© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-42501-1.50115-0

10.1016/B978-3-437-42501-1.50115-0

978-3-437-42501-1

Stimmbandpolyp rechts im vorderen Stimmbanddrittel (Lupenlaryngoskopie)

Reinke-Ödem (Lupenlaryngoskopie) der Stimmbänder beidseits. Erkennbar die kissenartigen Ödemformationen an den Stimmbändern (Pfeil).

Larynxkarzinom rechts (Lupenlaryngoskopie). Erkennbar sind die polypös-verrukösen exulzerierenden Gewebemassen, die den gesamten Hemilarynx rechts befallen

Stimmstörungen

H.-J. Welkoborsky

Definition

Stimmstörungen sind Symptome einer Fülle von Erkrankungen, die mit einer Störung der Stimme und Stimmbildung einhergehen. Leitsymptom ist die Dysphonie bzw. Heiserkeit.

Anamnese

Bei Vorliegen einer Stimmstörung ist insbesondere zu erfragen :
  • in welchem Zeitraum sich die Störung entwickelt hat

  • ob es erkennbare Auslöser (z. B. Infekte) gegeben hat

  • wie die sprachliche Belastung in Beruf und Freizeit ist

  • ob Allgemeinerkrankungen, Unfälle oder Operationen vorliegen (z. B. endokrinologische Erkrankungen, Medikamenteneinnahme, Herzinsuffizienz, Z. n. Strumaoperation oder intrathorakalen Operationen)

  • ob Luftnot vorliegt

  • inwieweit Lebensumstände bestehen, die eine Dysphonie verursachen können (Tabakrauch!)

  • wie sich die Stimmstörung konkret äußert (Dysphonie, Aphonie, Verschiebung der Stimmlage, abnorme Stimmermüdung).

Jede Dysphonie oder Heiserkeit, die länger als 3 Wochen besteht bedarf der fachärztlichen Abklärung, um ein Karzinom auszuschließen!

Untersuchungen

Die körperliche Untersuchung umfasst zunächst eine komplette HNO-Spiegeluntersuchung mit Beurteilung der Mundhöhle, des Pharynx und des Kehlkopfs. Der endoskopischen Untersuchung des Kehlkopfs kommt entscheidende Bedeutung zu. Hier werden zunächst die anatomischen Strukturen des Larynx, die an der Stimmbildung beteiligt sind (Stimm- und Taschenbänder; Beweglichkeit der Stimmbänder; Auffälligkeiten im Bereich der Sinus morganii bzw. des Hypopharynx) beurteilt. Bereits hiermit sind pathologische Veränderungen wie Hyperämien, verminderte Stimmbandbeweglichkeiten, inkompletter Stimmlippenschluss bei Pho-nation, Raumforderungen, Polypen, Kontaktulzera oder Granulome sichtbar. Die Stroboskopie ergibt Hinweise auf die Stimmlippenbeweglichkeit, die Randkantenverschiebung oder den Stimmlippenschluss. Funktionelle Stimmprüfungen umfassen die Untersuchung von Klangfarbe, Stimmumfang, Tonhaltedauer, Schwellentonverhalten, Stimmgattung, Beurteilung der Singstimme und der Stimmbelastbarkeit. Mit einer apparativen Stimmfeldmessung (Phonetogramm) erfolgt die Messung der maximalen und minimalen Stimmschalldrucke über den gesamten Stimmumfang, was einen Überblick über die stimmliche Leistung gibt .

Differenzialdiagnosen

Ursachen von Stimmstörungen

Mögliche Erkrankungen Häufigkeit Weiterführende Untersuchungen
akute Laryngitis Anamnese, Dysphonie bis Aphonie, Lupenlaryngoskopie
chronische Laryngitis Anamnese (Noxen?), chronische Dysphonie, Lupenlaryngoskopie
Sonderform: Monochorditis () Anamnese (chronische Heiserkeit, Tbc, Schmerzen), Lupenlaryngoskopie, Tbc-Test
Stimmbandpolypen (Abb. 1) Anamnese, Lupenlaryngoskopie
Reinke-Ödem (Abb. 2) Anamnese (Noxen, Reflux), Lupenlaryngoskopie
Papillom Lupenlaryngoskopie, Biopsie, HPV-Nachweis im Gewebe
Leukoplakie Anamnese (Noxen), Lupenlaryngoskopie
Larynxkarzinom (Abb. 3) Anamnese (längere Heiserkeit, Noxen), Lupenlaryngoskopie, Biopsie
hypofunktionelle Dysphonie Anamnese, Lupenlaryngoskopie, Stroboskopie
hyperfunktionelle Dysphonie Anamnese, Lupenlaryngoskopie, Stroboskopie:, Stimmstatus: erhöhte mittlere Sprechstimmlage, gepresster Einsatz der Stimme, harter Klang
hormonelle Dysphonie Anamnese (!), Lupenlaryngoskopie, Stimmstatus, endokrinologische Untersuchung, ggf. bildgebende Diagnostik
Rekurrensparese Anamnese (operativer Eingriff: Strumektomie, Bypass-Operation!), endoskopische Untersuchung, bildgebende Diagnostik (z. B. CT/MRT), EMG, Halssonographie

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen