© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-55914-3.00003-8

10.1016/B978-3-437-55914-3.00003-8

978-3-437-55914-3

44 wichtige homöopathische Arzneimittel bei akuten Erkrankungen und in NotfällenArzneimittelNotfallmittelNotfallmittel

Tab. 3.1
Aconitum napellus Acon. Eisenhut
Allium cepa All-c. Gemeine Zwiebel
Apis mellifica Apis Honigbiene, Bienengift
Arnica montana Arn. Bergwohlverleih
Arsenicum album Ars. Weißes Arsenik, Arsentrioxid
Belladonna Bell. Tollkirsche
Bellis perennis Bell-p. Gänseblümchen
Bryonia alba Bry. Weiße Zaunrübe
Cactus grandiflorus Cact. Königin der Nacht
Calendula officinalis Calen. Ringelblume
Cantharis Canth. Spanische Fliege
Carbo vegetabilis Carb-v. Holzkohle
Causticum Caust. Gebrannter Kalk (Ätzkalk), Hahnemanns Ätzstoff
Chamomilla Cham. Echte Kamille
China Chin. Chinarinde
Cocculus indicus Cocc. Indische Kockelskörner
Colocynthis Coloc. Koloquinte
Drosera Dros. Sonnentau
Dulcamara Dulc. Bittersüßer Nachtschatten
Euphrasia Euphr. Augentrost
Gelsemium Gels. Gelber Jasmin
Glonoinum Glon. Nitroglyzerin
Hamamelis Ham. Zaubernuss
Hepar sulphuris Hep. Kalkschwefelleber (Austernschalenkalk und Schwefelblüten)
Hypericum Hyper. Johanniskraut
Ignatia Ign. Ignatiusbohne
Ipecacuanha Ip. Brechwurzel
Ledum palustre Led. Sumpfporst
Mercurius solubilis Merc. Quecksilber Hahnemanns
Mezereum Mez. Seidelbast
Nux vomica Nux-v. Brechnuss
Phosphorus Phos. Gelber Phosphor
Podophyllum peltatum Podo. Maiapfel
Pulsatilla Puls. Kuhschelle
Rhus toxicodendron Rhus-t. Giftsumach
Ruta graveolens Ruta Weinraute
Silicea Sil. Kieselsäure
Spigelia anthelmintica Spig. Wurmkraut
Spongia tosta Spong. Gerösteter Meerschwamm
Staphisagria Staph. Stephanskorn
Sulphur Sulph. Schwefel
Sulphuricum acidum Sul-ac. Schwefelsäure
Symphytum Symph. Beinwell
Tabacum Tab. Tabak

Arnica und Hypericum$$Hypericum im DifferenzialdiagnoseArnica/HypericumVerlgeich

Tab. 3.2
Arnica Hypericum
Zerschlagenheitsgefühl Einschießende Schmerzen, qualvoller Schmerz in der Wunde
Kann nicht aufrecht gehen Kann sich nicht bücken
> in gebeugter Haltung > in gestreckter Haltung, Streckhaltung der Wirbelsäule
Kopf heiß, Körper kalt
Tetanus-Prophylaxe Tetanus-Prophylaxe
Prophylaktisch vor Operationen, zahnärztlichen Eingriffen und unter der Geburt Cave! Hypericum darf nicht prophylaktisch angewendet werden, da es die Wirkung von Lokalanästhetika und Narkotika ungünstig beeinflusst

Arsenicum album, Sulphur und Phosphorus im Verlgeich der DifferenzialdiagnoseArsenicum/Phosphorus/Sulphur$$Sulphur$$PhosphorusSchmerzmodalitäten

Tab. 3.3
Arsenicum album > Äußere Hitze, Heizkissen, Wärmflasche
Sulphur < Wärme, Waschen, Kratzen > Kälte
Phosphorus > Massieren, Ruhe, Schlaf

Belladonna und Glonoinum im DifferenzialdiagnoseBelladonna/Glonoinum$$GlonoinumVergleich

Tab. 3.4
Belladonna Glonoinum
  • Gesicht rot

  • Hände und Füße kalt

  • Dampfende Hitze des Kopfes

  • Gesicht rot oder abwechselnd rot und blass

  • Hände und Füße kalt

  • Trockene Hitze des Kopfes

  • > Rückwärtsbeugen des Kopfes

  • > Aufrechtsitzen mit angelehntem Kopf

  • Kälte ist unangenehm

  • Licht und Geräusche sind unerträglich

  • < Rückwärtsbeugen des Kopfes

  • > Kühle Luft

  • < Wein

  • Hitze ist unerträglich

  • Pulsierende Schmerzen, spürt jeden Pulsschlag im Kopf

  • Wellenartige Schmerzen, aufsteigende Hitze und Schmerzwellen im Kopf

  • Gefühl, als ob der Kopf enorm groß sei und zerplatze, spürt jeden Pulsschlag

Bryonia und Staphisagria im DifferenzialdiagnoseBryonia/Staphisagria$$StaphisagriaVergleich

Tab. 3.5
Bryonia Staphisagria
  • Auslöser: Ärger

  • Auslöser: Beleidigung

  • Ärgerlich

  • Kann auf Fragen ungehobelte Antworten geben

  • Zittert innerlich vor unterdrückter Wut

  • Selten: plötzlicher Wutausbruch aus geringfügigem Anlass, zu unpassender Zeit

  • Seelischer Zustand besser durch Geschlechtsverkehr, schlimmer durch unterdrückte Sexualität

  • Durst, trinkt alle Stunden ein Glas kaltes Wasser

Chamomilla, Colocynthis, Nux vomica und Staphisagria im DifferenzialdiagnoseChamomilla/Colocynthis/Nux vomica/Staphisagria$$Staphisagria$$Nux vomica$$ColocynthisVergleich

Tab. 3.6
Chamomilla Heißes Gesicht, Röte der Wangen, warmer Schweiß
Colocynthis Muss sich zusammenkrümmen vor Schmerzen, starker Druck hilft
Nux vomica Schmerzen verursachen Stuhldrang, Verstopfung
Staphisagria Mit innerlichem Zittern

Colocynthis, Chamomilla, Nux vomica und Staphisagria im DifferenzialdiagnoseChamomilla/Colocynthis/Nux vomica/Staphisagria$$Staphisagria$$Nux vomica$$ChamomillaVergleich

Tab. 3.7
Gemütskolik
Chamomilla Heißes Gesicht, Röte der Wangen, warmer Schweiß
Colocynthis Muss sich zusammenkrümmen vor Schmerzen, starker Druck hilft
Nux vomica Schmerzen verursachen Stuhldrang
Staphisagria Mit innerlichem Zittern
Ischialgie
Colocynthis > Starker Druck, Wärme, in Ruhe
Nux vomica < Umdrehen im Bett
Staphisagria > Ruhe, Wärme

Glonoinum und Belladonna im DifferenzialdiagnoseBelladonna/Glonoinum$$BelladonnaVergleich

Tab. 3.8
Glonoinum Belladonna
  • Gesicht rot oder abwechselnd rot und blass

  • Hände und Füße kalt

  • Trockene Hitze des Kopfes

  • Gesicht rot

  • Hände und Füße kalt

  • Dampfende Hitze des Kopfes

  • < Rückwärtsbeugen des Kopfes

  • > Rückwärtsbeugen des Kopfes

  • > Aufrechtsitzen mit angelehntem Kopf

  • > Kühle Luft

  • < Wein

  • Hitze unerträglich

  • Kälte ist unangenehm

  • Licht und Geräusche unerträglich

  • Wellenartige Schmerzen, aufsteigende Hitze und Schmerzwellen im Kopf

  • Gefühl, der Kopf sei enorm groß und zerplatze, spürt jeden Pulsschlag

  • Pulsierende Schmerzen, spürt jeden Pulsschlag im Kopf

Hypericum und Arnica im DifferenzialdiagnoseArnica/Hypericum$$Arnica montanaVergleich

Tab. 3.9
Hypericum Arnica
Einschießende Schmerzen, qualvoller Schmerz in der Wunde Zerschlagenheitsgefühl
Kann sich nicht bücken Kann nicht aufrecht gehen
> in gestreckter Haltung, Streckhaltung der Wirbelsäule > In gebeugter Haltung
Kopf heiß, Körper kalt
Tetanus-Prophylaxe Tetanus-Prophylaxe
Cave! Hypericum darf nicht prophylaktisch angewendet werden, da es die Wirkung von Lokalanästhetika und Narkotika ungünstig beeinflusst Prophylaktisch vor Operationen, zahnärztlichen Eingriffen und unter der Geburt

Mercurius solubilis und Nux vomica im DifferenzialdiagnoseMercurius/Nux vomica$$Nux vomicaVergleich

Tab. 3.10
Mercurius solubilis Nux vomica
< Kalt-feuchtes Wetter < Kalt-trockenes Wetter
Darmbeschwerden nicht besser durch Stuhlabgang; qualvolles Gefühl, „nie fertig zu sein“ Darmbeschwerden besser durch Stuhlabgang, selbst bei Abgang einer geringen Menge

Chamomilla, Colocynthis, Nux vomica und Staphisagria im DifferenzialdiagnoseChamomilla/Colocynthis/Nux vomica/Staphisagria$$Staphisagria$$Colocynthis$$ChamomillaVergleich

Tab. 3.11
Chamomilla Heißes Gesicht, Röte der Wangen, warmer Schweiß
Colocynthis Muss sich zusammenkrümmen vor Schmerzen, starker Druck hilft
Nux vomica Schmerzen verursachen Stuhldrang
Staphisagria Mit innerlichem Zittern

Arsenicum album, Phosphorus und Sulphur im DifferenzialdiagnoseArsenicum/Phosphorus/Sulphur$$Sulphur$$Arsenicum albumVergleich

Tab. 3.12
Arsenicum album > Äußere Hitze, Heizkissen, Wärmflasche
Phosphorus > Massieren, Ruhe, Schlaf
Sulphur < Wärme, Waschen, Kratzen

Chamomilla, Colocynthis, Nux vomica und Staphisagria im DifferenzialdiagnoseChamomilla/Colocynthis/Nux vomica/Staphisagria$$Nux vomica$$Colocynthis$$ChamomillaVergleich

Tab. 3.13
Gemütskolik
Chamomilla Heißes Gesicht, Röte der Wangen, warmer Schweiß
Colocynthis Muss sich zusammenkrümmen vor Schmerzen, starker Druck hilft
Nux vomica Schmerzen verursachen Stuhldrang
Staphisagria Mit innerlichem Zittern
Ischialgie
Colocynthis > Starker Druck, Wärme, in Ruhe
Nux vomica < Umdrehen im Bett
Staphisagria > Ruhe, Wärme

Arsenicum album, Phosphorus und Sulphur im DifferenzialdiagnoseArsenicum/Phosphorus/Sulphur$$Phosphorus$$Arsenicum albumVergleich

Tab. 3.14
Arsenicum album > Äußere Hitze, Heizkissen, Wärmflasche
Phosphorus > Massieren, Ruhe, Schlaf
Sulphur < Wärme, Waschen, Kratzen

Arzneimittelbeschreibungen – Materia medica

Materia medicaNachfolgend werden 44 (40 + 4) wichtige Arzneimittel (Tab. 3.1) bei akuten Erkrankungen dargestellt, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse dieses Lehr- und Praxisbuches.

In der vorliegenden 5. Auflage sind vier weitere homöopathische Arzneimittel dazugekommen. Diese haben sich in der Praxis bewährt und werden oft als Folgemittel bei Verletzungen benötigt.

Die folgenden Beschreibungen sind eine kompakte Materia medica im Taschenformat und bilden den Grundstock des homöopathischen Wissens bei akuten Krankheiten. Wer sich vertieft mit den Wirkungen und der Anwendung der homöopathischen Arzneimittel befassen möchte, benötigt dazu eine größere Materia medica. Zu empfehlen sind hier die Bücher von Boericke, §§Boericke, WilliamClarke, §§Clarke, John HenryKent, zur §§Kent, James TylerLippe und §§Lippe, Adolph vonNash.

Die Beschreibungen der §§Nash, Eugene B.Arzneimittel sind nach folgenden Rubriken gegliedert: seelischer und geistiger Zustand, wichtige Symptome, Beschwerden infolge von, Organe/Körperregionen, wichtige Frage/Beobachtung, spezielle Symptome, Modalitäten, Folgemittel sowie nützliche Hinweise für den Praktiker (Aus der Praxis – für die Praxis) und ein Fallbeispiel (Ein typischer Fall von …).

Seelischer und geistiger Zustand
Gemütslage, ArzneimittelbildDiese Rubrik beschreibt die Gemütslage des Patienten bei einer akuten Erkrankung.1

1

An dieser Stelle sind zwei Begriffe auseinanderzuhalten, die oft vermengt werden: der homöopathische Konstitutionstyp (oft auch Typ bzw. Typus genannt) und der seelisch-geistige Zustand. Bei einer konstitutionellen Behandlung spricht man vom homöopathischen Konstitutionstyp, bei der Behandlung von akuten Krankheiten vom seelisch-geistigen Zustand des Patienten. Der seelisch-geistige Zustand kennzeichnet die Gemütsverfassung während einer akuten Krankheit, der Konstitutionstyp weist auf das Arzneimittel hin, welches den Menschen mit allen seinen seelischen und geistigen Eigenheiten umfassend charakterisiert. Dieses Arzneimittel wird ihm, nach sorgfältiger und umfassender Fallaufnahme, bei einer konstitutionellen Behandlung verschrieben. Ein Nux-vomica-Konstitutionstyp beispielsweise, d. h. ein Mensch, der als Konstitutionsmittel Nux vomica benötigt, lässt sich beschreiben als Geistesarbeiter, erfolgreicher Geschäftsmann, materialistisch, nervös, reizbar, keinen Widerspruch ertragend. Ein Patient, der infolge einer akuten Erkrankung die Praxis aufsucht, die Praxisassistentin anherrscht und sich nicht gerne widersprechen lässt, befindet sich wahrscheinlich in einem Nux-vomica-Zustand.

Der seelisch-geistige bzw. emotionale Zustand ist bei einer akuten Erkrankung immer besonders zu beachten, so etwa bei den ÄrgermittelÄrgermitteln ArzneimittelÄrgermittelBryonia, Colocynthis, Hepar sulphuris, Nux vomica, Staphisagria. Für die Wahl des Arzneimittels ist der seelische und geistige ArzneimittelwahlZustand besonders dann hilfreich, wenn sich aufgrund der körperlichen Symptome mehrere Arzneimittel anbieten. Das (einzig) passende Arzneimittel wird dann über den seelisch-geistigen Zustand ausgewählt. Bei anderen Arzneimitteln wiederum, namentlich Euphrasia, Ledum und Symphytum, treten die seelischen und geistigen Symptome hinter die körperlichen Symptome zurück. In diesen Fällen ist diese Rubrik nicht aufgeführt.
Wichtige Symptome
SymptomekörperlicheHier sind die wichtigsten körperlichen Symptome aufgeführt, die beim entsprechenden Arzneimittel geprüft worden sind. Die Auswahl muss sich naturgemäß auf typische und häufig vorkommende Symptome beschränken. Bei dieser nicht immer einfachen Auswahl stütze ich mich insbesondere auf die Arzneimittelprüfungen und Arzneimittellehren von Hahnemann, §§Hahnemann, SamuelBönninghausen, §§Bönninghausen, Clemens vonNash, §§Nash, Eugene B.Lippe, §§Lippe, Adolph vonClarke, §§Clarke, John HenryKent und §§Kent, James TylerHering. Darüber hinaus sind in diese §§Hering, ConstantinRubrik auch die Arzneimittelbeschreibungen meiner Lehrer Mohinder Singh Jus, Jeremy §§Jus, Mohinder SinghSherr und der Dres. Wolfgang §§Sherr, JeremyMettler und Michael §§Mettler, WolfgangRakow eingegangen. Schließlich bleibt zu §§Rakow, Michaelerwähnen, dass jedes einzelne der in dieser Rubrik beschriebenen Symptome in meiner ärztlichen Praxis mehrfach hilfreich war.
Bei einer akuten Erkrankung wird der Patient in den meisten KrankheitakuteFällen zuerst körperliche Symptome wahrnehmen, und oft werden uns diese körperlichen Symptome, zusammen mit den Modalitäten, den Weg zum richtigen Arzneimittel weisen. Zum vollständigen Symptomenbild gehören aber immer auch die seelischen und geistigen Symptome (s. o. „Seelischer und geistiger Zustand“), wie folgendes Beispiel aufzeigt.
Das Arzneimittel Chamomilla verursacht bei zahnenden Babys $$Chamomillastinkenden Durchfall sowie einen stark gereizten Zustand. Chamomilla wird deshalb nur bei Säuglingen helfen, die stark gereizt sind und stinkenden Durchfall haben. Hingegen ist Chamomilla nicht das richtige Mittel 1. bei einem Säugling, der gereizt und verstopft ist sowie 2. bei einem Säugling mit stinkendem Durchfall, der nicht gereizt ist. Das Arzneimittel, das zu den körperlichen Symptomen den seelischen Zustand „liefert“, in dem sich der Patient befindet, wird in aller Regel das passende Arzneimittel sein – der Schlüssel passt nun genau ins Schloss!

Die fett gedruckten Symptome sind sogenannte Leitsymptome. Wenigstens drei dieser Symptome sollten vorhanden sein, damit wir das Arzneimittel mit gutem Gewissen geben können. Zwei Symptome genügen, sofern diese sehr stark ausgeprägt sind. Im Falle einer Verletzung ist die Ursache für die Wahl des Arzneimittels leitend. Diese Ursache ist meist einfach zu sehen, sei es nun Schlag oder Stich, Verbrennung, Biss oder eine der zahlreichen anderen möglichen Verletzungsursachen.

Beschwerden infolge von
Hier ist eine Auswahl der erfahrungsgemäß wichtigsten Ursachen aufgeführt, welche die Beschwerden KrankheitUrsacheauslösen können. Die Ursache kann körperlicher, seelischer oder geistiger Natur sein. Mögliche Ursachen für einen Belladonna-Zustand beispielsweise sind Sonne, Furcht, Ärger oder Zugluft. Damit Belladonna gegeben werden kann, muss allerdings nicht zwingend eine dieser Ursachen vorliegen. Ist aber eine Ursache bekannt, wird diese Ursache ein sicherer Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung sein.
Wichtige Frage/Beobachtung
In dieser Rubrik ist eine Frage an den Patienten formuliert bzw. eine Beobachtung festgehalten, wie etwa ein besonderes Verhalten, das der Arzt am Patienten wahrnimmt. Die Antwort des Patienten bzw. die Beobachtung weisen oft auf ein besonders wichtiges Symptom hin und können schnell und ohne Umweg auf die Spur des Arzneimittels führen. In jedem Fall gibt uns die wichtige Frage/Beobachtung Aufschluss darüber, ob das ausgewählte Arzneimittel überhaupt in Betracht kommen kann.
Spezielle Symptome
Die speziellen Symptome ergänzen die „wichtigen Symptome“ (s. o.); für sich allein genommen genügen sie nicht zur Wahl des Arzneimittels.
Modalitäten
Die Modalitäten können sein:
  • < = „Verschlimmerung durch“ und

  • > = „Besserung durch“.

Folgemittel
FolgemittelArzneimittelFolgemittelUm Beschwerden vollständig zu heilen, benötigen wir manchmal ein weiteres Arzneimittel als sogenanntes Folgemittel, das wir gemäß den fortbestehenden bzw. geänderten Symptomen auswählen. In dieser Rubrik sind die Arzneimittel aufgeführt, die das betreffende Arzneimittel optimal ergänzen.
Beispiel: Nach drei Gaben Apis bessert sich das Befinden eines Patienten merklich. Am dritten Tag nach Beginn der Erkrankung trinkt er wieder – nun deutlich mehr als im gesunden Zustand. Aufgrund des Symptoms „Durst“ geben wir Sulphur, das die gute Wirkung von Apis ergänzt und zudem als ideales Abschlussmittel wirkt. Sulphur ist eine optimale Ergänzung zu fast allen Arzneimitteln. Als „König der Heilmittel“ hat es die Kraft, ein akutes Geschehen vollständig abzuschließen.
Ein akutes Arzneimittel, das wiederholt gegeben werden muss, gibt uns oft wichtige Hinweise für die Wahl des homöopathischen Haupt- oder KonstitutionsmittelArzneimittelKonstitutionsmittelKonstitutionsmittels2

2

Die Verschreibung von Konstitutionsmitteln ist nicht Gegenstand dieses Lehr- und Praxisbuches und wird hier nur in diesem speziellen Zusammenhang erwähnt.

. So sieht man die Beziehung von Belladonna zur Calcium-Gruppe, von Ignatia und Apis zur Natrium-Gruppe, von Pulsatilla zu Silicea und der Kalium-Gruppe, von Chamomilla zur Magnesium-Gruppe und von Aconitum zu Sulphur.
In der Rubrik „Folgemittel“ sind – unter dem warnenden Hinweis: Vorsicht! – auch Arzneimittel aufgeführt, die nicht unmittelbar nacheinander gegeben werden dürfen, weil sie sich feindlich sind, wie Apis und Rhus toxicodendron oder Phosphorus und Causticum.
Aus der Praxis – für die Praxis
Diese Rubrik enthält nützliche Hinweise für den Praktiker wie Wirkung und Anwendung des Arzneimittels, Abgrenzungen gegen andere Arzneimittel (Differenzialdiagnose), allerlei Wissenswertes.

Ein typischer Fall von …

Erfolgreich therapierte Fälle geben Einblicke in den homöopathischen Praxisalltag und illustrieren das erarbeitete Wissen durch praktische Beispiele.
Legende Materia medica
Hinweis auf ein Arzneimittel mit den gleichen Symptomen
Hinweis auf ein ähnliches Arzneimittel, das mithilfe dieses Symptoms abgegrenzt werden kann
< Verschlimmerung
> Besserung

Aconitum napellus

Eisenhut

$$Aconitum napellusAconitum napellus ist das Arzneimittel der ersten 24 Stunden. Wichtiges Notfallmittel: plötzlich, heftig, Angst, BlässeAconitum! Gesunde, starke Menschen werden plötzlich und heftig krank. Die Krankheit fegt über den Patienten wie ein starker Sturm. Todesfurcht, die sich auf die Angehörigen und den Arzt überträgt. Der Aconitum-Zustand ist in Goethes Gedicht „Der Erlkönig“ treffend beschrieben worden. Nach der Arzneimittelgabe erholt sich der Patient sehr schnell.
Seelischer und geistiger Zustand
Todesangst. Patient hält sich kerzengerade, wie wenn er eben den Tod erblickt hätte. Unruhig, angstvoll, erregt, ungeduldig.
Beschwerden infolge von
Angst
Schreck, Schock
 Kälte; kalter, trockener Nordwind
 zu viel Sonne (Sonnenbrand, Hitzschlag); heiße Tage, kalte Nächte → Mercurius solubilis
Organe/Körperregionen
Gehirn, Nerven, Herz, Zirkulation, Arterien, Lunge, Bauchorgane, Gelenke.

Wichtige Symptome

Plötzlichkeit der Symptome!

 Unerträglich heftige Schmerzen, brennende Schmerzen, wie Messerstiche.

 Plötzlich hohes Fieber – trockene, brennende Hitze, mit Neigung, sich abzudecken, rasender Puls (voll und hart, oder nicht spürbar).

Blässe: Gesicht kann im Liegen rötlich sein, wird jedoch sofort blass beim Aufstehen.

Unruhig, angstvoll, erregt, ungeduldig, schreit vor Schmerzen, evtl. Stöhnen.

Angst, allein zu sein: Kind klammert sich an Mutter.

Todesfurcht: intensive Angst, Patient meint den Zeitpunkt seines Todes zu kennen.

Schwindel.

Großer Durst.

Lungen- und Hirnprobleme, v. a. im Winter.

 Verdauungsbeschwerden, v. a. im Sommer (heiße Tage, kalte Nächte).

 Verliert Zuneigung zu seinen Freunden, Gleichgültigkeit (z. B. Schockzustand nach Unfall).

Wichtige Frage/Beobachtung
Was haben Sie heute erlebt?
Spezielle Symptome
  • Kopfschmerzen

    • Plötzlich auftretend und sehr stark.

    • Über den Augen; ganzer Kopf.

    • Brennen der Kopfhaut.

    • Angst mit heißem Gesicht; entwickelt sich innerhalb von fünf Minuten.

  • Meningitis

    • Plötzlich auftretende, rasch fortschreitende Symptome, die unbehandelt innerhalb von 24 Stunden zum Tode führen können.3

      3

      Meningitis-Pandemie: Todesfälle innerhalb von 24–36 Stunden nach Auftreten der ersten Symptome sind der sicherste Hinweis auf Aconitum.

    • Heftiges Klemmen, als ob ein heißes Eisenband um den Kopf gespannt wäre.

    • Bersten.

    • Gefühl, als ob das Gehirn durch siedendes Wasser bewegt würde.

    • Schlägt sich an den Kopf.

  • Augenentzündung

    • Plötzlich auftretend! Brennende Schmerzen und schnelles, starkes Anschwellen der Lider.

    • Keine Absonderung, oder Sekret wässrig, selten leicht blutig, nie eitrig.

    • Heiße Tränen, wenn Auge manuell geöffnet wird.

  • Otitis media

    • Plötzlich klopfende, heftige, schneidende Schmerzen, ohne vorangehende Erkältung.

    • Am frühen Abend nach kaltem Wind.

    • Fieber und Angst begleiten die Beschwerden. Das Kind muss getragen werden.

    • Erträgt Lärm nicht, empfindet Musik als Lärm.

  • Schnupfen

    • Nach Kälte, Hitze: trockene, brennende Hitze, evtl. eine Wange rot, die andere blass.

    • Große Unruhe, Angst steht dem Patienten ins Gesicht geschrieben.

    • Schnupfen tritt in gleicher Nacht auf, mit heftigen Kopfschmerzen.

    • Nasenbluten mit Angst und Furcht.

    • Zwei vergleichende Beispiele: warme Kleidung → Überhitzung in einem Kaufhaus → Frösteln, wenn wieder im Freien → Schnupfen kommt einige Tage später, mit trockener Hitze → Carbo vegetabilis. Schnupfen entwickelt sich über mehrere Tage → Sulphur.

  • Neuralgische Gesichtsschmerzen

    • Wie heiße Drähte, wie Messerstiche, wie Ameisenlaufen.

    • Gefühl von Eiswasser entlang den Nerven.

    • Auslöser: z. B. Skifahren bei starkem Nordwind, starke Sonnenbestrahlung.

    • Patient wird wie wahnsinnig durch die Heftigkeit der Schmerzen.

    • Schweiß auf der Wange, auf der er liegt, ist sofort trocken, wenn er sich wendet, Schweiß tritt dann sofort auf der anderen Wange auf.

  • Zahnschmerzen

    • Schneidende, schießende oder pulsierende Schmerzen in gesunden oder kranken Zähnen, z. B. nach Reiten in kaltem Wind.

  • Angina

    • Tritt plötzlich auf, „wie starker Nordwind“; heftig brennende, reißende Schmerzen, v. a. nachts.

    • Gerötetes Gesicht, geröteter, trockener Hals, Fieber entwickelt sich schnell, trockene Hitze.

    • Weint jedes Mal beim Schlucken; kann nicht schlucken – hat Durst!

    • Angst, will nicht allein sein ↔ Belladonna: gereizt, dampfende Hitze, will niemanden um sich haben mit Ausnahme der Mutter.

  • Krupp

    • Ausgelöst durch kalten Wind.

    • Tritt nachts auf zwischen 21 und 23 Uhr, im ersten Schlaf.

    • Heftiger, bellender Husten, hält sich den Hals beim Husten.

    • Sitzt kerzengerade, kann kaum atmen, angstvoll, unruhig.

    • Spastisches Einatmen.

    • Atmung besser an der frischen Luft.

  • Pneumonie

    • Im linken Lungenoberlappen lokalisiert.

    • Atemnot, entwickelt sich schnell.

    • Blutiger Schleim von heller Farbe.

    • Schmerzen < Seitenlage, > Rückenlage, leicht erhöht.

  • Herzschmerzen

    • Angst → Schweißausbruch mit heißer Haut.

    • Unruhe und Angst vor dem Schmerz, nach dem ersten Schlaf!

    • Herzschmerz mit Atemnot, hält sich den Hals, sitzt kerzengerade.

    • Starker oder schwacher, fadenförmiger Puls.

    • Neigt zu plötzlichem Herzsekundentod. Bei Unruhe und Angst sofort behandeln!

  • Verdauungsbeschwerden

    • Akute Magen-Darm-Probleme, v. a. an heißen Tagen mit darauffolgenden kalten Nächten.

    • Erbrechen, Würgen von Galle, evtl. von hellem Blut.

    • Schmerzhaftes Hitzegefühl in der Speiseröhre und im Hals nach dem Erbrechen von Magensäure.

    • Verlangen nach: bitteren Getränken und Speisen, Wein, Bier, Brandy; es wird jedoch alles wieder erbrochen.

    • Alles außer Wasser schmeckt bitter.

    • Dysenterie: blutiger Stuhl, evtl. wenig Schleim; Kinder: grüner Schleim, nur wenig.

    • Schmerzhafter Stuhldrang.

    • Durst: Trinkt alle 10 bis 15 Minuten ein Glas kaltes Wasser.

    • Halsschmerzen: brennendes Trockenheitsgefühl im Hals, helle Röte, evtl. starke Schwellung der Mandeln oder des ganzen Halses.

  • Hepatitis

    • Rotes Gesicht, glasige Augen, Durst, Hitze, Unruhe, Angst.

  • Blase

    • Harnverhaltung nach Schreck, z. B. beim Neugeborenen; bei der Mutter ist bei Harnverhaltung nach der Geburt oft Arnica oder Causticum angezeigt.

  • Unterleib

    • Drohender Abort, v. a. nach Schreck.

    • Sehr starke Nachwehen, mit Fieber und Todesfurcht, v. a. nach schwerer Geburt oder Tod des Neugeborenen.

  • Fieber

    • Deutlicher Frost, gefolgt von trockener, heißer Haut.

    • Kurze, heftige Fieberattacken. Bei länger andauernder Krankheit mit plötzlichem hohem Fieber ist Aconitum nie angezeigt!

    • Lichtempfindlichkeit.

    • Augenschmerzen, starrende Augen, enge Pupillen, ↔ Belladonna: weite Pupillen!

    • Gesichtsfarbe: hellrot, wenn Patient im Bett liegt, kreideweiß beim Aufstehen.

    • Fieberträume (Ratten, Mäuse); große Unruhe, Angst, Todesfurcht.

  • Neugeborenes

    • Harnverhaltung bei hohem Fieber und nach Zangengeburt.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends und nachts
< in einem warmen Zimmer
< beim Aufstehen vom Bett
< Liegen auf der linken oder der befallenen Seite
< helles Licht
< Musik, Lärm
Besserung > Kälte
> an frischer Luft
> Ruhe
> warmes Schwitzen
Folgemittel
  • Allgemein: Arnica, Sulphur.

  • Krupp: Hepar sulphuris, Spongia tosta.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Wirkung des Arzneimittels: trockenes Fieber → Schwitzen → Genesung.

  • Unterscheide Aconitum und Belladonna im Fieberzustand. Aconitum: Gesichtsblässe, gegebenenfalls helle Röte im Liegen; Belladonna: Gesichtsröte, „dampfende Tomate“.

  • Aconitum ist bei eitrigem Stadium nie angezeigt!

  • Aconitum ist nicht angezeigt bei hohem Fieber erst am dritten Tag einer Krankheit oder später.

  • Aconitum darf nicht gegeben werden bei einer plötzlichen Hodenentzündung nach unterdrücktem Ausfluss oder bei Fieber nach unterdrückten Lochien.

  • Aconitum hilft bei Angst, die in ähnlichen Umständen, gleich heftig wie beim damals auslösenden Ereignis, wieder auftritt (Situationsangst). Das Ereignis kann Jahre zurückliegen. Beispiel: Ein Patient, der ein Attentat in einem Rathaus überlebt hat. Wann immer er nun das Gebäude betritt, überkommt ihn ein intensives Angstgefühl mit Herzklopfen, und er beginnt zu zittern.

  • Aconitum gehört zur Krupp-Trias: Aconitum, Spongia tosta, Hepar sulphuris (Kap. 6.4).

Ein typischer Fall von Aconitum

KruppFallbeispielKrupp$$Aconitum napellusKruppTelefongespräch abends um 21 Uhr. Die Mutter erzählt, ihr Kind habe wieder einen Krupp-Anfall. Die Eltern haben sehr große Angst. Ihr Kind ist kreideweiß, seine Augen sind angstvoll, es kann kaum mehr atmen und lässt sich nicht beruhigen. Im feuchten Badezimmer ist es schlimmer. Frage: Was hat das Kind heute getan? Die Eltern sind mit dem Kind Schlitten fahren gegangen, an einem kalten trockenen Wintertag mit Wind. Aus Angst vor einem Hund, der hinter ihm herrannte, ist das Kind in einen Baum gefahren, zum Glück, ohne sich zu verletzen. Die Mutter berichtet, dass das Kind früher schon Krupp-Anfälle hatte, es sei aber noch nie so schlimm gewesen wie heute Abend.
Nach einer Gabe Aconitum beruhigt sich das Kind, und bereits nach fünf Minuten schläft es wieder ein. Am nächsten Tag holt der Vater in der Arztpraxis zwei Arzneimittel als Reserve: Hepar sulphuris und Spongia tosta.

Allium cepa

$$Allium cepaGemeine Zwiebel

Wer einmal rohe Zwiebeln geschnitten hat, kennt die Wirkungen: Das Auge tränt, die Nase trieft, und beide brennen! Allium cepa ist ein sehr gutes Mittel bei Beschwerden der oberen Luftwege.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist schläfrig, kann sich schlecht konzentrieren.
Beschwerden infolge von
 kaltem, feuchtem, durchdringendem Wind
akutem Heuschnupfen. Allium cepa kann die Beschwerden im akuten Fall lindern, sofern die unten beschriebenen Allium-cepa-Symptome vorhanden sind. Um einen Heuschnupfen zu heilen, ist jedoch eine tiefgehende, konstitutionelle Behandlung notwendig.
Organe/Körperregionen
Schleimhaut (Augen, obere Luftwege, Darm), Nerven. Linke Seite; Krankheit beginnt auf der linken Seite und entwickelt sich nach rechts.

Wichtige Symptome

Heftiges Niesen.

Scharfer, wässriger Nasenfluss, allerdings milde Tränenabsonderung ↔ Euphrasia.

Brennen und Schmerzen der Augen und Nase.

Kopfschmerzen bei Schnupfen, besonders im Stirnbereich.

 Heiserkeit.

 Zerschlagenheitsgefühl, Benommenheit.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wie sind die Schmerzen? Antwort: brennend, juckend wie beim Zwiebelschneiden.
Spezielle Symptome
  • Schnupfen

    • Die einzelnen Stadien entwickeln sich immer in der Reihenfolge NaseHalsBronchien.

    • Schnupfen mit Kopfschmerzen, > an der frischen Luft, < bei Rückkehr in ein warmes Zimmer.

    • Scharfer, wund machender, wässriger Ausfluss, von der Nase tropfend.

    • Reizender Fließschnupfen, allerdings milder Tränenfluss.

    • Nasenöffnung schmerzt. Patient stopft sich Watte in Nase!

    • Roter Streifen von der Nase zur Oberlippe. Patient sollte kein Papiertaschentuch verwenden.

    • Augen sind lichtempfindlich, gerötet und jucken, brennen, stechen.

    • Häufiges, heftiges Niesen, besonders bei Betreten eines warmen Zimmers.

    • Heiserkeit, evtl. das Gefühl, als sei ein Kloß im Hals.

    • Rohes Gefühl im Schlund.

    • Evtl. Atembeklemmung durch Druckgefühl auf der Brustmitte.

    • Erkältung kann sich zu Bronchitis mit übermäßiger Schleimabsonderung entwickeln.

    • Rasselnder Husten, der Patient hält sich den Hals (Kehlkopf) beim Husten.

    • Zerschlagenheitsgefühl, Müdigkeit in den Gliedern, besonders in den Armen → Stannum metallicum.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends
< in einem warmen Zimmer
Besserung > an frischer Luft
> in einem kalten Zimmer
> Bewegung
Folgemittel
Phosphorus, Pulsatilla, Silicea, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
Obwohl sich der Patient im Freien besser fühlt, kann sich bei Bronchitis der Husten durch den Kältereiz verschlimmern.

Ein typischer Fall von Allium cepa

FallbeispielErkältungErkältung$$Allium cepaErkältungEine Patientin ist seit drei Tagen erkältet mit heftigem Schnupfen, wunder Nase und Kopfschmerzen, die jeweils gegen Abend einsetzen. Sie berichtet, die Beschwerden hätten vor drei Tagen mit einem Schnupfen begonnen. Am Morgen des zweiten Tages sei sie heiser erwacht, mit immer noch heftigem Schnupfen und dazu starken Kopfschmerzen. Sie sei trotzdem arbeiten gegangen, aber bereits am Nachmittag nach Hause zurückgekehrt, da ihr die Augen schmerzten – sie beschreibt die Schmerzen als brennend – und eine Arbeit am Bildschirm deshalb nicht mehr möglich gewesen sei. Schließlich sei noch ein Husten dazugekommen mit Schmerzen im Bereich des Kehlkopfs. Der Husten habe sich stark verschlimmert, als sie heute in der Metzgerei – einem gekühlten Raum – einkaufen ging. Sie meldet sich daraufhin in der Arztpraxis für eine Konsultation am gleichen Tag.
Nach einer Gabe Allium cepa C 200 fühlt sich die Patientin innerhalb von Minuten besser. Am übernächsten Tag geht sie wieder zur Arbeit.

Apis mellifica

$$Apis mellificaBienengift

Apis mellifica ist ein bewährtes Arzneimittel bei Rubor, Calor, Tumor, Dolor, Functio laesa,4

4

Rötung, Hitze, Schwellung, Schmerz, Lähmung.

im Besonderen bei allergischen Reaktionen (Bienenstich, Medikamente). Wichtiges Notfallmittel: Röte (rosa), Hitze, SchwellungApis!
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist ruhelos, nervös, zappelig, sehr geschäftig, reizbar, weinerlich; wie nach einem Bienenstich!
Beschwerden infolge von
 Insektenstichen (Biene, Wespe)
 Sonnenexposition
 akuter Entzündung (Angina → Niereninfektion)
 unterdrückten Hautausschlägen → Meningitis, v. a. bei Scharlach
 allergischen Reaktionen
 Eifersucht, Wut, Verdruss, Kummer, Schreck
Organe/Körperregionen
Haut, Schleimhäute, Zellgewebe im Allgemeinen (Augen, Eierstöcke, Hoden, Ohr, Lippen, Zunge). Seröse Hohlräume (Gehirn, Darm, Nieren, Blase). Rechte Seite; von rechts nach links.

Wichtige Symptome

Röte (rosa), Hitze und Schwellung, die sich schnell entwickeln.

Brennende und stechende Schmerzen, > kalte Umschläge.

 Lokale Überwärmung.

 Gefühl von Schmerz, Wundheit, fühlt sich zerschlagen.

 Ist ruhelos – große Erschöpfung mit viel Gähnen.

 Starke Empfindlichkeit gegen Berührung, Druck, besonders auf dem Bauch.

 Gefühl von Schwere und Druck im Kopf, besonders beim Aufstehen vom Liegen.

Kein Durst, allerdings Frösteln mit Durst gegen 15 Uhr.

 Schwellung der Augenlider; Unterlider hängen herunter wie Wassersäcke.

 Haut: schweißig, dann wieder trocken.

 Beklemmungsgefühl.

Kind:

  • Unruhig, gereizt und weinerlich.

  • Trinkt nicht bei hohem Fieber, ist nur durstig, wenn es fröstelt, meist gegen 15 Uhr.

Wichtige Frage/Beobachtung
  • Wie lange dauerte es, bis die ersten Symptome auftraten? Antwort: sofort (bei Insektenstich); am gleichen Tag (bei anderen Ursachen).

  • Wie sind die Schmerzen? Antwort: brennend.

Spezielle Symptome
  • Zerebrospinalmeningitis

    • Cri encéphalique (plötzliches, gellendes, durchdringendes Aufschreien).

    • Brennende, stechende Schmerzen.

    • Ganzer Körper schmerzt bei Berührung.

    • Unruhiger Schlaf oder tiefer Stupor.

    • Nach Unterdrückung von Hautkrankheiten, z. B. durch Schreck, Schläge, Kortison.

  • Angina

    • Hals ist innen und außen geschwollen.

    • Halszäpfchen ist geschwollen, sieht aus wie ein Sack, hellrot glänzend.

    • Mandeln sind geschwollen, dick und feuerrot.

    • Schmerzen schlimmer durch Berührung des Halses.

    • Hat sich oft bewährt bei schnell verlaufender Diphtherie, mit ausgeprägter Ödembildung – wie von einer Biene gestochen.

  • Bronchitis

    • Gefühl, als könne man nie wieder atmen.

    • Schnelle, schmerzhafte, krampfartige Atmung.

    • Verschlimmerung durch Liegen.

    • Besserung durch Einatmen von frischer Luft und durch Aufrechtsitzen.

  • Durchfall

    • Brennend-stechende Schmerzen am After, besser durch Kälte.

    • Bauch und After sind berührungsempfindlich.

    • Der After scheint offen zu sein. Unwillkürlicher Stuhlgang bei jeder Bewegung.

  • Zystitis

    • Starke, brennende, stechende Schmerzen.

    • Extrem starke Schmerzen beim letzten Tropfen Urin.

    • Spärlicher Urin, stark dunkel gefärbt.

  • Panaritium

    • Rubor, Calor, Dolor, Tumor, Functio laesa.

    • Brennende, stechende Schmerzen, > Kälte ↔ Hepar sulphuris > Wärme.

  • Urtikaria

    • Schlimmer in der Nacht, durch Wärme.

  • Sonnenstich

    • Spärliches Wasserlassen, Urin dunkel gefärbt.

    • Patient behauptet während des Deliriums, es gehe ihm gut → Arnica.

    • Besserung durch Pressen des Kopfes mit den Händen.

    • Kopf ist schweißnass.

  • Allergische Reaktionen

    • Allergische Reaktion mit ausgeprägter Gewebeschwellung.

    • Gedunsenes, hell rosafarbenes Gesicht.

    • Schwellung der Augenlider, v. a. der unteren.

    • Anschwellung der Schleimhaut des Mundes und des Rachens mit Erstickungsgefahr.

    • Quincke-Ödem.

    • Gefahr eines akuten Nierenversagens.

    • Differenzialdiagnose: Arsenicum album.

Modalitäten
Verschlimmerung < Wärme (Zimmer, Wetter, warme Getränke, Bett, Feuer), heiße Umschläge
< abends, nachmittags um 15 Uhr
< nach dem Schlaf
< im Liegen
< Bewegung
< Nasswerden
< Berührung, Druck (v. a. Genitalien; bei Meningitis)
Besserung > an frischer Luft
> kaltes Wasser oder Baden in kaltem Wasser
> Abdecken im Bett
> beim Aufrechtsitzen
> bei Lagewechsel
Folgemittel
  • Allgemein: Arnica, Arsenicum album, Pulsatilla, Sulphur.

  • Allergische Reaktion: Arsenicum album.

  • Vorsicht! Apis darf nicht vor und nicht nach Rhus toxicodendron gegeben werden.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • In Fällen von Harnwegsentzündung ist hochwertiger Preiselbeersaft (z. B. von Donath) sehr hilfreich.

  • Vorsicht bei der Anwendung von Apis im Falle von Fieber mit Hautausschlägen, da es sich um eine Kontaktallergie einer Pflanze aus der Rhus-Familie (Giftsumach) handeln könnte (in den USA sind 90 Prozent der Bevölkerung allergisch gegen die Rhus-Pflanzen). In der Schweiz führen die botanischen Gärten seit einigen Jahren keine Pflanzen mehr aus der Rhus-Familie, da sich die Gärtner nach Berührung mit diesen Pflanzen oft schwere Vergiftungen zugezogen haben (schwere Hautstörungen, Fieber, Blasenbeschwerden, Rheumatismus).

  • Apis und Rhus toxicodendron unterscheiden sich durch die Modalitäten Kälte und Wärme. Die Beschwerden von Apis werden besser durch Kälte (kalte Luft, kalte Umschläge, kaltes Bad, kalte Getränke), während die Beschwerden von Rhus toxicodendron sich durch Wärme bessern (warme Luft, warme Umschläge, warmes Bad, warme Getränke, wärmende Decke).

  • Bei einer allergischen ReaktionReaktion, allergische auf InsektensticheInsektenstichallergie mit den Symptomen von Apis ist die C-200-Potenz angezeigt, welche die Beschwerden lindert. Dosierung: Die Anzahl der Wiederholungen muss der Heftigkeit der Beschwerden angepasst sein. Üblicherweise helfen 3 Gaben im Abstand von jeweils 10 Minuten. Bei Besserung abwarten und zusätzliche Gaben, falls notwendig, nur in Wasser gelöst einnehmen. Erfahrungsgemäß verschlimmert sich der Zustand nach dem Zubettgehen, da sich der Körper im Bett erwärmt. In diesem Fall ist eine weitere Gabe angezeigt. Die Symptome verschwinden in der Regel nach 2 bis 4 Gaben am 1. Tag und gegebenenfalls 1 bis 2 Gaben am nächsten Tag. Um die allergische Grundveranlagung auszuheilen, ist eine tief reichende, konstitutionelle Behandlung erforderlich.

  • Beim InsektenstichallergieReaktion, allergischeStich einer Bienen- oder Wespenkönigin oder einer Reaktion, allergischeHornisse wird die C-30-Potenz die Beschwerden lindern, nicht aber heilen. Die wirksame Potenz für Nichtallergiker ist die C 200, 2 Gaben täglich über 2 Tage. Wenn die C-200-Potenz nicht verfügbar ist, geben wir Apis C 30, 3 Gaben trocken im Abstand von jeweils 30 bis 60 Minuten. Verschlimmern sich die Beschwerden nach einer vorübergehenden Besserung, wiederholen wir das Arzneimittel, dieses Mal als Globulus in Wasser gelöst. Die C-200-Potenz geben wir, sobald diese verfügbar ist. Sport und Erhitzung des Körpers vermeiden, auch wenn sich der Patient wohl fühlt!

  • Ein wichtiges Arzneimittel bei Insektenstichen ist auch Ledum. Nach dem Insektenstich fühlt sich die Einstichstelle kühl an.

  • Der Insektenstich führt zu roter, heißer Schwellung und brennenden, juckenden Schmerzen, evtl. Quaddeln: → *Urtica urens5

    5

    Arzneimittel, die in diesem Buch nur kurz besprochen werden, aber nicht zu den 44 Hauptmitteln gehören, sind mit einem vorangestellten Sternche (*) gekennzeichnet.

    : sieht aus wie ein Apis-Stich. Schmerzen werden erträglicher durch Reiben und Auflegen der Hand.

  • Abgrenzung zu Arsenicum. Arsenicum: brennende Schmerzen > Wärme.

  • Bei starker Empfindsamkeit auf Berührung auch Hepar sulphuris.

Zwei typische Fälle von Apis mellifica

FallbeispielBlasenreizungBlasenreizung, Fallbeispiel$$Apis mellificaBlasenreizungFall 1: Ein heißer Tag im Hochsommer. Ein junges Mädchen verbringt den ganzen Tag im Schwimmbad in der heißen Sonne. Die meiste Zeit liegt sie im feucht-nassen Badeanzug auf dem Rasen. Sie trinkt sehr wenig. Abends, zu Hause, verspürt sie außerordentlich heftige, brennende Schmerzen beim Wasserlassen. Sie wird von der Mutter zum Trinken aufgefordert, kann sich aber nicht dazu zwingen. Das Mädchen ist, anders als sonst, auffallend gereizt und weinerlich. Ihre Mutter telefoniert mit der Hausärztin. Sonnenexposition, der fehlende Durst, die heftigen, brennenden Schmerzen v. a. beim letzten Tropfen des Wasserlassens sind klare Hinweise auf Apis mellifica.
Apis C 30, 1 Gabe trocken (1–3 Globuli) und später alle 15 Minuten 1 Schluck der Lösung lindern die Schmerzen. Nach 2 Stunden ist das junge Mädchen beschwerdefrei. Die Untersuchung des Urins am nächsten Tag zeigt normale Befunde.
InsektenstichFallbeispielFallbeispielInsektenstich$$Apis mellificaInsektenstichFall 2: Vater ist beim Rasenmähen. Plötzlich schreit er auf – Bienenstich! Starke, brennend-stechende Schmerzen, der Fuß schwillt sofort an, hellrosa Rötung der Haut, die Einstichstelle fühlt sich heiß an. Seine Ehefrau, die den Kurs „Die homöopathische Hausapotheke“ besucht hat, erinnert sich an den Merkspruch Rubor, Calor, Tumor, Dolor sowie an die helle Rötung und verabreicht ihrem Ehemann sofort 3 Globuli Apis C 30. Dazu löst sie einen weiteren Globulus in einem Glas Wasser auf und gibt ihm davon, nach jeweils 10-maligem Umrühren mit einem Plastiklöffel, alle 10 Minuten 1 Schluck zum Trinken. Der Ehemann, welcher der Homöopathie gegenüber immer sehr skeptisch eingestellt war, ist vom schnellen Erfolg so überrascht, dass er nun seine Wochenend-Migräne homöopathisch behandeln lässt.

Arnica montana

$$Arnica montanaBergwohlverleih

Arnica – Botschafter der Homöopathie!
Arnica ist das wichtigste homöopathische Notfallmittel. Unfall, Blutung, großer SchreckArnica! Jedermann sollte immer ein Röhrchen mit Arnica C 200 bei sich haben. Eine Gabe Arnica im richtigen Moment kann lebensrettend sein!
Seelischer und geistiger Zustand
Patient hat extreme Angst vor Berührung. Selbst Liebkosungen werden als schmerzhaft empfunden und zurückgewiesen. Angst, er könnte geschlagen werden. Mürrische, abweisende Stimmung. Kinder lassen sich Wunden nicht anschauen. Eine Gabe Arnica nimmt die Angst vor Berührung.
Beschwerden infolge von
Schock, seelischer oder körperlicher Art
Verletzungen: Sturz, Quetschungen, Stoß mit stumpfem Gegenstand (Kopf, Rückenmark, Hoden)
Operation
 Geburt
 Zugluft → Augenentzündung
Überanstrengung, Übermüdung, z. B. durch die ständig gleichbleibende Bewegung einzelner Muskelgruppen. Beispiele: Trainieren mit Hanteln, Fensterreinigen während mehrerer Tage („Schulhausputz“), Stempeln von Briefmarken, Tennisellenbogen
 feuchter Kälte
Organe/Körperregionen
Blutgefäße, Herz (venöse Stase), Blut, Muskeln, Nerven, Verdauungsorgane.

Wichtige Symptome

 Schmerzhafte Blutergüsse und Verletzungen.

Akute Blutung: Arzneimittelgabe alle fünf Minuten wiederholen, bis Blutung aufhört bzw. bis zur Operation. Potenz steigern: C 200 → C 1 000 (M) → C 10 000 (XM)!

 Schmerzen mit Angst vor Berührung.

Wundheitsgefühl, Zerschlagenheitsgefühl, Gelenke wie ausgerenkt.

Überempfindlichkeit des ganzen Körpers.

Kann nicht aufrecht gehen vor Schmerzen.

 Alles, worauf man liegt, scheint zu hart → Patient sucht sich einen weichen Platz.

Heißer Kopf mit kühlem Körper.

 Behauptet eventuell, ihm fehle nichts. Schickt Arzt weg, kann handgreiflich werden.

Wichtige Frage/Beobachtung
Was ist geschehen? Antwort: Unfall/Schreck; Überlastung.
Spezielle Symptome

Gehirn- und Rückenmarkverletzung, ArnicaRückenmarkverletzung: Arnica ist das erste Notfallmittel bei Gehirn- und Rückenmarkverletzungen, v. a. wenn folgende Symptome vorliegen:

  • Heißer Kopf mit kühlem Körper, evtl. kalte Nasenspitze.

  • Stupor: Wenn man den Patienten jedoch anspricht, antwortet er klar und schläft dann sofort wieder ein.

  • Unwillkürlicher Urin- und Stuhlabgang.

  • Delirium

    • Murmelndes Delirium → Rhus toxicodendron.

    • Gesicht bläulich rot, z. B. bei Fieber, Schlaganfall, oder sehr blass.

    • Atem übel riechend, wie nach faulen Eiern.

  • Heiserkeit

    • Verursacht durch Überanstrengung der Stimme.

  • Keuchhusten

    • Heftiger, kitzelnder Husten, u. a. ausgelöst durch Zorn.

    • Kind weint vor dem Anfall, weil es Angst vor den Schmerzen hat.

    • Lungen und Luftröhre wie wund.

    • Augen tränen stark beim Husten, milder Tränenfluss.

    • Nasenbluten, evtl. nach jedem Hustenanfall.

  • Augenentzündung

    • Augenentzündung infolge Zugluft (z. B. am Skilift), Durchzug, Klimaanlage (z. B. im Flugzeug, Auto, Hotel).

    • Ausfluss kann wässrig sein, aber auch gelb und dicklich, ähnlich wie bei Pulsatilla.

  • Harnverhaltung

    • Nach Geburt → Staphisagria: postoperativ, schmerzender Dammschnitt.

    • Nach langem Radfahren.

  • Herzschmerzen

    • Herzschmerzen nach übermäßiger körperlicher Anstrengung. Schmerzen besonders heftig im Ellenbogen des linken Armes.

  • Apoplexie

    • Rotes Gesicht, heißer Kopf und kalter Körper.

  • Geburt

    • Schlaganfallsiehe ApoplexieErleichtert die Geburt, wirkt angstlindernd, schmerzstillend, schützt vor starken Blutungen.

    • Hilft, das Zerschlagenheitsgefühl nach der Geburt zu erleichtern.

    • Unterstützt die Kontraktion des Uterus und die Austreibung der Nachgeburt oder von zurückgebliebenen Schleimhautfetzchen.

  • Rheumatische Beschwerden

    • Folge von Muskelüberanstrengung, Feuchtigkeit und Kälte.

    • Patient hat das Gefühl, als sei er verprügelt worden.

  • Schlaflosigkeit

    • Infolge Übermüdung, z. B. lange Flugreise nach anstrengender Arbeitsphase: Eine Gabe Arnica C 200 vor dem Einschlafen im Bett einnehmen.

    • Jetlag. Sehr müde, kann trotzdem nicht einschlafen. „Geheimtipp“ eines vielreisenden Medizinprofessors: Durchhalten, den Tag ohne Schlaf überstehen und abends einen doppelten Whisky zu sich nehmen! Mann/Frau schläft danach ausgezeichnet und ist am nächsten Tag voll leistungsfähig.

Zur Vorbeugung

Vor OperationArnicaOperationen und ZahnextraktionArnicaZahnextraktionen: Nimmt die Angst und verhindert starke Blutungen und Entzündung. Dosierung: Arnica C 200. 1 Gabe vor, 1 weitere Gabe nach der Operation. Bei starker Blutung nach Bedarf wiederholen, was allerdings nur selten nötig sein wird. Arnica zusätzlich am Vorabend bei SchlaflosigkeitArnica montanaSchlaflosigkeit und Angst vor der Operation. Folgemittel wählen, wenn Arnica die nach der Operation auftretenden Schmerzen nicht lindert: Staphisagria nach Bauchoperation (Schnittverletzung) und TUR (Prostataoperation durch Harnröhre ausgeführt), Symphytum bei Hüftgelenkprothese (Knochenverletzung), d. h. die Operation wird als Verletzung betrachtet.

Nach Verletzungen

Verhindert Entzündung und Tetanus.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends, während der Nacht
< Berührung, Bewegung, Anstrengung
< Lärm
< nach Weinkonsum
< feucht-kaltes Wetter
Besserung > kalte Wickel
> Beugen, Bewegung des schmerzhaften Körperteils
> Liegen. Liegen auf weicher Unterlage
> Ruhe
Folgemittel
  • Allgemein: Aconitum, Arsenicum album, Belldonna, Bryonia, Cactus, China, Calendula, Hepar sulphuris, Ipecacuanha, Nux vomica, Phosphorus, Ledum, Pulsatilla, Rhus toxicodendron, Ruta, Sulphur.

  • Verletzungen: Bellis perennis, Calendula, Hypericum, Ledum, Rhus toxicodendron, Ruta, Staphisagria, Symphytum.

  • Rheumatische Veranlagung: Bryonia.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Verletzungen: Wenn ich unsicher bin, welches das richtige Arzneimittel ist → sofort VerletzungenArnicaArnica geben! Arnica hilft in jedem Fall. So gewinne ich Zeit, um nach dem passenden Folgemittel zu suchen – falls notwendig.

  • Oft heilt Arnica die HirnerschütterungGehirnerschütterung aus, und ich gebe einige Tage später als Abschlussmittel Sulphur C 30 oder C 200–1 × täglich über 4 Tage. Dies bringt den Menschen wieder in seine Mitte und stabilisiert die Lebenskraft.

  • Die Symptome, die Arnica nicht ausheilt, entscheiden über die Wahl des/der Folgemittel: Studiere Bellis perennis, Pulsatilla, Spigelia, Sulphuricum acidum.

  • Aspiration von FremdkörpernFremdkörperaspiration, ArnicaErste HilfeFremdkörperaspiration$$Arnica montanaFremdkörperaspiration wie Erdnüssen, Kügelchen von Hydrokulturen, Deckel von Cola-Flaschen etc. Als Erste-Hilfe-Maßnahme sofort Arnica geben. Babys und kleinere Kinder an den Füßen aufrichten und durchschütteln, größere Kinder und Erwachsene rittlings auf einen Stuhl setzen, Oberkörper über die Lehne beugen, Kopf nach unten halten und auf den Rücken klopfen. Arnica unterstützt das Heraushusten des Fremdkörpers. Auch wenn der Fremdkörper nicht immer herausgehustet werden kann, verhindert Arnica doch die übermäßige Anschwellung der Bronchialschleimhaut, was das bronchoskopische Entfernen des Gegenstandes erleichtert.

  • Arnica kann bei TyphusTyphusArnica angezeigt sein, wenn die folgenden Symptome zutreffen: Schlafsucht; Gleichgültigkeit gegenüber der Umwelt und gegenüber sich selbst; Kopf ist heißer als Körper; Patient ist unruhig, sucht sich eine weiche Unterlage zum Liegen; Einblutungen am Rücken; Zerschlagenheitsgefühl. Studiere auch *Baptisia.

  • Arnica kann die muskuläre Hypertrophie des Herzens, das sogenannte SportlerherzSportlerherz, Arnica heilen, das man bei Spitzensportlern und körperlichen Schwerstarbeitern findet.

  • Arnica-Urtinktur nie auf offene Wunden auftragen! Erysipel-Gefahr.

  • Bei großflächigen HämatomenHämatomArnica: Arnica als erstes Arzneimittel anwenden, dann gegebenenfalls Sulphuricum acidum.

  • Langzeitfolgen eines UnfallsUnfallArnica: Arnica hilft auch, wenn die Verletzung oder der Schock bereits längere Zeit – Monate oder Jahre – zurückliegt. Dosis: Arnica C 200, C 10 000 bei Rückenmarkverletzung oder Schädel-Hirn-Trauma 1 × morgens, nüchtern, über 4 Tage. Beispiele: Migräne seit einer Gehirnerschütterung oder Rückenschmerzen bei feucht-kaltem Wetter seit einem Sturz aus großer Höhe. Die Unfallereignisse liegen Jahre zurück.

  • Unterscheide Arnica und Hypericum (Tab. 3.2).

Drei typische Fälle von Arnica

VerletzungenFallbeispielSchienbeinverletzung$$Arnica montanaSchienbeinverletzungFall 1: Ein erfolgreicher Geschäftsmann mit eigener Firma ist mit seiner Ehefrau auf Reisen. Auf dem Flughafen stürzt der Koffer vom Trolley, schlägt mit der scharfen Kante hart auf sein linkes Schienbein und verursacht mehrere Einschnitte, Prellungen und Schürfungen. Aus Erfahrung weiß der Passagier – er spielte früher Fußball –, dass die Verletzungen stark schmerzen werden und die Haut über dem Schienbein sich blau verfärben wird. Umso mehr ist er überrascht, als nach einer Gabe Arnica C 200, die ihm die mitreisende Freundin seiner Ehefrau sofort gibt, die erwarteten Schmerzen nicht einsetzen und das Schienbein weder anschwillt noch sich bläulich verfärbt. Nach diesem Ereignis wird der Mann, der sich selbst als Realist bezeichnet, zu einem großen Anhänger der Homöopathie.
FallbeispielAugenverletzungAugenVerletzung$$Arnica montanaAugenverletzungFall 2: New York. Eine junge Studentin auf Reisen gibt einem Bettler eine 50-Cent-Münze. Entrüstet ob der geringen Spende wirft ihr der Bettler die Münze an den Kopf und trifft dabei das linke Auge. Mit einer Glaskörperblutung und einer Retinaverletzung muss die Studentin in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Wegen der schlechten Prognose, dass sie auf diesem Auge blind bleiben wird, bricht sie die Reise ab und kehrt in die Schweiz zurück. Ihre Mutter hat durch eine Freundin vom Erfolg einer homöopathischen Behandlung bei einer Augenentzündung gehört und meldet ihre Tochter zur Konsultation an. Arnica C 10 000, 1× täglich über 4 Tage führt zur vollständigen Ausheilung. Die jährlichen Nachkontrollen beim Augenarzt zeigen intakte Verhältnisse.
FallbeispielBlinddarmentzündungBlinddarmentzündung$$Arnica montanaBlinddarmentzündungFall 3: Der achtjährige Patrick erwacht weinend aus dem Schlaf. Die herbeieilenden Eltern finden ihren Sohn zusammengekrümmt im Bett liegen. Patrick klagt über starke Bauchschmerzen im rechten Unterbauch. Er lässt sich nicht berühren und will sich nicht helfen lassen. Die Mutter fordert ihn auf, auf die Toilette zu gehen. Immer noch weinend steht der Junge auf und geht in gebückter Haltung Richtung Toilette. Nach wenigen Schritten sinkt er zu Boden, kreideweiß. Sein Kopf ist heiß, der Körper kalt. Die Mutter drückt seinen Unterbauch, da sie den Verdacht hat, es könnte sich vielleicht um eine Blinddarmentzündung handeln (Blinddarm ist ein „Erbstück“ der Familie). Der Junge weint. Als die Mutter den Druck wegnimmt, schreit er laut auf. Da erinnert sich die Mutter an den Hausapotheken-Kurs ihrer Ärztin, in welchem sie das wichtige Symptom „Schmerzen zwingen Patient, sich zu beugen“ kennen gelernt hat. Sie gibt ihrem Sohn eine Gabe Arnica C 200. Der Junge erholt sich innerhalb von fünf Minuten und lässt sich von den Eltern ins Bett zurückbringen. Nach weiteren fünf Minuten spürt er keine Schmerzen mehr und schläft ein. War es eine akute Blinddarmentzündung, wie vermutet? Am nächsten Tag erscheint die Mutter mit Patrick in der Praxis. Der Junge ist beschwerdefrei, sodass die Ärztin auf eine Blutentnahme verzichtet. Dieser Notfall in der Familie zeigt, dass bereits ein Grundwissen über die Notfallmittel ausreicht, um den ersten Schrecken gut zu überstehen und ein homöopathisches Arzneimittel erfolgreich anzuwenden. Die schnelle Wirkung des richtig ausgewählten Arzneimittels lindert Schmerzen und macht teure und oft leidvolle Krankenhausaufenthalte überflüssig. Die gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Arzt erspart zudem unnötige und kostspielige Abklärungen. Diese Geschichte ist nicht erfunden! Unzählige solcher Fälle sind gut dokumentiert. Der Beweis, wie wirksam, sanft und kostengünstig die Homöopathie ist, wird heute in der Praxis täglich erbracht.

Arsenicum album

$$Arsenicum albumWeißes Arsenik, Arsentrioxid (AS2O3)

Similia similibus: brennende Schmerzen, besser durch Hitze! Arsenicum album ist ein wunderbares Arzneimittel bei starker Erschöpfung bei gleichzeitiger großer körperlicher und geistiger Unruhe. Wichtiges Notfallmittel: Schwäche, schneller Kräftezerfall; brennende Schmerzen, besser durch WärmeArsenicum!
Seelischer und geistiger Zustand
Patient hat starke innere Unruhe, ist ängstlich, unzufrieden und erschöpft, jammert. Die angstvolle Unruhe ist besonders stark nach Mitternacht.
Beschwerden infolge von
 Lebensmittelvergiftung, v. a. durch Wurstwaren, Fisch
 Allergien (z. B. auf Zedernholz, Penicillin)
 Obst, Eis, Tabakkauen, Alkohol
 Stichen giftiger Insekten und Skorpione sowie Bissen von Giftschlangen
 geschwächter Lebenskraft (nach langer Krankheit; Typhus, Malaria, Krebsleiden)
Organe/Körperregionen
Arsenicum wirkt tief auf alle Gewebe und Organe.

Wichtige Symptome

Brennende Schmerzen, wie von glühenden Kohlen, > Hitze.

Angstgefühl und Ruhelosigkeit, wimmert leise vor sich hin.

Todesfurcht, v. a. nach Mitternacht.

 Angst, allein gelassen zu werden.

 Gesicht blass, mit kaltem Schweiß bedeckt.

Absonderungen: dünn, scharf, übel riechend.

Hochgradige Erschöpfung nach der geringsten Anstrengung.

 Wasser schmeckt bitter ↔ Aconitum: starkes Verlangen nach kaltem Wasser.

 Großer Durst, trinkt oft, aber wenig; bei Erschöpfung durstlos, netzt nur die Lippen.

 Alle Beschwerden sind schlimmer nach Mitternacht.

Liegt halb sitzend, nie flach!

 Farbe: schwarz, z. B. Krebsgeschwulst, Unterschenkelgeschwür.

 Juckreiz wird durch Kratzen schlimmer.

Wichtige Frage/Beobachtung
Der Patient schildert seine Beschwerden penibel und sehr ausführlich. Er fühlt sich ernst genommen, wenn der Arzt noch präziser nachfragt: „Wann genau begannen Ihre Beschwerden?“
Spezielle Symptome
  • Schnupfen

    • Wässriger Fließschnupfen.

    • Absonderung verursacht Brennen, Nasenöffnungen sind wund.

    • Gefühl von verstopfter Nase.

    • Tränenfluss brennt und macht die Haut der Wangen wund.

  • Grippe

    • Übelkeit, inneres Hitzegefühl, Unruhe.

    • Durchfall.

    • Erschöpfung, Kälte der Haut.

    • Kollaps.

    • Trinkt oft, aber wenig, netzt evtl. nur die Lippen, da Lippen und Mundschleimhaut trocken sind.

  • Brechdurchfall

    • Erbrechen sofort nach dem Trinken, evtl. ins Trinkglas.

    • Durchfall sofort nach Essen oder Trinken.

    • Wässrige und übel riechende Durchfälle, Kadavergeruch, wie verdorbener Fisch.

    • Rasch sinkende Lebenskraft, rasches Austrocknen.

    • Große Schwäche nach dem Stuhlgang.

  • Vergiftungen

    • Durch verdorbene Speisen, insbesondere Wurst- und Fleischwaren, Eier.

    • Durch Stiche von Skorpionen und Bisse von Giftschlangen. Potenz: C 200 oder höher, wenn verfügbar.

Modalitäten
Verschlimmerung < nachts, nach Mitternacht, um 1 Uhr
< beim Betreten eines kalten Ortes
< kaltes Essen und kalte Getränke, bei Milchgenuss
< schnelles Gehen
< Kälte
< beim Liegen auf der befallenen Seite mit tief gelagertem Kopf
Besserung > äußere Hitze
> Herumgehen bessert die innere Unruhe, nicht aber die Beschwerden
> heiße Getränke, heißes Essen
> halb sitzend Liegen
Folgemittel
  • Allgemein: Carbo vegetabilis, Arnica, Apis, Belldonna, Cactus, Chamomilla, China, Hepar sulphuris, Nux vomica, Phosphorus.

  • Sulphur (psorisch), Thuja (sykotisch), Mercurius solubilis (syphilitisch).

  • Rekonvaleszenz: Carbo vegetabilis.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Eine ArsenvergiftungArsenvergiftung wirkt langsam und schleichend. In früheren Zeiten pflegten sich Könige durch kleine Gaben von Arsen gegen Vergiftungen zu immunisieren. Wichtig: Eine Arsenvergiftung darf homöopathisch nicht mit Arsenicum behandelt werden. Dazu muss ein homöopathisches Arzneimittel eingesetzt werden, welches Arsen aus dem Körper ausschwemmt. Bei Verdacht auf Arsenvergiftung: Haaranalyse.

  • Brennende Schmerzen. Vergleiche Arsenicum album, Sulphur und Phosphorus (Tab. 3.3).

  • Arsenicum ist als Palliativum ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei Krebsleiden mit brennenden Schmerzen → *Euphorbium officinarum, *Anthracinum.

  • Wenn wir am Patienten typische Arsenicum-Symptome beobachten, die seit längerer Zeit andauern, wie z. B. Husten/Hüsteln seit mehreren Monaten, schnelle Erschöpfung, unüblich großer Durst oder kein Durst, sollten wir immer an eine tief sitzende Krankheit denken.

  • Arsenicum album ist ein bewährtes Mittel bei Beschwerden nach dem Genuss von verdorbenem Fleisch und Fisch (Verwesung). Arsenicum hat gut geholfen; der Patient erholt sich aber LebensmittelvergiftungArsenicum albumnicht vollständig, er hat immer wieder Durchfall, meist nach dem Essen → Sulphur C 30 über 2 Tage, 1–2 × täglich.

Zwei typische Fälle von Arsenicum album

LebensmittelvergiftungFallbeispielFallbeispielLebensmittelvergiftung$$Arsenicum albumLebensmittelvergiftungFall 1: Ein Patient klagt am Telefon über Übelkeit und Erbrechen. Er fühlt sich schwach und nur dann etwas besser, wenn er mit erhöhtem Oberkörper, in halb sitzender Position im Bett liegt. Er erzählt, er habe gestern Abend mit Freunden zusammen gegrillt, die Wurst habe aber nicht besonders gut geschmeckt. Arsenicum album C 30, 3 × in Abständen von jeweils 1 Stunde eingenommen, bringt die Sache schnell wieder in Ordnung.
KeuchhustenFallbeispielFallbeispielKeuchhusten$$Arsenicum albumKeuchhustenFall 2: Keuchhustenepidemie im Kindergarten. Die Ärztin macht einen Hausbesuch bei einem fünfjährigen Mädchen, das erschöpft wirkt. Das Kind hat subfebrile Temperatur, Schnupfen und Husten, der täglich stärker wird. Die Mutter berichtet, dass ihre Tochter um Mitternacht einen schweren Hustenanfall hatte (am fünften Tag nach Krankheitsbeginn). Trotz mehrmaligen Befragens ergeben sich keine individuellen Symptome. Das Kind trinkt immer wieder, warm oder kalt – was man ihm gerade anbietet. Kurzum: Die Symptome sind die allgemeinen Symptome des Keuchhustens. Die Ärztin empfiehlt der Mutter, bei einem erneuten schweren Hustenanfall Arnica zu geben, obwohl die Augen des Mädchens bei einem Hustenanfall nicht so stark tränen, wie es bei Arnica zu erwarten wäre. Erfahrungsgemäß wird Arnica lindern, auch wenn es nicht das ähnlichste Arzneimittel ist. Beim nächsten Hustenanfall gibt die Mutter Arnica, das jedoch nicht hilft. Gegen 1 Uhr nachts erhält die Ärztin einen Telefonanruf der verzweifelten Mutter, es gehe dem Mädchen ganz schlecht, die Hustenanfälle seien sehr heftig, doch dem Kind scheine die Kraft zum Husten zu fehlen. Halb sitzend, halb liegend könne es jeweils für 10 bis 15 Minuten schlafen, bevor ein erneuter Hustenanfall es durchschüttle. Das Mädchen will nicht mehr trinken. Es ist unruhig und jammert im Halbschlaf vor sich hin. Jetzt haben wir die Symptome, die weiterhelfen! Kraftlosigkeit, die halb sitzende, halb liegende Stellung und die deutliche Verschlimmerung nach Mitternacht weisen auf Arsenicum album hin. Eine Gabe C 30 hilft sofort, das Mädchen verbringt eine ruhige Nacht. Weitere Behandlung mit Arsenicum album LM 6 (die LM-Potenzen werden in diesem Buch erwähnt, aber nicht beschrieben). Die LM-Potenz empfiehlt sich hier, weil so das Arzneimittel in den folgenden Wochen wiederholt bei Bedarf angewendet werden kann. Die Wirkung von Arsenicum ist durchschlagend. Der weitere Verlauf des Keuchhustens ist harmlos und belastet das Mädchen nicht.

Belladonna

$$BelladonnaTollkirsche

Fieber tritt plötzlich auf und ist sehr heftig, meist bei gesunden, vollblütigen Personen, immer begleitet von größter Hitze, Röte und Brennen. Die Pupillen sind weit, der Puls ist voll und prall. Wichtiges Notfallmittel: plötzlich, heftig, gereizt, dampfende TomateBelladonna!
Seelischer und geistiger Zustand
Der Patient ist stark gereizt, selten gewalttätig, oft im Delirium.
Beschwerden infolge von
 Sonne
 Furcht
 Ärger
 Zugluft am Kopf, z. B. nach Schneiden oder Waschen der Haare, Kälte
 Zahnen
Organe/Körperregionen
Gehirn, Nerven, Blutgefäße, Kapillaren, Schleimhäute (Augen, Ohren, Mund, Hals), Haut, Organe, u. a. Herz, Lunge. Rechte Seite (Ohr, Tonsille, Ovar, Lunge).

Wichtige Symptome

Plötzlich hohes Fieber mit heißem rotem Kopf und kalten Händen und Füßen, Puls voll und hart, klopfende Karotiden.

 Rotes, evtl. bläulich rotes Gesicht wie eine Tomate, dampfende Hitze des Kopfes mit Schweiß in den Haaren, selten trockene Hitze.

Brennende Hitze. Durst, trinkt oft kleine Mengen.

Heftige Schmerzen, pulsierend oder Schmerzen kommen plötzlich und verschwinden plötzlich wie z. B. Ohrenschmerzen, Zahnschmerzen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Gesichtsschmerzen.

Erweiterte Pupillen, lichtscheu. Gegenstände sehen rot aus, Sehen von Feuerfunken.

Erdbeerzunge.

 Lokal: Röte, Hitze, Schwellung, Krämpfe, leichtes Bluten.

Überempfindlichkeit aller Sinne, Licht und Lärm sind unerträglich. Aufschrecken.

 Unruhiger Schlaf, Zähneknirschen, angstvolles Aufschrecken.

 Schläfrigkeit, kann jedoch nicht schlafen oder betäubender Schlaf.

 Neigung zu Fieberkrämpfen bei trockener Hitze des Kopfes.

Wichtige Frage/Beobachtung
Der Arzt beobachtet die gereizte Stimmung des Patienten oder fragt die Mutter: „Haben Sie Geduld mit dem Kind?“ Die Antwort ist fast immer „Nein“, da ein Kind im Belladonna-Zustand äußerst anstrengend ist, und auch den liebevollsten Eltern einmal der Geduldsfaden reißen wird.
Spezielle Symptome
  • Delirium

    • Phantasiegebilde (Ungeheuer, Feuersbrunst, entsetzliche Fratzen).

    • Wütendes Beißen, hat Angst, will fliehen.

    • Rasendes Delirium: rotes Gesicht, rote Augen, wilder starrer Blick.

    • Fast unaufhörliches Stöhnen und Ächzen.

    • Bricht in Gelächter aus und knirscht mit den Zähnen.

    • Verdrehen der Glieder.

    • Krämpfe einzelner Glieder oder des ganzen Körpers.

  • Fieberkrämpfe

    • Treten häufig auf nach einem Infekt, der mit einem Antibiotikum behandelt wurde, oder nach einer Impfung.

    • Normaler Verlauf: plötzlich hohes Fieber mit heißem und rotem Kopf, Kopfschweiß, kalten Händen und Füßen, vollem und hartem Puls, klopfenden Halsarterien. Belladonna ermöglicht einen problemlosen Krankheitsverlauf.

    • Bei einem geschwächten Kind – z. B. bei Infekten mit hohem Fieber oder nach Impfungen – kann der Kopfschweiß ausbleiben. Vor dem Fieberkrampf ist das Kind blass, der Kopf ist heiß und trocken, als ob ihm die Kraft fehlen würde, die gestaute Hitze abzudampfen. Während des Fieberkrampfs ist das Kind totenblass. Nach einer Gabe Belladonna setzt erleichternder Kopfschweiß ein. Dem Kind geht es innerhalb von Minuten deutlich besser. Hände und Füße werden warm, das Kopfweh verschwindet und das Fieber sinkt allmählich. Eine tief reichende homöopathische Behandlung ist für dieses Kind sehr wichtig.

  • Kopfschmerzen

    • Bei hohem Blutdruck, Hitzeschlag, Erkältung mit Fieber, unterdrücktem Schnupfen.

    • Berstende Kopfschmerzen, Gefühl, die Augen würden herausgepresst, > konstanter Druck auf die Augen (lokale Modalität).

    • Hämmernde Kopfschmerzen bei Bewegung, < Berührung des Patienten, Sitzen mit gebeugtem Kopf, > Kopf in den Nacken legen.

  • Otitis media

    • Plötzlich auftretende, heftigste Ohrenschmerzen nach 15 Uhr. Der typische Belladonna-Notfall mit schreienden Kindern in der Praxis am späten Nachmittag.

    • Heftig bohrende Schmerzen, die plötzlich beginnen und von einem Ohr ins andere schießen, meistens vom rechten ins linke Ohr.

    • Starke Rötung des Trommelfells, Trommelfell erinnert an eine Tomate.

  • Angina

    • Schmerzen brennend wie Feuer.

    • Ausgeprägte, rote Schwellung, Rachen ist trocken, wie glasiert.

    • Auf der rechten Seite beginnend.

    • Durstig, kann aber nicht trinken.

    • Trockenheitsgefühl, Hitze, heißer Atem.

  • Husten, Krupp

    • Trockener, abgehackter, bellender Husten, muss sich aufsetzen.

    • Erwachen nach Mitternacht mit Schmerzen im Kehlkopf, evtl. drohende Erstickung.

    • Roter Kopf, kalte Hände und Füße.

  • Gallensteinkolik

    • Wunderbares Arzneimittel, wenn die Symptome zutreffen!

    • Schmerzen bereits durch geringste Erschütterungen des Bettes, z. B. wenn sich jemand auf die Bettkante setzt.

  • Kind

    • Bohrt den Kopf in das Kissen und rollt ihn von einer Seite zur anderen.

    • Bleibt in einem dösenden, schläfrigen Zustand mit zuckenden und zusammenfahrenden Bewegungen im Schlaf.

    • Zahnende Kinder mit hohem Fieber und fehlendem Kopfschweiß neigen im Belladonna-Zustand zu Fieberkrämpfen.

Modalitäten
Verschlimmerung < Zugluft, Kälte
< bei geringster Berührung der befallenen Körperteile, Druck
< beim Schlucken von Flüssigkeit
< jede Bewegung, Erschütterung (z. B. des Betts)
< Lärm, Licht
< beim Anschauen von hellen, glänzenden Gegenständen
< nach 15 Uhr bis 3 Uhr
< Hinlegen
Besserung > in der Ruhe, im Dunkeln
> im warmen Zimmer
> Stehen
> Anlehnen des Kopfes
> eine Kleinigkeit essen (z. B. Salzstängelchen)
Folgemittel
  • Allgemein: Sulphur, Mercurius solubilis.

  • Patienten, vor allem Kinder, die wiederholt in einen Belladonna-Zustand geraten, benötigen als Abschluss der Behandlung meist ein Konstitutionsmittel aus der Calcium-Gruppe, wie z. B. Calcium carbonicum oder Calcium phosphoricum.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Der Zustand des Patienten – er ist gereizt, evtl. gewalttätig, oft im Delirium – ist bei Belladonna wichtiger als die Ursache. Das Arzneimittel hilft oft innerhalb von Sekunden!

  • Belladonna ist ein gutes Arzneimittel bei ScharlachScharlachBelladonna. Die großartige Wirkung von Belladonna hatte Hahnemann zufällig während einer Scharlachepidemie entdeckt, als zu seiner „Verwunderung“ ein wegen Gelenkbeschwerden mit Belladonna behandeltes Mädchen nicht an Scharlachfieber erkrankte.6

    6

    Hahnemann berichtete darüber wie folgt: Drei Kinder einer Familie hatten an einem sehr schlimmen Scharlachfieber darniedergelegen; nur die älteste Tochter, welche bis dahin für ein andres äußeres Übel an den Gelenken ihrer Finger Belladonna innerlich gebraucht hatte, nur diese wollte zu meiner Verwunderung an dem Fieber nicht erkranken, ungeachtet sie bei andern im Volke umhergehenden Übeln immer die erste war, die etwas davon auffing […]. Ich säumte nun nicht, den übrigen 5 Kindern jener zahlreichen Familie dieses göttliche Mittel zur Verwahrung in sehr kleiner Gabe zu reichen […], und sie blieben sämtlich in der ganzen Epidemie und unter den giftigsten Scharlach-Gerüchen ihrer noch kranken Geschwister gesund […] („Heilung und Verhütung des Scharlachfiebers“, 1801), zitiert aus Haehl, R.: Friedrich Samuel Hahnemann – Sein Leben und Schaffen. A. a. O., Bd. 1, S. 68.

  • Vorsicht! Bei einer Vergiftung mit TollkirschenVergiftungenTollkirsche darf Belladonna nicht gegeben werden → Glaubersalz, evtl. Magenspülung. Passendes homöopathisches Antidot bestimmen.

  • Belladonna ist oft nicht einfach zu unterscheiden von Glonoinum (Tab. 3.4).

  • Unterscheide Belladonna und Aconitum. Beide treten plötzlich und heftig auf.

    • Aconitum: angsterfüllt, blass, trockene Hitze.

    • Belladonna: gereizt, heißer und roter Kopf mit kalten Händen und Füßen, oft dampfende Hitze. Oft zwei bis drei Tage vorher Anzeichen, dass eine Krankheit im Anzug ist (ungeduldiger, blasser, wenig Appetit).

  • Tritt bei TyphusTyphus ein Delirium mit Belladonna-Symptomen auf, dann ist Stramonium angezeigt (Kent)! Typhus-Fieber entwickelt sich langsam, Belladonna-Fieber schnell!

  • Patient reagiert bei Belladonna-artigem Fieber nicht auf Belladonna: → Studiere *Pyrogenium.

  • Der Belladonna-Patient schwitzt in der Regel bei hohem Fieber reichlich am Kopf („dampfende Tomate“). Wenn ein Patient nicht schwitzen kann, ist dies Ausdruck der geschwächten Lebenskraft. Oft finden wir hier in der Familienanamnese die Krankheit Diphtherie. Trotz des fehlenden Symptoms „Schwitzen“ geben wir in solchen Fällen Belladonna!

Ein typischer Fall von Belladonna

OhrenschmerzenFallbeispielFallbeispielOhrenschmerzen$$BelladonnaOhrenschmerzenEin sechsjähriges Mädchen, seit einigen Tagen erkältet, hat plötzlich Ohrenschmerzen und Fieber. Ihr Gesicht ist rot und heiß. Dampfende Hitze. Hände und Füße sind kalt. Das Kind weint und lässt sich die Ohren nicht berühren, verweigert auch Wickel und Schmerzzäpfchen, sodass die Mutter fast die Geduld verliert. In der Arztpraxis weint das Kind. Es ist wütend und lässt sich nicht in die Ohren schauen. Die Ärztin verschreibt Belladonna C 200 und verschiebt die Untersuchung auf den nächsten Tag. Nach der Gabe des Arzneimittels beruhigt sich das Mädchen sofort. Am nächsten Tag ist das Kind beschwerdefrei, die Untersuchung zeigt noch eine diskrete Rötung des rechten Trommelfells.

Bellis perennis

$$Bellis perennisGänseblümchen, Tausendschön, Wundwurz, Beulenwurz; gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler (wie Arnica und Calendula).

Seelischer und geistiger Zustand
Verunsichert durch die Schmerzen. Entmutigt.
Beschwerden infolge von
 Verletzungen des tieferen Gewebes, der Nerven, der Drüsengewebe wie z. B. der weiblichen und männlichen Brust, Hoden und Eierstöcke.
 Operationen
 Schwangerschaft
 Überhitzung
 seelische Verletzungen
Organe/Körperregionen
Gewebe im Allgemeinen, Nerven, Drüsengewebe, Appendix (Blinddarm).

Wichtige Symptome

Prellungsschmerz. Wundes und gequetschtes Gefühl, z. B. heftige Bauchschmerzen durch Fausthiebe.

Nervenschmerzen, kaltes Wasser ist unerträglich.

 Gebärmutterschmerzen und Bauchschmerzen in der Schwangerschaft.

 Rückenschmerzen durch Erschütterungen – durch oft wiederholte Bewegungsabläufe – Eisenbahner-Rückgrat (19. Jahrhundert); Bauarbeiter, Mountainbiker, Snowboarder, Marathonläufer (21. Jahrhundert).

Drüsengewebe (weibliche und männliche Brust, Hoden, Ovarien) – Bellis perennis schützt vor Krebsentwicklung nach einer Verletzung dieser Organe.

 Tumoren, die sich Jahre später an der Stelle einer Verletzung bilden.

 Schwindel bei älteren Menschen – zu müde, um sich zu bewegen. Stase! Es fließt nicht mehr!

Wichtige Frage/Beobachtung
Was ist geschehen? Nervenverletzung? Schwangerschaft? Seelische Verletzung?
Spezielle Symptome
  • Nervenverletzung

    • Intensive Schmerzen, die sich in kaltem Wasser massiv verstärken (z. B. Unterarmverletzung mit Nervennaht; kann keinen Salat mit kaltem Wasser waschen).

  • Schwangerschaft

    • Blutstau in Uterus und Brüsten. Uterus fühlt sich an wie gequetscht, Patientin kann vor Schmerzen nicht gehen.

    • Varizen (Krampfadern).

    • Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft oder Schlafstörungen seit einer Schwangerschaft.

    • Schwangerschaftserbrechen.

  • Kopfschmerzen

    • Vom Hinterkopf zum Vorderkopf ziehend.

Modalitäten
Verschlimmerung < linke Seite (Milzstechen, Herzbeschwerden)
< heiß baden oder Bettwärme (Beine, Krampfadern, Juckreiz am Rücken); Hitze im Allgemeinen
< kalt baden (Nervenschmerzen, Herzbeschwerden), kalt trinken bei Überhitzung
< Überhitzung (Joggen bei heißem Wetter, Bauarbeiter im Sommer)
< kalter Wind, vor einem Sturm
Besserung > Ruhe
> moderate Temperaturen, Windstille
Folgemittel
Bellis perennis folgt ausgezeichnet auf Arnica.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Beschwerden nach einem Marathonlauf in New York – fehlender Appetit, leichte Übelkeit, Milzstechen und wiederholtes Nasenbluten.

  • Chronischer Furunkel am Hals, verursacht durch das Scheuern des harten Stoffs der Arbeitskleidung.

  • Chronische Kopfschmerzen nach einem Schleudertrauma der Halswirbelsäule (Auffahrkollision); siehe auch Arnica, Hypericum, *Sanguinaria und Spigelia.

  • Chronische Müdigkeit nach starken Schmerzen – Gichtanfall, schwere Verletzung, chronisches Schmerzsyndrom. Der Patient möchte nur noch liegen.

  • Bauchdeckenschmerzen nach Schwangerschaft oder Geburt – Bauchmuskeln fühlen sich lahm an, als ob sie willentlich nicht mehr betätigt werden könnten.

  • Folgen von Überarbeitung – Burn-out-Symptomatik –, wenn sich diese nach einem Unfall oder einem operativen Eingriff langsam und schleichend entwickelt – siehe auch *Picrinicum acidum.

  • SchwindelSchwindelBellis perennis bei Nacken-Schulter-Verspannung durch langes Arbeiten am Computer, durch langes Lernen am Schreibtisch. Die Patienten beschreiben ein eigenartiges Symptom: Beim schnellen Geradeausfahren im Auto ein Unsicherheitsgefühl, als ob das Auto abheben könnte.

  • Schlafstörung – Patienten erwachen oft um 3 Uhr (wie die Kalium-Gruppe).

  • Bellis perennis C 200 – über 2 Tage 2 × täglich – nach jeder Mammografie. Dies schützt die Brust vor Brustkrebs. Bei Krebsbelastung in der Familie sollte die Häufigkeit der Einnahme auf 3 × täglich über 3 Tage gesteigert werden.

  • Jede HodenverletzungHodenverletzung, Bellis perennis sollte mit Arnica C 200 – über 2 Tage 3 × täglich – und anschließend Bellis perennis C 200 – über 2 Tage 2 × täglich – behandelt werden. Bei Krebsbelastung in der Familie sollte die Häufigkeit der Einnahme auf 3 × täglich über 3 Tage gesteigert werden.

  • Durch Unterdrückung von Schweiß.

Zwei typische Fälle von Bellis perennis

Mammaschmerzen, FallbeispielFallbeispielMammaschmerzen$$Bellis perennisMammaschmerzenFall 1: Eine junge Patientin klagt über starke Schmerzen an der Außenseite ihrer Brüste, die so empfindsam sind, dass jede Berührung mit ihren Oberarmen schmerzt. Arnica C 200 brachte eine leichte Besserung.
Die junge Frau kommt notfallmäßig in die Praxis. Die Arbeit als Fachangestellte in einem Gesundheitsberuf ist zu schmerzhaft und zu belastend. Die Brustschmerzen verunsichern die Patientin stark, da es in der engen Familie eine Brutkrebsbelastung gibt.
Was war der Auslöser? Seit Wochen besucht die Patientin jeden Freitag- und Samstagabend die Disco und trägt dabei ihren schönen neuen Push-up-BH. Das ausgelassene, fröhliche Tanzen mit dem engen BH führte über Wochen hinweg zu einer starken lokalen Reizung, die sich auch mit einem lockeren BH nicht mehr zurückbildete. Diese Situation ist typisch für Bellis perennis. Die Erschütterungen und die eng anliegende Kleidung verursachen lange Zeit keine Probleme, und plötzlich ist der Schmerz da und lässt nicht mehr nach.
Bellis perennis half schnell. Der Rat der Hausärztin, einen Push-up-BH zu meiden oder höchstens wenige Stunden bei einem gemütlichen Abendessen zu tragen, verhinderte weitere Probleme.
FallbeispielMagenschmerzenMagenschmerzen, Fallbeispiel$$Bellis perennisMagenschmerzenFall 2: Ein sportlicher Schweizer trainiert fleißig für den New-York-Marathon. Es ist ein heißer Tag in New York, die letzten Kilometer in dieser Hitze sind eine Qual. Glücklich und erschöpft kommt der Läufer ins Ziel. Endlich ist er geduscht, in normaler Kleidung und mit seinen Freunden im Restaurant. Er hat Durst. Die Bedienung ist langsam. Auf dem Tisch steht Eiswasser. Er trinkt davon. Das Essen kann er nicht genießen, weil er starke Magenschmerzen bekommt.
Zurück in der Schweiz, sucht er drei Tage später wegen starker Magenschmerzen, Appetitlosigkeit und Erschöpfung sowie wiederholtem Nasenbluten seine Hausärztin auf. Sie gibt ihm Bellis perennis C 200 – einzunehmen 3 × täglich über 3 Tage. Bereits nach der ersten Gabe in der Praxis verspürt er eine Erleichterung seiner Beschwerden. Am nächsten Tag ist er bereits weitgehend beschwerdefrei. Wie besprochen, nimmt er Bellis perennis C 200 für die Dauer von 3 Tagen ein.
Dies ist ein wunderschöner Bellis-perennis-Fall. Die Erschütterungen durch das Lauftraining und den Marathonlauf auf Asphalt, die Hitze in New York, die Kälte des Eiswassers nach Überhitzung und die Erschöpfung durch den Marathonlauf: Jeder dieser Auslöser für sich alleine könnte den Patienten in einen Bellis-perennis-Zustand bringen.

Bryonia alba

$$Bryonia albaWeiße Zaunrübe

Ruhe hilft und Bryonia heilt! Wichtiges Notfallmittel: Jede Bewegung ist eine Qual! Symptome entwickeln sich langsam, über drei bis fünf TageBryonia!
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist gereizt, wird schnell zornig. Will seine Ruhe haben, starke Abneigung zu antworten. Will etwas, weiß aber nicht was.
Beschwerden infolge von
 Kälte, eher feuchte Kälte
Ärger, Kränkung, Zorn
 Trinken von verschmutztem Wasser
unterdrückten Ausflüssen wie z. B. Menses, Schnupfen, Durchfall, Lochien
 akutem Hautausschlag, der unterdrückt worden ist, z. B. durch kortisonhaltige Präparate → Gelenkschmerzen
 Verletzungen der Gelenke bei rheumatischer Veranlagung
Organe/Körperregionen
Blut, Zirkulation (Kopf, Stase), Leber, alle Schleimhäute und serösen Häute, Bewegungsapparat, Lymphsystem. Rechte Seite.

Wichtige Symptome

 Der Patient will sich nicht bewegen. Er liegt ruhig im Bett. Die geringste Bewegung verschlimmert seine Schmerzen. Die Beschwerden sind meistens von Kopfschmerzen begleitet. Gereizt, gibt ungern Antwort.

Langsam sich verstärkende Beschwerden (über drei bis fünf bis zehn Tage); Benommenheit.

Trockene Hitze; kontinuierliches Fieber.

Stechende, brennende, schießende Schmerzen, wandernde Beschwerden.

 Blässe oder rotes Gesicht (bläulich rot), aufgeschwollen, dumpfes Aussehen.

Trockenheit: Schleimhäute vom Mund bis Rektum sind ausgetrocknet; aufgesprungene Lippen, trockener Mund, Verstopfung mit trockenem, wie verbrannt aussehendem Stuhl.

Durst: Trinkt nicht häufig, dafür große Mengen auf einmal, will kalte Getränke.

 Urin: heiß, rot, in der Menge vermindert.

 Saurer oder öliger Schweiß nach Durchfall.

 Angst, > frische Luft.

 Erhitzung, Arbeiten in überhitzten Räumen.

Wichtige Frage/Beobachtung
„Wie sind die Schmerzen, wenn Sie sich bewegen?“ – „Unerträglich! Jede Bewegung ist eine Qual!“
Spezielle Symptome
  • Delirium

    • Patient befindet sich zu Hause und sagt: „Gehen Sie weg, lassen Sie mich nach Hause gehen!“

    • Redet ständig über sein Geschäft.

    • Ist tagsüber schläfrig, nachts im Delirium, verhält sich aber völlig ruhig.

    • Bewegt den Unterkiefer.

  • Kopfschmerzen

    • Auftretend bei zu langem Bügeln.

    • Schmerzen, als würde der Kopf bersten, evtl. mit Nasenbluten.

    • < Öffnen der Augen, Bewegung, Bücken.

    • > Schließen der Augen, Druck.

    • Ausgelöst durch mehrtägige Verstopfung.

    • Kopfschmerzen sind oft das erste Symptom einer Erkrankung.

  • Husten

    • Jeder Hustenstoß ist schmerzhaft.

    • Trockener, harter, quälender Husten mit Würgen und Erbrechen, < nach Essen und Trinken, < durch Bewegung.

    • Betreten eines warmen Raumes löst Husten aus.

    • Hält sich den Kopf beim Husten!

    • Atembeklemmung, häufiges Verlangen, einen tiefen Atemzug zu nehmen.

    • Klagt über schweren Druck direkt über dem Brustbein.

    • Rostiger Auswurf, Bluthusten.

    • Pneumonie: Hält sich die Brust beim Husten. Schnelles, oberflächliches Atmen.

  • Grippe

    • Schwindel, < in einem warmen Raum.

    • Kann sich nicht aufsetzen wegen Übelkeit und Schwäche.

    • Stechen, Schießen und Brennen in den Gelenken, Muskeln und inneren Organen (Lunge, Herz, Magen, Darm).

    • Schmerz in den Gliedern, als wäre das Fleisch wund geschlagen.

  • Mastitis Mastitis

    • Brust ist schwer, steinhart, heiß anzufühlen und sehr schmerzhaft.

    • Blasse Farbe der Brust.

    • Brüste müssen gestützt werden, da die kleinste Bewegung unerträglich ist.

    • Bei schmerzhaftem Milchstau mit Bryonia-Symptomen kann Bryonia – rechtzeitig gegeben – eine Entzündung verhindern.

  • Brechdurchfall

    • Gallige, scharfe Stühle mit Wundheit des Afters, < morgens, Bewegung.

    • Stühle wie schmutziges Wasser; Brustentzündungsiehe MastitisStuhl enthält unverdaute Speisereste.

    • Liegt ganz still während einer Kolik. Druck hilft nicht!

    • Bitteres Aufstoßen; Galleerbrechen.

    • Nahrung wird unmittelbar nach dem Essen erbrochen.

    • Druck in der Magengrube, als liege ein Stein darin.

    • > Häufiges Aufstoßen.

    • > Warme Getränke, obwohl Patient Verlangen nach kalten Getränken hat.

  • Hepatitis

    • Überwiegend im rechten Leberlappen lokalisiert.

    • Gefühl, als ob die Leber wund und geschwollen sei.

    • Von Verstopfung begleitet.

    • Schmerzen, < Einatmen, Druck, Husten.

    • Übelkeit, < geringste Bewegung.

    • Patient liegt auf der rechten Seite.

  • Kind

    • Will Dinge sofort haben, die nicht zu bekommen sind.

    • Lehnt Dinge ab, die ihm angeboten werden.

    • Will nicht getragen oder hochgehoben werden.

    • Träumt, nicht zu Hause zu sein.

Modalitäten
Verschlimmerung < Bewegung, Einatmen
< Berührung
< Essen
< beim Liegen auf der schmerzlosen Seite
< Wärme, im Sommer
< frühmorgens (erste schwere Symptome)
< ab 21 Uhr bis frühmorgens (Fieber)
Besserung > bei Ruhe
> Druck, Liegen auf der schmerzhaften Seite
> beim Ausatmen
> kalte Getränke, kalte oder warme Wickel
> kühles Zimmer
Folgemittel
Rhus toxicodendron, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Wirkung: Bryonia fördert das Schwitzen → Heilung.

  • Die akute Erkrankung entwickelt sich langsam, über drei bis fünf Tage. Müdigkeit, gereizte Stimmung, leichte Kopf- oder Rückenschmerzen werden oft nicht als Symptome erkannt. Vielmehr erklärt sich der Patient seine Beschwerden als Folge von gestörtem Schlaf, Stress am Arbeitsplatz etc. Wenn er dann z. B. am vierten Tag das Bett wegen eines HexenschussesHexenschussBryonia alba plötzlich nicht mehr verlassen kann, scheint es ihm, als ob die Erkrankung ihn aus heiterem Himmel überfallen habe. Aconitum wird in diesen Fällen nicht helfen.

  • Kälte bewirkt:

    • Am nächsten Tag:

      • Kopfschmerzen beim Erwachen → langsames Denken.

      • Unwohlsein, Niesen, Nase läuft, Geschmackssinn ist gestört.

      • Abneigung, sich zu bewegen (Kind weint vor der Turnstunde).

    • Am zweiten und dritten Tag: Kältegefühl, evtl. Schüttelfrost, Wundheitsgefühl in der Brust.

    • Am vierten Tag:

      • Pneumonie mit trockenem Husten, starke Schmerzen, < geringste Bewegung.

      • Zunge: trocken, mit dickem weißem Belag; trockene, braune Zunge. Normalerweise hat der Bryonia-Patient Durst. Wenn die Lebenskraft stark geschwächt ist, etwa bei Typhus, kann er durstlos werden Arsenicum album.

  • Abgrenzung von Bryonia gegen das Ärgermittel Staphisagria (Tab. 3.5).

Ein typischer Fall von Bryonia

PneumonieFallbeispielFallbeispielPneumonie$$Bryonia albaPneumonieEine Mutter bringt ihr 21 Monate altes Kind, in eine Decke gewickelt, in die Praxis. Sie hat große Angst, da das Kind 41 °C Fieber hat und bei der geringsten Bewegung wimmert. Das Kind ist blass und leidet an Atemnot, schwitzt aber nicht. Seit vier Tagen, erzählt die Mutter, sei es leicht erkältet, es habe allerdings immer gut getrunken. Die Ärztin stellt einen hochfebrilen Zustand mit Hyperventilation und ausgeprägter Tachykardie fest. Auskultatorisch wird eine Bronchopneumonie diagnostiziert. Nach einer Gabe Bryonia C 200 beginnt das Kind bereits nach wenigen Sekunden zu schwitzen, und die Atmung bessert sich innerhalb von fünf Minuten deutlich. Nach vier Stunden hat ist das Fieber auf 39 °C gesunken. Drei Tage später ist das Kind fieberfrei und wohlauf.
Anamnese: Krankenhausaufenthalt wegen Bronchitis und Pneumonie im Alter von vier und fünf Monaten. Später, bis zum Alter von 17 Monaten, fünfmal Antibiotika wegen asthmoider Bronchitis.
Seit Beginn der homöopathischen Behandlung im Alter von 18 Monaten benötigte die Patientin (1992 geboren) deswegen nie mehr ein Antibiotikum (2018).

Cactus grandiflorus

$$Cactus grandiflorusKönigin der Nacht

Eine königliche Blume für ein Herz, das Ruhe braucht! Cactus grandiflorus ist ein wichtiges Arzneimittel bei Patienten mit Herzerkrankungen. HerzinfarktmittelHerzinfarktCactus grandiflorus.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist melancholisch, schweigsam, traurig und schlecht gelaunt (nur bei Patienten mit einer Herzkrankheit), verlangsamt in den Reaktionen, hält seine Krankheit für unheilbar. Heftige Träume, erwacht voller Schreck. Träume vom Fallen.
Beschwerden infolge von
Herzerkrankungen wie z. B. Herzvergrößerung, koronare Herzkrankheit, entzündliche Herzerkrankung, nicht aber bei vegetativen Herzstörungen
 Hunger, Kaffeeentzug
 geistiger Anstrengung
Organe/Körperregionen
Herz (Muskel, Arterien), Zirkulation, Brust, Kopf, Ringmuskulatur, Schilddrüsen, Nieren, Gelenke.

Wichtige Symptome

Erschöpfung.

Herzklopfen, Puls kaum spürbar.

Angst und Verzweiflung wegen der starken Schmerzen.

Krampfartige Schmerzen, starke einschnürende Schmerzen, die unerträglich werden und den Patienten laut aufschreien lassen. Gefühl des Eingeschnürtseins von Schlund, Brust, Herz, Magen, Mastdarm, Blase, Uterus (Ringmuskulatur), Gelenken. Gefühl wie von einem eisernen Band.

 Blutung aus Nase, Lungen, Magen, Mastdarm, Blase, Uterus.

 Periodizität.

Wichtige Frage/Beobachtung
Haben Sie ein Herzleiden? Gibt es Herzleiden in der Familie?
Spezielle Symptome
  • Herzattacke

    • Todesangst.

    • Schmerz im Bereich der Herzspitze, schießt den linken Arm hinunter, mit Taubheit des linken Armes ↔ Spigelia: Schmerz schießt in den rechten Arm.

    • Gefühl, als würde eine eiserne Hand das Herz zusammenpressen.

    • Herzklopfen, < beim Liegen auf der linken Seite, beim Gehen, nachts.

    • Frösteln und Zähneklappern wird durch Zudecken nicht gebessert.

    • Erstickungsanfälle mit Ohnmacht, kaltem Schweiß im Gesicht, unfühlbarem Puls.

    • Bewährte Potenz: C 200, 2 × täglich über 2 Tage.

  • Kopfschmerzen

    • Bei Überspringen der Hauptmahlzeit zur gewohnten Stunde.

    • Empfindung wie von einem Gewicht auf dem Scheitel, > durch harten Druck.

    • Röte und Hitze des Gesichts durch den Blutstau im Kopf, Kälte des Körpers.

Modalitäten
Verschlimmerung < im Liegen, Liegen auf der linken Seite
< beim Treppensteigen, beim Gehen
< um 11 Uhr und 23 Uhr.
Besserung > an der frischen Luft
> beim Sitzen, in der Ruhe.
Folgemittel
Allgemein: Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Cactus grandiflorus hat sich bewährt bei Morbus Basedow mit Herzbeschwerden – wenn die Symptome zutreffen.

  • Die Herzbeschwerden treten oft gemeinsam mit Gelenkrheumatismus auf.

  • Herzbeschwerden: Cactus C 30 hat ausgezeichnet geholfen. Wenn nach Tagen oder Wochen wieder Beschwerden auftreten, kann eine Doppelgabe Cactus C 200, je eine Gabe im Abstand von 15 Minuten, zu einer deutlichen Besserung des Allgemeinzustandes über mehrere Monate führen. Wenn Monate später wieder Beschwerden auftreten, die Doppelgabe Cactus C 200 wiederholen.

  • Hat sich bei herzkranken Patienten bewährt, wenn KomplikationenKomplikationenHerzerkrankung auftreten wie Pneumonie, Ödeme, Nierenprobleme, drohende Apoplexie.

  • Herzschmerzen, die nach übermäßiger körperlicher Belastung auftreten → Arnica.

  • Starke HerzschmerzenHerzschmerzen, Cactus grandiflorus mit Ausstrahlung in den rechten Arm → studiere Spigelia. Ist nur Cactus verfügbar → nicht warten, sofort geben! Cactus ist ein großartiges Arzneimittel für das Herz und wird die Schmerzen lindern, auch wenn die Symptome nicht hundertprozentig zutreffen.

  • Cactus soll sich bewährt haben bei Höhenkrankheit mit Hirnödem und bei höhenbedingter MigräneMigräne.7

    7

    Vgl. Vgl. Mateu i Matera, M.: Erste Hilfe durch Homöopathie. Greifenberg 1997.

Ein typischer Fall von Cactus grandiflorus

HerzbeschwerdenFallbeispielHerzbeschwerden$$Cactus grandiflorusHerzbeschwerdenSwissair-Flug von Atlanta nach Zürich. Aufruf über Kabinenlautsprecher: „Ist ein Arzt im Flugzeug?“ Die anwesende Ärztin wird zu einer Frau im Alter von 50 Jahren geführt. Ihr Gesicht ist blassgrau, die Atmung schwer, der Puls kaum spürbar. Sie hält die verkrampfte rechte Hand über das Herz und klagt, sie habe starke Schmerzen im Herz, den linken Arm hinunter. Sie hat große Angst, da sie vor zwei Jahren bereits einmal einen Herzinfarkt hatte. Obwohl sie während des Fluges schon vier Kapseln Nitroglycerin eingenommen hat, fühlt sie sich immer noch elend. Die Frau erhält Cactus grandiflorus C 200. Ihre Gesichtsfarbe normalisiert sich, die Angst schwindet und sie kann wieder besser atmen. Sie will sogar wieder essen. Nach der Landung fühlt sie sich so gut, dass man sie dazu überreden muss, in das Ambulanzfahrzeug zu steigen, das von der Besatzung an das Flugzeug bestellt worden ist.
Bei einem Fall von Cactus grandiflorus zu Hause: Alle 5 bis 10 Minuten Cactus C 30 oder, falls vorhanden, Cactus C 200 geben, bis der Patient schmerzfrei ist. Fenster öffnen und frische Luft zuführen, bis der Notarzt eintrifft.

Calendula officinalis

$$Calendula officinalisRingelblume

Eine milde und freundliche Blume für höllische Schmerzen! Calendula wirkt blutstillend, fördert die gesunde Granulation und beugt einer Infektion der Wunde vor, z. B. nach Zahnextraktion.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist schreckhaft, nervös. Verschärftes Gehör.
Beschwerden infolge von
Riss-Quetsch-Wunden, Verletzungen durch Stacheldraht
 offenen Wunden bei feuchtem Wetter → Gefahr der Infektion
 Brandwunden und Verbrühungen Cantharis.
eiternden Wunden, z. B. nach Zahnextraktion, Brandwunden
Organe/Körperregionen
Weichteile, Rückenmark, Leber.

Wichtige Symptome

Gerissene oder zackige Wunde, evtl. verbunden mit Gewebeverlust.

Schmerzen sind außergewöhnlich heftig, Gefühl wie zerschlagen.

 Gebiet um die Wunde wird rot, Stechen in der Wunde.

Starke eitrige Absonderungen.

 Sehr empfindlich auf kalte Luft.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wie stark sind die Schmerzen? Mögliche Antworten: außergewöhnlich heftig, intensiv, „teuflisch“!
Spezielle Symptome
  • Zahnextraktion

    • Mit großer, gezackter Wunde, z. B. nach schwierigem Herausoperieren einer Zahnwurzel mit „teuflischen“ Schmerzen, die durch Arnica nur leicht gelindert werden → Calendula C 30, 3–4 Gaben täglich über 2 Tage oder, bei bekannt schlechter Wundheilung und Eiterungstendenz, Calendula C 200, 1 Gabe täglich über 2 Tage. Calendula-Urtinktur, verdünnt und lokal angewendet, ergänzt die homöopathische Behandlung ausgezeichnet.

  • Riss-Quetsch-Wunden

    • Dammriss als Folge der Geburt. Calendula ist ein großartiges Arzneimittel in der Gynäkologie. Kann auch Schmerzen ausheilen, die seit Jahren bestehen, z. B. beim Geschlechtsverkehr. Dosierung: 1 × täglich, über 4 Tage.

    • Bei einem heftigen Sturz mit dem Fahrrad auf Kies- und Schotterwegen können Steinchen in die Wunde gelangen. Sofort Arnica geben! Arnica lindert den Schmerz und nimmt die Angst vor Berührung. Anschließend Wunde mit warmer CalendulalösungCalendulalösung oder mit Wasser auswaschen und Kieselsteine mit Pinzette entfernen. 2–4 Gaben Calendula C 30 garantieren eine schöne Wundheilung.

Modalitäten
Verschlimmerung < bei feuchtem Wetter, abends
< frische Luft auf Wunde
< Trinken → Schüttelfrost
Besserung > Wärme
> absolute Ruhe (Liegen) oder Umhergehen
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Calendula ist der einzige hautfreundliche Korbblütler. Arnica und Chamomilla hingegen dürfen nie auf eine offene Wunde aufgetragen werden.

  • Wirkung des Arzneimittels: blutstillend, schmerzstillend, entzündungshemmend, fördert die rasche Primärheilung oder, im fortgeschrittenen Stadium mit Eiterung, die Bildung eines gesunden Granulationsgewebes.

  • Vorsicht! Wenn wir Riss-Quetsch-WundenRiss-Quetsch-Wunden mit Salben behandeln, vergrößert sich das Infektionsrisiko. Anstelle einer Salbe empfiehlt es sich deshalb die Wunde mit verdünnter CalendulalösungCalendulalösung zu pflegen: Dabei werden 10–20 Tropfen einer Calendula-Urtinktur einem Deziliter physiologischer Kochsalzlösung beigefügt. Calendula wirkt auch ausgezeichnet, wenn wir die UrtinkturCalendulaUrtinktur auf eine Gaze träufeln und diese auf die Wunde legen, nachdem der Alkohol verdampft ist. Diese Therapie wird im feucht-heißen Klima von Indien erfolgreich praktiziert.

  • Bei stark schmerzhaftem KarbunkelKarbunkel, Calendula officinalis mit Fieber: Lokal wiederholt heiße Calendulakompressen auftragen. Fördert die Reifung und verhindert generalisierten Infekt. Das passende homöopathische Arzneimittel wählen wir nach den üblichen Regeln der Kunst aus.

Ein typischer Fall von Calendula

FallbeispielDammrissDammriss, Fallbeispiel$$Calendula officinalisDammrissBei einer jungen Frau ist während der Geburt der Dammschnitt nachgerissen. Die Patientin spürt einen schlimmen Schmerz im nachgerissenen Teil, nicht im Dammschnitt. Sie kann vor Schmerzen nicht schlafen, hat das Gefühl, aus einer einzigen Wunde zu bestehen. Die Schmerzen sind grauenvoll, ein Stechen wie mit Nadeln. Die Ärztin verordnet 1 Gabe Calendula C 30, 3 Globuli sofort, einen weiteren Globulus aufgelöst in einem Glas Wasser, halbstündlich je einen Schluck. Nach zwei Stunden kann die Patientin aufstehen und sich zum ersten Mal an ihrem Baby erfreuen. Die Wundheilung verläuft problemlos.

Cantharis

$$CantharisSpanische Fliege

Die spanische Fliege bringt und heilt brennenden Schmerz! Wichtiges Notfallmittel: Brennen, verbrüht, verbrannt, KrämpfeCantharis!
Wirksam bei VerbrennungenVerbrennungenCantharis und bei Infektionen mit brennenden Schmerzen, v. a. im Urogenitalbereich.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist unruhig, rastlos, fühlt sich elend, jammert, ist unzufrieden und wütend. Ekel vor Essen, Trinken, Rauchen.
Beschwerden infolge von
Verbrennungen und Verbrühungen
 Sonnenbrand
 Kaffee
 Spinnenbissen, Giftsekret von Ameisenbissen
Organe/Körperregionen
Schleimhaut und seröse Häute (Urogenitalorgane, insbesondere Blase und Niere; Hals, Gehirn, Herzbeutel, Pleura, Dickdarm), Haut. Rechte Seite.

Wichtige Symptome

 Gesicht ist blass oder gelblich.

Brennende Schmerzen (z. B. Zystitis).

 Heftiger, brennender Schmerz im Verdauungskanal.

 Krampfartige Schmerzen, schlimmer beim Anblick von Wasser.

Verbrennung: Brandwunden und Verbrühungen mit Blasenbildung → Cantharis innerlich und lokal anwenden! Sofort verabreicht, verhindert es die Blasenbildung.

 Schaudern vor Kälte, innerlich brennend heiß.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wie ist der Schmerz? Antwort: heftig, brennend.
Spezielle Symptome
  • Angina

    • Halsschmerzen mit brennendem Durst, scheut sich aber vor dem Trinken → Belladonna.

  • Gastritis

    • Nach Kaffee.

    • Heftiges Würgen und Erbrechen.

  • Brechdurchfall

    • Sehr heftiger, brennender Schmerz durch den ganzen Verdauungskanal.

    • Stühle wie aus Schleimhautfetzchen bestehend, mit Blut vermischt.

    • Brennender, spärlicher Urin. Stuhl- und Harnzwang.

    • Krampfhafte Schmerzen zwingen den Patienten, sich vor- und zurückzubeugen: oft schlimmer beim Anblick von Wasser.

  • Zystitis

    • Unerträglicher ständiger Harndrang, mit schmerzhaften Blasenkrämpfen.

    • Krämpfe des Blasenhalses.

    • Schmerzen vor, nach und insbesondere während des Wasserlassens.

    • Heftige, schneidende und brennende Schmerzen in Blase und Harnröhre, evtl. Nieren.

    • Blasenschmerzen; schlimmer durch Trinken von kleinsten Mengen (ein einziger Schluck genügt).

    • Urin mit Blut vermischt.

    • Wasserlassen in sehr kleinen Portionen, evtl. Harnverhaltung.

    • < Beim Stehen und im Gehen.

    • > Ruhiges Liegen auf dem Rücken.

    • Reizung. Knaben: Zerren am Penis.

Modalitäten
Verschlimmerung < nachts
< Kaffee
< vor/während/nach Wasserlassen
< beim Anblick von Wasser
< beim Anblick heller Gegenstände
< beim Trinken
< bei Berührung oder Annäherung
Besserung > Reiben
> bei ruhigem Liegen auf dem Rücken
Folgemittel
Mercurius solubilis, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Cantharis C 30 gehört in jede Küche! Für die Lokaltherapie bei VerbrennungenVerbrennungenCantharis oder Verbrühungen und bei starkem Sonnenbrand sind zudem auch Cantharis-Gel oder Cantharis-Vaseline sehr nützlich. Herstellung: Cantharis-UrtinkturUrtinkturCantharis (in der Apotheke erhältlich) mit Gel bzw. Vaseline im Verhältnis 1 (Urtinktur) zu 9 (Gel oder Vaseline) mischen. Dem Gel bzw. der Vaseline kann auch ein wenig Calendula-Urtinktur beigemischt werden. Die Mischung sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Cantharis-Gel/-Vaseline direkt auf die Haut auftragen.

  • Unterscheide Cantharis und Apis$$Apis mellifica. Beide sind gute Blasenmittel. Bei Apis ist der Schmerzcharakter brennend-stechend, der letzte Tropfen beim Wasserlassen ist sehr schmerzhaft. Der Schmerz bei Cantharis ist brennend-krampfartig, das Wasserlassen ist von Anfang bis Ende schmerzhaft. Apis ist durstlos, während Cantharis Durst hat, jedoch nicht trinkt.

  • Cantharis hilft ausgezeichnet bei Bissen von SpinnenSpinnenbissCantharis und bei Verätzungen durch das Giftsekret von roten Ameisen und QuallenQuallenbissCantharis. Die verletzte Stelle ist rot und brennend, sondert evtl. Flüssigkeit ab, zentrale Nekrose → Arsenicum album: Biss führt innerhalb von kurzer Zeit zu großer Schwäche.

Ein typischer Fall von Cantharis

VerbrennungenFallbeispielFallbeispielVerbrennung$$CantharisVerbrennungDer Ehemann bereitet für seine Familie das Frühstück vor. Die dreijährige Tochter sitzt bereits am Tisch. Als er im Begriff ist, den neuen chinesischen Teekrug mit heißem Wasser auf den Tisch zu stellen, bricht plötzlich der Henkel aus Bast und das siedend heiße Wasser ergießt sich über den linken Oberschenkel und den linken Unterschenkel des Mädchens. Die Mutter gibt dem Kind sofort eine Gabe Cantharis C 30 und bringt es als Notfall in die Praxis. Dort stellt die Ärztin Verbrennungen ersten bis dritten Grades fest. Weitere Behandlung: Cantharis C 200 eine halbe Stunde nach der Verbrühung sowie Cantharis-Gel, das lokal auf die Verbrennungen aufgetragen wird. Da die Mutter als ehemalige Krankenschwester zuverlässig ist, kann sie die Behandlung zu Hause nach den ärztlichen Anweisungen selbstständig weiterführen: Cantharis C 200, 1 × täglich, über 4 Tage sowie Cantharis-Gel lokal täglich. Resultat: die Verbrennungen heilen ab, ohne dass sich Narben bilden.

Carbo vegetabilis

$$Carbo vegetabilisHolzkohle

Carbo vegetabilis glüht mit Sauerstoff, der Mensch blüht auf mit Carbo vegetabilis! Großer Lufthunger. Wichtiges Arzneimittel bei verminderter Lebenskraft infolge Säfteverlust oder während der Rekonvaleszenz.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist körperlich und geistig erschöpft, weint aus Erschöpfung.
Beschwerden infolge von
 Säfteverlust wie z. B. Blutungen, starker Durchfall, Fieber mit starkem Schwitzen, langes Stillen
 Überessen, Alkohol, verdorbenem Essen
 kalten Getränken, wenn Körper überhitzt ist
 lang andauernder Herz- oder Lungenkrankheit
Organe/Körperregionen
Schleimhäute (Verdauungstrakt), Herz, Blut, Zirkulation, venöses System.

Wichtige Symptome

Starkes Schwächegefühl, Gesichtsfarbe blassgelb.

Starke Blähungen, Bauch ist aufgetrieben.

 Blähungsgefühl im Oberbauch, > Aufstoßen.

 Übel riechender Windabgang, häufiges Aufstoßen.

Großer Lufthunger, will Fenster geöffnet haben und Luft zugefächelt bekommen.

 Erfolgloser Drang zu niesen; häufiges Niesen mit ständigem, heftigem Kribbeln und Kitzeln in der Nase.

Kalte Knie, v. a. nachts im Bett.

Wichtige Frage/Beobachtung
Fühlen Sie sich besser in der Wärme oder an der frischen Luft? „Ich brauche frische Luft!“, wird die prompte Antwort sein.
Modalitäten
Verschlimmerung < morgens; beim Aufstehen aus dem Bett
< beim Gehen (selbst an der frischen Luft!), beim Singen, beim laut Vorlesen
< nach Genuss von Butter, Milch, Schweinefleisch oder nach fettem Essen
< bei warmem, feuchtem Wetter
Besserung > Aufstoßen (für kurze Zeit)
> wenn der Patient Luft zugefächelt bekommt
> Lockern von enger Kleidung um die Taille
> beim Hinlegen, v. a. in frisch gelüftetem Zimmer
Folgemittel
China, Drosera, Phosphorus, Pulsatilla, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Bei der Befragung und körperlichen Untersuchung auf die Knie achten! Die Knie von Carbo-vegetabilis-Patienten fühlen sich oft sehr kalt an.

  • Merke: Luftstörung – zu viel Luft im Bauch, zu wenig Luft in Lunge und Gehirn → Carbo vegetabilis! Die Luft zirkuliert nicht, weil die Energie fehlt.

  • In tropischen und subtropischen Regionen ist die Luftfeuchtigkeit ungewöhnlich hoch. Reisende schwitzen stark und haben oft das beklemmende Gefühl, dass sie zu wenig Luft zum Atmen bekommen. Wichtig ist eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr mit isotonen Getränken (z. B. Isostar®, Gatorade®), die den Elektrolythaushalt ausgleichen. Carbo vegetabilis erleichtert die Anpassung an das ungewohnte Klima. Ein bis zwei Gaben C 30, wenn Beschwerden auftreten.

Ein typischer Fall von Carbo vegetabilis

FallbeispielKreislaufbeschwerden (postpartal)$$Carbo vegetabilisKreislaufbeschwerden (postpartal)Kreislaufbeschwerden (postpartal), FallbeispielDie Patientin ist eine junge Frau und stillende Mutter nach der Geburt ihres zweiten Kindes. Sie hat bei der Geburt viel Blut verloren und fühlt sich seither sehr schwach. Vergangene Nacht, als sie aufstehen wollte, ist sie ohnmächtig zu Boden gefallen. Ihre Hände und Füße sind seit der Geburt kalt und verfärben sich schnell bläulich. Sie spürt, dass sie kurzatmig ist. Beim Stillen hat sie das Bedürfnis, das Fenster zu öffnen. Sie hat oft Blähungen und muss viel aufstoßen, ein Gefühl, sie halte nicht durch, alles sei ihr zu viel. Die Untersuchung zeigt eine erschöpft wirkende Patientin mit Zirkulationsstörungen – kalte Hände, Füße, Knie! – und viel Luft im Abdomen. Keine weiteren pathologischen Befunde. Nach einer Gabe Carbo vegetabilis C 200 fühlt sich die Patientin innerhalb von Stunden deutlich besser. Ihre Hände und Füße sind wieder warm. Es fällt ihr auf, dass sie sich wieder schneller bewegt und dass die Arbeit ihr leichter von der Hand geht. Die Stillzeit von sechs Monaten wird für die Patientin eine gute Zeit.

Causticum

$$CausticumGebrannter Kalk (Ätzkalk), Hahnemanns Ätzstoff

Ungerechtigkeit lähmt wie ein kalter, trockener Wind.
Causticum gehört zu den großen Arzneimitteln und ist oft angezeigt bei Lungen- und Blasenproblemen, v. a. wenn diese gemeinsam auftreten.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient grübelt, ist gekränkt, hängt kummervollen Gedanken nach, weil sein Gerechtigkeitsempfinden tief verletzt worden ist. Abneigung gegen Süßes.
Beschwerden infolge von
 trockenem, kaltem Wind, Zugluft
 seelischem Schock, Ungerechtigkeit, die anderen oder ihm selbst widerfahren ist
 Tod von Eltern oder Freunden
 unterdrückten Hautausschlägen
Organe/Körperregionen
Gemüt, Nerven, Muskulatur (Blase, Larynx, Extremitäten), Atmungssystem, Schleimhäute, Haut, Bewegungsapparat. Rechte Seite.

Wichtige Symptome

Heiserkeit, bis zu völliger Stimmlosigkeit, < morgens.

 Husten mit dem Gefühl, als ob der Schleim hinter dem Brustbein klebe, klopft sich beim Husten auf das Brustbein.

 Weißer Belag auf beiden Seiten der Zunge.

 Saurer Schweiß.

 Unerträgliche Unruhe im ganzen Körper, v. a. abends und nachts im Bett („restless legs“).

Schwäche durch Kummer, Kraftlosigkeit, trockener Hals, häufiges Schlucken.

 Gefühl, als seien die Muskeln und Bänder zu kurz.

Unwillkürlicher Harnabgang beim Niesen, Husten, Gehen.

 Lähmungen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Ist eine Ungerechtigkeit geschehen, die Sie bedrückt?
Spezielle Symptome
  • Gesichtslähmung

    • Nach kaltem, trockenem Wind, z. B. nach Fahrten mit dem Skilift.

  • Erkältung

    • Heiserkeit, morgens oder nach Überanstrengung der Stimmbänder.

    • Husten mit dem Gefühl, als ob der Schleim hinter dem Brustbein klebe und der Patient nicht tief genug husten kann, um den Schleim hochzubringen. Sobald er den Schleim hochbringt, lässt der Husten nach. Meist muss er den Schleim schlucken.

    • Kitzeln im Hals; Kitzeln im Hals wie von einer Feder.

    • Husten mit brennenden Schmerzen in der Luftröhre, krampfhafter Husten beim Ausatmen, besser durch einen Schluck kaltes Wasser.

    • Gefühl von Spannung und Schmerz im Kiefer: Schmerzen in der Hüfte beim Husten.

    • Hat Mühe, die Augenlider offen zu halten → Gelsemium. Lichtscheu: Brennen, Gefühl von Sand in den Augen, trübes Sehen, kurze Besserung durch Reiben der Augen.

    • Patient klagt über kalten Schauer.

    • Verstopfung.

    • Gefühl von Rauheit und Wundheit der Kopfhaut und aller Organe, die mit Schleimhaut überzogen sind: Schlund, Luftwege, Mastdarm, Harnröhre.

  • Krupp

    • Vor Mitternacht.

    • Hat Mühe, die Augen offen zu halten ↔ Aconitum.

    • > Feuchte Wärme (Badezimmer)Hepar sulphuris.

    • > Einen Schluck kaltes Wasser.

  • Bauchschmerzen

    • Kneifende, schneidende Schmerzen.

    • Besser durch Zusammenkrümmen.

    • Stuhlgang leichter im Stehen.

  • Harnwege

    • Unfreiwilliger Harnabgang beim Husten, Niesen, Schnäuzen.

    • Blasenschwäche, bis zur Blasenlähmung.

    • Harnverhaltung nach langem Aufenthalt in der Kälte; nach zu langem Verhalten.

    • Urin fließt besser im Stehen.

  • Zystitis

    • Jucken der Harnröhrenmündung.

    • Brennen mit Wundheitsgefühl.

    • Beständiger, erfolgloser Harndrang, oft gehen nur einige Tropfen ab, mit Krampf im Enddarm und Stuhlverstopfung. Unwillkürlicher Harnabgang.

Modalitäten
Verschlimmerung < am Abend bis Mitternacht (23 Uhr)
< morgens
< bei klarem, schönem Wetter
< trockene, kalte Winde
< nach Genuss von Kaffee
< Nasswerden oder Baden
< beim Schwitzen
< beim Betreten eines warmen Zimmers aus der frischen Luft
Besserung > Wärme, Bettwärme
> bei feuchtem Wetter, Luftbefeuchter
> einen Schluck kaltes Wasser (Bier)
Folgemittel
  • Carbo vegetabilis, Colocynthis, Sulphur.

  • Vorsicht! Causticum darf nicht vor und nicht nach Phosphorus gegeben werden.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Causticum erschließt sich nicht einfach. Der Schlüssel liegt oft bei den seelischen Symptomen: Das Gerechtigkeitsempfinden ist verletzt worden, der Patient grübelt und hängt kummervollen Gedanken nach.

  • Causticum heilte mehrfach Lähmungserscheinungen nach Diphtherie → Cocculus, *Lachesis.

  • Undeutliches Sprechen bei Causticum kann nach einem Schreck auftreten oder Ausdruck einer schweren Müdigkeit infolge einer Kräfte raubenden Krankheit sein → Gelsemium, Ignatia.

Ein typischer Fall von Causticum

KopfschmerzenFallbeispielSchulkopfschmerz$$CausticumKopfschmerzenEin zehnjähriger Junge, auffallend blass, hat Mühe mit den Hausaufgaben und ist seit kurzer Zeit nicht mehr fähig, auswendig zu lernen. Er sei ruhiger als sonst, aber sehr hilfsbereit, er helfe seinem Freund bei den Schulaufgaben, erzählt die Mutter. Der Mutter ist zudem aufgefallen, dass das Gesicht morgens beim Aufstehen jeweils heiß und gerötet ist. Der Junge klagt über Spannungskopfschmerzen und Schwindel morgens beim Erwachen und über Kopfschmerzen abends bei den Hausaufgaben. Manchmal hat er das Gefühl, er sehe undeutlich, trübe, was sich jeweils für kurze Zeit bessert, wenn er sich die Augen reibt. „Was ist geschehen?“ Vor vier Wochen gab es einen Lehrerwechsel. Der Junge erzählt, der Lehrer sei gemein zu seinem Freund und stelle diesen immer bloß. Eine Gabe Causticum C 200 heilte die körperlichen Beschwerden, ein Elterngespräch mit dem Lehrer klärte die Ursache und half mit, die Situation zu verbessern.

Chamomilla

$$ChamomillaEchte Kamille

Chamomilla, die Nervensäge.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist äußerst gereizt, verdrießlich, ungeduldig. Will niemanden um sich haben, Abneigung zu sprechen, will nicht, dass man ihn anspricht oder ansieht. Traurig und weinerlich: unangenehmes Jammern bei Erwachsenen, Geschrei bei Babys! Mit den Gedanken abwesend. Gleichgültig, hysterisch, schnippisch. Kann keine höfliche Antwort geben. Oft angezeigt bei Frauen und Kindern.
Beschwerden infolge von
 Zahnen
 Zorn
 Verlust von Körperwärme in kaltem, windigem Wetter
 Kaffee, Narkosemittel
Organe/Körperregionen
Nerven, Schleimhäute (Verdauungstrakt), Leber. Linke Seite.

Wichtige Symptome

Gereiztheit.

 Schmerzen, begleitet von Hitze, Durst, Schweiß, evtl. Ohnmacht.

Schmerzempfindlichkeit. Anfallsartige Schmerzen. Schmerz ist unerträglich.

 Koliken mit viel Wind und stinkendem Durchfall.

Eine Wange rot, eine Wange blass.

 Abneigung gegen frische Luft.

 Schwäche.

 Zunge gelb belegt.

Großer Durst, Verlangen nach kaltem Wasser.

 Schwitzen.

Kind

  • Ununterbrochenes, zermürbendes Weinen; beruhigt sich erst, wenn es herumgetragen wird.

  • Kopf auf Schulter gelehnt, schaut Mutter nicht an.

  • Bei Blickkontakt beginnt das Kind wieder zu weinen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Der Patient ist gereizt. Die Gereiztheit ist stark spürbar, sie liegt in der Luft → Belladonna, Hepar sulphuris, Nux vomica. Patient möchte lieber sterben, als so leiden.
Spezielle Symptome
  • Zahnschmerzen

    • Wenn etwas Warmes in den Mund genommen wird.

    • Beim Betreten eines warmen Zimmers, im Bett.

    • Durch Kaffeegenuss, während der Menstruation.

    • > Kaltes Wasser im Mund.

  • Zahnendes Kind

    • Reizbar (jammert unangenehm); stinkender Durchfall, wund machend.

    • Will herumgetragen werden.

Merke

  • Gereiztes Kind mit Verstopfung: nie Chamomilla!

  • Ruhiges Kind mit stinkendem Durchfall: nie Chamomilla!

  • Durchfall

    • Stühle wie gehackte Eier und Spinat, nach faulen Eiern riechend, wund machend.

    • Unruhe.

  • Fieber

    • Hohes Fieber mit Schweiß, besonders am Kopf → Belladonna.

    • Durst.

    • Eine Wange rot und heiß, die andere blass und kalt.

Modalitäten
Verschlimmerung < nachts, abends, 21 bis 24 Uhr (v. a. Husten)
< nach dem Frühstück
< beim Warmwerden im Bett
< an frischer Luft, im Wind
< Zorn
< nach unterdrücktem Schweiß
< vom Aufstoßen
Besserung > Getragenwerden ↔ Belladonna
> beim Fasten
> bei warmem, feuchtem Wetter
> kühle Wickel
> Wärme (Nervenschmerzen)
Folgemittel
  • Belladonna, Sulphur.

  • Patienten, die immer wieder in einen Chamomilla-Zustand geraten, benötigen oft ein Konstitutionsmittel aus der Magnesium-Gruppe wie z. B. Magnesium carbonicum, Magnesium muriaticum oder Magnesium sulphuricum.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Seelisch-geistige Ausgeglichenheit ist eine Kontraindikation für Chamomilla!

  • Kamillentee kann Prüfsymptome von Chamomilla verursachen und sollte deshalb – wie überhaupt jede Art Medizinaltee – nie regelmäßig eingenommen werden.

  • Bei zahnenden Kindern ist oft auch China angezeigt. China: Kind ist gereizt, Durchfall ist gelblich wässerig, nicht übel riechend.

  • PanaritiumPanaritiumChamomilla: Finger in Kamillenlösung baden. Kamille sammelt den Eiter und fördert die Reifung. Offene Wunden hingegen dürfen nicht in Kamillenlösung gebadet werden, da Kamille hautreizend ist und allergisierend wirkt. Nach Entleerung des Eiters Umschlag mit 10-prozentiger Calendulalösung anlegen.

  • „GemütskolikGemütskolik“: Abgrenzung gegen die Ärgermittel Colocynthis, Nux vomica, Staphisagria (Tab. 3.6).

Ein typischer Fall von Chamomilla

FallbeispielZahnungsbeschwerdenZahnungsbeschwerdenFallbeispiel$$ChamomillaZahnungEine verzweifelte Mutter kommt mit ihrem schreienden Säugling in die Praxis. Sie erzählt, dass das vier Monate alte Baby seit einigen Tagen zahne, und seither hätten sie und ihr Mann keine ruhige Nacht mehr verbracht. Es schreie ohne Unterbrechung und beruhige sich nur, wenn man es herumtrage. Das Baby sei ein missmutiger kleiner Kerl geworden. Sie halte sein unangenehmes Geschrei nicht mehr aus. Frage: „Hat das Baby Durchfall?“. Ja, der Durchfall sei grüngelb und stinke. Auffallend ist auch, dass eine Wange rot ist. Die Symptome „gereizter Zustand beim Zahnen“ und „Durchfall“ sind ein klarer Hinweis auf Chamomilla. Die eine rote Wange bestätigt das Mittel. Die Mutter ist am Ende ihrer Kräfte, was ebenfalls ein Hinweis auf Chamomilla als „einwirkende Kraft“ ist. Chamomilla LM 18 (1–3 × täglich, bei Bedarf) half schnell. Die Potenz C 30 darf höchstens 3 × täglich über 3 Tage gegeben werden! Meistens genügen 2–4 Gaben, verteilt über einige Tage (1 Gabe = 1–3 Globuli).

China

$$ChinaChinarinde

ChinaChinarindenversuch, Hahnemann war die erste Substanz, die Hahnemann§§Hahnemann, Samuel im Jahr 1790 an sich selbst prüfte. Die Füße, die Fingerspitzen usw. wurden mir erst kalt, ich ward matt und schläfrig, dann fing mir das Herz zu klopfen an, mein Puls ward hart und geschwind; eine unleidliche Ängstlichkeit, ein Zittern (aber ohne Schaudern), eine Abgeschlagenheit durch alle Glieder; dann Klopfen im Kopfe, Röte der Wangen, Durst […].8

8

Vgl. Kap. 1, Fußnote 3.

Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist überempfindlich, nervös, niedergeschlagen, ärgerlich, sarkastisch, apathisch, hoffnungslos. Abneigung gegen jedes Geräusch.
Beschwerden infolge von
 Verlust von Körpersäften, z. B. durch Geburt, Stillen, Menstruation, Nasenbluten, Blutung aus Hämorrhoiden, starkes Schwitzen → Schwächezustand
 zu viel Schwarztee
 Essen von unreifen Früchten → Durchfall, Koliken
Organe/Körperregionen
Blut, Zirkulation, Ausscheidungen (Verdauungsfermente), Milz, Nerven.

Wichtige Symptome

Große Schwäche mit reichlichem Schwitzen bei der geringsten Anstrengung.

 Blassgelbes, erdiges Aussehen.

 Schmerzen nehmen langsam zu, bis sie unerträglich sind. Die geringste Berührung, sogar ein Luftzug, verschlimmert, starker Druck jedoch hilft.

 Unerquicklicher Schlaf oder beständige Müdigkeit.

 Schlaflosigkeit nachts, voller Gedanken, unruhig, ängstlich. Schlimmer nach 3 Uhr nachts, erwacht früh.

Starke Blähungen, viel Wind.

 Dicker, schmutziger, gelber Zungenbelag mit bitterem Geschmack.

 Eine Hand ist eiskalt, die andere warm.

Fieber tagsüber, nie nachts!

 Drei Stadien: Frost (vormittags) – Hitze – Schweiß. Frost und Hitze ohne Durst. Durst vor oder nach dem Frost.

Periodische Beschwerden.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wie stark und wie oft schwitzen Sie? Antwort: reichliches Schwitzen bei der geringsten Anstrengung. Bringt das Schwitzen Erleichterung? Antwort: Nein, es erschöpft noch mehr.
Spezielle Symptome
  • Fieber

    • Periodisches Fieber, z. B. alle zwei oder 14 Tage wiederkehrend.

    • Schüttelfrost am ganzen Körper.

    • Frost geht über in lang anhaltende Hitze mit Verlangen, sich abzudecken.

    • Rotes Gesicht in der Hitze, fahles Gesicht in der fieberfreien Periode.

    • Schwächender Nachtschweiß bis zum Morgen.

    • Nächte sind fieberfrei.

  • Kopfschmerzen

    • Heftige, pulsierende Schmerzen mit Hitze im Kopf; Pulsieren im Kopf und in den Halsschlagadern.

    • Schmerzen, als würde der Kopf bersten → Bryonia: kein Schweiß, trockene Hitze.

    • Lang anhaltende, kongestive Kopfschmerzen mit Taubheit und Geräusch in den Ohren.

    • Kopfschmerzen < Luftzug, frische Luft, leiseste Berührung, Sitzen, Liegen; > Druck, Gehen, Stehen.

  • Pneumonie

    • Nach großem Blutverlust bei der Geburt.

    • Nach Säfteverlust, z. B. durch Malaria.

  • Bauchschmerzen

    • Starke Kolikschmerzen jeden Nachmittag.

    • Viel Wind, Bauch ist stark aufgetrieben.

    • Aufstoßen oder Windabgang bringen keine Erleichterung.

    • Schmerzen sind periodisch, z. B. jeden Tag zu einer bestimmten Stunde.

    • Speisen bleiben meist lange im Magen liegen und werden schließlich unverdaut erbrochen.

    • Starkes Verlangen nach Saurem → Hepar sulphuris.

  • Zahnende Kinder

    • Schmerzloser Durchfall mit viel Luft.

    • Durchfall ist wässrig, nicht übel riechend, evtl. gelb, enthält unverdaute Nahrungsreste.

  • Malaria

    • Ausgezeichnetes und bewährtes Arzneimittel, wenn die Symptome von China vorhanden sind.

Modalitäten
Verschlimmerung < periodisch (z. B. jeden zweiten Tag, jeden Nachmittag)
< nachts (Nachtschweiß, Gemüt)
< Durchzug
< nach Milchgenuss
< nach Essen oder Trinken
< geringste Berührung
< Lärm
< beim Gehen, durch Bewegung
< geistige Anstrengung
Besserung > Zusammenkrümmen, starker Druck → Colocynthis
> Wärme
> im Freien
Folgemittel
Carbo vegetabilis, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • China ist ein wichtiges Mittel bei plötzlichem FieberFieberChina oder bei Müdigkeit durch Schwitzen, oft angezeigt bei Frauen nach einer Geburt mit großem Blutverlust und erschöpfendem Schwitzen ↔ Carbo vegetabilis: kein Schweiß, Lufthunger, Aufstoßen erleichtert. China und Carbo vegetabilis sind ausgezeichnete Arzneimittel bei Erschöpfung.

  • Bei zahnenden Kindern neben China auch Chamomilla überprüfen. Chamomilla: gereizt, mit stark übel riechendem, gelbgrünem Durchfall.

Ein typischer Fall von China

FallbeispielBauchschmerzenBauchschmerzen, Fallbeispiel$$ChinaBauchschmerzenAls die Mutter nach Hause kommt, weint ihr zwölfjähriger Sohn und klagt, er habe starke Bauchschmerzen. Der Bauch ist aufgetrieben und steinhart, attackenartig kommen immer wieder Schmerzwellen. Der Junge krümmt sich zusammen und drückt mit den Fäusten auf den Bauch, was das Bauchweh etwas lindert. Die Mutter meldet sich telefonisch in der Praxis. Fragen der Ärztin: „Hat das Kind Windabgang oder Aufstoßen? Fühlt sich der Junge dann erleichtert?“ Ja, Windabgang und Aufstoßen sei vorhanden, der Junge fühle sich aber nicht besser. Die Ärztin will wissen, ob der Patient etwas gegessen habe, was die Mutter verneint. Ärztin: „Fragen Sie ihren Sohn nochmals!“ Der Sohn gibt nun zu, dass er Zwetschgen von einem Baum – in Nachbars Garten! – gegessen habe. Die Früchte waren unreif.
Eine Gabe China C 30 trocken sofort, danach ein Globulus in einem Glas Wasser aufgelöst, jede Viertelstunde einen Schluck. Innerhalb von zehn Minuten sind die Beschwerden gelindert, nach zwei Stunden sind die Bauchschmerzen ganz verschwunden.

Cocculus indicus

$$Cocculus indicusIndische Kockelskörner

„Rolling home“ dieses Mal beschwerdefrei – „weil Sie es sich wert sind!“ (aus der „Cocculus-Werbung“). Cocculus indicus ist, wie auch Tabacum, ein wichtiges Arzneimittel bei Reise-ReisekrankheitCocculus indicus und SeekrankheitSeekrankheitCocculus indicus (Kap. 8.1).
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist benommen, traurig, Verstand ist wie betäubt.
Beschwerden infolge von
Reisen (Auto, Schiff, Seilbahn)
Jahrmarktbahnen
 Kummer, Angst, Zorn
 nächtlicher Betreuung eines Patienten über lange Zeit (krankes Familienmitglied)
Organe/Körperregionen
Gleichgewichtsorgane, Gehirn, Rückenmark. Einseitige Beschwerden.

Wichtige Symptome

Schwäche, ist verlangsamt in den Bewegungen.

Schwindel mit Gefühl von Schweben und schwarzen Flecken vor den Augen.

Schwindel mit Gefühl von Schweben und Übelkeit mit Erbrechen.

  • Abneigung gegen Speisen, Ekel beim Anblick von Speisen, < Denken ans Essen, Geruch von Speisen.

  • Metallischer Geschmack im Mund.

  • Gefühl, als bewegten sich Würmer im Magen.

  • Abdomen: Gefühl, als ob die Därme zwischen scharfen Steinen eingeklemmt wären, verursacht Erbrechen und Ohnmacht.

Drehschwindel beim Heben des Kopfes, beim Aufstehen vom Bett.

 Schmerz im Hinterkopf und Nacken durch Reisen.

 Abneigung gegen frische Luft.

 Schlaflosigkeit durch Schlafmangel.

 Taubheitsgefühl und Lähmungsgefühl in den Gliedern.

Wichtige Frage/Beobachtung
Bessert oder verschlimmert frische Luft ihre Beschwerden? Antwort: schlimmer an frischer Luft. Auffällig ist, dass der Patient langsam antwortet.
Spezielle Symptome
  • Kopfschmerzen

    • Heftige Kopfschmerzen im Hinterkopf.

    • Kann nicht auf dem Hinterkopf liegen, muss auf der Seite liegen.

    • Erträgt nicht die geringste Helligkeit.

    • Lärm erzeugt Übelkeit und Erbrechen.

Modalitäten
Verschlimmerung < an der frischen Luft, geringste körperliche Anstrengung
< Schlafmangel
< vom Sprechen, beim Lachen, Weinen, Gehen
< Aufstehen vom Bett, Essen, Tabakrauchen, Kaffeetrinken
Besserung > in einem warmen Raum
> ruhiges Liegen
Folgemittel
Arsenicum, Belladonna, Hepar sulphuris, Ignatia, Nux vomica, Rhus toxicodendron, Pulsatilla, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Erbrechen bringt keine Linderung der Beschwerden → Ipecacuanha.

  • Abgrenzung gegen Tabacum, dem anderen „klassischen“ Arzneimittel bei Reisekrankheit: Tabacum: besser an frischer Luft. Den Tabacum-Patienten erkennen wir unfehlbar daran, dass er nach frischer Luft verlangt. Bei Unsicherheit, ob Cocculus oder Tabacum das richtige Arzneimittel ist, geben wir Cocculus.

  • Ein hilfreiches Arzneimittel bei Reisekrankheit (Kap. 8.1) ist auch *Petroleum.

  • Cocculus ist ein gutes Arzneimittel bei GehörsturzGehörsturz, Cocculus indicus.

  • Eigenartiges Symptom: Patient kann seine ausgestreckten Beine nicht mehr selbst beugen, braucht dazu Hilfe.

Ein typischer Fall von Cocculus indicus

ReisekrankheitFallbeispielFallbeispielReisekrankheit$$Cocculus indicusReisekrankheitEin Ferienreisender erlebte während der letzten Ferien eine schlimme Überfahrt von Genua nach Sardinien. Von Bekannten hat er gehört, dass man gegen Seekrankheit homöopathisch etwas tun könne. Die Ärztin lässt sich berichten, wie die letzte Seereise verlaufen ist. Der Mann erzählt, dass er eine Seereise nur in einer ruhigen Kabine überstehe. Er wisse, dass er nichts essen und nicht herumgehen dürfe, sondern einfach ruhig liegen müsse. Vielleicht überstehe er dann die Reise ohne Schwindel und Erbrechen. Schon bei leichtem Seegang sei eine Schiffsreise für ihn aber eine Qual. Weil ihm jemand geraten habe, sei er einmal auf Deck an die frische Luft gegangen. Dabei habe er erbrechen müssen, er sei ohnmächtig geworden und hätte danach lange Zeit starke Kopfschmerzen gehabt.
Aufgrund dieses Berichtes gibt ihm die Ärztin Cocculus C 30, einzunehmen zwölf Stunden vor Abfahrt des Schiffs, eine weitere Dosis bei Abfahrt und eine dritte in Reserve. Als Rückmeldung trifft einige Zeit später eine Ansichtskarte aus Sardinien ein: „Danke. Reserve war nicht notwendig!“

Colocynthis

$$ColocynthisKoloquinte

Colocynthis ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei Koliken, die durch Ärger ausgelöst wurden. Druck und Wärme machen alles wieder gut. Denn ein heißes Bügeleisen, auf den kalten Leib gebracht, hat es wieder gut gemacht.
Seelischer und geistiger Zustand
Der Patient ist leicht reizbar und erinnert an Schneidermeister Böck, die bekannte Wilhelm-Busch-Figur aus Max und Moritz und seine Reaktion auf das „Schneider, Schneider, Meck, Meck, Meck“:

Alles konnte Böck ertragen, ohne nur ein Wort zu sagen;

Aber wenn er dies erfuhr, ging's ihm wider die Natur.

Beschwerden infolge von
Kränkung, Beleidigung, beruflichen Sorgen
 Zorn mit Entrüstung
 Essen von Obst und danach Trinken von eiskaltem Wasser → Kolik, Durchfall
 Frühlings- und Herbstwetter: Die Luft ist kalt, die Sonne ist aber bereits bzw. noch stark genug, um zu erhitzen
Organe/Körperregionen
Nerven (Trigeminus, Ischias), Verdauungstrakt, Ovarien, Nieren. Die rechte Seite ist mehr betroffen als die linke Seite.

Wichtige Symptome

Leicht reizbar, entrüstet, wird zornig, wenn man ihn etwas fragt, wirft Sachen weg, will nicht sprechen und antworten, will niemanden sehen – auch nicht seine Freunde.

Krampfartige Schmerzen im Bauch, muss sich zusammenkrümmen.

Krampfartige Schmerzen im Allgemeinen > Wärme, harter Druck.

 Alle Glieder sind zusammengezogen.

 Häufiger Urindrang.

 Schlaflosigkeit nach Ärger.

Wichtige Frage/Beobachtung
Was hat Sie empört, entrüstet? Mögliche Antwort: „Ihre ewige Fragerei! Tun Sie doch endlich etwas für mich!“
Spezielle Symptome
  • Kopfschmerzen

    • Ausgelöst durch Zorn.

    • Schmerzen zwingen den Patienten, sich zu bewegen, werden jedoch nicht besser durch Bewegung.

  • Schwindel

    • Wenn der Kopf schnell nach links gedreht wird.

    • Symptom tritt oft beim Autofahren auf, v. a. im hektischen Werktags- oder im Ferienverkehr.

  • Bauchschmerzen

    • Kolikartige Schmerzen im Bauch, hauptsächlich um den Nabel; muss sich zusammenkrümmen, da die Schmerzen in jeder anderen Lage unerträglich sind. Gefühl, als ob der Darm zwischen zwei Steinen gequetscht würde.

    • Große Unruhe und lautes Schreien, wann immer der Patient seine Lage ändert.

    • Verschlimmerung periodisch, alle fünf bis zehn Minuten,

    • > Zusammenkrümmen, harter Druck,

    • > Liegen auf dem Bauch, Wärme,

    • Evtl. Erbrechen und Durchfall.

    • Durchfall sofort durch jeden Bissen oder Schluck.

    • Durchfall morgens mit Schmerzen in den Bauchseiten.

  • Ischialgie

    • Scharfe, krampfartige Schmerzanfälle den Ischiasnerv entlangschießend bis zu den Füßen, meistens auf der rechten Seite.

    • Krampfartige Schmerzen, als wären die Oberschenkel in einem Schraubstock eingeklemmt.

    • Schmerzen kommen anfallsweise, meistens auf der rechten Seite,

    • > Wärme, Druck.

  • Extremitäten

    • Schmerzen in den Extremitäten, v. a. krampfartiger Schmerz in der Hüfte. Der Patient liegt auf der schmerzhaften Seite, was ein Ausdruck dafür ist, dass sich Colocynthis-Beschwerden durch Druck bessern.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends, in der Ruhe
< nachts
< Bewegung
< nach dem Essen
< Ärger
Besserung > Zusammenkrümmen
> harter Druck
> Wärme
> nach Kaffeegenuss
Folgemittel
  • Causticum, Mercurius solubilis, Staphisagria.

  • Bauchkolik: Staphisagria.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Abgrenzung gegen die Ärgermittel Chamomilla, Nux vomica, Staphisagria (Tab. 3.7).

  • Colocynthis ist hilfreich bei unterdrückter Menstruation infolge Ärger und Entrüstung → Chamomilla, Staphisagria.

  • Colocynthis ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei Beschwerden der Ovarien, wenn die folgenden Symptome und Modalitäten zutreffen: Die Schmerzen zwingen die Patientin, sich zusammenzukrümmen, die Beschwerden bessern sich durch harten Druck und Wärme.

  • Colocynthis gehört zu den Ärgermitteln, deren Beschwerden durch Wärme besser werden → Hepar sulphuris, Nux vomica, Staphisagria.

  • Colocynthis ist das beste AntidotAntidotBleivergiftung bei einer BleivergiftungBleivergiftung, Colocynthis.

Zwei typische Fälle von Colocynthis

IschialgieFallbeispielHexenschussFallbeispielFallbeispielRückenschmerzenFallbeispielIschialgie$$ColocynthisHexenschussFall 1: Eine Patientin berichtet am Telefon, ihr Ehemann, kein Freund der Homöopathie, sei mit einem schweren Hexenschuss vom Geschäft nach Hause gekommen. Er weine vor Schmerzen und liege jetzt in der Badewanne. Dabei drücke er seine Faust auf den schmerzenden Ischiaspunkt und sitze auf der Faust. Zwei Tabletten Ponstan® (500 mg) hätten die Schmerzen nicht gelindert. Die Ärztin will wissen, was im Geschäft geschehen sei. Die Ehefrau geht ins Badezimmer, um ihren Mann zu fragen. Durch das Telefon hört man eine ungehobelte Antwort, nicht druckreif, die zwar keine näheren Aufschlüsse über den Vorfall im Geschäft erlaubt, aber jeden Gegner der Homöopathie sicherlich erfreuen würde. Die vorliegenden Indizien indessen genügen zur Wahl des passenden Arzneimittels. Die Reizbarkeit und die heftigen Schmerzen, verbunden mit den Modalitäten „besser durch Wärme“ und „besser durch festen Druck“ lassen mit Sicherheit auf Colocynthis schließen, auch wenn hier die Ursache – die Entrüstung auf einen Vorfall im Geschäft – nur vermutet werden kann. Eine einmalige Gabe Colocynthis C 30 (3 Globuli) sowie ein weiterer Globulus, aufgelöst in einem Glas kalten Wasser, viertelstündlich ein Schluck, sorgen für eine ruhige Nacht und bringen schnelle Heilung. Wir haben hier eines der unzähligen Beispiele, welches zeigt, dass eine erfolgreiche Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln wohl kaum mit dem Placeboeffekt erklärt werden kann!
MigräneFallbeispielFallbeispielMigräne$$ColocynthisMigräneFall 2: Ein achtjähriger Junge erleidet erstmals einen Migräneanfall mit sehr starken Kopfschmerzen, Galleerbrechen und Kreislaufschwäche. Er ist blass, gereizt und missmutig, schimpft vor sich hin und schreit: „Ich will, dass es weggeht!“ Vor Schmerzen kann er nicht ruhig liegen. Seine Mutter berichtet, dass ihm sein älterer Bruder am Tag zuvor absichtlich das Bein gestellt habe. Der Junge sei gestürzt, und sein Fotoapparat mitsamt Film sei beschädigt worden. Schlimmer noch: Am gleichen Tag habe der Zwillingsbruder eine Zeichnung der Familie angefertigt und dabei „vergessen“, auch seinen Bruder zu zeichnen. Die Ärztin weiß aufgrund der Familienanamnese, dass die Migräne ein „Erbstück“ mütterlicherseits ist. Die Ungehaltenheit des Jungen über seinen Schmerz und seine Entrüstung am Vortag lassen auf Colocynthis schließen. Da sie sich allerdings nicht hundertprozentig sicher ist, ob das Arzneimittel die richtige Wahl ist, schlägt sie in den Lehrbüchern nach. Bei Clarke findet sie schließlich in der Rubrik Colocynthis: „Heftige Kopfschmerzen, die nicht ruhig liegen lassen und zum Schreien und Weinen zwingen. Ursache: Zorn, Entrüstung, Ärger, Kummer, Erkältung“.9

9

Clarke, J. H.: Praktische Materia Medica. A. a. O., S. 637.

Colocynthis hilft sofort. Der Junge kann einschlafen und erwacht nach zwei Stunden ohne Kopfschmerzen. Jetzt kann er mit der Mutter über seine Gefühle reden.
Dieser Fall zeigt – einmal mehr – die große Bedeutung der Ursache für die Wahl des Arzneimittels. Die körperlichen Symptome passen auch zu Rhus toxicodendron und führen nicht sicher zu Colocynthis. Der Schlüssel für die Wahl des passenden Arzneimittels bei akuten Erkrankungen liegt auch hier in der Ursache, die oft seelisch-geistiger Natur ist. Es lohnt sich deshalb, bei akuten Erkrankungen hartnäckig nach der Ursache zu forschen.
Drosera

$$DroseraSonnentau

Drosera ist ein wichtiges Arzneimittel bei Husten und wirkt ausgezeichnet, wenn in der Familie Tuberkulose vorkam.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist ängstlich, in niedergeschlagener Stimmung, hat düstere Ahnungen mit dem Gefühl, jetzt passiere gleich etwas.
Beschwerden infolge von
 Erkältung
Keuchhusten, Masern
Organe/Körperregionen
Atmungsorgane, Knochen (Röhrenknochen, Gelenkknochen, Hüfte), Lymphsystem.

Wichtige Symptome

 Bellender Husten nachts.

Schlimmer beim Hinlegen und nach Mitternacht.

 Tiefe, heisere Stimme.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wann ist der Husten am schlimmsten? Antwort: beim Hinlegen.
Spezielle Symptome
  • Husten und Bronchitis

    • Bellender Husten, so häufig, dass der Patient kaum Atem holen kann.

    • Evtl. mit Würgen und Erbrechen, erbricht Wasser und Schleim.

    • Oft begleitet von Nasenbluten.

    • Husten beginnt, sobald der Kopf das Kissen berührt.

    • Kitzelnder Husten: Gefühl, wie wenn eine Feder im Kehlkopf wäre, die zum Husten reizt.

    • Zusammenschnüren der Brust, Patient muss sich beim Husten die Brust mit beiden Händen halten → Bryonia.

    • Wundes Gefühl der Glieder, auf denen er liegt, als wäre das Bett zu hart → Arnica.

    • Beständiges Frösteln, kann sich nicht aufwärmen.

    • Abneigung gegen Saures, z. B. Orangensaft ↔ Hepar sulphuris.

    • Patienten nehmen beim Husten oft eine Kauerstellung ein.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends, < beim Hinlegen und nach Mitternacht
< gegen Morgen; in der Ruhe (Kopfschmerzen)
< Hitze, Wärme
< Trinken, beim Singen, Lachen, Weinen, Springen
Besserung > Bewegung (Kopfschmerzen)
> in kalter Luft (Kopfschmerzen)
> Druck
> Aufsetzen im Bett
> in Ruhestellung
Folgemittel
Nux vomica, Pulsatilla, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Sonnentau (Drosera) ist eine fleischfressende Pflanze. Insekten kleben an den Blüten fest und kommen nicht mehr los. So ist auch der Schleim, der bei Drosera-Beschwerden herausgehustet wird, klebrig und fadenziehend.

  • Drosera kann die Widerstandskraft gegen Tuberkulose stärken.

  • Bei Bronchitis auch an Ipecacuanha denken: anhaltende Übelkeit, nicht besser durch Erbrechen.

Ein typischer Fall von Drosera

FallbeispielBronchitisBronchitisFallbeispiel$$DroseraBronchitisEin zehnjähriger Junge, mit leichtem Husten zur Schule gekommen, muss sich in der Turnstunde wegen eines starken Hustenreizes an die Seite setzen und zuschauen. In der Singstunde stört er den Unterricht durch Husten. Die Lehrerin ruft die Mutter an und wirft ihr vor, sie könne nicht verstehen, weshalb sie ihren Sohn in einem solchen Zustand in die Schule geschickt habe. Die Mutter ist erstaunt, da der Husten zu Hause harmlos schien. Am Nachmittag bleibt das Kind zu Hause. Die Mutter hört nur hin und wieder ein trockenes Hüsteln. Beim Zubettgehen setzen schwere, heftige Hustenanfälle ein, seltsamerweise im Moment, als der Junge mit dem Kopf das Kissen berührt. Er muss so stark husten, dass er das Abendessen erbricht. Als der Junge endlich einschlafen kann, wird es besser. Nach Mitternacht folgt eine schwere und lang anhaltende Hustenattacke. Am nächsten Tag bringt die Mutter ihren Sohn in die Praxis. Die Ärztin stellt eine Bronchitis fest. Sie will wissen, ob in der Familie Tuberkulose vorgekommen ist. „Ja, die Großmutter ist daran gestorben, und die ganze Familie hat eine Hustenneigung“. Eine Gabe Drosera C 200 heilt die Bronchitis schnell. Seither ist auch die Hustenneigung ausgeheilt.

Dulcamara

$$DulcamaraBittersüßer Nachtschatten

Kalt auf heiß, feucht auf trocken – Dulcamara nimmt's nicht locker! Dulcamara wirkt vortrefflich bei Patienten mit einer rheumatischen VeranlagungRheumatismusDulcamara. Bewährtes Herbstmittel.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist verlangsamt bis verwirrt, er vergisst das, was er gerade sagen wollte.
Beschwerden infolge von
 Herbstwetter, Regenwetter
 Warme Tage → kalte Nächte, trockenes Wetter → feuchtes Wetter
Unterkühlung nach Schwitzen, z. B. durch Sitzen auf kaltem Boden, nach Discobesuch, nach Barfußgehen bei kaltem Wetter, nach Trimm-dich-Pfad, auf der Jagd
 Überanstrengung
unterdrückten Ausschlägen, unterdrückten Ausscheidungen (Menstruation, Durchfall, Schweiß)
Organe/Körperregionen
Schleimhäute (Augen, Hals, Blase, Bronchien, Gelenke), Mandeln, Nieren, Rücken (Muskulatur), Lenden, Haut, Nabel, lymphatisches System.

Wichtige Symptome

Erkältung (reißende Schmerzen), mit Bindehautreizung.

Magen-Darm-Probleme.

Blasenbeschwerden.

Rheumatische Beschwerden.

Urtikaria.

Wichtige Frage/Beobachtung
Haben Sie sich unterkühlt? Antwort: Ja (durch feuchte Kälte, die von unten heraufkriecht).
Patient ist mit den Gedanken wie verwirrt. Er hat Mühe, sich auszudrücken, kann sich nur schwer auf das Gespräch konzentrieren. „Was haben Sie gerade gefragt?“
Spezielle Symptome
  • Unterkühlung

    • Steifer Hals, Rückenschmerzen, Knochenschmerzen, Fieber.

    • Langsames und schweres Denken. Vergisst z. B., was er eben sagen wollte.

    • Zittern, Kälte, als ob die Knochen kalt wären.

    • Schnupfen: zuerst Stockschnupfen, später dicker gelber Schleim, blutige Krusten.

  • Durchfall

    • Ausgelöst durch Wetterwechsel und große Temperaturunterschiede (heiße Tage, kalte Nächte).

    • Schleimiger Durchfall im Sommer, bei Wetterumschlag oder in kühlen Nächten.

    • Schleimige Stühle, abwechselnd mit grün- und gelb-wässrigen Stühlen, sauer riechend.

    • Schneidender Schmerz um den Nabel vor schmerzhaftem Stuhlgang.

  • Zystitis

    • Katarrhalische Harnverhaltung bei Jugendlichen, schmerzhaft, mit mildem Urin.

    • Beschwerden z. B. nach Sitzen auf einer kalter Steinbank, nach stundenlangem Stehen auf oder neben einem Eisfeld usw.

    • Urin enthält schleimiges, eitriges Sediment.

    • Ständiger Harndrang mit häufigem Wasserlassen oder mit Harnverhaltung.

  • Urtikaria

    • Juckender Ausschlag am ganzen Körper, brennt nach dem Kratzen.

    • < Wärme, > Kälte (lokale Modalität).

Modalitäten
Verschlimmerung < kalte Luft, feuchtes Wetter, kalte Räume
< beim Liegen, beim Sitzen, nachts, in der Ruhe
< unterdrückte Menstruation, unterdrückte Ausschläge, unterdrückter Schweiß
< steter Wechsel zwischen heißen und kalten Räumen
Besserung > Bewegung, Bewegung des befallenen Körperteils
> beim Gehen
> Wärme, bei trockenem Wetter
Folgemittel
Rhus toxicodendron, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Dulcamara ist ein Arzneimittel für das typische Herbstwetter, bei Herbstwanderungen, in der Jagdsaison (morgens kühl, mittags heiß, Unterkühlung nach körperlicher Betätigung und Schwitzen im Freien).

  • Abgrenzung gegen Rhus toxicodendron: Bei Dulcamara kriecht die Kälte von unten herauf, während ich auf dem Boden oder auf einem Stein sitze. Bei Rhus toxicodendron wird mir kalt, weil ich verregnet werde oder nach dem Sport überhitzt bin und friere.

  • Dulcamara hat sich bei Glomerulonephritis bewährt.

  • Menschen, die stark auf Wetteränderungen reagieren, haben eine vererbte oder erworbene Schwäche. In solchen Fällen empfiehlt sich dringend eine tief greifende homöopathische Konstitutionsbehandlung.

Ein typischer Fall von Dulcamara

ZystitisFallbeispielFallbeispielZystitis$$DulcamaraZystitisEine junge Frau kommt als Notfall mit Blasenkrämpfen in die Praxis. Sie kann kein Wasser lassen, obwohl sie es versucht. Was ist geschehen? Vergangene Nacht war sie auf einer Raver-Party, wo sie bis morgens früh tanzte. Danach diskutierte sie mit jungen Leuten im Freien, auf dem kalten Steinboden sitzend. Nach kurzem Schlaf erwachte sie mit Harndrang, es löste sich aber kein Wasser. Die Ärztin gibt 1 Gabe Dulcamara C 30, 3 Globuli unter die Zunge gelegt, sowie 1 Globulus aufgelöst in 1 Glas Wasser. Davon soll die Patientin viertelstündlich einen Schluck einnehmen, bis sie beschwerdefrei ist. Die Einnahme der Lösung soll sie nur wiederholen, falls erneut Beschwerden auftreten. Der erste Urin zeigt eine diskrete Blasenentzündung an. Zwei Stunden nach Therapiebeginn fühlt sich die Patientin wohlauf, und sie kann ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Bei der Kontrolle am nächsten Tag ist der Urin unauffällig.

Euphrasia

$$EuphrasiaAugentrost

Nomen est omen! Euphrasia ist ein vortreffliches Arzneimittel bei Augenentzündungen – mit ausgezeichneter Wirkung auf die Schleimhäute, v. a. der Augen und Nase.
Beschwerden infolge von
 warmen Südwinden (z. B. auf Ferieninseln wie Kreta, Zypern)
 Masern, Keuchhusten, Windpocken, Röteln
 Heuschnupfen
 Augenverletzung
Organe/Körperregionen
Schleimhäute (Augen, Nase, Luftwege).

Wichtige Symptome

Scharfe, brennende Tränenflüssigkeit und milder Nasenfluss ↔ Allium cepa.

Übermäßige Lichtempfindlichkeit gegenüber Tageslicht und Sonneneinstrahlung.

 Erkältung begleitet von starken Kopfschmerzen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Die Haut um die Augen, entlang des Tränenflusses, ist gerötet.
Spezielle Symptome
  • Augenentzündung

    • Wund machende Tränen, bei mildem Schnupfen ↔ Arsenicum, Mercurius solubilis, Sulphur: Alle Sekrete sind wund machend.

  • Erkältung

    • Augen tränen die ganze Zeit, die Außenwinkel sind rot und die Tränenflüssigkeit ist wund machend.

    • Verklebte Augen morgens; Lidränder sind rot geschwollen, brennend, juckend; zäher Schleim.

    • Lichtscheu, Sandgefühl oder Gefühl, als hinge ein Haar über dem Auge. Häufiges Blinzeln.

    • Starker Fließschnupfen, mildes Sekret.

    • Patient räuspert sich morgens, bis er Schleim heraufbringt.

    • Husten nur tagsüber, lockerer Husten.

    • Husten durch Rauch aller Art.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends, nachts, beim Hinlegen, im Bett
< grelles Tages- und Sonnenlicht
< Wärme, Berührung
< Rauch
Besserung > in der Dunkelheit
> an der frischen Luft
> Reiben der Augen, Blinzeln
> Hinlegen (bei Husten)
Folgemittel
Sulphur, Silicea, Mercurius solubilis.
Aus der Praxis – für die Praxis
Augentrost-Tropfen (Weleda) sind ideal für die lokale Anwendung geeignet.

Ein typischer Fall von Euphrasia

FallbeispielAugenentzündungAugenEntzündung$$EuphrasiaAugenentzündungEine Kellnerin kann seit drei Wochen nicht arbeiten wegen einer Augenentzündung mit einem Tränenfluss, der so stark ist, dass die Wangen gerötet sind. Sie musste mit Sonnenbrille bedienen, und trotzdem tropften Tränen auf die Teller. Ihre Bluse wurde immer sehr schnell nass, sodass sie auch aus hygienischen Gründen den Arzt aufsuchte. Am schlimmsten empfindet sie eine starke Lichtscheu, die sie am Autofahren hindert. Weder eine Antibiotikasalbe mit Kortisonbeimischung noch ein Antibiotikum, über zehn Tage eingenommen, brachten eine Besserung. Schließlich sucht sie Hilfe bei der Homöopathie und meldet sich zur Konsultation in der Praxis. Auffallend sind die stark gerötete Bindehaut, die roten geschwollenen Lider, die tränenüberlaufenen Augen und die roten Streifen vom äußeren Augenwinkel bis zur Mitte beider Wangen. Ungläubig lächelnd nimmt sie die paar Globuli Euphrasia C 200 entgegen. „Ist das alles?“, fragt sie. Nach einer Stunde telefoniert sie begeistert mit der Praxis. Der Tränenfluss sei nach fünf Minuten versiegt, die Schmerzen wären beinahe weg. Innerhalb von zwei Tagen verschwinden auch die übrigen Beschwerden, nur die gerötete Wange braucht einige Tage zur Heilung.

Gelsemium

$$GelsemiumGelber Jasmin

Der ideale, unsichtbare Begleiter des Examenskandidaten: Nimmt Angst und Zittern! Gelsemium ist ein ausgezeichnetes Nervenmittel bei Erschlaffung und Erschöpfung des gesamten Muskelsystems.
Seelischer und geistiger Zustand
Der Patient will allein sein; will, dass man ihn in Ruhe lässt. Man sieht ihm die Nervosität nicht an. Mangel an Mut, schläfrig, scheut Bewegung.
Beschwerden infolge von
 schlechter Nachricht
 Angst, z. B. vor der Geburt
 Hitze, Sonne, Südwind (Föhn)
 Prüfungssituation
 Masern
Organe/Körperregionen
Gemüt, Zirkulation, Gehirn, spinale Nerven (Hinterkopf, Nacken), motorische Nerven (Augen, Muskulatur), Schleimhaut (Nase, Gallengänge). Rechte Seite.

Wichtige Symptome

Müdigkeit, Stumpfheit. Muskeln wollen dem Willen nicht gehorchen. Kann seine Augen kaum offen halten.

 Passive Kongestion. Gesicht heiß, gerötet (eher dunkelrot), sieht aus wie berauscht.

Will ruhig sein, allein sein; will nicht reden, will niemanden um sich haben.

 Erschöpfungszustand bei Trauer und Kummer.

 Erschöpfung mit Doppeltsehen.

 Schwindelgefühl, als ob er betrunken wäre.

 Puls in Ruhe langsam, stark beschleunigt bei Bewegung.

Durchfall aus Angst, Lähmungserscheinungen (Augen, Zunge, Blase, After).

 Reichlicher, klarer Urin mit Frostigkeit und Zittrigkeit, unterbrochener Harnfluss.

 Zittern, Zucken einzelner Muskeln (Gesicht, Kinn, Zunge). Mangelhafte Muskelkoordination. Undeutliches Sprechen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Was hat sich ereignet? Was steht bevor?
Spezielle Symptome
  • Kopfschmerzen

    • Kopfschmerzen mit vorangehender Sehstörung (Doppeltsehen, Blindheit).

    • Schmerzen beginnen am Hinterkopf und breiten sich nach vorn aus.

    • Patient ist apathisch und will allein in einem dunklen Raum sein.

    • Müdigkeit, Zittern.

    • Niedriger Blutdruck mit langsamem Puls und Schwindel, schweren Augenlidern, kann die Augen kaum offen halten.

    • Extreme innerliche Nervosität, die von Außenstehenden nicht wahrgenommen werden kann.

    • > Wenn Kopf und Schulter auf hohem Kissen gelagert sind. > Reichliches Wasserlassen.

  • Erkältung

    • Besonders im Frühling.

    • Niesen, viel Tränenfluss, Stimmverlust.

    • Kalte Hände und Füße, blasses Gesicht, Schwächegefühl, niedriger Blutdruck, tiefer Puls in Ruhe.

    • Kein Durst und kein Appetit.

  • Herzrhythmusstörungen

    • Gefühl, er müsse sich bewegen, da sonst das Herz still stehen würde.

    • Niedriger Blutdruck, schwacher Puls.

  • Geburtswehen

    • Schmerzen gehen den Rücken hinauf.

    • Muskelzittern; will evtl. gehalten werden, da dadurch das Zittern erträglicher wird.

    • Angst vor der Geburt, möchte am liebsten allein gebären.

Modalitäten
Verschlimmerung < beim Denken an seine Beschwerden
< Rauchen
< vor Gewitter, bei feuchtem Wetter
Besserung > Ruhe
> an der frischen Luft
> reichliches Wasserlassen
> beim Bücken
> nach Tee, Kaffee
Folgemittel
Allgemein: Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Gelsemium ist ein gutes FiebermittelFieberGelsemium, wenn der Patient spürt, wie der Frost den Rücken hinauf- und hinunterläuft.

  • Bei Prüfungsangst immer auch an Ignatia denken: Im Gegensatz zu Gelsemium sieht man Ignatia die Nervosität an.

Ein typischer Fall von Gelsemium

MigräneFallbeispielFallbeispielMigräne$$GelsemiumMigräneFrau X telefoniert mit der Arztpraxis wegen eines schweren Migräneanfalls, zwei Tage nach dem unerwarteten Tod ihrer Mutter. Der Anfall hat mit Sehstörungen begonnen, die sie vorher noch nie hatte. Trotz Schmerzmitteln sei sie unfähig aufzustehen, um die Beerdigung ihrer Mutter zu organisieren. Es sei, als wollten ihr die Beine nicht gehorchen. Die Patientin spricht viel langsamer als sonst. Auf Anraten der Ärztin nimmt sie Gelsemium C 30, einmal als Globuli, dann halbstündlich jeweils einen Schluck der Lösung. Drei Stunden später meldet sich die Patientin, dass sie nach dem Arzneimittel das erste Mal weinen konnte und seither dreimal Wasser habe lassen können. Die Kopfschmerzen seien verschwunden. Sie könne nun das tun, was sie tun müsse. Die Ärztin rät, nochmals eine Gabe Gelsemium C 30 einzunehmen, falls es nötig sein sollte – am Abend vor der Beerdigung oder zu einem späteren Zeitpunkt.

Glonoinum

$$GlonoinumNitroglyzerin

Vorsicht, Explosionsgefahr! Glonoinum reagiert sehr empfindlich auf Hitze und kann sich leicht entzünden – Nitroglyzerin! Glonoinum wirkt stark auf die Gefäße.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient fürchtet, ihm würde etwas Unangenehmes geschehen. Kann nicht sagen, wo er ist, empfindet Bekanntes als fremd. Gedanken sind wirr.
Beschwerden infolge von
Hitze (Sonne, Ofenhitze, Trockenhaube beim Friseur)
 seelischer Erregung, Schreck, Angst
 mechanischer Verletzung
 hellen, glänzenden Gegenständen
 Sonnenstich
Organe/Körperregionen
Gehirn, Zirkulation (Kopf), Herz, Mastoid, Atmung. Rechte Seite.

Wichtige Symptome

Die Symptome sind heftig und kommen plötzlich, explosionsartig.

Plötzlicher örtlicher Blutandrang in den Kopf, in die Brust; bald rotes, bald blasses Gesicht.

Hitzewallungen steigen vom Brustkorb zum Kopf auf.

Berstende, klopfende Kopfschmerzen, synchron zum Herzschlag.

Ohrenklingen.

 Funken und Blitze vor den Augen, erweiterte Pupillen.

 Starker Schwindel, evtl. Geistesverwirrung, Krampfanfälle.

 Puls ist voll und hart, später weich und schwach.

Wichtige Frage/Beobachtung
Waren Sie lange in der Sonne, in der Hitze?
Spezielle Symptome
  • Schwindel

    • Starker Schwindel beim Aufsetzen im Bett, beim Aufstehen von einem Stuhl.

  • Kopfschmerzen

    • Gesicht ist rot, Hände und Füße sind kalt → Belladonna.

    • Berstende Kopfschmerzen vom Nacken aufsteigend, heftiges Pulsieren.

    • Schmerzen mit dem Gefühl der Vergrößerung des Kopfes bis zum Platzen; kann die leiseste Erschütterung nicht ertragen.

      • Angst, den Kopf zu schütteln.

      • Erträgt keine Hitze am Kopf, muss im Schatten gehen oder Schirm tragen.

      • Vorsicht! Migräne ist eine chronische Erkrankung – man sollte deshalb nicht mit Arzneimitteln herumprobieren!

  • Sonnenstich

    • Gesicht ist blass, Augen sind starr, weiß belegte Zunge.

    • Mühsame Atmung, Gefühl des Hinseins in der Herzgrube.

    • Erbrechen infolge Hirndruck.

    • Beschwerden, die nach einem Sonnenstich zurückbleiben, z. B. Kopfschmerzen.

  • Neuralgien

    • Mit starkem Pochen einhergehend.

    • Oft schlimmer in der Nacht.

  • Herzschmerzen

    • Herzschmerzen strahlen in alle Körperteile aus (in beide Arme!).

  • Schwangerschaft

    • Schwangerschaftsvergiftung mit Eiweiß im Urin, Kopfschmerzen, drohende Krampfanfälle.

  • Besonderes

    • Kopfschmerzen anstelle der Menstruation.

    • Erwacht mit Angst vor einem Schlaganfall.

  • Verletzungen

    • Alte Verletzungen schmerzen. Alte Narben brechen auf.

    • Kopfschmerzen nach einem Sonnenstich.

    • Beachte: Bei Kopfschmerzen nach einer Kopfverletzung Arnica geben (nicht Glonoinum); ebenso *Natrium muriaticum, *Natrium sulphuricum.

Modalitäten
Verschlimmerung < Sonnenstrahlen, Überhitzung, geringste Erschütterungen
< beim Bücken, beim Treppensteigen
< nach dem Genuss von Wein
Besserung > kalte Umschläge
> an der kalten Luft
> Druck
Folgemittel
Allgemein: Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Glonoinum ist oft nicht einfach von Belladonna zu unterscheiden. Das Unterscheidungskriterium ist die Art der Hitze. Dampfende Hitze spricht für Belladonna, trockene Hitze, die sich oft wellenartig ausbreitet, für Glonoinum.

  • Differenzialdiagnose Glonoinum und Belladonna Tab. 3.8.

Ein typischer Fall von Glonoinum

SonnenstichFallbeispielFallbeispielSonnenstich$$GlonoinumSonnenstichEin junger, sportlicher Mann wird von seinem Kollegen am frühen Nachmittag vom Arbeitsplatz nach Hause gefahren, da er so starke Kopfschmerzen hat, dass er nicht mehr fähig ist, allein zu fahren. Die Ehefrau ist stark verängstigt und ruft in der Praxis an. Ihr Mann habe heftige Kopfschmerzen, weine vor Schmerzen, halte sich den Kopf mit beiden Händen und drücke ihn gegen die Wand. „Was ist geschehen?“, will die Ärztin wissen. Der Ehemann habe in der Mittagspause mit dem Rennrad bei brütender Hitze am Zugerberg trainiert. Bereits auf dem Weg zurück ins Geschäft hätten die Augen geschmerzt, die Straße sei ihm gleißend und glühend erschienen. Dem Arbeitskollegen sei aufgefallen, dass der Kopf ihres Mannes eine halbe Stunde nach dem Training immer noch stark gerötet war, was sonst nie der Fall sei.
Eine Gabe Glonoinum C 30, 3 Globuli, sowie ein weiterer Globulus aufgelöst in einem Glas kaltes Wasser, schluckweise jede Viertelstunde eingenommen, bringt schnelle Erlösung.

Hamamelis

$$HamamelisZaubernuss

Hamamelis zaubert und vollbringt wahre Wunder! Es rettete vielen Frauen bei der Niederkunft das Leben und lindert stärkste Schmerzen bei Schürfungen.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist erschöpft.
Beschwerden infolge von
 Verletzungen (Schürfungen)
 Zahnextraktion
Organe/Körperregionen
Venen (Rektum, Genitale, Extremitäten, Hals), Leber.

Wichtige Symptome

Venöse Blutungen: dunkles Blut

  • Nasenbluten, lang anhaltend.

  • Lang anhaltende Blutung nach Zahnextraktion.

  • Starke Hämorrhoidalblutung, Gefühl von Wundheit, Schwere und Brennen im Mastdarm, Hämorrhoiden treten hervor, wundes, rohes Gefühl im After (oft nach Geburt).

  • Uterusblutung nach Sturz.

  • Zwischenblutung zum Zeitpunkt des Eisprungs.

Starke Wundschmerzhaftigkeit.

 Traumatische Bindehautentzündung → Arnica; *Ferrum phosphoricum.

Venenentzündungen an verletzter Stelle.

Wichtige Frage/Beobachtung
Welche Farbe hat das Blut? Helles Blut schließt Hamamelis aus.
Spezielle Symptome
  • Zahnschmerzen

    • Zahnschmerzen in gesunden Zähnen, < in einem warmen Zimmer.

  • Variköse Angina

    • Venen des Pharynx sind groß und blau.

  • Schulterblattrheumatismus

  • Geburt

    • Diffuse Uterusblutung während oder nach der Geburt.

Modalitäten
Verschlimmerung < Druck
< an frischer Luft ↔ Arnica: > Kälte
< Erschütterung bei Fahrten
< Bewegung
< bei Berührung
< nachts
< in warmer und feuchter Luft
Besserung > in Ruhe
> bei ruhigem Liegen
Folgemittel
Arnica.
Aus der Praxis – für die Praxis
Hamamelis wirkt ausgezeichnet bei großflächigen SchürfungsverletzungenSchürfungenHamamelis.

Ein typischer Fall von Hamamelis

HautschürfungenFallbeispielHautschürfungen$$HamamelisHautschürfungenEin 15-jähriger Junge, begeisterter Skateboarder, stürzt in seinem sommerlichen Outfit bei Sprungübungen und erleidet ausgedehnte Schürfungen und Quetschungen auf der rechten Körperseite, vom Oberarm über den Rumpf bis zu den Unterschenkeln, am schlimmsten im Bereich Hüfte und Oberschenkel. Die Schmerzen sind so intensiv, dass er sich, zu Hause angekommen, kaum mehr bewegen kann. Das Ausziehen der Kleider wird zur Tortur, die Blutung will nicht stoppen. Arnica erleichtert die Beschwerden nur für kurze Zeit, stillt die Blutung jedoch nicht und nimmt den Schmerz nicht ganz. Besorgt ruft die Mutter in der Praxis an.
Die Ärztin verschreibt Hamamelis C 200, das bei Schürfungen und starken Blutungen ausgezeichnet wirkt, als Folgemittel nach Arnica. Innerhalb von Sekunden nach der Arzneimittelgabe stoppt die Blutung, und die starken Wundschmerzen lassen sofort spürbar nach. Die Ärztin verordnet 3 Tage Bettruhe sowie Hamamelis C 200 über 4 Tage, täglich 1 Gabe. Problemlose Wundheilung ohne Narbenbildung.

Hepar sulphuris

$$Hepar sulphurisKalkschwefelleber

Kalk und Schwefel verbinden sich nur widerwillig und unter großer Hitze – die Stimmung aber bleibt gereizt! Hepar sulphuris ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei schlechter Wundheilung und bei eiternden Zuständen.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist verdrießlich und reagiert auf alles überempfindlich; schmerzüberempfindlich. Unzufrieden, reizbar, erzürnt sich wegen Kleinigkeiten, kann gewalttätig werden. Sehr ängstlich.
Beschwerden infolge von
 schlechter Wundheilung (Biss, Hautinfektion, Stichverletzungen)
Eiterungsneigung
kalter, trockener Luft; Luftzug
Organe/Körperregionen
Nerven, lymphatisches System, Haut, Schleimhäute (Atemwege).

Wichtige Symptome

 Auf die Entzündung folgt eine Eiterung (z. B. Angina, Panaritium).

 Ungesunde Haut, jede kleine Wunde eitert → Chamomilla, Silicea.

Starke Schmerzempfindlichkeit: pulsierende und stechende Schmerzen.

Frostigkeit: Dem Patienten ist immer kalt; er reagiert empfindlich auf den geringsten Luftzug und auf kalte Luft.

 Lebhaftes Verlangen nach Saurem, Süßigkeiten ↔ Drosera.

 Schwitzt leicht, Schwitzen bringt keine Erleichterung → Mercurius solubilis, China.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wie sind die Schmerzen? Antwort: extrem stark, stechend, wie von Splittern.
Spezielle Symptome
  • Angina

    • Scharfe Schmerzen, Splittergefühl im Schlund.

    • Empfindung eines Pflocks im Rachen.

    • Eiterpunkte auf den Tonsillen.

  • Husten

    • Verliert die Stimme und hustet bei Einwirkung von kalter, trockener Luft.

    • Quälender Husten beim Gehen.

    • Husten ist nie trocken.

    • Auswurf sehr gering.

    • Muss husten, sobald ein Körperteil entblößt wird; schon dann, wenn die Hand aus dem Bett gestreckt wird!

    • Husten wird besser bei feuchtem Wetter.

  • Krupp

    • In den ersten Morgenstunden.

    • Erstickungsanfälle; muss sich aufsetzen und den Kopf nach hinten beugen.

    • Husten ist locker, von Pfeifen und Rasseln begleitet.

    • > Feuchte, warme Luft, z. B. alle Wasserhähne im Badezimmer auf heiß stellen und aufdrehen → Causticum.

  • Panaritium

    • Pulsierende und stechende Schmerzen.

    • Patient empfindet Entzündung schlimmer, als sie aussieht. „Ich habe das Gefühl, ich bestehe nur noch aus meinem Finger.“

Modalitäten
Verschlimmerung < kalte Luft und Abdecken
< Berührung der befallenen Körperteile
< nachts, besonders während des nächtlichen Frosts
< beim Liegen auf der schmerzhaften Seite
< nach kaltem Essen oder kalten Getränken
Besserung > Wärme im Allgemeinen ↔ Mercurius solubilis
> warmes Einhüllen, besonders des Kopfes
> bei feuchtem Wetter, feuchte, warme Luft
> nach heißem Essen
Folgemittel
  • Wundinfekt: Calendula

  • Krupp: Spongia tosta, wenn der lockere Husten plötzlich wieder trocken und pfeifend wird. Die übliche Reihenfolge ist Aconitum → Spongia tosta → Hepar sulphuris.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Hepar sulphuris gehört zur Krupp-Trias: Aconitum, Spongia tosta, Hepar sulphuris (Kap. 6.4).

    • Hepar sulphuris ergänzt Aconitum bei KruppKruppHepar sulphuris gut in den folgenden Fällen:

      • Kind hat sich nach Aconitum während der Nacht beruhigt, der Anfall wiederholt sich gegen Morgen → Hepar sulphuris (Kind fröstelt!).

      • Anfall wiederholt sich am nächsten Abend mit rasselndem, feuchtem Husten → Hepar sulphuris (Kind fröstelt!).

    • Hepar sulphuris ergänzt Spongia tosta im folgenden Fall: Aconitum hilft abends bei einem plötzlichen und äußerst heftigen Krupp-Anfall. In der Nacht erwacht das Kind mit trockener, pfeifender Atmung, wie Sägen durch Fichtenholz. Nun kommt Spongia tosta zum Zug. Wenn sich nach ein bis zwei Tagen ein feuchter und rasselnder Husten entwickelt, wird Hepar sulphuris den Fall abschließen.

  • Bei der Anwendung von Hepar sulphuris ist Vorsicht geboten, da bei einem PeritonsillarabszessPeritonsillarabszess, Hepar sulphuris Eiter ins Gewebe durchbrechen kann: Hepar sulphuris in solchen Fällen nie in tiefen Potenzen (D 6 bis D 30, C 6 bis C 30) anwenden. Die geeignete Potenz ist C 200, da dadurch die Eiterung resorbiert wird. Bei Peritonsillarabszess ist eine intensive Überwachung des Patienten durch den Hausarzt angezeigt, mit dem Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen im Hintergrund!

  • Hepar sulphuris gehört zu den Ärgermitteln, deren Beschwerden durch Wärme besser werden → Colocynthis, Nux vomica, Staphisagria.

  • Jede Verletzung eitert: Hepar sulphuris, Chamomilla und Silicea studieren.

Ein typischer Fall von Hepar sulphuris

PanaritiumFallbeispielFallbeispielPanaritium$$Hepar sulphurisPanaritiumDer Ehemann einer Patientin drängt sich zum Ärger der Praxisassistentin telefonisch als Notfall in die ausgebuchte Praxis. Die Beschwerden werden als äußerst schmerzhafter Umlauf mit starken, stechenden Schmerzen geschildert. Nach dem Anruf legt die Praxisassistentin vorsichtshalber das chirurgische Set bereit. Als die Ärztin die Finger des Patienten begutachtet, muss sie ihn zuerst fragen, welcher Finger denn schmerze, weil sie auf den ersten Blick den Umlauf nicht erkennen kann. Bei sehr genauem Hinsehen entdeckt sie eine diskrete Rötung. Bei der Berührung reagiert der Patient zornig: „Können Sie nicht aufpassen!“ Das weite Auseinanderklaffen von subjektivem Schmerzempfinden und objektivem Befund sowie die gereizte Stimmung des Patienten führen sofort zum passenden Arzneimittel. Hepar sulphuris C 30, trocken und in Wasser gelöst, stündlich eingenommen, verhindert die Eiterbildung und führt innerhalb von Stunden zu einer problemlosen Abheilung.

Hypericum

$$HypericumJohanniskraut

Hypericum ist das Arnica der Nerven – der Finger in der Autotür! Hypericum ist auch dann angezeigt, wenn bei Verletzungen Arnica geholfen hat, jedoch einschießende NervenschmerzenNervenschmerzen, Hypericum zurückgeblieben sind.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist traurig.
Beschwerden infolge von
Erschütterungen der Wirbelsäule wie z. B. durch Sturz auf das Steißbein
Verletzungen von nervenreichen Körperteilen wie z. B. Fingerspitzen, Zunge, Penis
Verletzungen durch spitze Gegenstände in nervenreichen Geweben: Nägel, Nadeln, Splitter, Rattenbisse → Ledum
 Schock, Schreck
Organe/Körperregionen
Gehirn, Rückenmark, periphere Nerven, Steißbein, Rektum (Hämorrhoiden).

Wichtige Symptome

Unerträglich heftige, schießende Schmerzen entlang der Nerven, plötzlich auftretend ↔ Arnica: Schmerz bleibt am Ort.

 Kribbeln, Brennen, Taubheit.

 Schwäche und Zittern in den Gliedern.

Sehr empfindlich auf Berührung.

Geht aufrecht und steif in der Wirbelsäule ↔ Arnica > gebeugte Haltung.

Wichtige Frage/Beobachtung
Bleiben die Schmerzen am Ort? Antwort: Nein, sie schießen den Nerv entlang.
Spezielle Symptome
  • Tetanus

    • Verhindert Tetanus und kann Tetanus heilen → Arnica, Ledum.

  • Haarausfall nach einer Verletzung, als Ausdruck der geschwächten Lebenskraft!

  • Gehirn- und Rückenmarkverletzung

    • Patient fühlt sich wohl, wenn er ohne Kopfkissen flach auf dem Rücken liegen kann.

    • Hypericum wirkt am besten, wenn der Patient das Arzneimittel in Rückenlage einnimmt und danach zwei Stunden lang ruhig liegen bleibt.

    • Dosierung: Hypericum C 30 dringt bei Gehirn- und Rückenmarkverletzungen nicht durch. C 10 000 Potenz geben! Bei einem Notfall die Potenz wählen, die gerade verfügbar ist, sei es eine C 6, eine C 30 oder auch eine D-Potenz. Tiefe Potenzen entsprechend oft wiederholen. Ist Hypericum nicht verfügbar, Arnica C 10 000 geben oder, sollte Arnica in dieser Potenz nicht vorhanden sein, eine beliebig tiefere Potenz.

    • Auffallendes Symptom: Schwindel mit Übelkeit und Erbrechen, wenn der Patient mobilisiert wird, d. h., wenn er sich, unterstützt durch das Pflegepersonal, langsam wieder an das Sitzen, Stehen und Gehen gewöhnen muss (Aufrichten!).

Modalitäten
Verschlimmerung < Bewegung
< Berührung
< Druck
< in der Nacht
< Beugen
< Kälte, im Nebel (Nervenschmerz)
< Wetterwechsel
Besserung > ruhiges Liegen, flach, auf dem Rücken
> Strecken, gerade Haltung
Folgemittel
  • Knochenhautschmerzen: Ruta.

  • Wundinfekt: Calendula.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Verletzungen durch spitze Gegenstände siehe auch Ledum.

  • Potenz: Hypericum C 30 bei peripheren Verletzungen, C 200 bei Verletzungen mit Tetanusgefahr (z. B. Verletzung durch rostigen Nagel, Hundebiss), C 1 000 (M) bei Bauchverletzungen, C 10 000 (XM) bei Rückenmark- und Gehirnverletzungen.

  • Hypericum zeigt phytotherapeutisch gute Wirkung bei durch Erschöpfung verursachten DepressionenDepression, Hypericum, insbesondere nach Verletzungen und Operationen.

  • Hypericum hilft bei Beschwerden nach einer Lumbalpunktion – heftige Kopfschmerzen, Elendsgefühl und Rückenschmerzen.

  • Hypericum und Ledum sind oft angezeigt bei Tierbissen (u. a. Hunde, Katzen, Ratten, Pferde).

  • Differenzialdiagnose Hypericum und Arnica Tab. 3.9.

Zwei typische Fälle von Hypericum

RückenschmerzenFallbeispielFallbeispielRückenschmerzen$$HypericumRückenschmerzenFall 1: Eine Patientin stürzt beim Schlittschuhlaufen und leidet von da an unter starken Schmerzen im Bereich des Steißbeins. Bei bestimmten Bewegungen schießen die Schmerzen den Rücken hinauf bis in den Kopf. Das Röntgenbild zeigt eine Streckhaltung der gesamten Wirbelsäule. Die Physiotherapie bringt keine Besserung. Erleichterung findet die Patientin einzig dann, wenn sie sich mit den Armen an einer Stange aufhängt. 3 Wochen nach dem Unfall erscheint sie zum ersten Mal in der Praxis. Sie wartet stehend auf die Konsultation, da sich die Schmerzen im Sitzen stark verschlimmern. Die Ärztin legt die Patientin auf die Liege, gibt ihr 1 Gabe Hypericum XM und lässt sie 2 Stunden lang flach liegen. Nach diesen 2 Stunden ist die Patientin überrascht, dass sie sich beinahe beschwerdefrei bewegen kann. Weiteres Vorgehen: Da der Unfall einige Wochen zurückliegt, Hypericum XM, 1 × täglich über 4 Tage, Trage- und Hebeverbot. Innerhalb von 3 Tagen ist die Patientin vollkommen beschwerdefrei.
HexenschussFallbeispielFallbeispielHexenschuss$$HypericumHexenschussFall 2: Herr R. will einen Weinkarton in den Weinkeller tragen. Da passiert es – Hexenschuss! Herr R. spürt einen stechenden Schmerz im Kreuz und kann sich kaum mehr bewegen. Mithilfe seiner Frau schafft er schließlich die wenigen Schritte bis in die Wohnung. Dort legt er sich flach auf den Boden. Seine Ehefrau gibt ihm aus der Hausapotheke zuerst Arnica C 200 und etwas später Hypericum C 30. Die beiden Verletzungsmittel lindern die Schmerzen jedoch nur unmerklich. Am nächsten Morgen ruft die Ehefrau die Ärztin an, die Hypericum C 30 verordnet, in Wasser gelöst einzunehmen und alle 30 Minuten zu wiederholen. Nach drei Stunden spürt der Ehemann bereits eine deutliche Besserung. Aufgrund des Zwischenberichts holt die Ehefrau später Hypericum C 10 000 in der Praxis ab. Um 11 Uhr nimmt Herr R. die Gabe ein, immer noch im Bett liegend. Das Arzneimittel hilft sofort, die stechenden Schmerzen verschwinden. Danach bleibt er, wie empfohlen, zwei Stunden lang ruhig liegen.
Wie auch diese Erfahrung zeigt, wirkt Hypericum deutlich besser, wenn der Patient das Arzneimittel im Liegen einnimmt und danach noch einige Stunden ganz flach liegen bleibt. Hinweis: Auch Bryonia hat stechende Schmerzen, die sich durch jede Bewegung verschlimmern. Bis die Schmerzen die hier beschriebene Intensität erreicht haben, dauert es allerdings drei bis fünf Tage.

Ignatia

$$IgnatiaIgnatiusbohne

Ignatia ist das „Heilmittel der großen Widersprüche“. Hysterisches Nervenmittel.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist sehr empfindlich, leicht erregbar. Große Stimmungsschwankungen, traurig, weinerlich. Man hört ihn immer seufzen. Verschlossen, ähnlich einer Diva, die vor ihrem Auftritt kein Wort mehr sprechen will. Ärgerlich, verdrießlich, schreit wegen Kleinigkeiten. Hysterische Anfälle.
Beschwerden infolge von
 Schreck
 Kummer, Liebeskummer
 Kränkung, Aufregung
 Schlaflosigkeit
 Prüfungen (Zustand vor Prüfungen)
 Todesfall
Organe/Körperregionen
Gemüt, Nervensystem.

Wichtige Symptome

Überempfindlichkeit aller Sinne.

 Traurigkeit und Seufzen mit Schluchzen und Tränen; will nicht getröstet werden, möchte allein sein, aber Beschwerden verschlimmern sich, wenn er allein ist.

 Hysterisch; plötzliche und überraschende Stimmungswechsel.

 Klumpengefühl im Hals, wie ein Pflock, wird besser durch Schlucken.

 Erstickungsgefühl im Hals.

 Schwaches, leeres Gefühl in der Herzgrube.

 Leergefühl im Magen, nicht besser durch Essen.

Außerordentlich starke Abneigung gegen Tabakrauch.

 Schmerz an kleinen, umschriebenen Stellen. Schmerz wie durch Druck eines spitzen, harten Gegenstandes, von innen nach außen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Patient seufzt! Seufzendes Ausatmen erleichtert den Patienten.
Spezielle Symptome
  • Kopfschmerzen

    • Schweregefühl, Pulsieren, Druck; Schmerz, als würde ein Nagel durch den Kopf getrieben.

    • > Beim Bücken.

    • > Erbrechen, reichlicher Abgang von blassem Urin.

  • Angina

    • Stechende Schmerzen, besser durch Schlucken von fester Nahrung, sogar von hartem Brot.

  • Husten

    • Trockener Reizhusten, je mehr der Patient hustet, desto stärker wird der Hustenreiz.

    • Husten abends beim Hinlegen.

    • Patient wird nach einem Hustenanfall schläfrig.

  • Fieber

    • Durst während Frost, kein Durst bei Fieber.

    • Schüttelfrost mit Röte des Gesichts.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends, nach dem Hinlegen
< morgens, nach Schlafentzug
< nach dem Essen, im Nikotinrauch, nach Kaffeegenuss
< Trost
Besserung > Seufzen
> bei Lagewechsel, durch Liegen auf schmerzhafter Seite
> harter Druck, Wärme
> reichliches Wasserlassen
> wenn Patient Unruhe weitergeben kann (wie z. B. pubertierende Tochter, die ihre Mutter ärgert)
Folgemittel
Allgemein: Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Ignatia gehört zu den Mitteln, bei denen Trost nicht hilft ↔ Pulsatilla, Phosphorus: besser durch Trost.

  • Bei körperlichen Beschwerden lässt sich Ignatia mithilfe der Ursache sowie der seelischen und geistigen Symptome sicher finden. Eigenartige Modalitäten (z. B. will allein sein, gleichzeitig schlimmer durch Alleinsein; raucht eine Zigarette nach der anderen trotz Abneigung gegen Nikotinrauch) bestätigen Ignatia als das Arzneimittel der großen Widersprüche.

Ein typischer Fall von Ignatia

FallbeispielWeinkrampf$$IgnatiaWeinkrampfEin Lehrling beginnt in der Unterrichtsstunde – er besucht die Berufsschule – plötzlich zu weinen. Er kann nicht mehr aufhören. Ein Kollege telefoniert mit der Mutter, nachdem er vergeblich versucht hat, seinen Klassenkameraden aufzumuntern. Die Mutter holt ihren Sohn von der Schule ab. Beim Versuch zu erzählen, was passiert ist, erleidet der junge Mann einen hysterischen Erstickungsanfall und wird ohnmächtig. Die Mutter fährt ihren Sohn sofort in die Arztpraxis. Dort erzählt er, von Tränen geschüttelt, eine Geschichte, aus der die Ärztin zunächst nicht klug wird. Sein seelischer Zustand, die Modalität „besser durch tiefes Seufzen“ führen zum Nervenmittel Ignatia. Der junge Mann erhält Ignatia C 200 und wird eine Viertelstunde allein im Untersuchungsraum gelassen. Nach dieser Viertelstunde hat er sich wieder erholt und kann nun erzählen, dass seine Freundin die Beziehung in der großen Pause aufgelöst habe. Am nächsten und übernächsten Tag kommt er in die Praxis, und beim letzten Gespräch vernimmt die Ärztin, dass er von einem Mädchen, das ihn echt „cool“ findet, zum Geburtstag eingeladen worden sei!

Ipecacuanha

$$IpecacuanhaBrechwurzel

Ipecacuanha ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei BrechdurchfallBrechdurchfallIpecacuanha. Hilft schnell bei „tödlicher“ Übelkeit: eins, zwei, drei – und schon vorbei!
Seelischer und geistiger Zustand
Patient kann nicht die leisesten Geräusche ertragen, ist ungeduldig.
Beschwerden infolge von
 Überessen (schweres Essen oder „Gierschlund“)
 Schweinefleisch
 Nahrungsmittelvergiftung
 Keuchhusten
 Schwangerschaft
Organe/Körperregionen
Schleimhäute (Magen-Darm-Trakt, Luftwege), Nerven (Nervus vagus!), Uterus.

Wichtige Symptome

Anhaltende starke Übelkeit und saubere Zunge bei allen Krankheiten.

 Gefühl, als würde der Magen schlaff herunterhängen.

Fortwährendes Erbrechen, welches jedoch die Übelkeit nicht bessert. Galleerbrechen, später evtl. Bluterbrechen.

 Trockener Mund oder viel Speichel bei starker Übelkeit.

 Blutungen (Nase, Magen, Lunge, Uterus) und Übelkeit.

Wichtige Frage/Beobachtung
Erleichtert das Erbrechen? Antwort: „Nein“. Ausnahme: Erbrechen von Schleim bei Husten bessert die Übelkeit. In diesem Fall wird die saubere Zunge die Wahl des Arzneimittels bestätigen.
Spezielle Symptome
  • Husten

    • Krampfhafter, trockener Husten. Patient wird steif und blass oder blaurot und atemlos.

    • Evtl. feuchter Husten mit blutigem Auswurf, die Brust scheint voller Schleim zu sein, der aber durch Husten nicht entfernt werden kann.

    • Starke Übelkeit, evtl. besser durch Erbrechen.

    • Saubere Zunge.

  • Brechdurchfall

    • Stuhl ist grasgrün, mit weißem Schleim wie Schaum auf einem Froschteich oder mit grünem Schleim.

    • Kneifender Schmerz um den Nabel.

    • Schneidende Schmerzen durch den Bauch von links nach rechts, kann sich vor Schmerz nicht bewegen oder einatmen.

    • Saubere Zunge.

Modalitäten
Verschlimmerung < Bewegung, Bücken
< bei der geringsten Berührung
< im Winter
< bei trockenem Wetter
< warme, feuchte Winde
Besserung > an der frischen Luft
> Fasten
Folgemittel
  • Arnica.

  • Brechdurchfall: Arsenicum, Sulphur.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Ipecacuanha sollte auf der Toilette eingenommen werden, da innerhalb von Sekunden bis Minuten lösendes ErbrechenErbrechenIpecacuanha einsetzen kann. Nach dem Erbrechen wird sich der Patient schnell erholen.

  • Ipecacuanha hilft bei ChemotherapieChemotherapie, Ipecacuanha, wenn diese tödliche Übelkeit und starkes Erbrechen erzeugt. In einem solchen Fall am Abend vor dem zweiten Chemotherapiestoß prophylaktisch 1 Gabe Ipecacuanha einnehmen sowie 1 Gabe unmittelbar vor und 1 bis 4 Gaben während/nach der Chemotherapie. Ipecacuanha verhindert zudem Pilzbefall im Mund, wenn die Symptome zutreffen.

Ein typischer Fall von Ipecacuanha

Schwangerschaftsübelkeit, FallbeispielFallbeispielSchwangerschaftsübelkeit$$IpecacuanhaSchwangerschaftsübelkeitEine junge Frau, schwanger mit dem zweiten Kind, leidet wie bereits während der ersten Schwangerschaft unter Übelkeit mit schwerstem Erbrechen, 20- bis 25-mal täglich. Bereits laute Geräusche können das Erbrechen auslösen. In der ersten Schwangerschaft hatte sie zehn Kilo Gewicht verloren. Verzweifelt weint sie beim Gedanken daran, nochmals eine solche Schwangerschaft durchstehen zu müssen. Eine Freundin, die ihr Kind hütet, setzt sich mit der Arztpraxis in Verbindung und erhält einen Termin für ihre schwangere Freundin. Die erste Konsultation erfolgt telefonisch. Die Patientin beschreibt die Symptome wie folgt: Schwangerschaft in der sechsten Woche, andauernde Übelkeit seit fünf Wochen, Erbrechen erleichtert nie, meistens Galleerbrechen, Erbrechen ist oft begleitet von Nasenbluten. Das Blut ist hellrot. Die Zunge ist sauber.
Eine Gabe Ipecacuanha C 30 aus der Notfallapotheke der Freundin lindert die Übelkeit innerhalb weniger Minuten. Am nächsten Tag, bei der Konsultation in der Praxis, erhält die Patientin Ipecacuanha LM 18, einzunehmen bei Bedarf. Die Übelkeit und das Erbrechen hören auf, die Schwangerschaft verläuft von nun an normal. Bis zur Geburt nimmt die Patientin acht Kilogramm an Gewicht zu.

Ledum palustre

$$Ledum palustreSumpfporst

Spitz! „Du blutst?“ – „Hamster hat mich bissen“10

10

Aus dem 5. Akt von Goethes Götz von Berlichingen: Nacht, im wilden Wald. Zigeunerlager. Knab: „Ein Hamster, Mutter. Da! Zwei Feldmäus.“ Mutter: „Will sie dir abziehen und braten und sollst eine Kapp haben von den Fellchen. – Du blutst?“ Knab: „Hamster hat mich bissen.“

. Ledum palustre ist ein durchgreifendes Arzneimittel bei VerletzungenVerletzungenLedum palustre durch spitze Gegenstände und spitze Zähne. Gutes Arzneimittel bei Rheumatismus.
Beschwerden infolge von
Verletzungen durch spitze Gegenstände wie z. B. Nagel, Nadel, Splitter, Messer
 Rattenbissen, Katzenbissen, evtl. Hundebissen: nur kleine, jedoch tiefe Verletzungen
 Insektenstichen, auch Stiche von giftigen Insekten
 Faustschlag auf das Auge („blaues Auge“, „Veilchen“)
Organe/Körperregionen
Kapilläre Zirkulation (Haut, Lunge), Bindegewebe (Gelenke, Füße, Sehnen, Ferse, Fußballen, Augen), Knochenhaut, Nerven, Blutgefäße (venöse Stase), Herz.

Wichtige Symptome

 Der bei Entzündungsprozessen übliche Ablauf mit Rubor – Calor – Tumor – Dolor – Functio laesa11

11

Vgl. Fußnote 44.

(Apis) verändert sich bei Ledum zu Dolor – (mit Verzögerung →) Rubor – Calor – Tumor – Functio laesa.

Verletzte Körperteile fühlen sich in den ersten 12 bis 24 Stunden bei Berührung kalt an. Diese Kälte wird vom Patienten subjektiv aber nicht als kalt empfunden.

Stechende, brennende Schmerzen.

 Blass und leicht geschwollen, evtl. Lähmungszeichen, später Zeichen der venösen Stase: fleckig, bläulich rot aufgequollen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wenn der Arzt die Verletzung erst nach einem Tag oder später untersucht: „War die Umgebung des verletzten Teils kurz nach der Verletzung heiß oder kalt, rot oder blass?“ „Wie war die Schwellung?“
Spezielle Symptome
  • Gichtanfall

    • Schmerzen, > Baden in eiskaltem Wasser.

    • Bei der akuten Form ist das Gelenk geschwollen und heiß, aber nicht gerötet. Die Schmerzen sind schlimmer nachts und in der Bettwärme. Der Urin ist farblos, vermehrt, tiefes spezifisches Gewicht. Die chronischen Gelenkveränderungen sind gut beschrieben bei Nash: kalter Patient mit schmerzhaften und empfindlichen Fußsohlen, < Bettwärme12

      12

      Nash, E. B.: Leitsymptome in der Homöopathischen Therapie. A. a. O., S. 376 f.

      .

Modalitäten
Verschlimmerung < bei Bewegung
< nachts, durch Bettwärme und Bettzeug
< beim Gehen
< Alkohol
Besserung > eiskaltes Wasser, kalte Umschläge
> Aufstehen aus dem Bett
> bei Ruhe
> an der frischen, kühlen Luft
Folgemittel
Allgemein: Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Ledum kann TetanusTetanus verhindern, wie auch Arnica und Hypericum.

  • InsektensticheInsektenstich: Cantharis, Ledum oder Apis. Bei Apis fühlt sich die verletzte Stelle sofort heiß an.

  • 12–36 Stunden nach dem Einstich mit den typischen Ledum-Symptomen schwillt die Umgebung der Einstichstelle gewöhnlich bläulich rot an. Arzneimittel nicht wechseln! Ledum in Wasser gelöst verabreichen, gegebenenfalls Potenz erhöhen. „Never change a winning horse!“

  • Ledum und Hypericum sind oft angezeigt bei Tierbissen (u. a. Hunde, Katzen, Raten, Pferde).

  • Ledum hilft bei dunklen und blauen FleckenHämatomLedum palustre, die nach Stößen und Quetschungen zurückbleiben, v. a. bei Patienten mit einer rheumatischen Veranlagung → Sulphuricum acidum.

  • Ledum hilft bei Schmerzen an einer Injektionsstelle (Spritze), auch wenn die Injektion schon lange zurück liegt.

  • Ledum wirkt gemäß Boericke als Antidot bei einer GiftsumachvergiftungGiftsumachvergiftung (Rhus toxicodendron).

  • Otitis mediaOtitis mediaLedum palustre: plötzlich auftretende Ohrenschmerzen nach Besuch beim Friseur in der Rekonvaleszenz einer akuten Erkrankung, z. B. der Grippe. Bestätigt bei Patienten mit rheumatischer Veranlagung, d. h., der Patient oder seine Angehörigen neigen zu Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis.

  • RheumatismusRheumatismusLedum palustre beginnt unten und wandert aufwärts (↔ *Kalmia).

Zwei typische Fälle von Ledum palustre

GichtanfallFallbeispielFallbeispielGichtanfall$$Ledum palustreGichtanfallFall 1: Heftiger Gichtanfall am Grundgelenk des großen Zehs, kurz vor Weihnachten. „Das kommt von den vielen Geschäftsessen“, klagt der 45-jährige Geschäftsmann. Er nimmt seine Hausschuhe hervor und will gerade wieder zu seinen Medikamenten greifen, als seine Frau hinzukommt und meint, er solle es doch einmal mit Homöopathie versuchen. Bei der ärztlichen Untersuchung werden eine deutliche Schwellung sowie eine leichte Überwärmung des großen Zehs festgestellt. Das Gelenk ist nicht gerötet. Die Schmerzen werden erträglicher durch das Auflegen eines Cold pack. Ledum C 200 lindert die Schmerzen schnell. Nach zwei Tagen ist das Großzehengrundgelenk wieder abgeschwollen, der Patient ist beschwerdefrei und freut sich auf die Skiferien.
InsektenstichFallbeispielFallbeispielInsektenstich$$Ledum palustreInsektenstichFall 2: Sommerferien in Spanien. Glücklich nimmt der neunjährige Junge als Sieger eines Minigolf-Turniers des Mini-Clubs ein Schokoladeeis in Empfang. Plötzlich ein gellender Schrei! Eine Wespe hat ihn an der Innenseite der Unterlippe gestochen. Schon von weitem hören die Eltern ihr Kind heftig weinen. Eine Schwellung ist kaum sichtbar, die Unterlippe fühlt sich bei der Berührung kalt an. Die Mutter gibt auf der Stelle Ledum C 30, die 2. Gabe am Abend. Als Ärztin weiß sie, dass die Schwellung an dieser empfindsamen Stelle nach 24 bis 48 Stunden am stärksten sein wird. Am nächsten Tag ist der Junge beschwerdefrei mit einer leichten Schwellung der Unterlippe, am übernächsten Morgen jedoch sind die Lippen stark geschwollen und heiß. Eine Gabe Ledum C 200 heilt die Schwellung innerhalb von 3 Stunden ab.

Mercurius solubilis

$$Mercurius solubilisQuecksilber – Mercurius solubilis Hahnemanni (= Hahnemanns Quecksilber)

Die Anwendungsmöglichkeiten von Mercurius solubilis sind so reich wie die unzähligen Kügelchen, die sich im Quecksilber ausperlen. Gegenüber Kälte und Hitze ist Mercurius so empfindlich wie ein Thermometer! Diese Empfindlichkeit sowie Zittern, Schwäche, Schweiß, Geruch, Eiterung, Geschwürbildung und nächtliche Verschlimmerungen geben die Visitenkarte dieses großen Arzneimittels ab.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient wird von Angst getrieben, wechselt den Ort. Ruhelos, furchtsam. Reizbar und zänkisch oder schweigsam und gleichgültig. Mercurius solubilis ist ein sehr wichtiges Arzneimittel in der Psychiatrie.
Beschwerden infolge von
 feuchter, kalter Witterung; feuchter, kalter Abendluft
 heißen Tagen, kalten Nächten (Wüstenklima)
unterdrückten Ausflüssen, Scharlacherkrankung, Masernerkrankung oder Masernimpfung
 schlechter Wundheilung (Eiterung)
 Wurmerkrankung
Organe/Körperregionen
Schleimhäute, lymphatisches System, Drüsen, Blut, Lunge (Unterlappen rechts), Leber, Urogenitalsystem, Knochen und Gelenke.

Wichtige Symptome

Starker, übel riechender Schweiß ohne Linderung der Symptome, färbt die Wäsche gelb.

  • Beschwerden nehmen mit dem Schwitzen zu (z. B. Angina, Bronchitis, Pneumonie, Brustfellentzündung, Hepatitis, Enteritis, Abszesse).

  • Kalter Schweiß auf der Stirn.

Schwach und erschöpft, unruhig, zittrig.

 Mund ist feucht mit widerlichem Mundgeruch und starkem Speichelfluss.

 Zunge feucht, geschwollen, schlaff, zeigt die Eindrücke der Zähne.

Großer Durst bei feuchter Zunge.

 Fiebersymptome

  • Kriechendes Frösteln bei Beginn einer Erkältung oder drohender Eiterung.

  • Gleichzeitig Hitze und Schauder, oder Hitze und Schauder abwechselnd.

  • Hitzewallungen mit rotem Kopf.

 Schwellung der Gelenke mit Kältegefühl, besonders bei Gelenkentzündung.

Alle Absonderungen sind übel riechend.

Schmerzcharakter: reißend, stechend, ziehend, brennend.

Nächtliche Verschlimmerung.

Schnelle Eiterentwicklung; Neigung zur Geschwürbildung.

Merke

  • Tiefe Potenzen (D 3, D 6, evtl. C 30) fördern die EiterbildungMercurius solubilisEiterung und bringen den Prozess zur Reife: Hohe Potenzen (C 200) verhindern die Eiterbildung oder fördern die Abheilung, nachdem der Eiter ausgeflossen ist.

  • Vorsicht: Bei tief sitzenden Eiterungen darf Mercurius solubilis nur geben, wer eine homöopathische Fachausbildung abgeschlossen hat!

Wichtige Frage/Beobachtung
Penetrant-widerlicher Mundgeruch bei Angina. Körperausdünstung, die man im Zimmer riechen kann. Schwellungen und Abszesse ohne Hitze.
Spezielle Symptome
  • Otitis media

    • Stechender, reißender Schmerz, < nachts, Liegen auf schmerzhafter Seite.

    • Ohrenfluss: blutig, übel riechend, oft rechtseitig.

    • Evtl. Mitesser und Furunkel im äußeren Gehörgang.

  • Schnupfen

    • Nase juckt und brennt, ist verstopft mit dünner und scharfer Absonderung.

    • Nasenlöcher rot, wund und geschwürig → Allium cepa, Arsenicum, Sulphur.

    • Feuerschein ist unerträglich für die Augen, mit Trübsichtigkeit.

    • Katarrhalische Kopfschmerzen, mit Hitze und Röte des Kopfes bei Fieber.

    • Gefühl von Roh- und Wundsein im Hals.

  • Nasenbluten

    • Neigung zu Nasenbluten beim Husten und nachts im Schlaf; das Blut hängt wie Eiszapfen an der Nase.

  • Mund

    • Zahnschmerzen schlimmer nachts.

    • Zahnfleisch entzündet und geschwollen, blutet leicht.

    • Geschwürbildung an Lippen, Zahnfleisch, Zunge, Gaumen; Aphthen gräulich weiß, wie eine Speckschwarte.

    • Salziger, metallischer Geschmack im Mund.

  • Angina

    • Behandlung nur mit abgeschlossener homöopathischer Fachausbildung.

    • Qualvolles Leiden! Mundgeruch! Speichelfluss!

    • Stechende Schmerzen, < leeres Schlucken, nachts, in kalter Luft.

    • Tonsillen dunkelrot oder graurot, geschwollen, mit Geschwüren besetzt.

    • Tonsillen stark geschwollen, an der Grenze zur Eiterung.

    • Schmerzen strahlen in die Ohren aus.

    • Halslymphknoten stark geschwollen und hart.

    • < Kalte und warme Getränke, kalte und warme Wickel!

  • Pneumonie

    • Rechter Unterlappen, < beim Liegen auf der rechten Seite ↔ Phosphorus > beim Liegen auf der rechten Seite.

    • Husten in Anfällen.

    • Hustet zweimal schnell hintereinander → Phosphorus, Pulsatilla, Sulphur.

    • Kitzelreiz im oberen Brustteil.

    • Heftig quälender Husten; Gefühl, als müssten Kopf und Brust beim Husten zerspringen.

    • < Nachts.

  • Hepatitis

    • Kann nicht auf der rechten Seite liegen.

  • Darmbeschwerden

    • Stühle: gelb, oder schleimig und blutig, oder dunkelgrün, oder blutig wie reines Blut.

    • Tenesmen (schmerzhafter Stuhldrang mit geringer oder keiner Entleerung).

    • Dysenterie: starke Koliken, heftiger Stuhldrang und lang anhaltendes Drängen nach dem Stuhlgang, qualvolles Gefühl, nie fertig zu werden.

    • Evtl. Polypen und Feigwarzen am After.

    • Abgang von blutigem Stuhl bessert Beschwerden.

  • Wurmerkrankung

    • Spulwürmer kriechen aus dem After, sichtbar auf Damm und Gesäß, nachts im Bett.

  • Nieren und Blase

    • Urin spärlich und rot, mit strengem Geruch, eiweißhaltig.

    • Hämaturie mit heftigem und häufigem Urindrang, uriniert mehr, als er trinkt!

    • Brennen in der Harnröhre zu Beginn des Wasserlassens.

  • Geschwüre

    • Oberflächliche Geschwüre, neigen dazu, sich auszudehnen; fressen sich nicht in die Tiefe.

  • Schweiß

    • Schweiße ohne Erleichterung.

    • Kalter Stirnschweiß.

    • Kalter, klebriger Schweiß nachts auf Oberschenkeln und am Genitale, Wundheit zwischen Hodensack und Schenkeln.

    • Färbt die Wäsche gelb.

  • Haut

    • Juckreiz: unerträgliches Beißen, Jucken am ganzen Körper, wie von Insektenstichen, angenehmes Gefühl beim Kratzen, Juckreiz < abends, Bettwärme, Schwitzen → Sulphur.

Modalitäten
Verschlimmerung < nachts und in Bettwärme → Ledum, Sulphur
< Schwitzen
< Kälte und Wärme
< bei feuchtem, kaltem Wetter, Durchzug
< Liegen auf der rechten Seite (Pneumonie, Hepatitis)
< beim Stuhlgang, beim Urinieren
< künstliches Licht, Feuerschein
< beim Nasenschnauben
Besserung > lauwarme Getränke, moderate Zimmertemperatur
> morgens
> beim Hinlegen
> Kratzen, verursacht ein angenehmes Gefühl!
> Abgang von blutigem Stuhl
Folgemittel
  • Arsenicum, Belladonna, Carbo vegetabilis, China, Dulcamara, Hepar sulphuris, Phosphorus, Pulsatilla, Rhux toxicodendron, Sulphur.

  • Vorsicht! Mercurius solubilis darf nicht vor und nicht nach Silicea gegeben werden.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Hahnemann verwendete Mercurius solubilis als Hauptmittel bei SyphilisSyphilisMercurius solubilis, die er erfolgreich behandelte.13

    13

    Vgl. Kap. 1, Fußnote 1.

  • Es gibt kein Arzneimittel, das die EiterungEiterbildungMercurius solubilis, insbesondere im Drüsensystem, so sicher hemmt wie Mercurius solubilis.

  • Vorsicht! Mercurius solubilis ist als Schwermetall ein Arzneimittel für Könner. Halbwissen kann hier sehr gefährlich sein!14

    14

    „A little learning is a dang'rous thing […]“ (Alexander Pope).

    Mercurius solubilis darf nur geben, wer das Arzneimittel gründlich studiert hat und sicher ist, dass die Symptome hundertprozentig zutreffen.

  • Schwerste Infekte benötigen oft für jede Phase der Krankheit das jeweils passende Arzneimittel. Beispiel: Abenteuerferien in der Wüste. Plötzlich um 21 Uhr hohes Fieber (über 42 °C) mit rasendem, kaum spürbarem Puls, Blässe; Patient schreit auf wegen heftiger Bauchkrämpfe. Aconitum C 30 bessert, die Schmerzen lassen sofort nach, am nächsten Morgen beträgt das Fieber noch 39 °C. Nun stellen sich krampfartige Bauchschmerzen ein mit qualvollem Stuhldrang. Der Stuhl ist schleimig und blutig. Patient schwitzt stark, die „ungnädige“ Sonne scheint ihn zu verbrennen. Aconitum C 30 bringt keine Besserung. Mercurius C 30, 3 × im Abstand von jeweils 2 Stunden eingenommen, bringt Linderung und eine gute Nacht, obwohl der Patient noch stark schwitzt. Am nächsten Morgen ist der Stuhl noch schleimig, der Stuhlgang jedoch schmerzlos. Starker Durst. Sulphur C 30, 1 × täglich über 3 Tage, heilt aus. Die einzelnen Stadien der Krankheit können mehrere Tage andauern. In früheren Zeiten übernachteten Ärzte, die mit homöopathischen Arzneien behandelten, oft im Haus ihrer (reichen) Patienten, um bei schweren Infekten den richtigen Zeitpunkt zur Abgabe des Folgemittels nicht zu verpassen. Heute kommt dem homöopathischen Arzt die moderne Übermittlungstechnik zu Hilfe.

  • Mercurius solubilis heilte unzählige Fälle von DiphtherieDiphtherieMercurius solubilis.

  • Abgrenzung von Mercurius solubilis gegen Nux vomica Tab. 3.10.

Ein typischer Fall von Mercurius solubilis

FallbeispielAnginaAnginaFallbeispiel$$Mercurius solubilisAnginaEin 18-jähriger Mann kommt als Notfall mit einer schweren Angina in die Praxis, beidseitig eiternd, mit großen grauweißen Ulzera auf den Tonsillen. Im Untersuchungszimmer hängt der typische Geruch von Quecksilber. Die Zunge ist feucht, rot und aufgedunsen und zeigt Zahneindrücke. Der Patient kann den Speichel nicht schlucken, sondern muss diesen ins Taschentuch geben. Er berichtet, dass dies die siebte Angina innerhalb der vergangenen zwei Jahre sei, und dass die Abstände zwischen den Krankheiten immer kürzer würden. Eine Gabe Mercurius solubilis C 200, bei der Konsultation unter die Zunge gelegt, bringt eine sofortige Besserung. Eine 2. Gabe abends im Bett und die 3. Gabe am Morgen des nächsten Tages heilen die Angina problemlos aus. Drei Monate später tritt erneut eine leichte Angina auf, die nach einer Gabe Mercurius solubilis C 200 ausheilt. Seit dieser Behandlung vor vier Jahren hat der Patient seine Neigung zu Halsschmerzen verloren.

Mezereum

$$MezereumSeidelbast

Der gemeine Seidelbast ist wie Rhus toxicodendron eine höchst giftige Pflanze. Wie Rhus toxicodendron hat Mezereum viele Hautbeschwerden und rheumatische Beschwerden am ganzen Körper.
Seelischer und geistiger Zustand
Bangigkeit – ein altes deutsches Wort, das den seelischen Zustand bestens aufnimmt. Es wurde ihm Angst und Bange. Bange – mutlos, ausgeliefert, sieht keine Lösung, keine Hoffnung. Die Gedanken kreisen um das problematische Thema. Zusätzlich zur Schlafstörung besteht eine enorme Vergesslichkeit. Eine enorme Müdigkeit, jedes gesprochene Wort ist eine Anstrengung.
Beschwerden infolge von
Verletzungen, z. B. Steißbeinverletzung
Operationen
Infektionen
  • viral: z. B. Herpes Zoster (Gürtelrose)

  • bakteriell: z. B. Impetigo contagiosa (Eiterflechte)

  • mykotisch: z. B. Pityriasis versicolor (Kleienflechte)

Impfungen
seelischem Schock
Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln und Kontaktstoffen (z. B. Parabene, Farbstoffe, Metalle)
Amalgambelastung
 Alkoholabusus
Organe/Körperregionen
Haut, Knochen, Nerven (Gesicht, Zähne), Ohren, Schleimhäute (Mund und Magen-Darm-Trakt).

Wichtige Symptome

Schmerzen verschiedenster Art mit Frostigkeit und Empfindsamkeit gegen kalte Luft.

Heftige, wie Feuer brennende Schmerzen. Nervenschmerzen: brennend, stechend.

Hautausschläge nach Impfungen.

Toxisch-allergische Reaktion auf einen Farbstoff (Haarfärbemittel, neonfarbige Schuhzunge bei Turnschuhen.)

Hautinfektion mit Krustenbildung, unter denen sich Eiter sammelt.

Schlafstörungen nach Verletzungen oder seelischem Schock.

 Ausgeprägte nächtliche Verschlimmerung.

 Erschöpfungszustand mit ausgeprägter Gedächtnisstörung.

Wichtige Frage/Beobachtung
Was ist geschehen? Was ist Ihnen zugestoßen? Hatten Sie eine Impfung, eine Verletzung oder einen seelischen Schock? Bei Hautbeschwerden nach neuer Kleidung, neuen Schuhen und Körpercremes fragen.
Spezielle Symptome
  • Herpes Zoster (Gürtelrose)

    • Wunderbares homöopathisches Arzneimittel bei Gürtelrose! Es beruhigt die Haut sofort – es bilden sich keine neuen Hautausschläge mehr, die Eiterung ist minimal. Es beruhigt die Nervenschmerzen und lässt den Patienten schlafen. Ein göttlicher Segen!

    • Extrem juckende und schmerzhafte Bläschen, Berührung ist eine Qual. Schwere Eiterung mit Krustenbildung. Wundsekret klebt.

    • Schwerste Nervenschmerzen mit unerträglichen Schmerzen in der Nacht, Schlaflosigkeit und Verzweiflung.

    • Nervenschmerzen nach Gürtelrose über Jahre hinweg.

  • Kopfschmerzen

    • < Durch Ärger.

    • < Durch Sprechen.

  • Gesichtsneuralgie

    • Ausgeprägte nächtliche Verschlimmerung.

    • Schmerzen > durch Ofenwärme (konstante Wärme).

  • Augenbeschwerden

    • Missempfindung in den Augen nach Operation oder Verletzung: als blase kalte Luft in die Augen.

  • Ohrenschmerzen

    • Äußerst empfindlich gegen kalte Luft. Ein Gefühl, als blase kalte Luft durch die Ohren.

    • Verlangen, die Finger in die Ohren zu bohren.

    • Kann Gehörgangekzem ausheilen; Gehörgangentzündung → Calendula, Sulphur.

  • Magenschmerzen

    • Gastritis, oft ausgelöst durch Medikamente (v. a. Antirheumatika).

    • Brennende Magenschmerzen, zeitweise gelindert durch Milchtrinken. Bier schmeckt bitter.

  • Verstopfung

    • Verstopfung nach der Entbindung, oft begleitet von Steißbeinbeschwerden.

    • Nach einem Sturz auf das Steißbein. Der Sturz kann viele Jahre zurückliegen.

  • Orchitis (Hodenentzündung)

    • Mit Hodenschwellung (z. B. nach Gonorrhö).

  • Vaginitis (Scheidenentzündung)

    • Ausfluss wie Eiweiß, stark ätzend.

  • Husten

    • Abends bis Mitternacht.

    • < Kalte Luft!

    • Schweregefühl auf der Brust, als liege eine Last darauf.

  • Rücken- und Nackenschmerzen

    • Jede Berührung ist unerträglich. Ausgeprägte nächtliche Verschlimmerung. Jede Bewegung verschlimmert. Die Beschwerden erscheinen wie eine Kombination von Cantharis (jede Berührung unerträglich), Rhus toxicodendron (ausgeprägte nächtliche Verschlimmerung) und Bryonia (jede Bewegung verschlimmert).

  • Knochenschmerzen

    • Besonders in den langen Röhrenknochen – studiere *Eupatorium perfoliatum.

  • Impetigo contagiosa (Eiterflechte, Grindflechte, Pustelflechte)

    • Eiterbläschen, Pusteln, gelbe Krusten: Die Impetigo contagiosa ist die häufigste bakterielle Hauterkrankung bei Kindern. Sie ist hochinfektiös.

Modalitäten
Verschlimmerung < kalte Zugluft (je schwächer der Patient, desto ausgeprägter)
< nachts, Bettwärme (Jucken, Nervenschmerzen, Zahnschmerzen)
< Berührung
< Ärger
Besserung > Ruhe und Schlaf
Folgemittel
Bitte Mezerum lange wirken lassen – über Monate hinweg. Sulphur ist ein gutes Folgemittel.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Zu Beginn meiner Praxistätigkeit habe ich Mezereum nur bei Hautreaktionen auf Kleidungsstücke, Färbemittel und Cremes, bei Herpes Zoster und Ekzemen (oft nach Impfungen) mit Erfolg angewendet. Erst durch die Erfolge lernte ich dieses wertvolle homöopathische Arzneimittel besser kennen und bin heute immer wieder erfreut über seine großartige Heilkraft.

  • Alle Sekrete sind scharf (Eiter, Ausfluss, Sekret von Geschwüren) – dies habe ich in meiner Praxis nie gesehen, da heute viel früher Antibiotika eingesetzt werden. Es könnte in Zukunft leider wieder ein wichtiges Symptom werden, da die Resistenzen auf Antibiotika zunehmen.

  • Bei Beschwerden, die nach einer Kortisonbehandlung auftreten, sollte immer Mezerum nachgeschlagen und aktiv ausgeschlossen werden → Sulphur, Nux vomica.

  • Typische Krankheitsverläufe sind:

    • Erstes Auftreten von NeurodermitisNeurodermitis, Mezereum nach der zweiten Impfung im Alter von vier Monaten. Später in der Kindheit Neurodermitisschübe im Wechsel mit bakteriellen Infektionen. Dies führt zu wiederholter Kortisonbehandlung im Wechsel mit Antibiotikatherapie. Nach dem Zahnwechsel kommt es zu unklaren Fieberschüben. Diese werden oft mit einem Antirheumatikum unterdrückt. In der Pubertät oder später kann es zum Beispiel zu Morbus Hodgkin (eine Form von Blutkrebs) kommen, da das Immunsystem rebelliert.

    • Ekzeme als Säugling seit der zweiten Impfung im Alter von vier Monaten. Chronische Bronchitiden über Jahre hinweg, wiederholt Behandlung mit einem Antibiotikum. Es entwickelt sich ein hartnäckiges Asthma bronchiale.

  • Die oft beschriebenen KnochenschmerzenKnochenschmerzen, Mezereum sind in der Praxis selten zu beobachten.

    • Ich beobachtete diese Röhrenknochenschmerzen bei einem Jungen mit starker Neurodermitis. Die Neurodermitis sprach sehr gut auf Mezereum an. Bei einem Wachstumsschub hatte er starke Schmerzen in den langen Röhrenknochen. Diese besserten sich jeweils mit einer erneuten Gabe von Mezereum.

    • WachstumsschmerzenWachstumsschmerzen, Mezereum im Allgemeinen sind jedoch oft Anzeichen für einen deutlichen Vitamin-D-Mangel. Diese Schmerzen reagieren innerhalb von 24 Stunden auf einen Vitamin-D-Aufbau.

    • Seit 2010 behandle ich meine Patienten mit Vitamin D3. Ich berechne die Dosierung für jeden Patienten nach Geschlecht, Alter, Größe und Gewicht, wie es Dr. med. Raimund von Helden in seinem Buch „Gesund in sieben Tagen“ empfiehlt.

  • Die Empfindsamkeit auf Zugluft wird von Kindern oft noch nicht wahrgenommen. Mezereum wird häufig als FamilienmittelArzneimittelFamilienmittelFamilienmittel, Mezereum (vererbte Veranlagung, in einer bestimmten Weise auf etwas zu reagieren) gebraucht. Die Antwort auf die Frage nach der Zugluftempfindlichkeit der Eltern oder der Großeltern kann den entscheidenden Hinweis auf Mezereum geben.

  • Heilte oft Pruritus senilisPruritus senilis, MezereumJuckreizMezereum – in der Allgemeinarztpraxis eine oft gehörte Beschwerde bei älteren Menschen → Sulphur, Staphisagria.

Zwei typische Fälle von Mezereum

Ekzem, FallbeispielFallbeispielEkzem$$MezereumEkzemFall 1: Ein zwölfjähriger Junge kommt wegen einem lästigen Ekzem am Fußrücken in die Praxis. Es juckt ganz schlimm in der Nacht, und er kratzt sich im Schlaf blutig. Dies beobachtet die Hausärztin oft in der Praxis, deshalb fragt sie: „Hast du farbige Turn- oder Fußballschuhe?“ Der Junge ist begeisterter Fußballer. Er liebt seine Fußballschuhe mit der neonfarbigen Schuhzunge. Er ist jedoch gar nicht begeistert, als die Ärztin erklärt, dass die Hautbeschwerden von einem Farbstoff der Schuhzunge verursacht werden. Mit Mezereum C 200 – 2 × täglich über 4 Tage – lässt der Juckreiz schnell nach. Der junge Patient benötigt zusätzlich eine gute Hautpflege (z. B. Bepanthen® Salbe), damit das Ekzem ganz abheilt. Eine toxisch-allergische Reaktion der Haut hinterlässt eine längere Empfindsamkeit. Die Haut reagiert schneller mit einem Sonnenbrand, und eine Verletzung an dieser Stelle heilt langsamer aus.
FallbeispielHerpes ZosterHerpes ZosterFallbeispiel$$MezereumHerpes ZosterFall 2: Seit einer traumatischen Beziehungstrennung leidet die Geschäftsfrau unter schweren Schlafstörungen. Sie findet keinen Schlaf oder ist nach 90 Minuten Schlaf plötzlich hellwach und kann nicht mehr einschlafen. Dieser Zustand – in einer guten Nacht schläft sie drei Stunden – dauert ein Jahr an. Genau ein Jahr nach der Trennung entwickelt sich auf Herzhöhe ein Herpes Zoster (Gürtelrose) mit extremen nächtlichen Nervenschmerzen, jede Berührung ist unerträglich. Die Bläschen schmerzen stark. Verzweifelt meldet sich die Patientin notfallmäßig in der homöopathischen Hausarztpraxis. Für den Herpes Zoster bekommt sie von der Hausärztin Mezereum XM – 3 × täglich über 3 Tage. In der ersten Nacht nach der Einnahme schläft die Patientin durch – für sie ist es wie ein Segen. Die Hautbläschen werden 2 × täglich mit weißer Schüttelmixtur abgetupft. Ab dem zweiten Behandlungstag bilden sich keine neuen Bläschen mehr, es kommt zu keiner Eiterung der Bläschen. Sie trocknen ohne Krusten- und ohne Narbenbildung ab. Die Nervenschmerzen sind erträglich. Die Patientin kann seit der Behandlung mit Mezereum durchschlafen! Es kam zu keinem Arbeitsausfall. Sie ist jedoch froh, wenn sie am Abend den BH ablegen, früh ins Bett gehen und schlafen kann. Die schwere Schlafstörung ist ab dem ersten Behandlungstag um 90 Prozent gelindert. Genau ein Jahr später treten wieder Juckreiz und Rötung an den Stellen der ersten Bläschen des Herpes Zoster auf. Die Patientin nimmt erneut Mezereum XM ein – 2 × täglich über 2 Tage – und ist sofort beschwerdefrei.
Üblicher Verlauf eines Herpes Zoster: Die Schmerzen lassen die Patienten nicht schlafen; sie sind wegen der starken Schmerzen über Tage bis Wochen hinweg arbeitsunfähig; viele Patienten erleiden immer wieder Rückfälle; einige leiden lebenslänglich unter chronischen Nervenschmerzen; einige leiden anschließend unter chronischen Schlafstörungen. Dies sind die klassischen Symptome von Mezereum.

Nux vomica

$$Nux vomicaBrechnuss

Nux vomica, die Brechnuss, hat ein klares Profil und ist deshalb einfach zu finden und zu verschreiben. Nux vomica ist ein großes Arzneimittel, bewährtes Konstitutionsmittel und allgemeines AntidotAntidotNux vomica. Es leistet großartige Dienste bei Beschwerden nach einer Narkose – wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Verstopfung oder geistige Verwirrung.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient erträgt keinen Widerspruch, ist fehlerfindend, nervös, gereizt, ungeduldig. Nux vomica ist oft angezeigt bei Geistesarbeitern mit sitzender Lebensweise.
Beschwerden infolge von
Ärger, Eifersucht
 zu viel Genussmittel (Kaffee, Alkohol)
 lang anhaltender geistiger Arbeit und geistiger Erschöpfung, Schlafmangel
 Kälte, Zugluft, Klimaanlage
Medikamenten
 unbekömmlichem Essen
Organe/Körperregionen
Zentralnervensystem, Nerven, Verdauungsorgane (Magen, Därme, Leber), Atmungsorgane.

Wichtige Symptome

Überempfindlich gegenüber allen äußeren Einflüsse.

Will und kann nicht: niesen, aufstoßen, erbrechen, Stuhlgang haben, urinieren.

 Kann Schmerz nicht ertragen.

Schläfrig nach der Hauptmahlzeit.

 Schwindel.

Sodbrennen.

Übelkeit, übel riechender Mundgeruch.

 Hält sich beim Husten den Kopf.

 Kreuzschmerzen, < beim Umdrehen im Bett.

 Frösteln beim leisesten Luftzug.

 Fieber: Frost um 10 oder 11 Uhr.

Wichtige Frage/Beobachtung
Gab es Ärger? Gab es viel Arbeit und viel Ärger? „Absturz“ (mit Kollegen; bei „Wein, Weib und Gesang“)?
Spezielle Symptome
  • Kopfschmerzen

    • Gefühl, als wäre der Kopf vergrößert.

    • Gefühl, als würde ein Nagel durch den Kopf getrieben.

    • Evtl. mit Übelkeit, saurem oder bitterem Erbrechen.

    • Schwachsichtigkeit

    • < Morgens

      • < Nach geistiger Anstrengung

      • < Bei körperlichen Tätigkeiten an der frischen Luft

      • < Nach dem Essen, durch Wein oder Kaffee.

    • > Bücken

      • > In einem warmen Zimmer, durch ruhiges Sitzen oder Hinlegen.

  • Übelkeit

    • Übelkeit und Erbrechen morgens, mit Niedergeschlagenheit.

    • Übelkeit und Erbrechen nach jedem Essen.

    • Beständige Übelkeit. Patient sagt: „Wenn ich doch nur erbrechen könnte!“

    • Druck wie von einem Stein im Magen.

  • Gastritis

    • Übelkeit.

    • Schmerzen im Magen, zwei bis drei Stunden nach dem Essen.

    • Saures oder bitteres Aufstoßen.

    • Evtl. Schwindel.

  • Bauchkolik

    • Schmerzen verursachen Stuhldrang.

  • Atemwege

    • Beschwerden bei kalt-trockenem Wetter und bei Aufenthalt in klimatisierten Räumen.

    • Patient ist gereizt ↔ Aconitum: Patient ist ängstlich.

    • Symptome erscheinen gewöhnlich in folgender Reihenfolge:

      • Gereiztheit. Die Nase ist verstopft und trocken, der Hals rau und wund.

      • Niesen. triefende Nase tagsüber und in warmen Räumen, verstopfte Nase an der frischen Luft und nachts.

      • Kältegefühl, nicht besser durch Wärme, schlimmer durch Kälte, Klimaanlage! Kälteschauer nach dem Trinken, an der frischen Luft, durch die geringste Bewegung.

      • Kältegefühl abwechselnd mit Hitzegefühl. Hitze mit innerlichem Kältegefühl. Reizhusten.

      • Bronchitis, febrile Temperatur – werden meist durch fiebersenkende Medikamente unterdrückt.

  • Husten

    • Trockener Husten, erzeugt berstende Kopfschmerzen.

    • Husten mit großer Empfindlichkeit des Bauches.

  • Lumbago, Ischialgie

    • Rückenschmerz, sodass er sich aufsetzen muss, um sich im Bett umzudrehen.

    • Tritt oft gemeinsam mit Hämorrhoiden auf.

  • Fieber

    • Deckt sich ab und wieder zu.

    • Muss in jedem Fieberstadium (Frost – Hitze – Schweiß) zugedeckt sein.

    • Frost um 10 oder 11 Uhr.

Modalitäten
Verschlimmerung < morgens, kurz nach dem Aufwachen
< nach dem Essen, durch Alkohol, Kaffee
< Ausschweifungen
< nach geistiger Anstrengung
< Ärger
< bei kaltem Wetter, durch Abdecken im Bett
< Kleinigkeiten, z. B. Geräusche, Gerüche, Licht, Berührung
Besserung > nach Stuhlgang, Windabgang, durch Aufstoßen, durch Erbrechen
> abends
> Ruhe, in einem warmen Zimmer
> Wärme, Zudecken, heiße Getränke
> bei feuchtem, nassem Wetter
> Beschäftigung
> Lockern der Kleidung
Folgemittel
Arsenicum, Belladonna, Bryonia, Cactus, Carbo vegetabilis, Cocculus, Phosphorus, Pulsatilla, Rhus toxicodendron, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Nux vomica und Sulphur sind wichtige Reinigungsmittel nach zu viel Medikamenten, Alkohol, Drogen und anderen schädlichen Substanzen. Nux vomica: Patient neigt zu Verstopfung, trinkt lieber etwas Warmes. Sulphur: Patient neigt zu Durchfall, Durst, trinkt lieber etwas Kaltes.

  • Nux vomica ist der bewährte Rettungsanker bei einem Hangover!Alkoholkater, Nux vomica Anwendung: eine Gabe Nux vomica C 30 vor dem frühmorgendlichen Zubettgehen, eine Gabe nach dem Aufstehen.

  • Vorsicht! Bei Übelkeit und Bedürfnis nach Erbrechen empfiehlt es sich, Nux vomica auf der Toilette zu verabreichen. Der Patient kann nach der Arzneimittelgabe erbrechen, oft schon innerhalb von wenigen Sekunden.

  • „Gemütskolik“ Gemütskolik: Abgrenzung gegen die Ärgermittel Chamomilla, Colocynthis, Staphisagria (Tab. 3.11).

  • Nux vomica gehört zu den Ärgermitteln, deren Beschwerden durch Wärme besser werden → Colocynthis, Hepar sulphuris, Staphisagria.

Ein typischer Fall von Nux vomica

Alkoholkater, Nux vomicaÜbelkeitFallbeispielFallbeispielAlkoholkater$$Nux vomicaAlkoholkaterEin Geschäftsmann kommt als Notfall morgens um 9 Uhr in die Praxis. Er sieht arg mitgenommen aus, blassgelblich und ungesund. Er klagt über Kopfschmerzen und ein wehes Gefühl im Hinterkopf. Es sei ihm speiübel, er fühle sich wie zerschlagen. Nur schon Augenbewegungen seien schmerzhaft. Heute Morgen, so berichtet er, habe er sogar die Schuhe nicht mehr selber schnüren können, da die Kopfschmerzen beim Bücken unerträglich geworden seien. Wegen Sodbrennen und starker Bauchschmerzen könne er auch den Gürtel nicht mehr schließen. Was ist geschehen? Der Patient erwähnt so ganz nebenbei einen erfolgreichen Geschäftsabschluss, den man gestern Abend „gebührend“ in angenehmer Gesellschaft und mit anschließendem Barbesuch gefeiert habe. Eine Gabe Nux vomica C 30 bringt die Sache schnell wieder in Ordnung. Kopfschmerzen und Übelkeit verschwinden schnell, der Geschäftsmann fühlt sich wieder voll leistungsfähig. Im Hinblick auf den nächsten erfolgreichen Geschäftsabschluss empfiehlt die Ärztin, Nux vomica frühmorgens vor dem Zubettgehen einzunehmen, was sofort zu erlösendem Erbrechen führen wird.

Phosphorus

$$PhosphorusGelber Phosphor

Phosphorus, der Lichtträger, ist das einzige nicht-radioaktive Element, das Licht aussendet. Phosphorus ist ein großes Arzneimittel – es strahlt hell wie ein brennender Zündholzkopf, oder es erlischt! Alle Beschwerden sind von geistiger und körperlicher Schwäche begleitet.
Seelischer und geistiger Zustand
Der Patient ist lieb und müde, besser durch Trost. Ruhelos und zappelig, bewegt sich ständig. Überempfindlich, unruhig → reizbar → apathisch. Im apathischen Zustand spricht der Patient langsam oder nicht mehr. Viele Ängste, voll von bösen Ahnungen.
Beschwerden infolge von
 kaltem Wetter, frischer Luft
 geistiger Überanstrengung
 Verlust von Körperflüssigkeiten
Organe/Körperregionen
Zentralnervensystem, periphere Nerven, Knochen (z. B. Unterkiefer, Schienbein, Wirbelsäule), Schleimhäute und seröse Häute, Blut, Zirkulation, Organe (z. B. Lungen, Herz, Leber, Niere). Rechte Seite.

Wichtige Symptome

Unruhe, kann unaufhörlich reden, v. a. im Fieber.

 Intensives Hitzegefühl, das den Rücken hinaufsteigt.

Große Empfindsamkeit aller Sinne, v. a. des Geruchssinns.

Furcht vor dem Alleinsein, vor Dunkelheit.

Erschöpfung, große Schwäche mit Zittern; Schwindel, Ohnmachtsneigung.

 Blutungsneigung: Kleine Wunden bluten stark (hellrotes Blut).

 Durst mit Trockenheit des Mundes.

 Durst in Fieberhitze: kein Durst vor/während/nach Frost ↔ Aconitum, Bryonia.

 Verlangen nach kaltem Essen und kalten Getränken, nach Eis, nach Salz.

 Appetitlosigkeit. Abmagerung. Abneigung: warme Milch.

 Schmerzen: brennend, ziehend, wie steif.

 Lähmungserscheinungen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Hilft Trost? Antwort: Ja! → Pulsatilla.
Spezielle Symptome
  • Grippe

    • Bleich, blaue Augenringe, Zittern der Glieder bei der geringsten Anstrengung.

    • Schnupfen: Beim Schnäuzen kommt oft Blut in kleinen Mengen.

    • Will nicht allein sein, ängstliche Befürchtungen, schlimmer in der Dämmerung.

    • Fieber: Bildet sich ein, dass aus allen Ecken etwas hervorkriecht.

    • Schwindel, Neigung zu Ohnmacht.

  • Husten

    • HustenBronchitisPneumonie.

    • Heiserkeit mit Verlust der Stimme, < abends, schmerzhaft.

    • Husten abends, beim Lesen, Lachen, laut Sprechen, vom Liegen auf der linken Seite.

    • < Kalte Luft.

    • Zittern am ganzen Körper beim Husten, Husten brennt, schmerzt.

    • Schmerz in der Brust beim Husten, besser durch äußeren Druck.

    • Schweregefühl auf der Brust, als liege eine Last darauf.

    • > Liegen auf der rechten Seite, > Aufsetzen beim Hustenanfall.

  • Brechdurchfall

    • Essen und Trinken werden im Magen erwärmt und nach ca. fünf bis zehn Minuten heiß erbrochen.

    • Schmerzhaftes Erbrechen von Galle.

    • Fühlt sich nach dem Erbrechen besser, verlangt kaltes Wasser, will eine Kleinigkeit essen.

    • Stühle sind wässrig, mit weißen Schleimklumpen oder wie kleine Talg- oder Sagokörner.

    • Stuhl enthält unverdaute Nahrungsreste.

    • Durchfall, sobald etwas den Mastdarm erreicht.

    • Starker, erschöpfender Durchfall.

    • Schleimausfluss aus dem weit offenen After, mit Stuhldrang.

    • Scharfe, schneidende Schmerzen in den Eingeweiden.

  • Blutungsneigung

    • Aus Nase, Lunge, Magen, Blase, Uterus, Ulzera.

    • Nach Eingriffen: Zahnextraktion, Mandeloperation.

Modalitäten
Verschlimmerung < wenn allein gelassen; im Dunkeln
< plötzliche Wetterwechsel, bei einem Gewitter
< morgens, 11 Uhr, abends, im Bett, vor Mitternacht
< beim Liegen auf der linken Seite oder auf dem Rücken
Besserung > Zuwendung, Massage
> nach dem Schlafen
> beim Liegen auf der rechten Seite
> Trinken von kaltem Wasser, kalte Speisen
> warme Umschläge (Kopfschmerzen und Magensymptome < Wärme, > Kälte)
Folgemittel
  • Arsenicum, Allium cepa, Carbo vegetabilis, Nux vomica, Silicea, Sulphur.

  • Vorsicht! Phosphorus darf nicht vor und nicht nach Causticum gegeben werden.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Der Phosphorus-Kranke macht zu Beginn der Krankheit trotz Fieber nicht den Anschein, als ob er krank wäre. Er ist unruhiger als sonst, spricht mehr und es widerstrebt ihm, das Bett zu hüten. Der Schein trügt allerdings! Sein Körper glüht, die Krankheit schreitet schnell voran und führt zu einem plötzlichen Kräftezerfall. Nachdem die Kräfte ihn verlassen haben, liegt er fast regungslos im Bett ↔ Arsenicum album: Patient ist unruhig trotz Kräftezerfall.

  • Phosphorus ist ein gutes Mittel bei HepatitisHepatitisPhosphorus → Bryonia, Podophyllum

  • Abgrenzung gegen Pulsatilla: beide Arzneimittel > Trost, > Kälte. Durst: Phosphorus ist durstig oder trinkt, wenn dazu aufgefordert. Pulsatilla ist durstlos und trinkt widerstrebend.

  • Brennende Schmerzen. Vergleiche Arsenicum album, Phosphorus und Sulphur (Tab. 3.12).

  • Phosphorus ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei Beschwerden durch Blitzschlag und Verbrennungen durch radioaktives Material.

Ein typischer Fall von Phosphorus

FallbeispielBrechdurchfallBrechdurchfallFallbeispiel$$PhosphorusBrechdurchfallEine Lehrerin hat seit einigen Stunden Brechdurchfall mit hohem Fieber. Morgens um 1 Uhr erwacht sie mit dem Gefühl, sie müsse erneut erbrechen. Ihr ist schwindlig, und im Badezimmer hat sie das Gefühl, jetzt komme auch Durchfall. Ihr Mann findet sie bleich auf der Toilette sitzend, wie sie sich in ein Becken übergibt. Sie klagt, dass es nach dem Erbrechen stark brenne, und möchte ein Glas kaltes Wasser. Dankend nimmt sie das Glas und trinkt es schluckweise leer. Nun fühlt sie sich etwas besser, doch nach fünf Minuten ruft sie: „Es kommt schon wieder!“ Der Ehemann reicht ihr sofort das Becken. Dabei fällt ihm auf, dass das erbrochene Wasser heiß ist. Seine Ehefrau will wieder trinken. Nachts um halb zwei telefoniert der Ehemann mit der Hausärztin.
Die Ärztin verordnet Phosphorus C 30 aufgrund der folgenden Symptome: Erbrechen, sobald sich das Getrunkene im Magen erwärmt hat; Durst auf kaltes Wasser; Erbrochenes ist heiß; brennende Schmerzen; Patientin ist nicht gereizt. Phosphorus lindert die Beschwerden innerhalb von fünf Minuten und sorgt für eine ruhige Nacht. Nach zwei weiteren Gaben am darauffolgenden Tag, morgens und abends, erholt sich die Patientin rasch. Innerhalb von 24 Stunden ist sie fieberfrei.

Podophyllum peltatum

$$Podophyllum peltatumMaiapfel

Podophyllum pél-tá-túm – der Name lässt es beinahe schon erahnen – ist ein wichtiges Arzneimittel bei DurchfallDurchfallPodophyllum peltatum mit heftigsten Geräuschen! Erbrechen und Leberbeschwerden bei heiß-trockenem Wetter.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist niedergeschlagen, traurig, ruhelos.
Beschwerden infolge von
 heiß-trockenem Wetter
 sauren Früchten
 endemischer Magen-Darm-Grippe
 Brechdurchfall in heißen Ländern!
Organe/Körperregionen
Schleimhäute (v. a. Verdauungstrakt), Leber, Lymphdrüsen, Kopf, weibliche Genitalien. Rechte Seite (z. B. Tonsille, Ovar).

Wichtige Symptome

 Poltern im Bauch, begleitet von starken, krampfartigen Schmerzen.

Überreichliche, gelbe, wässrige Stühle, wie aus einem Hydranten sich laut ergießend, fürchterlich stinkend.

 Stuhlgang wie schmutziges Wasser (Geruch entscheidet, ob Stuhlgang oder Urin!).

 Bitterer Geschmack und Aufstoßen, Neigung zum Galleerbrechen.

 Schwäche und Hinfälligkeitsgefühl im Abdomen.

 Beständiges Reiben und Massieren der Lebergegend mit der Hand.

 Fieber: große Schwatzhaftigkeit während Frost und Hitze → Phosphorus.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wie kommt der Durchfall? Antwort: wie eine Explosion.
Spezielle Symptome
  • Zahnen

    • Heiße, glühende Wangen → Chamomilla, Belladonna.

    • Starkes Verlangen, die Gaumen aufeinander zu pressen.

    • Rollt im Schlaf den Kopf hin und her.

  • Durchfall

    • Poltern im Bauch, Krämpfe, dann überreichliche, schmerzlose, wässrige Stühle, herausspritzend.

    • Stuhl: gelb oder grünlich, wässrig, fürchterlich stinkend. Reiswasserstühle.

    • Häufiges Brechwürgen und leeres Erbrechen.

    • Oft Vorfall des Afters vor oder während des Stuhlgangs.

    • Unruhiger Schlaf mit Stöhnen.

  • Hepatitis

    • Schmerzen in Lebergegend, > Massage oder Liegen auf dem Bauch ↔ Bryonia.

  • Schwangerschaft, Wochenbett

    • Schwangerschaftsübelkeit. Kann in den ersten Schwangerschaftsmonaten nur bequem liegen, wenn sie auf dem Bauch liegt.

    • Nachwehen mit starkem Senkungsgefühl des Uterus.

    • Hämorrhoiden und Mastdarmvorfall nach der Geburt → Ruta.

Modalitäten
Verschlimmerung < bei heißem Wetter
< frühmorgens (4 Uhr bis 8 Uhr)
< beim Zahnen; wenn er gebadet oder gewaschen wird
< nach dem Essen und Trinken
< bei Überanstrengung, Bewegung
< beim Stuhlgang
< Druck der Kleidung
Besserung > äußerliche Wärme; abends
> Liegen auf dem Bauch
> Streichmassage der Leber
> nach Stuhlgang
Folgemittel
Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Podophyllum gehört in die Reiseapotheke für Reisen in Länder mit heiß-trockenem Klima, kann auch angezeigt sein nach der Rückkehr aus diesen Klimazonen.

  • Podophyllum, rechtzeitig bei Unwohlsein und Durchfall eingenommen, kann eine HepatitisHepatitisPodophyllum peltatum verhindern.

  • Abgrenzung von Podophyllum gegen China. China: schmerzloser Stuhl nachts und nach dem Essen.

Ein typischer Fall von Podophyllum

Salmonelleninfektion, FallbeispielInfektionskrankheitenSlamonellenFallbeispielSalmonelleninfektion$$Podophyllum peltatumSalmonelleninfektionEin junger Mann meldet sich in der Praxis. Er ist soeben von den Ferien aus Ägypten zurückgekehrt und leidet unter Durchfällen. Zudem muss er etwa ein- bis zweimal täglich erbrechen. Er verspürt einen unangenehmen Druck in der Lebergegend, und während der Konsultation streicht er ständig mit der Hand über den rechten Oberbauch. Der Durchfall stinke fürchterlich und störe ihn besonders auch deshalb, weil er nach jedem Gang zur Toilette diese gründlich reinigen müsse – er wohnt in einer Wohngemeinschaft. Auf die Frage, wie laut der Durchfall sei, gibt er zur Antwort, dass seine Mitbewohner ihm scherzhaft erklärt hätten, er solle seine Toilettengänge jeweils rechtzeitig anmelden, damit sie noch vor dem „Urknall“ die Toilette aufsuchen könnten! Zu den Symptomen „Stuhlgang laut“, „stinkend“ will die Ärztin noch Farbe und Konsistenz des Stuhls wissen. Der Stuhl sei wie gelbes Wasser, berichtet der Patient. Diese drei Symptome weisen klar auf Podophyllum hin, zumal die Massage der Lebergegend ein Leitsymptom des Arzneimittels ist. Podophyllum C 200, 1 × täglich über 2 Tage eingenommen, heilt den Salmonelleninfekt problemlos aus.

Pulsatilla

$$PulsatillaKuhschelle oder Küchenschelle

Pulsatilla ist eine kleine und zarte Pflanze, die sich mit dem Wind hin- und herbewegt und auch Windblume genannt wird.
Pulsatilla ist ein Tonikum für den Verdauungstrakt und ein ausgezeichnetes Schwangerschaftsmittel.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist ängstlich und furchtsam. Pulsatilla ist oft angezeigt bei leicht beeinflussbaren, sanften und mitfühlenden Menschen, v. a. bei Frauen und bei Kindern. Traurig, weint leicht, ist jedoch schnell getröstet. Manchmal mürrisch, schnell beleidigt. Fürchtet das Alleinsein und die Dunkelheit. Tröstende Worte und Gesten bessern seelisch-geistigen Zustand und Beschwerden.
Beschwerden infolge von
 Überessen, v. a. fettiges Essen, zu viel Eis, Whisky
 Tee- und Obstgenuss
 Eisentherapie über längere Zeit
 Masern, Mumps → Otitis media
 nassen Füßen, Regen
Organe/Körperregionen
Schleimhaut (Mittelohr, Magen-Darm-Trakt, weibliche und männliche Genitalien, Blase, Niere). Venöses Gefäßsystem (Gehirn, Beine). Einseitige Beschwerden.

Wichtige Symptome

Symptome wechseln schnell, „wie das Aprilwetter“, oft begleitet von Übelkeit.

Durstlos trotz trockenem Mund, bei fast allen Beschwerden.

Absonderungen sind dick, mild, gelblich grün (Augen, Ohren, Nase, Bronchien).

Schmerzen wandern.

 Schlechter Geschmack im Mund, jeden Morgen beim Aufstehen.

Zunge: dicker Belag, gelb oder weiß, v. a. hintere Hälfte.

 Frieren, trotzdem Abneigung gegen Wärme.

 Neigung zu Otitis media.

Wichtige Frage/Beobachtung
Hilft Trost? Antwort: Ja. Das Weinen von Kindern, die Pulsatilla benötigen, erregt Mitgefühl ↔ Chamomilla: Geschrei ist entnervend.
Spezielle Symptome
  • Otitis media

    • Die allgemeinen Symptome führen zum Arzneimittel.

  • Husten

    • Gelbgrüner Auswurf.

    • Heiserkeit ist „launenhaft“, kommt und geht.

    • Urinabgang beim Husten → Causticum.

    • Auswurf schmeckt bitter.

  • Durchfall

    • Keine zwei Stühle gleichen einander.

  • Zystitis

    • Häufige Ursache: kalte Füße.

    • Nach dem Urinieren krampfhafter Schmerz im Blasenhals, bis zum Becken und zu den Oberschenkeln ausstrahlend.

    • Häufiges und beinahe erfolgloses Drängen zum Urinieren, mit schneidenden Schmerzen, < beim Liegen auf dem Rücken.

    • < Im Liegen, > Bewegung.

    • Durstlos, zwingt sich aber zum Trinken.

  • Menstruation

    • Ausbleiben der Menstruation wegen nasser, unterkühlter Füße; der seelische Zustand und die übrigen Symptome müssen allerdings Pulsatilla entsprechen.

    • Starke, oft einseitige Kopfschmerzen.

  • Fieber

    • Froststadium vorherrschend, wenig Hitze, hat keinen Durst.

    • Friert, ist trotzdem abgeneigt gegen Wärme.

    • Stöhnen während der Hitze.

    • Verlangen nach frischer, kühler Luft.

Modalitäten
Verschlimmerung < wenn allein gelassen, v. a. abends
< Wärme (Raum, Essen, Trinken, Kleidung)
< Ruhe
< Liegen, v. a. auf linker oder schmerzloser Seite
Besserung > liebevolle Betreuung
> Kälte (Raum, Luft, Essen, Umschläge)
> langsames Gehen an der frischen Luft
> langsame Bewegung
> Menstruationsfluss
Folgemittel
  • Silicea, Sulphur.

  • Ein Patient, der immer wieder in einen akuten Pulsatilla-Zustand kommt, benötigt wahrscheinlich Silicea oder ein Arzneimittel aus der Kalium-Gruppe wie z. B. *Kali bichromicum, *Kali carbonicum, *Kali muriaticum, *Kali nitricum.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Pulsatilla ist, wie Phosphorus, empfänglich für tröstende Worte. Im Unterschied zu Phosphorus ist Pulsatilla jedoch durstlos trotz trockenem Mund und trinkt nur widerstrebend.

  • Pulsatilla ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei MumpsMumpsPulsatilla. Rechtzeitig eingesetzt, verhindert es Komplikationen, und hat zudem die Kraft, eingetretene Komplikationen zu heilen.

Ein typischer Fall von Pulsatilla

FallbeispielOtitis mediaOtitis mediaFallbeispiel$$PulsatillaOtitis mediaEin vierjähriges Mädchen sitzt mit verweinten Augen auf dem Untersuchungstisch. Erkältung mit starkem Schnupfen und Husten, leichtes Fieber seit vier Tagen. Seit vergangener Nacht hat es auch noch Ohrenschmerzen. „Der warme Zwiebelwickel half nicht“, meint die junge Mutter, „im Gegenteil“. Bei der Untersuchung bleibt das Mädchen ruhig und tut alles, wozu es aufgefordert wird. Die Ärztin stellt eine mittelschwere, rechtsseitige Otitis media und eine leichte Bronchitis fest. Der Mund ist trocken, die Zunge gelb belegt. „Wie steht es mit dem Trinken?“ Die Mutter weint beinahe, als sie erzählt, dass ihre Tochter nichts habe trinken wollen, obwohl sie alles Mögliche versucht hätte.
Pulsatilla C 30, 1. Gabe als Globuli und später in flüssiger Form stündlich zu Hause eingenommen, hilft sofort und heilt die Beschwerden innerhalb von 2 Tagen aus. Nach der 1. Gabe Pulsatilla ist das Mädchen schmerzfrei und beginnt wieder zu trinken.

Rhus toxicodendron

$$Rhus toxicodendronGiftsumach

Das „Arbeiter- und Athletenmittel“! Tigert auf und ab, rutscht hin und her – es schmerzt dann nicht so sehr! Rhus toxicodendron wirkt stark auf Haut, Schleimhäute und Fasergewebe. Gutes Fiebermittel.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist ruhelos. Ängstlich in der Nacht.
Beschwerden infolge von
 Trauma durch Verheben, Überstrecken, Verstauchung, Quetschung, Prellung
Zugluft
 Nasswerden bei Überhitzung (Sport)
 Regenwetter, feuchter Kälte
 Scharlach (Ausschlag entwickelt sich nicht)
 Medikamenten (v. a. Hautausschläge)
Organe/Körperregionen
Haut, Schleimhäute, Blut, Fasergewebe (Bewegungsapparat), Drüsen (Ohrspeicheldrüse, Glandula submandibularis).

Wichtige Symptome

 Schmerzcharakter: ziehend, reißend, als ob die Muskeln zu kurz wären.

Steifheit in den Gelenken, Kraftlosigkeit, Knacken der Gelenke.

 Schmerzen bei erster Bewegung nach Ruhe, > anhaltende Bewegung.

 Kraftlosigkeit und Schmerzen, < nach zu langer Bewegung.

 Steifer Nacken durch Sitzen in der Zugluft.

 Trockene oder belegte Zunge mit rotem Dreieck an der Zungenspitze.

 Haut: blasenartige Ausschläge.

 Träumt von Arbeit, Anstrengung und Bewegung.

 Schweiß am Körper und Trockenheit des Kopfes.

Wichtige Frage/Beobachtung
Bessern sich die Beschwerden in Ruhe? Antwort: Nein!
Spezielle Symptome
  • Delirium

    • Murmelndes Delirium bei Scharlach, Typhus, Pneumonie, Diphtherie, Malaria oder was auch immer die Ursache des Deliriums sein mag → Arnica.

    • Trockene oder dunkel belegte Zunge mit einem roten Dreieck an der Zungenspitze ↔ Arnica.

    • Patient gibt auf Fragen Antwort → Arnica, *Baptisia.

  • Augenentzündung

    • Oft nach Schwimmbadbesuch → Dulcamara.

    • Starke Schwellung der Augenlider, scharfe Absonderung.

  • Zahnschmerzen

    • Übler Geschmack im Mund.

    • Verlangen nach kalter Milch.

    • > Ständiges Rütteln am Zahn.

  • Husten

    • Schrecklicher Husten mit dem Gefühl, es könnte etwas aus der Brust gerissen werden.

    • Lockerer Husten morgens, quälender, trockener Husten abends.

    • Kitzeln hinter dem Brustbein löst Husten aus.

    • Auswurf: mühsames Aushusten → Causticum.

  • Grippe

    • Starke Muskel- und Gliederschmerzen, Niesen und Husten.

    • Kopfschmerzen in den Hinterhaupthöckern mit schmerzender Kopfhaut.

    • Schwindel beim Aufstehen > nach wenigen Schritten.

    • Leicht unterkühlt, < Abdecken.

    • Zahnabdrücke auf der Zunge; Zunge rissig und belegt, mit rotem Dreieck an der Zungenspitze.

  • Durchfall

    • Starke Bauchschmerzen, > nach Stuhlgang.

    • Reißende Schmerzen die Beine hinunter.

    • Bauchschmerzen, > Liegen auf dem Bauch.

    • Stuhl: Grünlich, enthält gallertartige Kügelchen oder Flocken.

    • Rötlicher, spärlicher Urin.

  • Entzündung am After

    • Perianale Entzündung oder entzündete Analfistel.

  • Rückenschmerzen

    • Schmerz im Rücken beim Versuch aufzustehen.

    • Rheumatische Schmerzen im Rücken, steifer Hals vom Sitzen in der Zugluft.

    • Schmerzen zwingen den Patienten, sich ständig zu bewegen.

    • > Beim Liegen auf harter als auf weicher Unterlage, z. B. auf dem Boden.

    • Schmerzen zwingen in der Nacht zum Aufstehen.

  • Ischialgie

    • Schmerzen können durch Bewegung besser werden, müssen aber nicht!

    • Meist linke Seite betroffen ↔ Colocynthis.

    • Spannung, als ob die Muskeln zu kurz wären.

    • Kraftlosigkeit, Lähmungssymptome mit Taubheitsgefühl.

    • Steifheit in den Gelenken.

    • Schmerzen, < erste Bewegung nach Ruhe.

  • Hautausschläge

    • Urtikaria: bei kaltem Wetter, vom Nasswerden, während Frost, im Fieber, beim Schwitzen; bei Rheumatismus; immer im Frühling.

    • Ekzeme mit kleinen, stark juckenden Bläschen. Jucken, das durch Kratzen nur leicht gelindert wird.

    • Herpes Zoster: In ca. 80 Prozent aller Fälle ist Rhus toxicodendron das passende Arzneimittel → *Variolinum, *Vaccininum und *Malandrinum.

    • Juckreiz > heißes Bad, ↔ Apis > kaltes Bad, ↔ Sulphur < Baden.

Modalitäten
Verschlimmerung < bei Ruhe, nachts, nach Mitternacht
< erste Bewegung nach Ruhe
< wenn die Bewegung zu lang dauert
< feuchtes, kaltes und regnerisches Wetter
< kalte Luft
< Durchnässung
< Rückenlage
< Liegen auf der rechten Seite
Besserung > Lagewechsel
> fortgesetzte Bewegung, > Bewegung der befallenen Körperteile
> Wärme, warme Getränke, warme Kleidung
> Liegen auf harter Unterlage
Folgemittel
  • Bryonia, Ruta, Sulphur.

  • Vorsicht! Rhus toxicodendron darf nicht vor und nicht nach Apis gegeben werden.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Wenn Rhus toxicodendron nicht wirkt, obgleich die Symptome zutreffen, an Ruta denken.

  • Ein wichtiges Symptom von Rhus toxicodendron ist die UnruheUnruhe, Rhus toxicodendron. Der Patient muss sich ständig bewegen, die Schmerzen werden durch Bewegung besser ↔ Aconitum, Arsenicum: Müssen sich auch ständig bewegen, die Schmerzen werden aber dadurch nicht besser.

  • Rhus toxicodendron ist ein hervorragendes Arzneimittel bei Herpes ZosterHerpes ZosterRhus toxicodendron, wenn die Modalitäten zutreffen.

  • Bei einer GiftsumachvergiftungGiftsumachvergiftung (Giftsumach = Rhus toxicodendron) wirkt Ledum als Antidot (Boericke).

  • Rhus toxicodendron half bei einer Verätzung der Speiseröhre (Kent).

  • Rhus toxicodendron ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei marternden NachwehenNachwehenRhus toxicodendron, wenn Arnica nicht greift. Ab der dritten Geburt nehmen die Nachwehen an Intensität zu.

  • Potenz: Wenn C 30 kurzfristig hilft, die Beschwerden indessen zurückkehren, ist eine Potenzsteigerung auf C 200 notwendig.

Ein typischer Fall von Rhus toxicodendron

FallbeispielBänderzerrungBänderzerrung, Fallbeispiel$$Rhus toxicodendronBänderzerrungEine junge Frau geht mit ihrem Freund in ein Tanzlokal. Sie tanzt in Schuhen mit hohen Absätzen. Wegen fehlender Übung verknackst sie sich schon beim ersten Tango den Fuß, sodass ihrem Freund nichts anderes übrig bleibt, als sie wieder nach Hause zu bringen. Kalte Kompressen, auf den Knöchel aufgelegt, helfen nicht, sondern verschlimmern den Schmerz. Vor Schmerzen kann die Patientin nicht ruhig liegen. Sie findet jeweils für kurze Zeit eine Stellung, in welcher ihr wohler ist, dann muss sie sich wieder bewegen. In der Arztpraxis wird eine Bänderzerrung des oberen Sprunggelenks links diagnostiziert. Rhus toxicodendron C 30 lindert die Schmerzen. 3 Stunden später erhält sie 1 Gabe C 200. Die Patientin ist nun schmerzfrei, auch wenn sie das Bein ruhig hält. Durch zusätzliche Ruhigstellung des Fußes problemlose Heilung innerhalb von 4 Tagen. Eine orthopädische Fußstütze wird für die Dauer von 3 Monaten verordnet.

Ruta graveolens

$$Ruta graveolensWeinraute

Ruta graveolens wirkt auf Knochenhaut, Knorpel, Beugesehnen und Gelenke und ist v. a. dann angezeigt, wenn die VerletzungVerletzungenRuta graveolens schon einige Tage oder länger zurückliegt. Ruta vollendet das Werk von Arnica.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist bedrückt, unzufrieden. Schwächegefühl.
Beschwerden infolge von
 Verstauchung
 Luxation (Ausrenkung von Körperteilen)
 Überanstrengung
    • insbesondere der Beugesehnen

    • der Augen mit Sehschwäche und Schwachsichtigkeit durch feine Näharbeiten, nach langem Lesen bei schlechtem Licht, Lesen von Texten in kleiner Schrift, Computerspielen

    • Geburt

 Kälte, feuchte Kälte, kalter Wind
Organe/Körperregionen
Knochenhaut, Knorpel, Beugesehnen, Augen, Uterus, Rektum, Nerven (Augen, Gesicht, Beine).

Wichtige Symptome

 Verletzung liegt einige Tage zurück, Arnica hat geholfen, aber die Knochenhaut (Gelenke, Wirbelkörper, Steißbein, Sitzbein, Rippen, Röhrenknochen) ist noch sehr empfindlich, verbunden mit einem Schwächegefühl in den Gelenken, v. a. im Hand- und Fußgelenk.

 Patient ist unruhig, dreht und wendet sich häufig im Liegen; Körperteile sind schmerzhaft, wie zerschlagen.

 Ähnliche Symptome wie bei Rhus toxicodendron, jedoch meist von Verstopfung begleitet, evtl. Analprolaps (v. a. nach Geburt).

Sehschwäche, rote heiße Augen, brennen wie Feuerbälle, es folgen Kopfschmerzen.

 Verdickung der Knochenhaut, v. a. an ungeschützten Stellen, z. B. am Schienbein nach (alter) Verletzung.

 Schwielen; Verhärtung der Fingersehnen, v. a. bei Bauarbeitern, Landwirten → Kontraktion.

 Durst auf eiskaltes Wasser.

Wichtige Frage/Beobachtung
Haben Sie über längere Zeit die gleiche Arbeit ausgeführt? So können beispielsweise die Arbeit mit einem Pressluftbohrer, schwere Bügelarbeit, die Arbeit mit der Gartenschere, ein anstrengendes Aktenstudium oder die Schreibarbeit am Computer Ruta-Symptome hervorrufen.
Spezielle Symptome
  • Darm

    • Eigenartiges Symptom: Gefühl von Übelkeit im Rektum, das z. B. nach einer Geburt auftritt und über Jahre störend vorhanden sein kann. Auch Analverkehr kann zu diesen Beschwerden führen.

Modalitäten
Verschlimmerung < im Liegen (Lumbago < morgens vor dem Aufstehen, Ischialgie < Hinlegen zur Nacht)
< Kälte und feuchtes Wetter
< beim Lesen, bei feinen Arbeiten
< beim Bücken
< nach Geburt, Analprolaps bei jedem Stuhlgang
< abends
Besserung > Liegen auf dem Rücken (bei Rückenschmerzen)
> Bewegung
> Wärme
> Druck auf den Rücken (bei Rückenschmerzen)
Folgemittel
Sulphur; auch *Calcium phosphoricum bei Gelenk- und Knochenentzündungen.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Ruta beschleunigt den Heilungsvorgang und ist nach Arnica bei Verletzungen der Gelenke, nach Symphytum bei Verletzungen der Knochen angezeigt.

  • Bei Überlastung der AugenAugenÜberlastung, z. B. durch Lesen von Kleingedrucktem, was sich wie eine Augenverletzung auswirkt, hilft Ruta ausgezeichnet, sofern Sehschwäche und brennende Schmerzen gemeinsam auftreten ↔ Arnica: Augenbeschwerden durch Zugluft.

  • Ruta wird wegen der Ähnlichkeit mit dem größeren und oft angewendeten Arzneimittel Rhus toxicodendron oft übersehen bzw. nicht erkannt. Bei beiden Arzneimitteln werden die Beschwerden schlimmer durch feuchte Kälte und besser durch Bewegung und Wärme, beide zeigen die typische körperliche Unruhe. Unterschied: Ruta hat eine bessere Wirkung auf die Beugesehnen, v. a. der Hand- und Fußsehnen sowie auf den Analprolaps nach der Geburt. Ruta wirkt z. B. ausgezeichnet bei Leistenbeschwerden, an denen häufig Fußballer leiden. Trinkverhalten: Ruta wird oft nach eiskaltem Wasser verlangen, Rhus toxicodendron bevorzugt warme Getränke.

  • Ruta wirkt ausgezeichnet bei schmerzenden SitzbeinknochenSitzbeinknochen, schmerzende und gehört auch im Winterurlaub als „eiserne Reserve“ in die Notfallapotheke! Wenn der Arzt den Patienten klagen hört: „Mir tut der Hintern weh!“, kann er fast eine Wette abschließen, dass hier ein Anfänger mit dem Snowboard etwas übertrieben hat und Ruta benötigt! Auch vornehmlich im Sitzen tätige Sportler wie Reiter und Radfahrer leiden zu Beginn der Karriere oft am typischen Ruta-Symptom der schmerzenden Sitzbeinknochen.

Zwei typische Fälle von Ruta graveolens

Sehnenverhärtung, FallbeispielFallbeispielSehnenverhärtung$$Ruta graveolensSehnenverhärtungFall 1: Herr L., ein Gartenliebhaber, ist begeistert, dass er seit seiner Pensionierung viel Zeit für seinen Garten und seine Reben hat. Täglich sieht man ihn im Garten hantieren, mit Schere, Hacke und Spaten. Nach einigen Wochen klagt er über Schmerzen in der rechten Hand. Arnica C 200 lindert die Beschwerden für ein bis zwei Tage. Doch eines Morgens kann er die Hand kaum mehr öffnen. Etwas verängstigt begibt er sich in die Praxis seiner Hausärztin. Diese stellt knotige Verdickungen der Beugesehnen in der Handinnenfläche fest. Mit Ruta C 200, 1 × täglich, morgens über 4 Tage, sowie einem zweiwöchigen Arbeitsverbot für schwere Gartenarbeiten verschwinden die Verhärtungen innerhalb von zehn Tagen vollständig.
Knieverletzung, FallbeispielFallbeispielKnieverletzung$$Ruta graveolensKnieverletzungFall 2: Eine sportliche Lehrerin stürzt beim Schlittschuhlaufen auf die Knie. Sie nimmt sofort Arnica, welches hilft. Drei Wochen später sucht sie trotzdem die Praxis auf, da der oberste Teil des Schienbeins immer noch leicht geschwollen ist und schmerzt, wenn sie enge Jeans trägt. Wenn sie Sport treibt, spürt sie in den Knien außerdem noch ein Schwächegefühl, und beim Abwärtsgehen der Treppe fühlt sie sich unsicher. Die Ärztin verschreibt Ruta C 30, 1 Gabe täglich über 4 Tage. Einige Monate später berichtet die Lehrerin erfreut, dass auch die von einer früheren Verletzung zurückgebliebenen Kniebeschwerden verschwunden seien. Diese Beschwerden hätten sie seit zehn Jahren auf ihren Skitouren immer treu begleitet. Ruta hat auch diese alte Verletzung vollkommen ausgeheilt!

Silicea

$$SiliceaKieselsäure

Silicea ist ein starkes Arzneimittel mit tiefer Heilungswirkung im Nervensystem! Silicea „baut den Patienten auf“ und treibt Splitter und Fremdkörper aller Art aus dem Gewebe.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist nervös und gereizt, schwach, verzagt, mal halsstarrig und eigensinnig, dann wieder nachgiebig, unentschlossen und mutlos. Angst vor Blutentnahme und Injektionen.
Beschwerden infolge von
 Kälte, z. B. kalte Füße, keine Kopfbedeckung bei Kälte, nach Schwimmunterricht
 Unterdrückung von Schweiß, besonders Fußschweiß (z. B. durch Kälte)
 Impfungen, z. B. Grippeimpfung
 Fremdkörpern, z. B. Holz-, Metall-, Glassplitter; Gewehrkugeln, Schrot
Organe/Körperregionen
Zellgewebe im Allgemeinen, Zirkulation, Nervensystem, Drüsen, Gänge (Eustachio-Röhre, Tränenkanal, Fistelgänge), Augen. Knochen, Knorpel, Lunge (linke Seite), Schleimhäute, Haut.

Vorsicht, Implantat, SiliceaImplantate! Silicea hat die Kraft, Implantate wie Zahnimplantate, künstliche Gelenke, Schrauben oder Herzschrittmacher zu lockern. Wenn solche Implantate vorhanden sind, darf Silicea nicht gegeben werden.

Wichtige Symptome

 Ungenügende Nahrungsverwertung, führt u. a. zu Untergewicht, Gedeihstörung und Rachitis.

Mangel an Lebenswärme, beständiges Frösteln, sogar bei körperlicher Tätigkeit.

Kopfschweiß, besonders nachts. Erschöpfende Nachtschweiße → Arsenicum, China, Mercurius solubilis, Sulphur.

Fußschweiß, wund machend zwischen den Zehen, übler Geruch.

Erkältet sich leicht.

Schwäche in Verbindung mit Schläfrigkeit → Gelsemium, Nux vomica.

 Verstopfung → Bryonia, Nux vomica, Ruta.

Entzündungen, die in Eiterungen übergehen → Mercurius solubilis, Hepar sulphuris. Eiterung ist wenig schmerzhaft, langsamer Verlauf, schleppend, Neigung zu Verhärtungen, Bildung von Fisteln und Geschwüren.

 Gefühl, als liege ein Haar auf der Zunge, im Hals oder in der Luftröhre.

 Beschwerden sind oft weniger schmerzhaft, als man erwarten würde.

Merke

  • EiterbildungSiliceaTiefe Potenzen (C 3, C 6, evtl. C 30) fördern die Eiterung und bringen den Prozess zur Reife. Hohe Potenzen (C 200) verhindern die Eiterbildung oder fördern die Abheilung, nachdem der Eiter ausgeflossen ist.

  • Vorsicht: Bei tief sitzenden Eiterungen darf Silicea nur geben, wer eine homöopathische Fachausbildung abgeschlossen hat!

Wichtige Frage/Beobachtung
Der Patient hat Angst vor Blutentnahme und vor kleinsten chirurgischen Eingriffen, z. B. dem Entfernen eines Fremdkörpers oder dem Anstechen eines Panaritiums.
Spezielle Symptome
  • Schwindel

    • Mit Furcht, zur linken Seite hin zu fallen.

  • Kopfschmerzen

    • Migräneartige Kopfschmerzen nach Impfung. Nacken → Scheitel → Stirn → oft rechtes Auge.

  • Bronchitis

    • Heiserkeit. Kitzelhusten, der Reiz scheint in der Halsgrube zu liegen.

    • Husten ist locker, anstrengend und erstickend, zuweilen Gefühl, als läge ein Haar in der Luftröhre.

    • Trockener nächtlicher Husten, der den Patienten aus dem Schlaf weckt → Pulsatilla, Sulphur

      • < Kalte Getränke → Rhus toxicodendron.

      • < Sprechen → Phosphorus, Drosera.

  • Magen-Darm-Beschwerden

    • Wasser schmeckt schlecht; erbricht nach dem Trinken.

    • Magensymptome, > kaltes Essen (Ausnahme: sonst > Wärme, < Kälte!).

  • Durchfall

    • Von üblem Geruch, gewöhnlich schmerzlos.

  • Verstopfung

    • Stuhl muss mühsam herausgepresst werden, schlüpft dann jedoch wieder zurück.

    • Kopfschweiß beim Pressen.

  • Stillzeit

    • Wunde Brustwarzen. Kind lehnt Muttermilch ab oder erbricht diese kurz nach dem Stillen. Silicea C 30/C 200 für die Mutter. Die Beschwerden des gestillten Kindes heilen auch.

    • Evtl. fließt beim Stillen reines Blut aus dem Uterus.

    • Heilt Brustentzündungen → Bryonia, *Phytolacca.

  • Fieber

    • Abends, schlimmer nachts.

  • Karbunkel

    • Tritt bevorzugt zwischen Schultern und Nacken auf.

    • Eiter ist dünn, stinkend, oft vermischt mit Blut; zuweilen durchsetzt mit kleinen, käsigen Partikeln.

    • < Kalte Umschläge → Mercurius solubilis, Hepar sulphuris, ↔ Sulphur: besser durch kalte Umschläge.

    • > warme Umschläge → Hepar sulphuris, ↔ Mercurius solubilis: verschlimmert sich durch Wärme und Kälte.

  • Panaritium

    • Frühstadium ist nicht sehr schmerzhaft, was auffallend ist (↔ Hepar sulphuris: schmerzüberempfindlich). Behandlung: Eine Gabe Silicea C 200 verhindert die Eiterbildung und heilt schnell ab.

    • Eiterstadium. Patient widersetzt sich Einschnitt → Silicea C 6, 1–3 Globuli alle 2 Stunden bringen die Eiterung schnell zum Reifen und entleeren den Eiter (1–4 Gaben). Anschließend heilt 1 Gabe Silicea C 200 innerhalb von 12–72 Stunden.

    • Spätstadium. Alter Umlauf, wiederholte Eiterentleerung, droht Knochen anzugreifen → Silicea C 200, 1 Gabe täglich über 2 Tage wird ausheilen (Ruhigstellung für 5 bis 7 Tage!).

  • Fistelbildung

    • Ausgehend vom Knochen oder Gelenk, z. B. nach offener Splitterfraktur mit Knocheneiterung → Calendula.

    • Geschwüre neigen dazu, langsam in die Tiefe vorzudringen, nur wenig Infiltration des umgebenden Gewebes.

    • Potenz: C 200 oder höher.

Modalitäten
Verschlimmerung < Kälte, durch Entblößen, nasse Haare
< Luftzug, nasskaltes Wetter
< Liegen auf schmerzhafter Seite
< Neumond, Aufregung im Allgemeinen
< nachts
< geistige Arbeit
Besserung > Wärme, warmes Zimmer
> warmes Einhüllen, besonders des Kopfes
Folgemittel
  • Hepar sulphuris, Pulsatilla, Sulphur.

  • Vorsicht! Silicea darf nicht vor und nicht nach Mercurius solubilis gegeben werden.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Silicea ist das Pulsatilla der chronischen Krankheiten!

  • Durch Silicea hebt sich die Stimmung, Hoffnung kehrt zurück und Schwäche und Niedergeschlagenheit weichen einem Gefühl wiederkehrender Kraft und Gesundheit (Nash).

  • Silicea fördert den Abgang von Fremdkörpern aus dem Gewebe (Splitter aller Art). Dosierung: Silicea C 6, 3 Gaben täglich über 3 Tage, dann abwarten. Vorsicht: Silicea nicht geben, wenn Implantate vorhanden sind.

  • Silicea heilte mehrfach RachitisRachitis, Silicea bei Kindern:

    • Kopf unverhältnismäßig groß. Fontanellen, besonders die vorderen, sind offen. Stinkender Kopfschweiß.

    • Körper klein und abgemagert, Bauch rund und plump.

    • Fußschweiß kalt und stinkend, wund machend zwischen den Zehen.

    • Scheu und unnachgiebig zugleich.

  • Molluscum-contagiosum-InfektMolluscum contagiosum, Silicea (Virusinfekt mit Bläschen, den man sich in den Schwimmbädern holen kann). Die Mollusken treten meist an Körperstellen auf, die beim Duschen zu wenig gründlich gewaschen werden, insbesondere im Nacken, in der Achselhöhle, in der Leistengegend und in der Kniekehle, von wo aus sie durch Kratzen auf den ganzen Körper übertragen werden. Silicea C 6, 3 × täglich über 3 Tage kann diesen Infekt ausheilen. Kratzverbot! Lokal mit verdünnter Hydrastis-Lösung betupfen (10 Tropfen auf ½ Liter Wasser).

Ein typischer Fall von Silicea

PanaritiumFallbeispielFallbeispielPanaritium$$SiliceaPanaritiumEin 17-jähriger Gymnasiast bei einer Konsultation nach Weihnachten. Um sein Taschengeld aufzubessern, hat er auf dem Marktplatz Christbäume verkauft. Er zeigt der Ärztin drei Nagelumläufe im Eiterstadium, die nun zehn Tage alt sind und sich zu entwickeln begannen, als er die Christbäume in der Kälte herrichten musste. Subfebrile Temperatur. Die Ärztin will die Umläufe anstechen, um den Eiter zu entleeren. Als sie sich mit dem chirurgischen Besteck nähert, zuckt der junge Mann zusammen, er wird blass, und es wird ihm übel. Die Ärztin verordnet Silicea C 6, 1–3 Globuli alle 2 Stunden mit der Aufforderung, er solle sich am nächsten Tag wieder melden. Am nächsten Tag erscheint der Gymnasiast wieder in der Praxis und berichtet, dass sich nach der 2. Gabe zwei Umläufe, nach der 3. Gabe auch der dritte Umlauf geöffnet hätten. Eine Gabe Silicea C 200 als Abschluss heilt die Panaritien problemlos aus. Einen Monat später erhält die Ärztin eine Rückmeldung des jungen Mannes, der mitteilt, dass er sich seit der Arzneimittelgabe im Allgemeinen viel besser fühle. Er sei leistungsfähiger geworden, leide weniger unter Prüfungsangst und habe zu seinem Erstaunen keinen Migräneanfall mehr gehabt. Silicea hatte nicht nur den Umlauf geheilt, sondern ganz offenkundig die Gesamtheit der Symptome! Anmerkung: Seit der Hepatitisimpfung vor einem halben Jahr hatte er sich nicht mehr wohl gefühlt, und seine schulischen Leistungen waren abgesackt.

Spigelia anthelmintica

$$Spigelia anthelminticaWurmkraut

Spigelia ist das chronische Arnica. Es ist ein ausgezeichnetes homöopathisches Arzneimittel bei Beschwerden nach einer WirbelsäulenverletzungWirbelsäulenverletzung, Spigelia. Sei es eine Verletzung der Halswirbelsäule durch ein SchleudertraumaSchleudertraumaSpigelia bei einem Autounfall oder eine Steißbeinverletzung durch einen Sturz. Es ist geeignet für Patienten mit einer vererbten rheumatischen VeranlagungRheumatismusSpigelia.
Seelischer und geistiger Zustand
Wenn der Patient Schmerzen hat, ist er unruhig und ängstlich, im späteren Stadium traurig und entmutigt. Er sitzt dann da wie gedankenverloren. Gedächtnisschwäche, das Denken fällt schwer. Unfähig, sich über längere Zeit zu konzentrieren. Alle seine Beschwerden werden schlimmer beim daran Denken!
Beschwerden infolge von
 Verletzungen, Verletzung der Wirbelsäule (Nackenschmerzen durch Schleudertrauma, Sturz auf das Steißbein)
 Frost oder kalt-feuchtem, regnerischem Wetter
 Sonnenexposition
 Herzerkrankung
Organe/Körperregionen
Herz, Augen, Nervensystem.

Wichtige Symptome

Neuralgien (Nervenschmerzen), z. B. Trigeminusneuralgie.

Heftige Schmerzattacken.

 Ausstrahlende Schmerzen, z. B. vom linken Hinterkopf ins linke Auge, vom Schulterblatt in den Nacken, vom Herz in den Hals.

Schlimmer beim daran Denken!

Blässe und Frösteln.

 Verlangen, heißes Wasser zu trinken, was erleichtert.

Berührungsempfindlichkeit.

Wichtige Frage/Beobachtung
Was machen die Schmerzen mit Ihnen? Antwort: Ich bin dem Schmerz ausgeliefert, ich fühle mich so hilflos, so ausgeliefert.
Spezielle Symptome
  • Gemüt

    • Angst vor spitzen Gegenständen (dieses Symptom ist bei einer Verletzung selten vorhanden, außer der Patient hatte eine Lumbalpunktion) → Silicea.

  • Kopfschmerzen

    • Schmerzen beim Bewegen der Augen. Die Augen fühlen sich zu groß an.

    • Schmerz strahlt vom Hinterkopf zur Stirn und zum Auge aus, oft ist nur die linke Seite betroffen. Tränendes Auge auf der betroffenen Seite.

    • Kopfschmerzen, zunehmend und nachlassend mit dem Stand der Sonne – am schlimmsten mittags bei Sonnenhöchststand – sehr blass → Tabaccum ↔ *Sanguinaria: hat einen rötlichen Kopf.

    • Die ganze linke Seite kann sich schwach anfühlen.

  • Schwindel

    • Wenn die Füße höher liegen als der Kopf.

  • Bauchschmerzen

    • Bei Kindern oft um den Nabel herum. Oft ein Hinweis auf eine Wurmerkrankung. Übelkeit jeden Morgen vor dem Frühstück; Jucken und Kitzeln am After; Juckreiz an der Nasenspitze – dies sind die klassischen Symptome einer Wurmerkrankung.

  • Herz

    • Heftige, deutlich sichtbare Palpitationen als Begleitsymptom von Beschwerden (z. B. bei Kopfschmerzen).

    • Schwacher, unregelmäßiger Puls.

    • Atemnot ist schlimmer, wenn der Patient die Arme bewegt (Herzschwäche bei Herzklappenerkrankung).

    • Herzschmerzen strahlen in den Hals, den Arm und ins Schulterblatt aus, schlimmer durch die geringste Bewegung, durch Bücken.

  • Haut

    • Brillenausschlag im Gesicht.

Modalitäten
Verschlimmerung < Erschütterung, Bewegung, Wetterwechsel (stürmisches Wetter), kaltes regnerisches Wetter
< geringste Bewegung, Bücken, falscher Tritt
< Lärm, geringste Geräusche
< kaltes Wasser (Zahnschmerzen)
< vorwärts Beugen (Herzklopfen, Schwindel)
< beim daran Denken
< Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang (Kopfschmerzen, Nervenschmerzen, z. B. Trigeminusneuralgie)
Besserung > Ruhe
> trockenes Wetter
> nachts
> Sonnenuntergang
> Liegen auf der rechten Seite mit hoch gelagertem Oberkörper (bei Herzschwäche, Husten).
Folgemittel
Folgt ausgezeichnet auf Arnica, Aconitum oder Hypericum.
Wird ergänzt durch Spongia tosta bei Herzbeschwerden – es lindert die Atemnot.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Heilt chronische Nacken-NackenschmerzenSpigelia und Kopfschmerzen aus als Folge eines SchleudertraumasSchleudertraumaSpigelia – es ergänzt hervorragend Arnica.

  • Spigelia kam in meiner Praxis sehr oft zum Einsatz, als die jungen Schweizer vom Ski auf das Snowboard wechselten – hundert Mal am Tag im harten Schnee Absitzen wirkt wie ein schwerer Sturz auf das Steißbein. Spigelia hilft hervorragend bei Kopfschmerzen, begleitet von chronischen Steißbeinschmerzen.

  • Erleichtert Augenerkrankungen bei einer rheumatischen ErkrankungRheumatismusSpigelia, z. B. juvenile Polyarthritis mit Begleituveitis eines Auges, oft des linken Auges.

  • Heilt MigräneMigräneSpigelia aus, die nach einer Wirbelsäulenverletzung aufgetreten ist, z. B. seit einem Sturz auf das Steißbein, seit einem Autounfall.

  • Der Schmerz zieht oft vom Hinterkopf ins linke Auge → Silicea. Der Patient ist sehr blass. *Sanguinaria: Der Schmerz zieht vom Hinterkopf ins rechte Auge – das Gesicht des Patienten ist rötlich.

  • Schmerzende AugenAugenSchmerzen bei einer Augenerkrankung, Migräne oder Neuralgie – Gefühl, als ob die Augen zu groß für die Augenhöhlen wären.

  • Eigenartige Missempfindungen bei Schmerzen – als wäre der Kopf am Scheitel offen, als läge ein enges Band um den Kopf.

  • Spigelia bringt Erleichterung bei einem Herzklappenfehler oder nach einem Eingriff am Herzen, falls der Patient von Spigelia-Symptomen geplagt ist.

Ein typischer Fall von Spigelia anthelmintica

Kopfschmerzennach Steißbeinprellung, FallbeispielFallbeispielKopfschmerzen nach Steißbeinprellung$$Spigelia anthelminticaKopfschmerzenEine Gymnasiastin meldet sich im Mai in der Praxis wegen Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen sind schlimmer an einem anstrengenden Schultag. Die Konzentration fällt ihr viel schwerer. Die Schulnoten sind seit dem Winterurlaub deutlich weniger gut. Die schwere Schultasche verschlimmert die Kopfschmerzen. Als sie ihre Symptome berichtet, werden die Kopfschmerzen schlimmer. Auch während der Mittagspause werden die Kopfschmerzen nicht besser. Oft lassen die Schmerzen am späteren Abend nach. Dann ist sie so müde, dass sie sich richtig quälen muss, um ihre Hausaufgaben zu erledigen. Die Hausärztin will wissen, was im Winterurlaub geschehen ist. Die junge Patientin hatte mit dem Snowboard einen schweren Sturz, bei dem sie sich das Steißbein prellte. Dies ist die Ursache. Oft plagen Kopfschmerzen nach einer Steißbeinprellung den Patienten über Jahre hinweg. Mit Spigelia anthelmintica C 200, 2 × täglich über 4 Tage, sind die Kopfschmerzen und die Steißbeinschmerzen innerhalb weniger Tage ausgeheilt.

Spongia tosta

$$Spongia tostaGerösteter Meerschwamm

Spongia tosta gehört zur Krupp-Trias – Aconitum, Spongia tosta, Hepar sulphuris (Kap. 6.4) – und ist ein gutes Herzmittel.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient hat Todesfurcht; Angst; Angst zu ersticken.
Beschwerden infolge von
 trockener, kalter Luft
 vererbter tuberkulöser Schwäche
Organe/Körperregionen
Atmungssystem (Kehlkopf, Luftröhre, Bronchien, Lunge), Herz (v. a. Klappenerkrankungen mit Husten), Drüsen (Schilddrüse, Hoden), Lymphsystem (Hals-Lymphknoten).

Wichtige Symptome

Große Trockenheit der Schleimhäute der Atemwege – tränende Augen, Niesen.

 Chronische Heiserkeit und Husten, verliert häufig die Stimme beim Sprechen oder Singen.

 Husten- und Erstickungsanfälle beim Erwachen aus dem Schlaf, z. B. Krupp-Anfall.

 Laryngitis.

 Bronchitis.

Schläft sich in den Anfall hinein.

 Krupp-Anfälle werden von Nacht zu Nacht schlimmer.

Wichtige Frage/Beobachtung
Waren Sie in den letzten Tagen kalter Luft ausgesetzt? Antwort: Ja.
Spezielle Symptome
  • Husten

    • Mit starker Heiserkeit, etwas Schmerzhaftigkeit und Brennen.

    • Schlimmer durch Sprechen, Singen oder Schlucken.

    • Trocken und pfeifend.

    • Bellender Husten Tag und Nacht, z. B. bei Herzerkrankung.

  • Bronchitis

    • Wundheitsgefühl, Brennen, Roheit und Schwere in der Brust.

  • Krupp

    • Schläft sich in den Anfall hinein, 23 Uhr bis nach Mitternacht.

    • Erwacht mit Erstickungsgefühl bei mühsamem Atmen, schweres Einatmen und Ausatmen, hört sich an wie das Sägen durch Fichtenholz.

    • Heftiger, lauter Husten. Große Unruhe und Angst.

Modalitäten
Verschlimmerung < vor und bis nach Mitternacht
< beim Aufwachen
< wenn der Kopf tief liegt
< vom Aufenthalt in zu warmen Räumen
< von kalten Getränken
Besserung > kühler Raum
> Aufsitzen, nach vorn gebeugt
> warmes Essen, warme Getränke
Folgemittel
  • Bryonia, Carbo vegetabilis, Hepar sulphuris, Nux vomica, Phosphorus, Pulsatilla.

  • Krupp: Aconitum → Spongia tosta → Hepar sulphuris.

  • Wenn der Schleim zu rasseln beginnt, folgt Hepar sulphuris auf Spongia tosta.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Spongia tosta gehört zur Krupp-Trias: Aconitum, Spongia tosta, Hepar sulphuris (Kap. 6.4)

  • Spongia tosta folgt bei KruppKruppSpongia tosta gut auf Aconitum in folgenden Fällen:

    • Aconitum half beim Anfall in der Nacht zuvor, die Wirkung war indessen zu wenig tief, um die Erkältung auszuheilen.

    • Aconitum bringt nur eine leichte Besserung. Spongia tosta wird die Arbeit von Aconitum weiterführen bei einem erneuten Anfall um Mitternacht mit trockenem und pfeifendem Atmen, das sich anhört wie das Sägen durch Fichtenholz.

  • Spongia tosta hat sich bewährt, wenn der Patient an einer Herzerkrankung und zugleich an Asthma bronchiale leidet. Wie immer müssen dabei die Symptome zutreffen, insbesondere die zusätzlichen Symptome Taubheit der Fingerspitzen und Taubheit der unteren Körperhälfte.

Ein typischer Fall von Spongia tosta

KruppFallbeispielFallbeispielKrupp$$Spongia tostaKruppEin 20 Monate alter Junge leidet seit seinem vierten Lebensmonat wiederholt unter Krupp-Anfällen. Seine Mutter erzählt, dass die Anfälle im ersten Lebensjahr oft aufgetreten seien, dann deutlich seltener. Im Alter von 18 Monaten, nach den üblichen Impfungen, treten die Anfälle wieder heftig auf. Die Ärztin lässt sich die Anfälle genau schildern und gibt dem Jungen 1 Gabe Sulphur C 200. Die Mutter erhält Notfallmittel für zu Hause: Spongia tosta C 30 und C 200 sowie Hepar sulphuris C 30 und C 200. Beim nächsten Krupp-Anfall solle sie sich sofort melden. Einige Wochen später, kurz nach Mitternacht, verständigt die Mutter verängstigt die Ärztin, ihr Sohn sei soeben mit einem starken Anfall erwacht. Durch das Telefon hört die Ärztin den mühsamen Atem, hi-hu, hi-hu, hi-hu, wie Sägen durch Fichtenholz. Eine Gabe Spongia tosta beruhigt innerhalb von einer Minute, und der kleine Junge verbringt eine gute Nacht. Die folgenden sieben Jahre, bis heute, blieb er anfallfrei, die Neigung zu Erkältungen heilte aus.

Staphisagria

$$StaphisagriaStephanskorn

Staphisagria hilft bei scharfem Schnitt. Es ist ein wertvolles Arzneimittel bei VerletzungenVerletzungenStaphisagria und unterdrückten Gefühlen mit Nervenschwäche.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist schnell beleidigt, gekränkt, verletzt, reizbar, hypochondrisch. „Heftiger Unwille über Dinge, die andere oder er selbst getan haben, grämt sich über die Folgen, beständige Sorge um die Zukunft“. Eventuell sexuelle Fantasien. Raucht deutlich mehr, wenn er verärgert ist.
Beschwerden infolge von
Schnittwunden durch scharfe Gegenstände, z. B. Messer, Glas, Papier
 Operationen (z. B. Bauch, Prostata, Blase), Zahnarzteingriffen (scharfer Schnitt!)
 unterdrückter Wut
 Ärger, Streit, Beleidigung
 Vergewaltigung
Organe/Körperregionen
Nerven, Urogenitalorgane, Bindegewebe (Augenlider, Haut), Magen-Darm-Trakt, Lymphsystem, Drüsen (Ovarien, Hoden, Schilddrüse), Zähne, rechter Deltoidmuskel, Knochen, Augen.

Wichtige Symptome

Überempfindlich gegenüber Berührung, Lärm, Geschmack, Geruch.

Stark beleidigt, gekränkt, verletzt.

 Nervöses Zittern, innerliches Zittern, Gehirn fühlt sich taub an, Schwäche.

 Ausschlag mit heftigem Jucken; wird das Jucken durch Kratzen an der juckenden Stelle gelindert, tritt es unmittelbar danach an einer anderen Stelle auf.

 Bauchschmerzen nach jedem Nahrungsbiss oder jedem Schluck Flüssigkeit.

 Gefühl, als würde der Magen schlaff herunterhängen.

 Schlafstörungen.

Wichtige Frage/Beobachtung
Was ist geschehen? Bei Staphisagria muss man mehrmals nachfragen! Das Arzneimittel erschließt sich oft nur über die Ursache.
Spezielle Symptome
  • Kopfschmerzen

    • Gefühl, als ob eine Kugel in der Stirn festsitze.

  • Halsschmerzen

    • Beim Schlucken „fliegen“ Stiche zum Ohr, besonders zum linken → *Phytolacca: besonders zum rechten Ohr.

  • Zystitis

    • Fortwährendes Brennen in der Harnröhre > beim Wasserlassen.

    • Erfolgloser Harndrang.

    • Drang und Schmerz nach dem Wasserlassen, mit dem Gefühl von unvollständiger Entleerung. Gefühl, ein Urintropfen gehe die Harnröhre hinauf und hinunter.

    • Sitzt stundenlang auf der Toilette.

  • Rückenschmerzen

    • < Nachts im Bett.

    • < Morgens vor dem Aufstehen.

  • Hautausschläge

    • Trockene und feuchte Ausschläge, evtl. dicke Schorfe.

    • Oft am Kopf, um die Ohren, Augenlider.

    • Bläschen: Scharfe Feuchtigkeit sickert heraus → Berührung mit der Haut → neues Bläschen.

    • Berührung ist äußerst schmerzhaft.

Modalitäten
Verschlimmerung < nachts, morgens
< Berührung
< von kalten Getränken, Tabakgenuss
< Essen
Besserung > Wärme und Ruhe
> nach dem Frühstück
Folgemittel
Causticum, Colocynthis, Ignatia, Nux vomica, Pulsatilla, Rhus toxicodendron, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Staphisagria bei Kindern: Das Kind verlangt oder schreit nach vielerlei Dingen, lehnt sie jedoch ab, wenn sie angeboten werden → Chamomilla.

  • Staphisagria erschließt sich vielfach nicht über die körperlichen Symptome, sondern über die Ursache, die meist seelischer Natur ist wie KränkungKränkung, Staphisagria oder Beleidigung.

  • Abgrenzung gegen die Ärgermittel Chamomilla, Colocynthis und Nux vomica (Tab. 3.13).

  • Staphisagria ergänzt die Wirkung von Colocynthis bei Bauchkolik.

  • Staphisagria gehört zu den Ärgermitteln, deren Beschwerden durch Wärme besser werden → Colocynthis, Hepar sulphuris, Nux vomica.

Zwei typische Fälle von Staphisagria

SchnittwundeFallbeispielSchnittwunde$$StaphisagriaSchnittwundeFall 1: Frau R., innerlich und äußerlich noch ganz zittrig von der Auseinandersetzung mit ihrem Ehemann und den pubertierenden Kindern am Frühstückstisch, schneidet sich ein Stück Brot ab und verletzt sich dabei mit dem Brotmesser am linken Zeigefinger. Die Wunde wird unter Lokalanästhesie auf der Notfallstation genäht. Sie hat das Gefühl, als ob ein inneres Vibrieren vom Zeigefinger über den ganzen Körper laufe. Schließlich werden die Schmerzen so stark, dass sie vorzeitig erneut ein Schmerzmittel nehmen muss. Die Schmerzen und die innere Unruhe werden dadurch aber nicht besser. Nach Rücksprache mit ihrer Ärztin nimmt sie Staphisagria C 30, zuerst als Globuli, später alle Stunden einen Schluck des in Wasser gelösten Arzneimittels. Die Schmerzen verschwinden innerhalb von Minuten. Die Wundheilung verläuft schnell und problemlos.
FallbeispielZystitisZystitisFallbeispiel$$StaphisagriaZystitisFall 2: Ein junges Mädchen, Reiterin und stolze Pferdebesitzerin, muss von ihrer Reitlehrerin harsche Kritik einstecken. Diese kommentiert nicht nur die Reitkünste des Mädchens, sondern auch das Pferd. „Du hast ja ein so blödes Pferd“, meint sie abschätzig, „das sollte man am besten erschießen!“ In gedrückter Stimmung kommt das Mädchen nach Hause, erzählt aber nichts über das Vorgefallene. Am nächsten Tag entwickelt sich eine schwere Zystitis. Die Ärztin findet trotz eingehender Befragung des Mädchens keine Ursache. Die körperlichen Symptome zeigen zwar ein Arzneimittel an, das aber nicht hilft. Auch die wiederholte Aufnahme der Symptome sowie eine nochmalige Befragung ergeben kein anderes Arzneimittel. So wird die Anwendung eines Antibiotikums unvermeidlich. Die Beschwerden bessern sich nicht. Zufälligerweise erfährt die Mutter von dem Vorfall in der Reitstunde. Sie ruft in die Praxis an und berichtet, was sich abgespielt hat. Diese Mitteilung führt auf die richtige Spur. Staphisagria C 200 lindert sofort und heilt die Blasenentzündung.
Anmerkung: Seit diesem Vorfall erzählt die Ärztin Patientinnen und Patienten mit Blasenentzündung und unklaren oder nicht gut verwertbaren Symptomen diese Geschichte. In vier von fünf Fällen berichten diese dann von einem beleidigenden oder kränkenden Ereignis, das sicher zu Staphisagria führt.

Sulphur

$$SulphurSchwefel

Der „König der Heilmittel“ – „Old Faithful“! – eines der am besten geprüften Arzneimittel, das sich seit 200 Jahren bewährt. Sulphur enttäuscht nicht und erinnert an den mächtigen Schwefel-Geysir15

15

Genannt „Old Faithful“ = der treue Alte.

im Yellowstone-Park.
Seelischer und geistiger Zustand
Patient ist hitzig; chaotisch; aufbrausend, doch schnell wieder beruhigt.
Beschwerden infolge von
zu vielen Medikamenten, schädlichen Substanzen
unterdrückten Hautausschlägen
Impfungen
 Wurminfektion
Organe/Körperregionen
Alle Körperregionen, insbesondere Blutkreislauf, Haut.

Wichtige Symptome

Unruhe.

Hitze, Brennen.

 Hautausschläge mit Juckreiz, wund machende Körperabsonderungen, < Wärme, < Bettwärme, < Baden.

Absonderungen und Ausdünstungen: übel riechend, wund machend.

 Weißer Zungenbelag, rote Spitze und Ränder.

Trinkt viel, isst viel oder wenig, Verlangen nach Süßem.

 Wirft die Bettlaken von sich, streckt Füße aus dem Bett.

Frühmorgendlicher Durchfall.

 Verstopfung mit Durchfall abwechselnd.

 Fühlt sich sehr schwach gegen 11 Uhr morgens.

 Hitze, Jucken und Brennen überall, am stärksten jedoch an Körperöffnungen, die gerötet sind.

 Nachtschweiß, insbesondere am Kopf.

 Katzenschlaf: Wacht oft auf und ist sofort hellwach.

Wichtige Frage/Beobachtung
Trinken Sie lieber etwas Warmes oder Kaltes? Antwort: etwas Kaltes. Frieren Sie schnell? Antwort: Nein ↔ Nux vomica.
Spezielle Symptome
  • Hautausschlag

    • Je mehr er kratzt, desto stärker juckt und brennt es. Wollüstiges Kratzen.

    • Jucken wird schlimmer durch Bettwärme, Waschen und Nasswerden.

  • Durchfall

    • Durchfall einige Stunden nach Mitternacht oder morgens zwischen 5 und 6 Uhr, Patient springt aus Bett und eilt auf die Toilette.

    • Durchfälle ändern sich in der Farbe und können unverdaute Essensreste enthalten.

    • Afterjuckreiz, Wundheit am After, Röte.

  • Icterus neonatorum: Bryonia

    • Unterstützt die Leberaktivität.

Modalitäten
Verschlimmerung < abends, nach Mitternacht, früh morgens, morgens 11 Uhr
< in geschlossenem Raum, in der Ruhe, durch Bettwärme
< beim Stehen, durch Berührung, Baden, Waschen
< wechselhaftes Wetter, in der prallen Sonne
< periodisch
< nach Milch, Süßigkeiten, alkoholischen Ge tränken
Besserung > Bewegung, Gehen, Liegen auf der rechten Seite
> Hochziehen der befallenen Glieder
> an der frischen Luft
> seelisch: durch Süßigkeiten
Folgemittel
Mit Ausnahme von *Lycopodium folgen alle Arzneimittel gut auf Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Sulphur wird oft als AbschlussstempelAbschlussstempel, Sulphur verwendet, d. h. als abschließendes Arzneimittel bei einer akuten Krankheit, insbesondere in zwei Fällen:

    • das Arzneimittel hat geholfen, der Patient erholt sich aber nur sehr langsam,

    • um sicher zu sein, dass kein Symptom unterdrückt worden ist.

  • Der ideale Zeitraum ist oft zwischen dem dritten und fünften Tag der Erkrankung, wenn der Patient starken Durst hat.

  • Wenn sorgfältig ausgewählte Arzneimittel versagen, regt Sulphur die Reaktionsfähigkeit der Lebenskraft an. Die nach einer Gabe Sulphur hervortretenden Symptome sind oft der Schlüssel zur Heilung.

  • Sulphur ist ein wunderbares Arzneimittel für Neugeborene – den neuen Erdenbürger begrüßen wir mit einer Gabe Sulphur C 30.

  • Brennende Schmerzen: Vergleiche Arsenicum album, Sulphur und Phosphorus (Tab. 3.14).

  • Sulphur und Nux vomica sind wichtige Reinigungsmittel nach zu viel Medikamenten, Alkohol, Drogen und anderen schädlichen Substanzen. Sulphur: Patient neigt zu Durchfall, hat Durst, trinkt lieber etwas Kaltes. Nux vomica: Patient neigt zu Verstopfung, trinkt lieber etwas Warmes.

  • Stiche von SandflöhenSandflohstich, Sulphur → Sulphur. Wenn die Stiche stark jucken und brennen, ist insbesondere auch *Caladium sehr hilfreich.

Zwei typische Fälle von Sulphur

HautausschlagFallbeispielHautausschlag$$SulphurHautausschlagFall 1: Ein Mann, Mitte 40, leidet seit einem Monat unter einem schmerzlosen Durchfall, der ihn frühmorgens aus dem Bett treibt. Durchfall auch nachts, jeweils kurz nach Mitternacht. Jeden Tag verspürt er gegen 11 Uhr vormittags eine Schwäche, mit dem Gefühl, er falle in eine Ohnmacht. Wenn er eine Kleinigkeit isst, geht es ihm sofort besser. Das Jucken und Brennen im After ist äußerst unangenehm, er muss sich im Geschäft beherrschen, damit er sich nicht andauernd kratzt. Auch nachts starker Juckreiz, der weder mit Salben noch durch Waschen gelindert werden kann. Die homöopathische Ärztin will wissen, was denn vorher passiert sei. Der Patient erzählt, dass nach einem Antibiotikum ein Hautausschlag aufgetreten sei. Der Arzt habe Kortison verschrieben, was geholfen hätte. Seither jedoch leide er an Durchfall und Fissuren am After mit unerträglichem Juckreiz. Die Beschwerden nach Medikamenteneinnahme und die Unterdrückung eines Hautausschlages sind deutliche Hinweise auf Sulphur. Auch die übrigen typischen Sulphur-Symptome sind vorhanden: frühmorgendlicher Durchfall, Schwächegefühl um 11 Uhr vormittags, Jucken und Brennen, das schlimmer wird durch Waschen und Kratzen. Nach einer Gabe Sulphur C 200 kehrt der Ausschlag für einige Stunden zurück und heilt dann ab. Innerhalb von drei Tagen normalisiert sich auch die Verdauung.
HautausschlagFallbeispielHautausschlag$$SulphurHautausschlagFall 2: Anfang Dezember bringt eine Mutter ihre neunjährige Tochter Monika in die Praxis. Das Mädchen leidet an einem rötlichen, juckenden Ausschlag um Mund und Augen herum. Monika neigt sonst nicht zu Ausschlägen, und bis heute sind auch keine Allergien bekannt. Aus Erfahrung weiß die Ärztin jedoch, dass zu Beginn der „Mandarinensaison“ im Dezember bei Kindern oft Ausschläge auftreten. Richtig! Das Mädchen erzählt, dass es in den vergangenen Tagen Mandarinen gegessen habe. Die Ärztin gibt deshalb Sulphur C 30, einzunehmen 2 × täglich über 2 Tage. Der Ausschlag heilt problemlos ab. In den nächsten Monaten darf Monika keine Mandarinen essen. Im Dezember des folgenden Jahres wird das Essverbot für Mandarinen aufgehoben. Das Mädchen muss sich jedoch daran gewöhnen, sich unmittelbar nach dem Schälen von Mandarinen die Hände zu waschen.

Sulphuricum acidum

$$Sulphuricum acidumSchwefelsäure, H2SO4

Sulphuricum acidum ist eine große Hilfe bei schmerzhaften Einblutungen ins GewebeGewebeeinblutung, Sulphuricum acidum.
Schwefelsäure wurde im Mittelalter zur Behandlung von Geschwüren verwendet. Ebenso als Minerallimonade zur Mundspülung bei Aphthen, Diphtherie und als Trank bei Bleivergiftung. In homöopathischer Form heilt es auch genau diese Beschwerden – jedoch ohne Schmerzen zu verursachen und ohne das Gewebe zu schädigen!
Seelischer und geistiger Zustand
Ungeduldig, alles muss in großer Eile getan werden. Wirkt mürrisch, ungeduldig, hastig und leicht verärgert. Alles geht ihm zu langsam. Gefühl von innerlichem Zittern, das von außen nicht sichtbar ist. Erst nach einiger Zeit schwach und erschöpft, zittrig.
Beschwerden infolge von
Verletzungen, Quetschungen, großen Einblutungen, Wundscheuern
Operationen, Zahnarzteingriff (Weisheitszahnentfernung)
 Schmerzen
 Schwangerschaft
 Infektionen (Diphtherie, Malaria, Influenza,)
 Klimakterium
 Alkoholismus
 Bleivergiftung
Organe/Körperregionen
Blutgefäße, Gehirn, Augen, Mund, Magen-Darm-Trakt, Immunsystem, Haut.

Wichtige Symptome

Große Einblutungen mit ausgedehnten Hämatomen, z. B. sehr schmerzhafte Oberschenkelprellung bei Fußballern.

Nervenschmerzen.

 Gefühl von Schmerz und Wundheit, fühlt sich wie zerschlagen. Stechende Gelenkschmerzen.

 Schwäche infolge lang anhaltender Schmerzen, seit einem schweren Unfall oder seit einer großen Operation. Kalter Schweiß beim Essen von warmen Speisen.

 Schmerzen werden im Schlaf gespürt.

 Durst. Trotz großem Durst wird Wasser nicht gut ertragen. Trinken von kaltem Wasser verursacht einen kalten Magen, außer wenn es mit Alkohol gemischt ist.

 Durchfallneigung; kann begleitet sein von starken Schmerzen. Ein komisches, schwaches, leeres Gefühl im Bauch. Stuhl übel riechend sauer. Safranfarben oder schwarz (Blutung im oberen Magen-Darm-Trakt).

 Schmerzhafte Narben, bläulich verfärbt.

 Schweiß bei jeder Bewegung. Ausgeprägtes Schwitzen → China.

Gangränneigung nach Verletzungen, besonders bei Diabetikern und älteren Menschen.

Periodische Beschwerden.

 Neigung zu Krämpfen in Händen und Füßen. Schreibkrämpfe.

Wichtige Frage/Beobachtung
Wie geduldig sind Sie? Antwort: Es geht so. Objektiv gesehen, sind sie enorm ungeduldig; in ihrer Wahrnehmung jedoch geht alles zu langsam, sie sind okay.
Spezielle Symptome16

16

Hahnemann beschreibt Sulphuricum acidum in den Chronischen Krankheiten folgendermaßen: Spannung, früh in den Augenlidern, Schwerhörigkeit, Kurzsichtigkeit, Leistenbruch, chronische Weichleibigkeit, allzu starke Regel, Mutter-Blutfluss, Rauhheit im Halse, Engbrüstigkeit, Kälte der Füsse.

  • Kopfschmerzen

    • Gefühl in der Stirn, als wäre das Gehirn locker und fiele hin und her. Stöße, als würde ein Pflock eingehämmert. Schwere- und Völlegefühl im Gehirn, als würde der Kopf bersten.

    • Schmerzwellen – langsam zunehmend bis zum Höhepunkt –, die der Patient kaum aushält – dann plötzlich weg. Dann kommt die nächste Welle – langsam zunehmend bis grauenhaft, dann plötzlich weg.

  • Commotio cerebri (Gehirnerschütterung)

    • Die Haut ist kalt, der Körper in kaltem Schweiß gebadet.

    • Ungewöhnliche Schwäche in der Rekonvaleszenz nach einer Gehirnerschütterung.

    • Gefühl, als wäre das Gehirn locker, als fiele es in der Stirn hin und her.

  • Augenverletzung

    • Folgt wunderbar auf Arnica und Symphytum.

    • Einblutung ins Auge infolge einer Verletzung oder Operation.

    • Schnelle, schmerzhafte, krampfartige Atmung.

    • Verschlimmerung durch Liegen.

    • Besserung durch Einatmen von frischer Luft und durch Aufrechtsitzen.

  • Zahnschmerzen

    • Wie reißendes Graben oder Nagen.

    • Nach zahnärztlichem Eingriff: Schwellung, blauschwarze Verfärbung.

    • Besserung durch Wärme.

    • Schlimmer abends im Bett, Verschlechterung durch kalte Luft.

    • Infektionsgefahr.

  • Aphthen

    • Bei Chemotherapie: Der Patient ist schwach und ungeduldig → Arsenicum album.

    • Zahnfleischbluten. Aphthen bluten schnell, sehr schmerzhaft.

  • Bronchitis

    • Kurzer, quälender Husten. Kitzelhusten. In kaltem Schweiß gebadet.

    • Evtl. Aufstoßen nach dem Husten.

  • Magenschmerzen

    • Übersäuerung, Aufstoßen. Schluckauf. Magenschmerzen.

    • Kälte des Magens, gebessert durch Hitze. Verlangen nach alkoholischen Getränken (z. B. Digestif), die von innen aufwärmen.

    • Verlangen nach Obst.

    • Oft begleitet von Hämorrhoidalbeschwerden.

    • Schlimmer beim Liegen auf der linken Seite.

  • Schwangerschaftserbrechen

    • Die Übelkeit raubt ihr alle Kraft. Schwach und zittrig.

  • Klimakterium

    • Leichtes Schwitzen. Schweißausbruch beim Essen warmer Speisen.

    • Schweißausbruch beim Riechen von Kaffeegeruch (für Bönninghausen war dies ein Symptom, das absolut zuverlässig ist).

    • Saurer Körpergeruch.

  • Influenza

    • Frösteln mit Übelkeit. Abneigung gegen Kaffeegeruch. Zittrige Beine beim Gehen.

    • In kaltem Schweiß gebadet.

    • Ohnmachtsneigung. Der Patient sollte nicht alleine aufstehen.

      Nervenschmerzen.

Modalitäten
Verschlimmerung < Übermaß an Hitze und Kälte
< Berührung, Druck
< frische Luft (Augenschmerzen, Husten)
< Kaffeegeruch (klimakterische Beschwerden, Husten)
< morgens
Besserung > Wärme
> Liegen auf der betroffenen Seite
> Ruhe
Folgemittel
Sulphuricum acidum ist ein tief wirkendes Arzneimittel und ergänzt ausgezeichnet die nachstehenden homöopathischen Arzneimittel:
Arnica Bei großen Einblutungen ins Gewebe
Bei einer Hirnblutung
Calendula Nach einer Geburt mit großem Blutverlust
Ledum Bei einer tiefen Stichverletzung mit großem Blutaustritt in der Tiefe
Ruta Knochenhautverletzung mit großem Hämatom
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Sulphuricum acidum ist ein ausgezeichnetes Folgemittel von Arnica, wenn es trotz Arnica-Gabe wegen einer großen Einblutung zu HämatomenHämatomSulphuricum acidum kommt. Sulphuricum acidum resorbiert das ins Gewebe ausgetretene Blut.

  • Eine große Hilfe kann Sulphuricum acidum für einen Reitanfänger sein, wenn die Innenflächen der Oberschenkel nach dem Reiten blutunterlaufen und aufgeschürft sind. Bei krampfartigen Schmerzen in allen Beinmuskeln. Wenn die Sprunggelenke schwach, steif und schmerzhaft sind.

  • Kann BronchitisneigungBronchitisSulphuricum acidum bei Kindern ausheilen, wenn folgende Symptome vorhanden sind:

    • Beim Herumspringen sofort schweißgebadet.

    • Zappelig und unruhig.

    • Obwohl frisch gebadet, ist der Körpergeruch nach kürzester Zeit sauer.

  • AlkoholabususAlkoholismus: Bei diesem Lebensproblem sind Nux vomica und Sulphuricum acidum eine große Hilfe. Beide Arzneimittel verbessern nicht nur den Allgemeinzustand des Patienten, sie lindern auch das Verlangen nach Alkohol.

    • Nux vomica ist eines der besten Antidote, welches die Folgen des Alkoholmissbrauchs lindert.

    • Sulphuricum acidum wird benötigt, wenn der Körper des Patienten schon schwere Anzeichen der Sucht zeigt, u. a. Diabetes, Leberprobleme, Ösophagusvarizen. Soll bei Whisky-Trinkern besser wirken als Nux vomica.

  • Milzruptur, Sulphuricum acidumMilzruptur (Milzriss): Bei Verdacht auf eine Milzruptur mit Schocksymptomatik, Bauchdeckenspannung und perkutorischer Flankendämpfung kann Sulphuricum acidum oder Arnica lebensrettend sein. Sofort mehrmals auf dem Weg ins Krankenhaus geben.

  • Ungewöhnliche Schwäche nach einem chirurgischen Eingriff, als ob die Operation für die Lebenskraft des Patienten zu viel war. Trotz der Schwäche sehr ungeduldig.

  • Hilft ausgezeichnet bei schwächlichen Kindern, denen eigentlich nichts zu fehlen scheint.

  • MalariaMalariaSulphuricum acidum: ausgeprägte Schweiße. Milz schmerzt beim Husten.

  • Blutige Fersen bei bettlägerigen alten Menschen.

  • Ein bewährter Rundlauf bei einem schweren Schädeltrauma: ArnicaSulphuricum acidumPulsatillaArnica.

Zwei typische Fälle von Sulphuricum acidum

HämatomFallbeispielFallbeispielHämatom$$Sulphuricum acidumHämatomFall 1: Fußball ist seine große Leidenschaft – viermal Training unter der Woche und am Samstag die Turnierspiele. Beim Spiel am Samstag wird Joel beim Ausholen für ein Tor vom Verteidiger grob mit dem gestreckten Bein in den Oberschenkel gestoppt. Der 14-jährige Stürmer muss, beidseits gestützt von Mitspielern, vom Fußballplatz geführt werden. Der Trainer gibt ihm sofort Arnica C 200. Am Montag kommt er humpelnd in Sporthosen in die Arzptraxis. Der Bluterguss an der Oberschenkelaußenseite hat die Größe einer Fußsohle. Er kann keine Jeans tragen, der Druck der Hose schmerzt zu sehr. Dies ist der klassische Fall für Sulphuricum acidum! Wegen der großen Einblutung sollte Arnica mit Sulphuricum acidum ergänzt werden. Sulphuricum acidum C 200 – über 3 Tage 3 × täglich – half schnell, und der junge Stürmer war am Samstag wieder auf dem Fußballplatz erfolgreich.
Hauteinblutungen, FallbeispielFallbeispielHauteinblutungen$$Sulphuricum acidumHämatomFall 2: Der Großvater fährt seinen Enkel (der Fußballer aus Fall 1) zur ärztlichen Untersuchung am Montagmorgen. „Gegen meine blauen Flecken an den Händen und Armen können Sie wohl auch nichts machen?“ Die Ärztin hatte die typischen bläulichen Verfärbungen von chronischen kleinen Einblutungen in die Haut sofort bemerkt – Nebenwirkung der Antikoagulation (Medikamente zur Blutverdünnung). „Lassen Sie es mich versuchen“, ist ihre Antwort. Zwei Wochen später kommt der Großvater allein in die Praxis und bedankt sich mit einem großen Blumenstrauß. Die Flecken sind kaum noch zu sehen und tun ihm nicht mehr weh.

Symphytum

$$SymphytumBeinwell, der Knochenrichter

Die Blätter des Beinwell wurden jahrtausendelang als Verband zum Richten der gebrochenen Glieder benutztFrakturSymphytum. Symphytum ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei Knochenbrüchen und Spätfolgen von VerletzungenVerletzungenSpätfolgen; es fördert den Heilungsprozess und lindert die Schmerzen.
Beschwerden infolge von
Knochenbrüchen, insbesondere Splitterbrüchen
Verletzung des Augapfels durch einen Schlag, z. B. durch Schneeball, Fäustchen eines Säuglings
 Verletzung der Sehnen und Bänder
Organe/Körperregionen
Knochen, v. a. flache Knochen, Knochenhaut, Knorpel, Bänder, Sehnen, Verdauungstrakt, Auge.

Wichtige Symptome

Knochenhautschmerzen als Spätfolge von Verletzungen.

Stechender Schmerz und Wundheit der Knochenhaut.

 Reizbarer Amputationsstumpf: Knochen sind schmerzhaft.

 Ulcus ventriculi et duodeni.

Wichtige Frage/Beobachtung
Bessert Wärme oder Kälte? Antwort: Wärme ↔ Arnica: Kälte bessert.
Spezielle Symptome
  • Augenverletzung

    • Gefühl, als würde das Oberlid über eine Erhebung streichen, wenn es geschlossen wird.

  • Frakturen

    • Sofort Arnica geben, das die Blutung am besten stoppt! Arnica 1–2 × wiederholen, am nächsten Tag übergehen zu Symphytum C 30/C 200 1 × täglich über 4 Tage, jeweils morgens nüchtern. Symphytum noch am Abend des Unfalltages geben, wenn Knochenschmerzen auftreten. Der Knochenbruch muss jedoch schon versorgt sein.

  • Rückenschmerzen

    • Ausgelöst durch heftige Bewegungen, z. B. beim Ringkampf.

Modalitäten
Verschlimmerung < Berührung
< Bewegung
< Druck
Besserung > Wärme
Folgemittel
  • Knochenbrüche: Symphytum folgt ausgezeichnet auf Arnica. Arnica ist das erste Arzneimittel bei einem Knochenbruch. Symphytum dürfen wir erst geben, wenn der Knochenbruch versorgt ist, sei es durch Stabilisierung oder Operation.

  • *Calcium phosphoricum vermag die Knochenheilung anzuregen, wenn die Wirkung von Symphytum ungenügend ist. Calcium phosphoricum sollte insbesondere studiert werden, wenn der Patient zu Knochenbrüchen neigt.

Aus der Praxis – für die Praxis
  • Symphytum hilft ausgezeichnet bei allen Knochenbrüchen, insbesondere bei Knochenbrüchen, die schlecht heilen; verhindert und heilt Pseudoarthrose! Lindert zudem das unangenehme Jucken unter dem Gips. Dosierung: C 30, 1 × täglich über 4 Tage, bei komplexen Brüchen C 200, 1 × täglich über 4 Tage, morgens nüchtern. Mehrfacher Beckenbruch: Symphytum M (= C 1 000), 1 × täglich über 4 Tage.

  • Symphytum zur Behandlung einer Fraktur beugt einem Sudeck-Syndrom vor.

  • Äußerlich als Tinktur angewendet, hilft Symphytum bei Geschwüren und Afterjucken.

  • Symphytum heilte Leistenbrüche, Diskushernie nach einem Sturz, absterbende Körperteile, einen malignen Tumor des Sinus maxillaris.

Ein typischer Fall von Symphytum

OperationFingergliedamputationFallbeispielFingergliedamputation$$SymphytumFingergliedamputationEin 13-jähriger Junge gerät mit dem linken Daumen in eine Holzspaltmaschine. Die Hälfte des Endglieds des Daumens wird abgetrennt; mehrere Knochensplitter. Die Mutter gibt sofort Arnica C 200, wickelt das Daumenstück in ein feuchtes Tuch und bringt ihren Sohn ins nächstgelegene Krankenhaus. Auf dem Weg dorthin gibt sie ihm noch Aconitum C 30, da dem Jungen die Angst ins Gesicht geschrieben steht. Er beruhigt sich sofort. Die Operation verläuft erfolgreich. Am zweiten postoperativen Tag unerträgliche Schmerzen trotz Morphin, subfebrile Temperatur mit gerötetem Gesicht. Der lokale Befund zeigt ein schwarzblaues Endglied. Arnica C 200 hilft nicht. Die Hausärztin verordnet Symphytum C 200, das die Schmerzen innerhalb von Sekunden lindert. Nach einer Stunde spürt der Junge ein feines Kribbeln im Daumen und vier Stunden später hat er das Gefühl, als ob das Endglied proximal und distal zusammengedrückt würde. Symphytum C 200, 1 × täglich über 4 Tage. Die nächste Kontrolle zeigt gut durchblutete Wundverhältnisse. Schöne Abheilung und vollständige Versorgung von Körpergeweben und Organen durch die Nerven ohne Empfindlichkeit auf Kälte. Auch der Nagel wächst schön nach.

Tabacum

$$TabacumTabak

Tabacum und Cocculus auf hoher SeeReisekrankheitTabacumSeekrankheitTabacum – ein starkes Team! Einer von beiden hilft meistens: Tabacum auf Deck und an frischer Luft, Cocculus in der Kajüte (Kap. 8.1).
Seelischer und geistiger Zustand
„Gefühl äußerster Erbärmlichkeit“. Sehr niedergeschlagen.
Beschwerden infolge von
Reisen, v. a. Seereisen
 Migräneattacke
 Hitze
Organe/Körperregionen
Nervensystem (Nervus vagus, Nervus trigeminus), Herz und Blutgefäße (Gehirn, Genitalien).

Wichtige Symptome

Starke Übelkeit, Schwindel und Erbrechen.

Eiseskälte der Körperoberfläche, bedeckt mit kaltem Schweiß.

 Totenblass im Gesicht mit abscheulichstem Übelbefinden.

 Schwacher, unregelmäßiger Puls.

Schwindel beim Öffnen der Augen, beim Aufstehen und Aufwärtssehen.

 Schwindel steigert sich bis zur Bewusstlosigkeit.

 Sieht wie durch einen Schleier.

 Schwaches Gefühl im Magen, als würde der Magen schlaff herunterhängen.

 Plötzlicher Stuhldrang mit Übelkeit, Erbrechen, Entkräftung und kaltem Schweiß.

Wichtige Frage/Beobachtung
Hilft frische Luft? Antwort: Ja.
Spezielle Symptome
  • Reisekrankheit

    • Besser auf Deck, an der frischen Luft.

    • Friert, fühlt sich aber trotzdem besser mit entblößtem Bauch.

  • Kopfschmerzen

    • Verstärken sich bei Sonnenaufgang und schwächen sich ab bei Sonnenuntergang → *Sanguinaria.

  • Nierensteinkolik.

  • Inkarzerierte Hernie.

  • Tetanus.

Modalitäten
Verschlimmerung < geringste Bewegung (Erbrechen)
< beim Öffnen der Augen (Schwindel)
< Liegen auf der linken Seite (Herzklopfen)
< im Fahren durch Erschütterung (Erbrechen)
< Hitze, in einem warmen Raum
< Geruch von Tabakrauch
< abends
Besserung > frische Luft
> Erbrechen
> wenn der Bauch nicht bedeckt ist (Übelkeit, Erbrechen)
> Essig
> kalte Umschläge (Kopfschmerzen)
> in der Dämmerung
Folgemittel
Carbo vegetabilis, Sulphur.
Aus der Praxis – für die Praxis
  • Tabacum ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei ReisekrankheitReisekrankheitTabacum. ↔ Cocculus < an der frischen Luft, > in einem warmen Raum.

  • Wenn Tabacum nicht hilft, obwohl die Symptome darauf hinweisen, prüfen wir *Petroleum: Tabacum > Sitzen in aufrechter Haltung, Petroleum > nach vorn gebeugt Sitzen, den Kopf auf Hände und Knie abgestützt.

  • Tabacum ist ein gutes Arzneimittel bei CholeraCholeraTabacum*Camphora, *Cuprum metallicum, *Veratrum album (Kap. 1.1.9). Tabacum: Durchfall ist dick, geronnen, wässrig, wie saure Milch. Der Kranke will am Bauch entblößt sein.

  • Eine akute TabakvergiftungTabakvergiftung kann oft antidotiert werden durch Ipecacuanha (bei tödlicher Übelkeit mit Erbrechen) oder Nux vomica (bei üblem Mundgeruch und Kopfschmerzen am nächsten Morgen).

Ein typischer Fall von Tabacum

ReisekrankheitFallbeispielFallbeispielReisekrankheit$$TabacumReisekrankheitEin junger Arzt erkundigt sich bei einer homöopathisch tätigen Kollegin über präventive Maßnahmen bei Seereisen, da er zusammen mit seiner Braut per Schiff von Travemünde nach Helsinki reisen muss (die Braut hat Flugangst). Das letzte Mal sei er bei seinen zukünftigen Schwiegereltern in einem miserablen Zustand angekommen, mit einem schweren Husten. Er habe sich während der Fahrt, trotz Fahrschein für eine gute Kabine, ständig auf dem Deck des Schiffes aufhalten und sich auch übergeben müssen. Eigentlich brauche er gar keine Kabine, da er es während der Überfahrt in der Wärme sowieso nicht aushalte. Tabacum C 30, das erste Mal 12 Stunden und ein weiteres Mal kurz vor der Abfahrt des Schiffes eingenommen, wird ihm helfen, sich dieses Mal den Schwiegereltern in bester Form zu präsentieren.

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen