© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-58830-3.00002-7

10.1016/B978-3-437-58830-3.00002-7

978-3-437-58830-3

Exemplarische Patientenfälle

Pathik Hagemann

Thomas Kia

Der beste Lehrmeister eines Therapeuten ist der Patient.

Um den didaktischen Wert des Buches möglichst hoch zu gestalten, werden in diesem Kapitel beispielhaft vier Patienten:exemplarische FällePatienten vorgestellt, auf die in den folgenden Kapiteln immer wieder Bezug genommen wird. Ähnlichkeiten zu lebenden Personen sind nicht beabsichtigt und daher rein zufälliger Natur. Diese vier Musterpatienten repräsentieren typische Beschwerdebilder, die in einer osteopathischen osteopathische Praxis:typische BeschwerdebilderPraxis häufig vorkommen. An allen relevanten Stellen dieses Buches finden sich Patientenbesprechungen, die sich mit wenigen Ausnahmen (Kap. 8) jeweils auf diese vier Musterpatienten beziehen. Die dabei vorgestellten Symptombilder stellen selbstverständlich nur eine Auswahl der vielen Möglichkeiten dar.

Patientenbesprechung

Günter

Günter ist Heizungsmonteur, 48 Jahre alt, verheiratet, keine Kinder. Als Gelegenheitsesser isst er oft unregelmäßig und hastig. Günter ist ein athletischer Typ, 1,90 m groß, in einem sehr gut durchtrainierten Zustand. Er geht 3-mal wöchentlich für 90 Minuten in ein Fitness-Studio, spielt Tennis und Squash und läuft täglich 1 Stunde mit seinem Hund. Auch seine Urlaube sind vom Sport dominiert (Sporthotel, entsprechende Clubreisen). Günters Lebensrhythmen folgen einer starren Vorgabe, seine ganze Umgebung ist durch große Ordnung geprägt.

Beschwerdebild

Beschwerden in der unteren LWS-Beschwerden:SchmerzausstrahlungLWS-Region, die auf beiden Seiten bis in die Glutealregion ziehen. Am rechten Bein beschreibt er eine Schmerzausstrahlung, die teilweise bis zum lateralen Malleolus reicht. Der Patient gibt an, schon seit vielen Jahren unter rezidivierenden Beschwerden im Bereich von HWS-Beschwerden:chronischeHWS und LWS zu leiden. In den letzten sechs Monaten war allerdings eine zunehmende Progredienz zu beobachten. In der Vergangenheit wurde er mehrfach manualtherapeutisch behandelt, was zwar meist akut gut half, die Situation jedoch langfristig nicht zu bessern vermochte.

Angelika

Angelika ist 50 Jahre alt und adipös (20 kg Übergewicht). Sie nimmt folgende Medikamente ein: Valette gegen postmenopausale Beschwerden, 20 mg Simvastatin zur Cholesterinsenkung, 5 mg Bisoprolol und 10 mg Enalapril wegen arterieller Hypertonie.

Beschwerdebild

Als Grund für die Konsultation gibt sie chronische Rückenbeschwerden:chronischeRückenbeschwerden im unteren Rücken an, die sie schon seit Jahrzehnten begleiten. Die Beschwerden treten gleich nach dem Aufstehen auf und werden durch Bewegung gemildert. Längere Ruhephasen verschlimmern das Beschwerdebild.
Die Patientin berichtet, dass sie sehr schlecht und unruhig schlafe. Sie verspürt oft einen Heißhunger auf Süßigkeiten und nimmt insgesamt eine hochglykämische Kost zu sich. Es besteht ein starker Meteorismus, ihr Bauch ist oft gebläht. Sie neigt häufig zu Infekten.

Roland

Roland ist 1,90 m groß, 39 Jahre alt, ein sehniger Mann (Mahatmatyp). Der Ausdauersportler rennt ca. 100 km pro Woche, schwimmt zusätzlich 2–4 km pro Woche vor der Arbeit und fährt im Jahr ca. 8.000 km mit dem Fahrrad. Roland raucht ca. 10 Zigaretten am Tag und trinkt abends regelmäßig 1–2 Flaschen Bier bzw. 1–2 Gläser Wein. Früher war er aktiver Hockeyspieler und hat dabei mehrmals ein Weichteiltrauma erlitten. Im Alter von 8 Jahren wurde er wegen einer Appendizitis operiert.

Beschwerdebild

Grund der Konsultation sind rezidivierende Beschwerden im Bereich der BWS-Beschwerden:rezidivierendeBWS, die vor allem unter Ruhebedingungen auftreten. Beim Sport besteht hingegen Beschwerdefreiheit.
Roland besitzt drei unterschiedliche Einlagen, die jedoch keine Linderung seiner Beschwerden brachten. Er ernährt sich gesund (mediterrane Ernährung) und bewusst. Roland ist Produktionsleiter eines Automobilherstellers. Er ist geschieden und lebt mit einer Freundin zusammen.

Inge

Inge ist eine schlanke Patientin, Mutter von zwei Kindern (2 und 4 Jahre) und 30 Jahre alt. Sie ernährt sich vegetarisch, mehrere Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind bekannt. Inge reitet seit ihrer Kindheit, doch vor drei Jahren hatte sie ein Schleudertrauma. Bis zur Geburt ihres zweiten Kindes übte sie regelmäßig Sport aus, danach nicht mehr.

Beschwerdebild

Nach der zweiten Geburt stellten sich rezidivierende Schmerzen im unteren Rücken ein. Seit drei Monaten besucht Inge ein Studio, um ihren Muskelaufbau zu verbessern. Unter dem Trainingkam es jedoch zu einer Zunahme der Beschwerden. Seit drei Jahren trägt sie eine Zahnschiene wegen nächtlichen Zähneknirschens. In der Vergangenheit wurde Inge zweimal von einem Orthopäden chiropraktisch behandelt, wobei sich ihre Beschwerden in einem Fall deutlich verstärkten.
Wegen der Kinder leidet sie momentan unter starkem Schlafdefizit. Immer wieder verspürt sie Heißhungerattacken, bei denen sie alles verschlingt, was ihr in den Weg kommt.
Als Grund der Konsultation nennt sie ziehende Schmerzen in der Schulter-Nacken-Schulter-Nacken-Region:SchmerzenRegion und zwischen den Schulterblättern, teilweise verbunden mit Spannungskopfschmerzen:HinterhauptSpannungskopfschmerzen am Hinterhaupt.

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen