© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-55914-3.00008-7

10.1016/B978-3-437-55914-3.00008-7

978-3-437-55914-3

Beschwerden auf Reisen

ReisekrankheitSeekrankheitAn der Spitze der Hitparade der homöopathischen Arzneimittel bei reisebedingten Beschwerden stehen unangefochten Cocculus und $$Cocculus indicusReisekrankheitTabacum, wie die folgende, (fast$$TabacumReisekrankheit) wahre Geschichte veranschaulicht.

Die Skatfreunde Cocculus und Tabacum unternehmen gemeinsam eine Seereise. Doch leider ist der Wettergott den beiden unternehmungslustigen Herren nicht wohlgesinnt. Nur wenige Stunden, nachdem der Luxusliner den Ausgangshafen verlassen hat, nähert sich eine Schlechtwetterfront, und die See wird unruhig. Als Cocculus am ersten Abend die im Salon aufgetischten leckeren Speisen aus der Nähe begucken will, wird ihm übel. Er fühlt sich elend und verabschiedet sich in die Kabine. Dort legt er sich sofort aufs Bett. In der horizontalen Lage fühlt er sich zwar auch nicht besonders wohl, doch den Umständen entsprechend, etwas besser. Da sich die Übelkeit verschlimmert, sobald er aufstehen will, zieht er es vor, die nächsten Tage im Liegen zu verbringen und die angenehm geheizte Kabine fortan nicht mehr zu verlassen. Cocculus mag auch nicht essen, und seine gesellschaftlichen Kontakte beschränken sich auf einige Begegnungen mit dem Kabinenpersonal, das ihm hin und wieder ein Bier zur Stärkung bringt.

Auch seinen Skatfreund Tabacum hat die Seekrankheit fest im Griff. Tabacum allerdings drängt es nicht in die Kabine, sondern unwiderstehlich auf Deck. Er hat das Gefühl, dass er die Schifffahrt bei bewegter See nur an frischer Luft heil überstehen wird. So hält er sich trotz kühlen Temperaturen während der ganzen Reise auf dem Oberdeck auf, den Bauch entblößt, die Augen geschlossen. So fühlt er sich etwas besser. Kein Wunder, dass Herr Tabacum mit den Mitreisenden nicht näher bekannt wird. Die meisten Schiffsgäste jedoch Tabacum sehr wohl kennen, wenn auch nur vom Sehen her. Sie halten ihn für einen etwas sonderlichen Passagier, der allein reist und ungestört sein will. Die von den beiden Herren Cocculus und Tabacum geplanten Skatrunden fallen der besonderen Umstände wegen aus.

Reise- und Seekrankheit

(auch Beschwerden durch Jahrmarktbahnen, Bahnen im Vergnügungspark!)
Cocculus
$$Cocculus indicusReisekrankheitBlässe, Schwindel, starke Übelkeit, Erbrechen. Schlimmer an der frischen Luft, bei Bewegung. Besser im warmen Zimmer, liegend, bei Ruhe.
Einnahme präventiv: 1. Gabe Cocculus C 30 12 Stunden vor Abreise, 2. Gabe bei Abreise. Weitere Gaben bei Bedarf.
Tabacum
$$TabacumReisekrankheitKalter Schweiß! Leichenblass. Schwindel, starke Übelkeit, Erbrechen. Schlimmer bei der geringsten Bewegung. Besser an der frischen Luft. Besser gerade Sitzen mit entblößtem Bauch.
Einnahme präventiv: 1. Gabe Tabacum C 30 12 Stunden vor Abreise, 2. Gabe bei Abreise. Weitere Gaben bei Bedarf.
*Petroleum
Patient mit sehr reizbarem Gleichgewichtsorgan. Auffallend trockene Haut. Reisekrankheit mit kaltem Schweiß. Übelkeit besser durch frische Luft, besser beim Sitzen mit gebeugtem $$Petroleum, ReisekrankheitOberkörper, Ellenbogen abgestützt auf den Knien und die Stirn in die Hände gelegt. Mit dem Schwindelgefühl kann Verwirrtheit vorhanden sein. Petroleum sollte geprüft werden, wenn die Symptome auf Tabacum hinweisen, dieses jedoch nicht hilft. Tabacum ist besser beim Sitzen in aufrechter Haltung, Petroleum beim Sitzen mit nach vorn gebeugtem Oberkörper und aufgestützem Kopf.
Einnahme präventiv: 1. Gabe Petroleum C 30 12 Stunden vor Abreise, 2. Gabe bei Abreise. Weitere Gaben bei Bedarf.

Flugangst

Gelsemium
Flugangst$$GelsemiumFlugangstMüdigkeit, schwere Augen, schweigt, will Ruhe.
Ignatia
$$IgnatiaFlugangstLaunisch, spricht viel, „nervt“!
Aconitum
$$Aconitum napellusFlugangstBeispiel: Situationsangst, ausgelöst durch einen Flug mit Notlandung. Vor dem Zwischenfall hatte der Fluggast keine Angst vor dem Fliegen. Nach dem Ereignis überkommt ihn diese Angst, wenn er nur ans Fliegen denkt.
*Argentum nitricum
$$Argentum nitricum, FlugangstKonstitutionsmittel. Ängstlicher, übervorsichtiger Patient. Durchfall vor fixen Terminen (Zahnarzt, Prüfungen, Flug). Sitzt in einem Raum in der Sitzreihe außen und nahe der Tür, damit er den Raum schnell verlassen kann. Potenz: C 30. Kann sich oft nicht dazu überwinden, ein Flugzeug zu besteigen.
Tabacum
Unwohlgefühl bereits bei der Vorstellung, dass er fliegen soll. Gefühl äußerster Erbärmlichkeit. Kalter Schweiß! Leichenblass.
$$TabacumReisekrankheitEinnahme präventiv: 1. Gabe Tabacum C 30 12 Stunden vor Abflug, 2. Gabe am Morgen vor dem Flug, 3. Gabe am Flughafen. Weitere Gaben bei Bedarf.

Höhenkrankheit

HöhenkrankheitHöhenkrankheit ist der Oberbegriff für psychische und physische Symptome, die bei Aufenthalt in Höhen ab ca. 3 000 Metern auftreten können und wahrscheinlich durch Sauerstoffmangel bedingt sind.
Reizbarkeit, Schlafstörung, starke Kopfschmerzen. Übelkeit, Erbrechen, Atemnot, später Eintrübung des Bewusstseins.
Arnica
C 200. $$Arnica montanaHöhenkrankheitOptimiert die Leistungsfähigkeit bei sauerstoffarmer Luft, kann Anschwellung des Hirns vorbeugen.
*Coca
$$Coca, HöhenkrankheitC 30 z. B. bei Klettertouren: 1. Gabe 12 Stunden vor dem Aufstieg einnehmen, 2. Gabe bei Beginn des Aufstiegs, eventuell 3. Gabe für den Fall, dass Kopfschmerzen auftreten.
C 200 bei bekannter Neigung zu Höhenkrankheit: 1. Gabe 12 Stunden vor Beginn des Aufstiegs, 2. Gabe bei Beginn des Aufstiegs. Eine Gabe täglich bei Aufenthalt über 3 500 Metern, falls nötig.
*Agaricus
$$Agaricus, HöhenkrankheitAuch ein ausgezeichnetes Arzneimittel bei Erfrierungen, z. B. bei Frostbeulen.

Blitzschlag

Phosphorus
Blitzschlag$$PhosphorusBlitzschlagAusgezeichnetes Arzneimittel bei Blitzschlag und Verbrennung durch radioaktives Material.

Beschwerden durch warmen Wind

(auf Mittelmeerinseln wie Kreta)
Euphrasia
$$EuphrasiaAugenentzündungAugenentzündung. Stark tränende Augen mit ätzender Tränenflüssigkeit. Rötung des äußeren Augenwinkels und der Wangen.

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen