© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-24950-1.00026-3

10.1016/B978-3-437-24950-1.00026-3

978-3-437-24950-1

Akute Tracheobronchitis

E. Rietschel

Kernaussagen

Tracheobronchitis, akuteBei Immunkompetenten, auch bei infektanfälligen Kindern und Jugendlichen, ist die Tracheobronchitis eine selbstlimitierende Erkrankung, die ohne spezifische Therapie ausheilt.

Die akute Tracheobronchitis tritt 3–4 d nach Beginn von unkomplizierten Infekten der oberen Atemwege auf und ist fast immer viraler Ursache.

Husten ist das im Vordergrund stehende Symptom, wobei dieser am Anfang eher trocken, später produktiv ist und bei Vorschulkindern zum Erbrechen führen kann. Retrosternale Schmerzen beim Husten weisen auf eine Tracheitis hin. Auskultatorisch finden sich grobblasige Rasselgeräusche, wobei bei kleinen Kindern aufgrund der engen Atemwege auch häufig zusätzlich eine Obstruktion vorliegt.

Falls Tracheobronchitiden länger als 2 Wo. persistieren, sollte ein Röntgenbild der Lunge zum Ausschluss einer Pneumonie veranlasst werden.

Rezidivierende Tracheobronchitiden bedürfen weiterer Abklärung in Richtung Asthma, Mukoviszidose und Immundefekt.

Die akute Tracheobronchitis bedarf im Regelfall keiner spezifischen Therapie. Symptomatisch können im Anfangsstadium bei trockenem Husten Antitussiva, z. B. Codeinphospat, das ab 2 J. zugelassen ist, hilfreich sein, sollten dann aber rasch wieder abgesetzt werden, um die natürliche Schleimexpektoration nicht zu behindern. Eine Feuchtinhalation mit 0,9% NaCl wird als hilfreich empfunden, bei Obstruktion können dem Inhalat β2-Sympathomimetika hinzugefügt werden. Antibiotika und Mukolytika sind unnötig.

Im Schulalter sind gelegentlich Mykoplasmen Ursache für Tracheobronchitiden. Spezifische klinische Zeichen hierfür gibt es nicht, sodass der serologische Nachweis von IgM-Antikörpern gegen Mykoplasmen vor Beginn einer Therapie mit 15 mg/kg KG Clarithromycin in 2 ED durchgeführt werden sollte.

Literatur

Reinhardt et al., 2014

D. Reinhardt T. Nicolai K.-P. Zimmer Therapie der Krankheiten im Kindes- und Jugendalter 9. 2014 Springer Verlag Berlin, Heidelberg

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen