© 2022 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

BT09-9783437225451.10001-8

10.1016/BT09-9783437225451.10001-8

T09-9783437225451

Weitere bildgebende Diagnostik bei folgenden Befunden in der Sonografie

Tab. T9-1
Besonderer US-Befund Weitere Bildgebung Kommentar
Infektbedingte Parenchympathologie US-Kontrolle frühzeitig bei Therapieresistenz bzw. sonst nach 4–8 Wochen Ggf. MRT (frühzeitig bei unklarem US, spät nach oberem HWI zur Frage nach Narben)
Nierenabszess US, MRT MRT bei unklarem US-Befund und Therapierelevanz; CT nur im Ausnahmefall (z. B. xanthogranulomatöse PN)Ggf. CEUS (off label use)
Zystitis Keine Bei komplizierter Zystitis USBei rezidivierender Zystitis mit Frage nach Blasenentleerungsstörung US mit Restharnbestimmung
Symptomatischer Urachus US Ggf. MRT
Harntraktdilatation › Kap. T8 „Harntraktdilatation“

Harnwegsinfektion – Bildgebende Diagnostik

Vorbemerkung

Die HarnwegsinfektionHarnwegsinfektion ist durch Gewinnung von Mittelstrahl- oder Blasenpunktions-/Katheterurin zu sichern!

Ziel

Ziel ist die Erhaltung der Nierenfunktion durch Verhinderung von Parenchymschäden mit nachfolgender Insuffizienz und/oder arterieller Hypertonie.
  • Alle Kinder mit Harnwegsinfektion und unbekannter Harntraktanatomie und/oder fehlender Differenzierbarkeit von unterem versus oberem Harnwegsinfekt bzw. mit bekannter Pathologie, die eine Prädisposition für eine komplizierte Harnwegsinfektion darstellt, erhalten frühzeitig eine Ultraschalluntersuchung mit FKDS der Nieren und der Blase einschließlich Volumetrie und Restharnbestimmung. Besonders beurteilt werden: Lage, Form und Beweglichkeit, Parenchymechogenität und -differenzierbarkeit, Pyelonweite und -wand, Blasenwanddicke.

  • Bei Kindern mit gesicherter, fieberhafter Harnwegsinfektion wird die Indikation zur Refluxprüfung diskutiert. Diese wird bei Säuglingen meist nach der ersten fieberhaften Harnwegsinfektion durchgeführt; bei älteren Kindern sollte nach mehrfachen fieberhaften Harnwegsinfektionen über die Durchführung einer Refluxprüfung entschieden werden. Zur Verifizierung eines vesikoureterorenalen Refluxes dient die MUS, alternativ die MCU (cave: Strahlenexposition).

Weitere bildgebende Diagnostik (› Tab. T9-1)

Wichtige Informationen zum Weiterbetrieb der Medizinwelt