© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-42502-8.00001-2

10.1016/B978-3-437-42502-8.00001-2

978-3-437-42502-8

Akute Oberbauchschmerzen

J. Keller

P. Layer

Definition

Akute epigastrischeOberbauchschmerzenakuteakute Oberbauchschmerzenchronische Oberbauchschmerzen supra- oder periumbilikale Schmerzen sind häufig und treten meist in Kombination mit weiteren dyspeptischen Symptomen wie Druck- oder Völlegefühl, Aufstoßen, Übelkeit oder Sodbrennen auf chronische Oberbauchschmerzen. OberbauchschmerzenchronischeAbdomenakutesLiegt ein schweres Krankheitsbild vor mit heftigen Bauchschmerzen, zusätzlicher peritonealer Symptomatik (Abwehrspannung), Störung der Darmperistaltik (Ileus, Stuhl- und Windverhalt) und/oder Kreislaufschock, spricht man von einem akuten Abdomen.akutes Abdomen

Anamnese

Gefragt werden sollte nach Art, Lokalisation, Ausstrahlung und Ausmaß der Beschwerden. Dies lässt u. a. eine orientierende Differenzierung zwischen viszeralen (von Eingeweiden ausgehend, schwer lokalisierbar, dumpf, drückend, krampfartig oder wellenförmig, häufig vegetative Begleitsymptome) und somatischen Schmerzen (durch Alteration des Peritoneums, schärfer, genauer lokalisierbar und kontinuierlich, ggf. reflektorische Bauchdeckenspannung) zu. Zusätzliche Fragen nach begleitenden Symptomen wie Erbrechen, Blutungen, Ikterus, Fieber, Gewichtsverlust, Veränderungen des Stuhlverhaltens oder der Miktion, extraintestinalen Symptomen, auslösenden Faktoren, Vorerkrankungen (z. B. Gallensteine, KHK), Bauchoperationen, Risikofaktoren (z. B. Alkohol, Medikamente, Reisen) helfen das differenzialdiagnostische Spektrum einzugrenzen.

Untersuchungen

Körperliche Untersuchung: Bei akutem Abdomen ist die Bauchdecke typischerweise gespannt, das Abdomen ist stark bis extrem druckschmerzhaft und es finden sich die Auskultationsbefunde eines Ileus. Bei einer solchen Symptomatik muss eine Notfalldiagnostik erfolgen (akutes Abdomen).
Bei akutem Oberbauchschmerz ohne akutes Abdomen kann die körperliche Untersuchung unauffällig sein, meist besteht aber zumindest ein Druckschmerz im Bereich des Oberbauchs. Die weiteren potenziellen Untersuchungsbefunde sind wie die zugrunde liegenden Ursachen äußerst variabel. Zu bedenken ist auch die Möglichkeit, dass intrathorakale Erkrankungen (KHK/Hinterwandinfarkt, basale Pleuritis) sich auch bzw. ausschließlich mit Schmerzausstrahlung in das Abdomen manifestieren können.
Die körperliche Untersuchung wird ergänzt durch ein basales Laborprogramm (Blutbild, Elektrolyte und Retentionswerte, BSG/CRP, Leber- und Pankreasenzyme, Elektrophorese, Troponin, Urinstatus, Blutkultur [bei Fieber]) sowie Abdomensonographie und EKG . Diese Untersuchungen klären in einem Teil der Fälle die Diagnose (z. B. Gallenkolik bei Cholezystolithiasis) , sodass dann eine gezielte Therapie erfolgen kann. Bei Patienten ohne Alarmsymptome (z. B. Hinweise auf gastrointestinale Blutung) und mit unauffälligen Befunden in der Basisdiagnostik ist eine symptomatische probatorische medikamentöse (z. B. PPI oder Spasmolytika) und diätetische Therapie gerechtfertigt. Sollten die Beschwerden hierunter nicht innerhalb kurzer Zeit abklingen sowie bei Patienten mit Alarmsymptomen oder auffälligen, aber nicht wegweisenden Befunden in der Basisdiagnostik sind weitere Untersuchungen, in erster Linie eine Ösophagogastroduodenoskopie (ÖGD) indiziert. Die sonstigen Maßnahmen richten sich nach Lokalisation und Charakteristik des Beschwerdebildes sowie etwaigen Begleitsymptomen und schließen weitere endoskopische, röntgenologische und Laboruntersuchungen ein.

Differenzialdiagnosen

Ursachen akuter OberbauchschmerzenGastroenteritisGallenkolikCholezystitisakuteUlcusventriculiUlcusduodeniAppendizitisakutePankreatitisakutePyelonephritisakuteMesenterialinfarktPneumoniebasaleHerzinfarkt s. MyokardinfarktMilzinfarktUrämieMittelmeerfieber, familiäresPorphyriePseudoperitonitis, diabetischeakute Pyelonephritisakute Cholezystitisdiabetische Pseudoperitonitisbasale Pneumonieakute Appendizitisakute Pankreatitisfamiliäres MittelmeerfieberMyokardinfarkt

Mögliche Erkrankungen Häufigkeit Weiterführende Untersuchungen
Gastroenteritis ++++ meist selbstlimitiert, ggf. Stuhluntersuchungen, Endoskopie
Gallenkolik +++ Sonographie
akute Cholezystitis +++ Sonographie
Ulcus ventriculi/duodeni +++ ÖGD
akute Appendizitis (beginnende Symptomatik) +++ Sonographie
akute Pankreatitis +++ Sonographie/CT
akute Pyelonephritis +++ Urinuntersuchung
Mesenterialinfarkt ++ Gefäßdarstellung (Duplex-Sonographie, CT-/MRT-Angiographie)
basale Pneumonie ++ Röntgen Thorax
Herzinfarkt ++ EKG, Troponin
Milzinfarkt ++ Sonographie/Angio-CT
Urämie + Laboruntersuchungen
Hepatitis + Laboruntersuchungen, ggf. Sonographie
familiäres Mittelmeerfieber + Laboruntersuchungen
Porphyrie + Laboruntersuchungen
diabetische Pseudoperitonitis + Laboruntersuchungen

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen