenn die Notwendigkeit der Freilegung des wahren Selbst nicht erkannt und der Prozess der durchgreifenden inneren Wandlung nicht in Gang gesetzt wirdTherapeutinnere Wandlung. Nur so wird der Therapeut in die Lage versetzt, eine tiefgreifende Verbesserung des Gesundheitszustands zu ermöglichen. Diese in Geist und Seele wurzelnde Wandlung stellt eine fortwährende Entwicklung durch Transformation des Egos dar. Die Kernpunkte dieser Veränderung hin zum wahren Selbst sollen nun in den einzelnen Aspekten benannt werden:

Die Vereinzelung im „Ich“ wandelt sich

in die Kommunion mit dem Ganzen im „Wir“ und „All“,

Hass wandelt sich in Liebe,

Materialismus wandelt sich in Spiritualität.

Abtrennung wandelt sich in Verbundenheit.

Wut wandelt sich in Sanftmut.

Stolz wandelt sich in Bescheidenheit.

Streitbarkeit wandelt sich in Friedfertigkeit.

Feindseligkeit wandelt sich in Wohlwollen.

Unbarmherzigkeit wandelt sich in Barmherzigkeit.

Erbarmungslosigkeit wandelt sich in Erbarmen.

Eifersucht wandelt sich in geteilte Freude.

Herzlosigkeit wandelt sich in Herzensgüte.

Verschlossenheit wandelt sich in Offenheit.

Gefühllosigkeit wandelt sich in Mitgefühl.

Anklage wandelt sich in Vergebung.

Respektlosigkeit wandelt sich in Respekt.

Intoleranz wandelt sich in Toleranz.

Klagsamkeit wandelt sich in Tapferkeit.

Tadel wandelt sich in Einsicht.

Undankbarkeit wandelt sich in Dankbarkeit.

Selbstsucht wandelt sich in Opferbereitschaft.

Eitelkeit wandelt sich in Natürlichkeit.

Geiz wandelt sich in Großmut.

Heuchelei wandelt sich in Aufrichtigkeit.

Geltungsdrang wandelt sich in Zusammenwirken.

Opportunismus wandelt sich in Solidität.

Misanthropie wandelt sich in soziale Kompetenz.

Machtstreben wandelt sich in Integrität.

Herrschaft wandelt sich in Dienen.

Egoismus wandelt sich in Altruismus.

Missgunst wandelt sich in Gönnen.

Missbrauch wandelt sich in Fürsorge.

Missachtung wandelt sich in Anerkennung.

Wahn wandelt sich in Weisheit.

Hochmut wandelt sich in Demut.

Ignoranz wandelt sich in Wissen.

Feigheit wandelt sich in Edelmut.

Indifferenz wandelt sich in Entschlossenheit.

Selbstverleugnung wandelt sich in Selbstachtung.

Widerstand wandelt sich in Ergebenheit.

Verwicklung wandelt sich in Schlichtheit.

Verletzung wandelt sich in Heilung.

Gewesenes und Angestrebtes verwurzeln sich im Sein.

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen