© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-48073-7.00009-2

10.1016/B978-3-437-48073-7.00009-2

978-3-437-48073-7

Die medizinische Fachsprache

Herkunft und Bedeutung der medizinischen Fachausdrücke

In vielen Tätigkeitsbereichen, sei es Beruf oder Freizeit (z.B. Sport, Hobbys), gibt es spezifische Fachsprachen, die oft auf alten Traditionen beruhen und die Beschreibung besonderer Begriffe und Tätigkeiten präzisieren und erleichtern. Über diese Fachsprache erfolgt die Verständigung unter „Eingeweihten“.
Besondere Bedeutung hat dabei die medizinische Fachsprache (Terminologie), die eine internationale Verständigung von allen im medizinischen Bereich Tätigen, also auch zwischen Ärzten und Sprachtherapeuten, über Dialekte und Muttersprache hinaus möglich machen soll. Wie allgemein bekannt ist, besteht dabei aber auch die Gefahr, diese Fachsprache gegenüber „Nicht-Eingeweihten“ (Laien) zu verwenden und sich diesen gegenüber unnötig abzugrenzen.

Fachbegriffe

Laie (griech. laikos): dem (gemeinen) Volk angehörig, Nichtfachmann

Nomenklatur (lat. nomenclatura): Namensverzeichnis

Terminologie terminus (lat.): Fachbegriff, -logie (griech. logos): Lehre

Die Kenntnis der medizinischen Fachsprache ist dennoch für Sprachtherapeuten insoweit erforderlich, wie sie dem Verstehen von Fachbüchern, ärztlichen Berichten, Gutachten und Fachartikeln dient. Zum anderen kann die medizinische Terminologie auch die Kommunikation erleichtern, weil viele Fachbegriffe trotz ihrer zumeist griechischen oder lateinischen Herkunft Strukturen und Vorgänge kürzer und eindeutiger beschreiben als die meisten deutschen Übersetzungen solcher Fachwörter.
Der größte Teil der in der Sprachtherapie verwendeten Fachbegriffe stammt aus dem Lateinischen oder Griechischen, wobei viele ursprünglich griechische Begriffe in das Lateinische übernommen und umgeformt wurden (das lateinische „larynx“: Kehlkopf, aus dem ursprünglichen griechischen „larygx“: Kehle).
Auch die Vermischung lateinischer und griechischer Wortelemente in komplexeren Fachausdrücken kommt gelegentlich vor (z.B. Basalmembran aus dem griechischen „basis“: Grundlage und dem lateinischen „membrana“: Haut).

Grundregeln der anatomischen Nomenklatur

Die dem anatomischen Bereich zugeordneten Fachbegriffe unterliegen zusätzlich einer recht strengen Nomenklatur, durch die die Teile des menschlichen Körpers geordnet und benannt werden. Die Bildung der anatomischen Bezeichnungen unterliegt festen Regeln. Dabei werden Hauptwörter (Substantive) mit verschiedenen Eigenschaftswörtern (Adjektiven) oder weiteren erläuternden Begriffen kombiniert (z.B. Musculus obliquus externus abdominis: äußerer schräger Muskel des Bauches).
Im Folgenden sollen nur die wenigen Grundregeln der lateinischen Grammatik vermittelt werden, die für das Verständnis der im sprachtherapeutischen Zusammenhang verwendeten anatomischen Fachbegriffe notwendig sind.
Dabei wird das Substantiv mit großem Anfangsbuchstaben, alle folgenden Begriffsbestandteile klein geschrieben, z.B.:
  • Arteria coronaria dextra (rechte Herzkranzarterie)

  • Nervus hypoglossus (Unterzungennerv)

  • Vena jugularis interna (innere Drosselvene)

  • Musculus obliquus externus abdominis (äußerer schräger Bauchmuskel)

Bei den Substantiven unterscheidet man im Lateinischen wie im Deutschen das Geschlecht (Genus), den Fall (Casus) und die Zahl (Numerus). Eine Unterscheidung in drei Geschlechter (weiblich: Femininum, männlich: Masculinum, sächlich: Neutrum) findet im Lateinischen ebenso wie im Deutschen statt, wird im Lateinischen aber durch entsprechende Endungen der Substantive deutlich, z.B.:
  • Femininum: Vena, Formatio

  • Masculinum: Nervus, Masseter

  • Neutrum: Ligamentum, Ganglion, Abdomen

Außer dem Nominativ (Wer-Fall, 1. Fall) wird in den sprachtherapeutisch verwendeten Fachbegriffen praktisch nur noch der Genitiv (Wes-Fall, 2. Fall) verwendet, z.B.:
  • Musculus … … abdominis

Dabei ist „abdominis“ (des Bauches) der Genitiv des Begriffs „abdomen“ (Bauch). Die übrigen Ergänzungen des Substantivs in der anatomischen Nomenklatur sind i.d.R. Adjektive, deren Geschlecht dem des Substantivs entspricht:
  • Plica vestibularis: Femininum (Taschenfalte)

  • Ligamentum vestibulare: Neutrum (Taschenband)

Kommt das Substantiv im Plural vor, wird auch das Adjektiv im Plural verwendet, z.B.
  • Arteria vertebralis: Femininum Singular

  • Arteriae vertebrales: Femininum Plural

Viele Fachbegriffe werden im medizinischen Alltag nicht in der strengen lateinischen Nomenklatur verwendet, sondern in eingedeutschten Begriffen. Dabei kommt es oftmals zu geänderten Schreibweisen, die eine Anpassung an die Aussprache darstellen.
Verschiedene Konsonanten tauchen im Lateinischen nicht oder praktisch nicht auf, z.B. „j“, „k“, „w“, „z“. Zur Anpassung der Aussprache werden dann lateinische Begriffe in der eingedeutschten Version anders geschrieben, wobei v.a. die Umwandlung des lateinischen „c“ in das deutsche „k“ bzw. „z“ auffällt. Typische Beispiele sind (jeweils links der lateinische, rechts der eingedeutschte oder deutsche Ausdruck):
accessorius akzessorisch
acusticus akustisch
aquae ductus Aquädukt
articulatio Artikulation
cerebralis zerebral
commissura Kommissur
cytoplasma Zytoplasma
frequentia Frequenz
incisura Inzisur
oesophagus Ösophagus
prominentia Prominenz
ventriculus Ventrikel

Wortbestandteile medizinischer Fachausdrücke

In vielen medizinischen Fachausdrücken kommen charakteristische Vorsilben oder Wortendigungen vor, die aus dem Lateinischen oder Griechischen stammen. Die wichtigsten dieser Begriffe sind:
Vorsilbe, Wortendigung Bedeutung Beispiel
An- (A-) Fehlen, Nichtvorhandensein Anenzephalie: Fehlen des Großhirns
-atio, -ation Bildung Phonation: Stimmbildung
Bi- zweigeteilt Bifurkation: Aufteilung, z.B. der Trachea
De- verringert Depolarisation: verringerte Polarisation
Di- zweifach, getrennt Dienzephalon: Zwischenhirn
Dys- schlecht, krankhaft Dysphagie: Schluckstörung
-ektomie Herausschneiden Laryngektomie: Entfernen des Kehlkopfs
Endo- innen Endolymphe, Flüssigkeit des innen liegenden häutigen Labyrinths
Epi- darauf Epipharynx: oberer Rachenanteil
Ex-/Exo- aus, heraus, außen Exspiration: Ausatmung
Extra- außerhalb Extrasystole: zusätzliche Systole außerhalb des normalen Rhythmus
Hemi- halb Hemisphäre: Halbkugel
Hyper- über, darüber Hypertonus: zu hoher Tonus
Hypo- unter, darunter Hypotonus: zu niedriger Tonus
In- ein, hinein Inspiration: Einatmung
Infra- unterhalb Cavitas infraglottica: Hohlraum unterhalb der Glottis
Inter- zwischen Interkostalmuskeln: Zwischenrippenmuskeln
Intra- innerhalb Intrazellularraum, Raum innerhalb der Zellen
-ismus Lehrmeinung, Vorgänge, Abweichung Autismus: Ichbezogenheit
-itis Entzündung Otitis media: Mittelohrentzündung
-logie, -logia Lehre Histologie: Gewebelehre
Meso- in der Mitte Mesopharynx: mittlerer Rachenabschnitt
-ose, -osis Vorgang, Zustand Otosklerose: Ohrverhärtung
Para- neben, bei paranasal: neben der Nase
Peri- um – herum Perikard: Herzbeutel
Post- nach, hinter postnatal: nach der Geburt
Prae-, Prä- vor pränatal: vor der Geburt
Re- wieder Respiration: Atmen
Sub- unter sublingualis: unter der Zunge gelegen
Syn- zusammen Synapse: Verbindung
Supra- oberhalb supraglottisch: oberhalb der Glottis
-tomie Durchtrennung Tracheotomie: Luftröhrenschnitt

Vokabel- und Begriffsverzeichnis

Bei den lateinischen Substantiven sind angegeben:
m: Masculinum, f: Femininum, n: Neutrum, ggf. pl: Plural
abdomen (n) lat. Bauch (Genitiv: abdominis)
abducens lat. abziehend
Abszess Eiteransammlung
accessorius lat. zusätzlich
acusticus lat. zum Hörorgan gehörend
Adaptation Anpassung (lat. adaptio)
adenoide Vegetationen „drüsenähnliche“ Wucherungen; bezogen auf Wucherungen der Rachenmandel („Lymphdrüse“)
adäquat angemessen, übereinstimmend (lat. adaequatus)
Adenotomie Entfernung von Wucherungen der Rachenmandel
adhaesio (f) lat. Anheftung
adiposus lat. fettförmig, fetthaltig (n: adiposum)
afferent hinführend (affere, lat. hinführen)
affricare lat. anreiben
Affrikat verzögert gelöster Verschlusslaut (affricare)
akousis griech. Hören
albus lat. weiß (f: alba)
Alveolar an Zahntaschen gebildeter Laut
Alveole Tasche, Vertiefung, Bläschen (Zahntasche, Lungenbläschen)
alveolus (m) lat. kleine Vertiefung, Bläschen
Amplitude Schwingungsausschlag (lat. amplitudo)
amygdaloideus lat. mandelförmig (amygdale, griech. Mandel)
An- (A-) griech. Nicht-
Anastomose Kurzschlussverbindung (anastomoun)
anastomoun griech. eine Schleuse öffnen, verbinden
Anenzephalie Fehlen des Großhirns (an, egkephalon)
Angina Krankheit mit Engegefühl, hier meist als Halsentzündung (angere, lat. beengen)
angulus (m) lat. Winkel
Anoxie Sauerstoffmangel (an-, oxygenium)
ansa (f) lat. Öse, Schlinge
Antagonist Gegenspieler (z.B. Muskel)
antagonistes griech. Gegner
anti lat. gegen
Antihelix Gegenwindung (anti, helix)
Antikus Kurzform für M. cricothyroideus (anticus, lat. der Vordere, Äußere)
anularis ringförmig (n: anulare)
aorta (f) lat. Hauptschlagader des menschlichen Körpers (griech. aorte)
Apertur Öffnung (des Brustkorbs; lat. apertura, f)
apex (m) lat. Spitze
Aphasie Sprachlosigkeit (lat. aphasia)
Apikal durch Zungenspitze gebildeter Laut (apex)
Aponeurose flächige Sehne (griech. aponeurosis)
Aquädukt Wasserleitung, Verbindung zwischen 3. und 4. Ventrikel (lat. aquae ductus)
arachne griech. Spinne
Arachnoidea mater Spinnwebshaut (arachne, mater)
ARAS aufsteigende, aktivitätsregulierende Strukturanteile der Formatio reticularis
arcus (m) lat. Bogen
area (f) lat. Fläche
arteria (f) lat. Schlagader (pl arteriae) (abgekürzt A., pl Aa.)
Arterie Schlagader (arteria)
Arteriole kleine Schlagader (Verkleinerungsform von Arterie)
arteriosus lat. aus Arterien gebildet
articulatio (f) lat. Gelenk
articularis lat. zum Gelenk gehörig (n: articulare)
Artikulation Lautbildung, deutliche Aussprache, gegliederter Vortrag, Gelenkbewegung (articulatio)
aryepiglotticus lat. zu Stellknorpel und Kehldeckel gehörig (aryepiglottica) (arytaina, epiglottis)
Aryknorpel Stellknorpel, Cartilago arytaenoidea (cartilago, arytaenoideus)
arytaenoideus lat. zum Stellknorpel gehörig (f: arytaenoidea) (arytaina)
arytaina griech. Gießbecken, Gießkanne, Stellknorpel
aspiratio (f) lat. Anhauchen
Aspirationspneumonie Lungenentzündung (Pneumonie) infolge von unbeabsichtigtem Einatmen (aspiratio) von Fremdkörpern, Schleim, Blut
Assoziation Verknüpfung, Zusammenschluss (franz. association)
asthma griech. schweres, kurzes Atemholen (Atemnot, Beklemmung)
astro griech. Stern
Astrozyt sternförmige Gliazelle (astro, kytos, glia)
Ataxie Koordinationsstörungen, Unordnung (griech. ataxia)
Atelektase Kollabieren der Lungenbläschen (ateles, ektasis)
ateles griech. unvollständig
-atio lat. Bildung (deutsch: -ation)
atrium (n) lat. Innenhof, Vorhof (des Herzens)
Atrioventrikular- zum Atrium (Herzvorhof) und zum Ventrikel (Herzkammer) gehörig (atrium, ventriculus)
Atrophie Auszehrung, Organschwund (lat. atrophia)
Audiometrie meistens Untersuchung der Hörschwelle von Probanden bei verschiedenen Frequenzen
auditivus lat. zum Ohr gehörend (f: auditiva)
auricula (f) lat. Ohrmuschel
Autismus psychische Störung mit krankhafter Ichbezogenheit (auto, ismus)
Autophagie Selbstverdauung (auto, phagein)
auto- griech. selbst
Autosom nicht geschlechtsgebundenes Chromosom (auto, chroma, soma)
axon griech. Achse, langer fortleitender Nervenzellfortsatz
Basallamina dünne Gewebsplatte unter jedem Epithel (basis, lamina)
Basalmembran dünne Gewebsplatte unter jedem Epithel (basis, membrana)
basilaris lat. zur Basis gehörig (basis)
basis griech. Sockel, Grundlage, Grundfläche
bi- lat. zweiteilig, doppelt
bifidus lat. in zwei Teile gespalten (f: bifida)
bifurcatio (f) lat. Aufgabelung (der Trachea)
Bilabial mit beiden Lippen gebildeter Laut (bi-, labia)
bipolar mit zwei Fortsätzen (bi, polaris)
blastos griech. Keim
Blastozyste Keimbläschen (blastos, kystis)
bolus (m) lat. Klumpen, Bissen
bouton franz. Knopf
brachialis lat. zum Arm gehörig
Branchialbögen Kiemenbögen (Kiemen, griech. branchiae, pl)
Bronchien Luftröhrenäste (bronchus) (Bronchen)
bronchiolus (m) lat. kleiner Luftröhrenast, Verkleinerungsform von bronchus
bronchus (m) lat. Luftröhrenast (Plural bronchia, griech. brogchos, Plural brogchia)
bucca (f) lat. Wange
buccinator lat. zur Wange gehörig (bucca)
bulbus (m) lat. Zwiebel, Verdickung des Rückenmarks zum Hirnstamm
caecus lat. blind (n: caecum)
calcarinus lat. spornartig (calcar, lat. Sporn)
callosus lat. schwielenartig, dickhäutig
canalis (m) lat. Kanal
Caninus Eckzahn, Hundszahn (Hund, lat. canis)
cannula (f) lat. Röhrchen
capacitas (f) lat. Fassungsvermögen
capillus (m) lat. Haar
capsula (f) lat. Kapsel
Capsula interna lat. innere Kapsel (Durchtrittsstelle von Projektionsbahnen am Großhirn)
caput (n) lat. Kopf
caroticus lat. zur Halsschlagader (carotis) gehörig
carotis (f) lat. Halsschlagader (= karotis, griech.)
cartilagineus lat. knorpelig (cartilago)
cartilago (f) lat. Knorpel
caruncula (f) lat. Höckerchen
caudatus lat. schwanzförmig (cauda, lat. Schwanz)
cavitas (f), cavum (n) lat. Hohlraum, Höhle
Cavum tympani lat. Paukenhöhle (cavum, tympanon)
cavus lat. geräumig, bauchig (f: cava)
cella (f) lat. Kammer, Zelle
cellula (f) lat. kleine Kammer, Verkleinerungsform von cella (Plural: cellulae)
cementum (n) lat. das Zement, Knochengewebe der Zahnwurzel
centralis lat. in der Mitte liegend
cerebellum (n) lat. Kleinhirn, Verkleinerungsform von cerebrum
cerebrospinalis lat. zu Gehirn und Rückenmark gehörig (cerebrum, spinalis)
cerebrum (n) lat. Gehirn, Großhirn
cerumen (n) lat. Wachs, Ohrschmalz (cera, lat. Wachs)
cervicalis lat. zum Hals gehörig (cervix)
cervix (f) lat. Hals
choana (f) lat. Trichter, hintere Nasenöffnung
Choanen hintere Nasenöffnungen (choana)
chondrion griech. Körnchen
choroideus lat. hautartig (aus chorion, griech. gefäßreiche Haut)
chroma griech. Farbe
Chromosomen Erbsubstanz-Körperchen (chroma, soma)
chronos griech. Zeit
cingulum (n) lat. Gürtel (Genitiv: cinguli)
circa lat. ungefähr
circadian lat. ungefähr einen Tag dauernd (circa, dies)
circularis lat. kreisförmig
circulus (m) lat. kleiner Kreis, Verkleinerungsform von circus
Circulus arteriosus lat. Arterienkreis an der Hirnbasis (circulus, arteriosus)
claustrum (n) lat. Verschluss, Vormauer
clavicula (f) lat. Schlüsselbein
cleis griech. Schlüssel(bein), lat. clavicula
coccygealis lat. zum Steißbein gehörig (Os coccygis)
cochlea (f) lat. Schnecke
cochlearis lat. zur Schnecke (lat. cochlea) gehörend
Codierung (Kodierung) Verschlüsselung (engl./franz. code, lat. codex)
collabi lat. in sich zusammenfallen
collateralis lat. seitlich
commissura (f) lat. Verbindung
communicans lat. verbindend
communis lat. gemeinsam
compartment engl., frz. Abteilung
concha (f) lat. Muschel (Nasenmuschel)
condylaris lat. gelenkknorrenförmig, zum Gelenk gehörig (condylus)
condylus (m) lat. Gelenkknorren
conicus lat. keilförmig (conus, Keil), n: conicum
consonans lat. mitlautend
constrictor (m) lat. Zusammenzieher (Plural: constrictores)
continuare lat. zusammenhängend machen
contra lat. entgegengesetzt
contractio (f) lat. Zusammenziehen
conus (m) lat. Keil
cor (n) lat. Herz
cornu (n) lat. Horn
corona (f) lat. Krone, Kranz
coronarius lat. kranzförmig (corona)
coronoideus lat. kronenförmig (corona)
corpus (m) lat. Körper
Corpus callosum lat. Balken (Kommissurenbahn des Großhirns; corpus, callosus)
cortex (m) lat. Rinde
corticonuclearis lat. Hirnrinde (Cortex) und Kerne (nucleus) der Hirnnerven betreffend
corticospinalis lat. Hirnrinde (cortex) und Rückenmark (spina) betreffend
costa (f) lat. Rippe
cranium (n) lat. Schädel
cricoarytaenoideus lat. zum Ring- und Stellknorpel gehörig (krikoid, arytaina)
cricoideus lat. zum Ringknorpel gehörig (f: cricoidea)
cricothyroideus lat. zum Ring- und Schildknorpel gehörig (krikoid, thyroid)
cuneatus lat. keilförmig
cupula (f) lat. Kuppel
cuspis (f) lat. Zipfel, Segel
cyaneus lat. blau
Cytologie Zellenlehre (kytos, logia)
Cytoplasma Zellbestandteil außer Zellkern und Zellmembran (kytos, plasma)
de- lat. unter, verringert
Dendrit empfangender Ast einer Nervenzelle (dendrites)
dendrites griech. baumartig, zum Baum gehörig
dendritisch wie ein Dendrit wirkend (Dendrit)
dens (m) lat. Zahn
Dentin Zahnbein (dens)
Depolarisation verringerte Polarisation (de, polarisatio)
depressor (m) lat. Senker
derma griech. Haut
desynchronisiert zeitlich nicht zusammen verlaufend (de-, syn, chronos)
deviatio (f) lat. Abweichung
dexter lat. rechts, der rechte (Femininum-Form: dextra, Neutrumform: dextrum)
Dezibel 1/10 Bel, Einheit des Schalldruckpegels (dezi, lat. ein Zehntel)
di- griech. zweifach, dazwischen
Diadochokinese Fähigkeit, rasche alternierende Bewegungen durchzuführen (diadochos, kinesis)
diadochos griech. abwechselnd
diaphragma (n) lat./griech. Zwischenwand (z.B. Zwerchfell, Mundboden)
diastole griech. Auseinanderziehen (Erschlaffen des Herzmuskels)
Dienzephalon Zwischenhirn (di-, egkephalon)
dies (m) lat. Tag
differentia (f) lat. Unterschied
Differenzialrezeptor auf rasche Reizänderungen reagierender Rezeptor (differentia, Rezeptor)
differre lat. abweichen, sich unterscheiden
Differenzierung Unterscheidung (differre)
Diffusion Hinüberfließen, Hinüberwandern (lat. diffusio, f)
digastricus lat. zweibäuchig (di, gaster)
diploid doppelt (bezogen auf den Chromosomensatz; diploos; Nachsilbe „-id“ kommt von eides, griech. förmig)
diploos griech. doppelt
discus (m) lat. Scheibe (griech. diskos)
Dispersion Spreizung, Verteilung, Streuung (lat. dispersio)
Divertikel Aussackung (lat. diverticulum)
Dominanz Vorherrschaft, aus dominans (lat.): beherrschend
Dorsal durch Zungenrücken gebildeter Laut (dorsum)
dorsum (n) lat. Rücken (Genitiv: dorsi)
drainage franz. Ableitung (z.B. Saugdrainage bei Pneumothorax)
ductus (m) lat. Gang
Dura mater lat. harte Hirnhaut (durus, mater)
durus lat. hart (f: dura, n: durum)
dys- griech. schlecht, krankhaft
Dysarthrie Artikulationsstörung
Dysphagie Schluckstörung (dys, phagein)
Dysphonie Stimmstörung (dys-, phone)
effere lat. wegführen
efferent wegführend (effere)
egkephalon griech. Gehirn (lat. encephalon)
ektasis griech. Ausdehnung
ektos griech. außen
Ektoderm Außenhaut (eines der Keimblätter; ektos, derma)
-ektomie griech. herausschneiden
elasticus lat. elastisch
Elektrode elektrischer Leiter (engl. electrode)
Elektroenzephalogramm (EEG) Aufzeichnung der Hirnströme (elektron, egkephalon, gramma)
elektron griech. elektrisch, die Elektrizität betreffend
Elektrotonus elektrischer Spannungszustand (elektron, tonus)
Embryo ungeborene Leibesfrucht (embryon)
embryon griech. ungeborene Leibesfrucht
empatheia griech. heftige Leidenschaft, Mitgefühl, Einfühlungsvermögen
Empathie Mitgefühl (empatheia)
enamel (enamelum) engl. Zahnschmelz, Glasur, Emaille
endo- griech. innen
endokrin nach innen (Blutbahn) ausschleusend (endo, krinein)
Endolymphe Flüssigkeit des häutigen Labyrinths (endo, lympha)
endoplasmatisches Retikulum Netzwerk innerhalb des Zytoplasmas (endo, plasma, reticulum)
Endoskop Instrument zur Untersuchung von Hohlorganen, mit Lichtquelle (endo, skopein)
Endothel hohlraumauskleidendes Epithel (z.B. bei Blutgefäßen) (endo, thele, thelein)
Endotrachealtubus Schlauch zur Intubation (endo, trachea)
Enzephalon Gehirn (egkephalon)
Enzyme Proteine, die Stoffwechselvorgänge des Körpers beschleunigen
epi- griech. darauf
epicranius lat. oberhalb des Schädels (epi, cranium)
epidemicus lat. ansteckend (f: epidemica)
Epiduralraum Raum zwischen Schädel und Dura mater (epi-, dura)
Epiglottis Kehldeckel (epi-, glottis)
epikrisis griech. Beurteilung
epikritisch beurteilend (epikrisis)
Epiphyse Zirbeldrüse (epiphysis)
epiphysis griech. Zuwuchs, Zirbeldrüse (epi-, zirbens)
Epithalamus Hirnregion oberhalb/hinter Thalamus (epi, thalamus)
Epithel oberflächliche Gewebedeckschicht (epi, thele, thelein)
erythros griech. rot
Erythrozyten rote Blutzellen: rote Blutkörperchen (erythros, kytos)
ethmoidalis lat. zum Siebbein gehörig (n: ethmoidale)
evozieren hervorrufen (lat. evocare)
exo- griech. außen, nach außen
exokrin nach außen ausschleusend (exo, krinein)
Exspiration Ausatmung (lat. exspiratio, f)
externus lat. außen, der äußere (f: externa)
extra- lat. außerhalb
facialis lat. zum Gesicht gehörig (facies)
facies (f) lat. Gesicht
fascia (f) lat. Bindegewebshülle (Faszie)
fasciculus (m) lat. Bündelchen
Fazialisparese Ausfall des Gesichtsnerven (N. facialis)
fenestra (f) lat. Fenster
fetus (m) lat. Leibesfrucht (deutsch: Fetus, Fötus)
fixum lat. fest, Neutrum-Form von fixus
flaccidus lat. schlaff
foramen (n) lat. Loch
Formant Teilton eines Lauts (formare)
formare lat. bilden
formatio (f) lat. Gebilde (Formation)
fossa (f) lat. Grube
frenulum (n) lat. Bändchen
Frequenz Häufigkeit (lat. frequentia)
Frequenzcodierung Darstellung von unterschiedlichen Reizstärken durch unterschiedliche Frequenzen (Frequenz, C(K)odierung)
fricare lat. reiben
Frikativ Reibelaut (fricare)
frontalis lat. zur Stirn/zum Stirnbein gehörig (n: frontale)
Ganglion Nervenknoten, auch: Überbein (griech. gagglion, lat. ganglion, n)
gaster (m) lat. Bauch
geneion griech. Kinn
geniohyoideus lat. zum Kinn und Zungenbein gehörig (geneion, hyoid)
gingiva (f) lat. Zahnfleisch
glandula (f) lat. Drüse
Glia griech. Gewebe zwischen den Nervenzellen (eigentlich: Leim)
globus (m) lat. Kugel (globin: kugelförmiges Protein)
glossa (f) lat./griech. Zunge
glossopharyngeus lat. zu Zunge (glossa) und Rachen (pharygx) gehörig
Glottal an Glottis gebildeter Laut
glotticus lat. zur Stimmritze gehörend
Glottis griech. Mundstück der Flöte, Stimmritze mit Stimmlippen (Genitiv: glottidis)
gnosis griech. Erkennen, Wissenschaft
gnostisch erkennend (gnosis)
gone griech. Geschlecht
Gonosom Geschlechtschromosom (gone, chroma, soma)
gracilis lat. fein
gramma griech. Aufzeichnung, Abbildung
Granulation körnige Struktur der Arachnoidea zur Liquorabgabe (granulum, liquor)
granulum (n) lat. Korn
graphia griech. schreiben, aufzeichnen
gurges (m) lat. Strudel, Zurückströmen
gyrus (m) lat. Windung (pl gyri, griech. gyros)
Hämatom Bluterguss (haima)
Hämoglobin Sauerstoff bindendes Protein der Erythrozyten (haima, globus, Protein, erythros, kytos)
haima griech. Blut
haploid einfach (bezogen auf den Chromosomensatz; haploides; Nachsilbe „-id“ kommt von eides, griech. förmig)
haploides griech. einfach
helicotrema griech. Schneckenloch
helix (f) lat. Schnecke, Windung, Spirale (Genitiv: helicis)
hemi- griech. halb
Hemisphäre Halbkugel (hemi, sphaera)
Hg chemisches Symbol für Quecksilber (Hydrargyrum)
hilum (n) (auch: hilus, m) lat. Eintrittsstelle für Nerven und Gefäße an einem Organ
Hippocampus Kerngebiet in der Tiefe des Schläfenlappens (wörtl. Seepferdchen)
Histologie Gewebelehre (histos, logia)
histos griech. Gewebe
homunculus lat. Menschlein, Verkleinerungsform von homo (lat.) Mensch
hraphe griech. Naht
hydor griech. Wasser
Hydrozephalus Wasserkopf (lat. hydrocephalus, hydor, kephale)
hyoid Zungenbein, Os hyoideum (os1, hyoideum)
hyoideus lat. zum Zungenbein gehörig (n: hyoideum)
hyper- griech. über, darüber, zu viel
Hyperakusis krankhafte Feinhörigkeit (hyper, akousis)
Hyperkinesen übermäßig schnelle und heftige Bewegungen (hyper, kinesis)
Hyperpolarisation erhöhte Polarisation (hyper, polarisatio)
Hypertonus Muskelsteife, zu hohe Muskelspannung (hyper, tonus)
Hyperventilation zu starke Atmung, dadurch Krampf der Hirnarterien
hypo- griech. unten, darunter
hypoglossus lat. unter der Zunge liegend (hypo, glossa)
Hypokinese Bewegungsarmut (hypo, kinesis)
Hypophyse Hirnanhangsdrüse (hypophysis)
hypophysis griech. Nachwuchs, Sprössling, Anhang, Hirnanhangsdrüse
Hypothalamus Hirnregion unterhalb des Thalamus (hypo, thalamus)
Hypotonus Muskelschwäche, zu geringe Muskelspannung (hypo, tonus)
Hypoventilation zu geringe Atmung, dadurch Sauerstoffmangel (hypo-, ventilatio)
Hz Hertz (Häufigkeit pro Sekunde)
immun frei von, geschützt vor, gefeit gegen (lat. immunis)
Impedanz Hemmung (impedire, lat. hemmen)
Implantation Einpflanzung, Einnistung (lat. implantatio)
in- lat. ein, hinein
inadäquat nicht angemessen, nicht übereinstimmend (in, adäquat)
incidere lat. einschneiden
Incisivus Schneidezahn (incidere)
incisura (f) lat. Einschnitt
incus (m) lat. Amboss
infarcire lat. absterben
Infarkt Gewebeuntergang bei Gefäßverschluss (infarcire)
inferior lat. unten gelegen, der/die/das untere
infra- lat. unterhalb
infraglotticus lat. unterhalb der Stimmritze (f: infraglottica) (infra, glotticus)
Innervation Nervenversorgung
inspiratio (f) lat. Einhauchung, Einatmung
Inspiration Einatmung (inspiratio)
Insuffizienz Schwäche, Unzulänglichkeit (z.B. des Herzens; lat. insufficientia, f)
insularis lat. zur Insel gehörig (lat. insula, f)
inter- lat. zwischen
interarytaenoideus lat. zwischen den Stellknorpeln (inter, arytaenoideus)
intercartilagineus lat. zwischen den Knorpeln (f: intercartilaginea) (inter, cartilago)
intercostalis lat. zwischen den Rippen (inter, costa)
intermediär dazwischen stehend (intermedius)
intermedius lat. dazwischen stehend
intermembranaceus lat. zwischen den Membranen (f: intermembranacea) (inter, membranaceus)
Interneuron zwischengeschaltete Nervenzelle (inter, neuron)
internus lat. innen, der innere (Femininform: interna)
Interphase Zwischenphase (zwischen zwei Zellteilungen; inter, phasis)
intra- lat. innerhalb
Intubation Einführung einer Röhre, eines Schlauchs (in, tubus)
Inzisur Einschnitt (incisura)
ion griech. das Wandernde (elektrisch geladenes Teilchen)
ipse lat. selbst
ipsilateral auf der selben Seite bleibend (ipse, lateralis)
Ischämie Blutmangel (ischein, haima)
ischein griech. zurückhalten
-ismus lat. Lehrmeinung, Vorgänge, Abweichung
isthmos griech. Landenge, schmale Verbindung
Isthmus schmale Verbindung (Teil der Schilddrüse; isthmos)
-itis griech. Entzündung
jugularis lat. Drossel- (vgl. V. jugularis interna: innere Drosselvene)
Kapillaradhäsion Anheftungskraft an haarfeinen Spalten (capillus, adhaesio)
Kapillare Haargefäß (capillus)
kardia griech. Herz
karkinoma griech. Krebs (lat. carcinoma)
karyon griech. Kern, Nuss, Zellkern
Karzinom Krebs (karkinoma)
kephale griech. Kopf
kinesis griech. Bewegung
Kinetose Bewegungskrankheit (kinein, -ose)
Körperplethysmografie Gerät zur Bestimmung der Lungenvolumina (plethysmos, graphia)
kognitiv erkennend (im weitesten Sinne auch zum Denkvorgang gehörend), abgeleitet aus cognitio (lat.): Erkennen
kokzygeal- zum Steißbein gehörig (Os coccygis) (coccygealis)
kollabieren in sich zusammenfallen (collabi)
Kollaterale Seitenast (eines Axons) (collateralis)
Kommissur Verbindung (commissura)
Kompartiment Abteilung der Zelle (compartment)
Koniotomie Durchtrennung des Conus elasticus (tomie, conus, elasticus)
Konsonant Mitlaut (consonans)
kontinuierlich zusammenhängend (continuare)
kontralateral entgegengesetzt (contra, lateralis)
Kontraktion Zusammenziehen (contractio)
Kontrast Gegensatz
Koronal durch Zungenkranz gebildeter Laut (corona)
Korona Zungensaum, -kranz (corona)
Krikoid Ringknorpel, cartilago cricoidea (cartilago, cricoideus, krikos)
krikos griech. Ring
krinein griech. ausscheiden
Kuspidal- Segel(-klappen) (cuspis)
kystis griech. Blase
kytos griech. Zelle
Labiodental an Zähnen und Lippen gebildeter Laut (labia, dens)
labium (n) lat. Lippe
labyrinthicus lat. zum Labyrinth (Innenohr) gehörig
Laie Nicht-Fachmann (griech. laikos)
lamina (f) lat. Blatt
Lamina propria lat. die einem Epithel zugehörige Bindegewebsschicht (lamina, propria)
Lamina spiralis ossea lat. knöcherne Spiralleiste (Innenohr; lamina, spiralis, osseus)
Lamina tecti lat. Vierhügelplatte (lamina, tectum)
Laminal durch Zungenblatt gebildeter Laut (lamina)
laryngeus lat. zum Kehlkopf gehörig (f: laryngea)
Laryngoskopie Kehlkopfspiegelung (larynx, skopein)
larynx (f) lat. Kehlkopf (griech. larygx), Genitiv: laryngis
lateral außen, seitlich, äußerer (lat. lateralis)
Lateralis Kurzform für M. cricoarytaenoideus lateralis
latissimus lat. sehr breit, sehr groß, wörtl.: der größte
lemma griech. Haut, Hülle
lemniscus (m) lat. Schleife, Schleifenbahn
lens (f) lat. Linse
lentiformis lat. linsenförmig (lens)
leukos griech. weiß
Leukozyten weiße Blutzellen: weiße Blutkörperchen (leukos, kytos)
levator (m) lat. Anheber (Plural: levatores)
ligamentum (n) lat. Band (abgekürzt Lig.)
limbus (m) lat. Rand, Saum
linea (f) lat. Linie
lingua (f) lat. Zunge
lingualis lat. zur Zunge gehörig
lipos griech. Fett
liquor (m) lat. Wasser, Flüssigkeit
Lobärpneumonie auf einen Lungenlappen beschränkte Lungenentzündung (lobus, pneumonia)
lobus (m) lat. Lappen (Plural: lobi)
logia griech. Lehre
lumbalis lat. zur Lende gehörig
lumen lat. Licht, Lichtung, Hohlraum
Luxation Verrenkung
lympha (f) lat. Quellwasser, Gewebewasser
lymphatisch bezogen auf Lymphe, Lymphdrüsen oder Abwehr
Lymphe Gewebewasser (lympha)
lysis griech. Lösung
Lysosom Auflösekörperchen (Zellorganelle)
macula (f) lat. Fleck
mandibula (f) lat. Unterkiefer (Genitiv: mandibulae)
mandibularis lat. zum Unterkiefer gehörig
major (maior) lat. groß (Neutrumform: majus)
malleus (m) lat. Hammer
Makrophagen zur Phagozytose befähigte weiße Blutzellen (makros, phage)
makros griech. groß
masseter griech. der Kauende
masticatorius lat. zum Kauvorgang gehörend (masticare, lat. kauen)
Mastikation Kauvorgang
Mastikatorius Kurzform für Kaumuskelnerv (masticatorius)
mastoideus lat. warzenförmig
Mastoiditis Entzündung des Warzenfortsatzes (Processus, mastoideus, -itis)
mater (f) lat. Mutter, Umhüllung
maxilla (f) lat. Oberkiefer
maxillaris lat. zum Oberkiefer gehörig
meatus (m) lat. Gang (Nasengang)
Meatus acusticus Gehörgang
mechanikos griech. den Gesetzen der Mechanik entsprechend
Mechanorezeption Wahrnehmung mechanischer Reize (mechanikos, Rezeption)
medial mittig, zur Mitte hin gelegen, der innere (lat. medialis)
medianus lat. in der Mitte befindlich
Mediastinum lat. Mittelfell(raum)
medius lat. der mittlere (f: media)
medulla (f) lat. Mark
Meiose Reifeteilung (meiosis)
meiosis griech. Verringern (der Chromosomensätze)
membrana (f) lat. Haut
membranaceus lat. membranartig, häutig
Membrana tectoria lat. Deckmembran (membrana, tectorius)
Membrana tympani Trommelfell (membrana, tympanon) (tympanica)
Meningen (pl) Hirnhäute (meninx)
Meningitis Hirnhautentzündung (meningen, -itis)
meninx (f) lat. Hirn-, Rückenmarkshaut (pl meninges, griech. menigx)
meniskos griech. mondförmiger Körper
Meniskus mondförmiger Knorpel im Kniegelenk (meniskos)
mentalis lat. zum Kinn gehörig (mentum)
mentum (n) lat. Kinn
Mesenzephalon Mittelhirn (mesos, egkephalon)
mesos griech. in der Mitte
metron griech. Maß, Messgerät
mimicus lat. possenhaft, den Gesichtsausdruck betreffend
mimisch den Gesichtsausdruck betreffend (mimicus)
minor lat. klein (Neutrumform: minus)
miosis lat. Pupillenverengung (meiosis)
Mitochondrien „Fadenkörnchen“ (Zellorganellen für Energiestoffwechsel; mitos, chondrion)
mitos griech. Faden
Mitose normale Zellteilung (mitos, osis)
mitra lat., griech. Bischofsmütze
mobile lat. beweglich, Neutrum-Form von mobilis
Modalität Art und Weise (lat. modulus), Empfindung eines Sinnesorgans
modiolus (m) lat. Radnabe, Spindel, Achse
mola (f) lat. Mühle
Molar Mahlzahn, Backenzahn (mola)
mollis lat. weich (n: molle)
monos griech. einfach
Monosomie ein Chromosom nur einfach vorhanden (statt doppelt) (monos, soma)
monosynaptisch Verbindung über nur eine Synapse (monos, synapsis)
morula (f) lat. kleine Maulbeere (Verkleinerungsform von morum)
motorisch bewegend (motorius)
motorius lat. bewegend
mucus (m) lat. Schleim
mukös lat. dickflüssig (mucus)
multi- lat. vielfach
multipolar vielfach verzweigt (multi, polaris)
muscularis lat. zur Muskulatur gehörig (musculus)
musculus (m) lat. Muskel (Plural: musculi)
mutatio (f) lat. Veränderung
Mutation Stimmbruch (mutatio)
mydriasis griech. Pupillenerweiterung
Myelin Mischung fettartiger Stoffe (myelos)
myelos griech. Mark (Knochenmark, Rückenmark)
mylohyoideus zum Unterkiefer und zum Zungenbein gehörig (mylos, hyoid)
mylos griech. Mühle, Unterkiefer
myo- zum Muskel gehörig (mys)
mys griech. Maus, Muskel
nasalis lat. zur Nase gehörig (n: nasale) (nasus)
nasolacrimalis lat. zur Nase und Tränendrüse gehörig
Nasopharynx Nasenrachenraum (nasus, pharynx)
nasus (m) lat. Nase (Genitiv: nasi)
natalis lat. zur Geburt gehörig
nervus (m) lat. Nerv (pl nervi) (abgekürzt N., pl Nn.)
Neurit gleiche Bedeutung wie Axon (langer leitender Nervenzellfortsatz)
neuroendokrin gleichzeitig dem Nervensystem und dem Hormonsystem angehörend (neuron, endokrin)
neuron griech. Nervenzelle (eigentlich: Sehne, Nerv)
Neurotransmitter Botenstoff des Nervengewebes (neuron, transmittere)
niger lat. schwarz (f: nigra)
nocere lat. schaden
Nomenklatur Namensverzeichnis (lat. nomenclatura)
Nozizeption Wahrnehmung von Schmerzen (nocere, Rezeption)
nucleus (m) lat. Kern (pl nuclei)
nutrire lat. ernähren
nutritiv ernährend (nutrire)
Nystagmus Augenzittern (aus nystagmos, griech. Nicken)
objektiv sachlich, mithilfe von Messinstrumenten wahrgenommen (lat. obiectivus)
obliquus lat. schräg
Obliquus Kurzform für M. arytaenoideus obliquus
oblongatus lat. verlängert (f: oblongata)
occipitalis lat. zum Hinterhaupt (lat. occiput, n) gehörig
occlusio (f) lat. Verschluss
octava (f) lat. Oktave, die Achte
oculo- lat. zum Auge zugehörig
oculomotorius die Augenmuskeln betreffend (oculo, motorius)
odous griech. Zahn (Genitiv: odontos)
Ödem Schwellung unter der Haut oder Schleimhaut (oidema)
oesophagus (m) lat. Speiseröhre
Ösophagitis Speiseröhrenentzündung (oesophagus, -itis)
Ösophagus Speiseröhre (oesophagus)
oidema griech. Schwellung
Okklusion Schlussbissstellung des Kiefergelenks (occlusio)
Oktave die Achte (der 8. Ton im Dur-Moll-Tonsystem, lat. octava)
olfactorius lat. riechend, das Riechsystem betreffend (Femininform: olfactoria)
oligo- griech. wenige, einige
Oligodendrozyten verzweigte Gliazellen (oligo, dendrites, kytos, glia)
omohyoideus lat. zum Schulterblatt und Zungenbein gehörig (omoplata, hyoid)
omoplata lat. Schulterblatt (veraltet)
ophthalmicus lat. zum Auge (griech. ophthalmos) gehörig
opticus lat. zum Sehorgan gehörig
oralis lat. zum Mund gehörig
orbicularis lat. ringförmig (orbis)
orbis (f) lat. Kreis
Organelle Verkleinerungsform von Organ
organum (n) lat. Organ
Oropharynx Mundrachenraum (os2, oralis, pharynx)
os1 (n) lat. Bein, Knochen (Genitiv: ossis)
os2 (n) lat. Mund (Genitiv: oris)
-osis griech Vorgang oder Zustand (auch „ose“ in Wortverbindungen)
osseus lat. knöchern (f: ossea)
Otitis media Mittelohrentzündung (ous, -itis, medius)
Otosklerose Ohrverhärtung (ous, Sklerose)
Otoskopie Ohrspiegelung (ous, skopein)
ous griech. Ohr (Genitiv: otos)
ovalis lat. oval, eiförmig
Ovar Eierstock (ovarium)
ovarium (n) lat. Ei, Eierstock
Oxygenation Sauerstoffbeladung (oxygenium)
oxygenieren mit Sauerstoff beladen (oxygenium)
oxygenium lat. Sauerstoff
Oxymetrie Messung des Sauerstoffgehalts des Blutes (oxygenium, metron)
Palatal am Gaumen gebildeter Laut (palatum)
palatinus lat. zum Gaumen gehörig (f: palatina)
palatoglossus lat. zum Gaumen und zur Zunge gehörig (palatum, glossa)
palatopharyngeus lat. zum Gaumen und Rachen gehörig (palatum, pharynx)
palatum (n) lat. Gaumen
pallidus lat. bleich
para- griech. neben, bei
paranasalis lat. neben der Nase gelegen
Parasympathikus einer der beiden Gegenspieler des vegetativen Nervensystems (para, Sympathikus)
Parese Erschlaffung, Schwäche (paresis)
paresis griech. Erschlaffung
paries (m) lat. Wand
parietalis wandständig (paries) (deutsch: parietal)
Parodontitis Entzündung des Zahnhalteapparats (parodontium, itis)
Parodontium Zahnhalteapparat (para, odous)
Parodontose nicht-entzündlicher Abbau des Zahnhalteapparats (Parodontium)
parotis/parotideus lat. beim Ohr gelegen (para, ous)
Parotis Kurzform für Ohrspeicheldrüse
Parotitis Entzündung der Ohrspeicheldrüse (parotis, itis)
pars (f) lat. Teil, Anteil
Partial- Teil- (pars)
pathos griech. Leiden, Schmerzen
Perfusion Durchströmen, z.B. von Blut (lat. perfusio, f)
peri- griech. um – herum
Perikard Herzbeutel (peri, kardia)
Perikaryon Zellleib der Nervenzelle (peri, karyon)
Perilymphe Flüssigkeit im knöchernen Labyrinth (peri, lympha)
Periodontitis Wurzelhautentzündung (periodontium, itis)
Periodontium Wurzelhaut des Zahns (peri, odous)
peripher am Rande liegend (griech. peripheres)
peristaltikos griech. umfassend zusammendrückend
peristaltisch aufeinanderfolgende Kontraktionen von Ringmuskeln in Hohlorganen (contractio, peristaltikos)
petiolus lat. Stielchen
phage griech. Fresser
phagein griech. Fressen
Phagozytose Verdauen von Zellen (phagein, kytos, osis)
pharyngeus (auch: pharyngealis) lat. zum Rachen gehörig
pharynx (f) lat. Rachen, Schlund (griech. pharygx), Genitiv: pharyngis
phasis griech. Zustand
philtron griech. Liebeszauber, Einbuchtung der Oberlippe
Philtrum Einbuchtung der Oberlippe (philtron)
Phonation Stimmbildung (phone, -atio)
phone griech. Stimme
phren griech. Geist
phrenicus lat. zum Zwerchfell gehörig
Pia mater weiche Hirnhaut (pius, mater)
Pinealorgan Zirbeldrüse, Epiphyse (pinus)
pinus (m) lat. Fichte
piriformis lat. birnenförmig
pius lat. weich, fromm (f: pia)
Plakode Platte (griech. plakos)
plasma griech. das Geformte
Plasmalemm Zellmembran (plasma, lemm)
plethysmos griech. Vergrößerung
pleura griech. Leibesseite, Fell (Lungenfell, Rippenfell: Pleura), dünne Haut
Pleuritis Rippenfellentzündung (pleura, -itis)
plexus (m) lat. Geflecht
Plexus choroideus Adergeflecht (plexus, choroideus)
plica (f) lat. Falte (Plural: plicae)
plodere lat. klatschen, schlagen
Plosiv Verschlusslaut (plodere)
pneuma griech. Luft
pneumatisch luftgefüllt (auch: pneumatisiert)
pneumonia griech. Lungenentzündung
Pneumonie Lungenentzündung (pneuma, pneumonia)
Pneumothorax Gasbrust, Lungenkollaps nach Eindringen von Luft in den Pleuraspalt (pneuma, thorax)
polaris lat. gegensätzlich
polarisatio (f) lat. Ausbildung von Gegensätzen
Polarisation Ladungstrennung (polarisatio)
polys griech. viel
Polypen gestielte Schleimhautwucherungen
polysynaptisch Verbindung mit zwei oder mehr Synapsen (polys, synapsis)
pons (m) lat. Brücke
post- lat. nach
postcentralis lat. hinter der Mitte liegend (post, centralis)
posterior lat. hinten, der hintere
postganglionär hinter dem Ganglion (post, Ganglion)
Postikus Kurzform für M. cricoarytaenoideus posterior
postnatal nach der Geburt (post, natalis)
potentia (f) lat. Macht, Fähigkeit
Potenzial (= Potential) Unterschied elektrischer Ladungen oder Kräfte (potentia)
prae- lat. vor
praecentralis lat. vor der Mitte liegend (prae, centralis)
präganglionär vor dem Ganglion (prae, Ganglion)
Prämolar Vormahlzahn (prae, Molar)
pränatal vor der Geburt (prae, natalis)
präpubertär vor der Geschlechtsreife (prae, pubertas)
principalis lat. Haupt-
procerus lat. schlank (schlanker Nasenmuskel)
processus (m) lat. Fortsatz (abgekürzt Proc.)
profundus lat. tief
Projektion Abbilden, Übertragen (lat. proiectio, f)
Prominenz Vorsprung (lat. prominentia, f)
promontorium (n) lat. Vorsprung
proportional verhältnismäßig (lat. proportio: Verhältnis, Gleichmaß)
Proportionalrezeptor proportional reagierender Rezeptor (proportional, Rezeptor)
Propriozeption Eigenwahrnehmung, Tiefensensibilität (proprius, Rezeption)
proprius lat. eigen (f: propria)
Proteine aus Aminosäuren aufgebaute Eiweißkörper
proto- griech. vor allen Dingen
protopathisch Schmerz und grobe Reize betreffend (proto, pathos)
pseudein griech. belügen, täuschen
pseudo- falsch, getäuscht (pseudein )
pseudounipolar scheinbar nur mit einem Fortsatz versehen (pseudo, polaris, uni)
pterygion griech. Flügelchen
pterygoideus lat. zu den Flügelstrukturen des Keilbeins gehörend (pterygion)
Pubertät Geschlechtsreife (pubertas)
pubertas (f) lat. Geschlechtsreife
pulmo (m) lat. Lunge (Plural: pulmones)
pulmonalis lat. zur Lunge gehörig (n: pulmonale)
punctum lat. Punkt
putamen (m) lat. Schale, Hülle
quadrans (m) lat. ein Viertel (des Gesamtkiefers)
Quadrant Kieferhälfte (quadrans)
Qualität Beschaffenheit, Eigenschaft (lat. qualitas)
Quantität Größe, Menge (lat. quantitas)
radiatio (f) lat. Strahlung
radix (f) lat. Wurzel
ramus (m) lat. Ast
raphe (f) lat. Naht (hraphe)
re- lat. wieder
recessus (m) lat. Ausbuchtung, Nische
recipere lat. aufnehmen
rectus lat. gerade
recurrens lat. rückläufig
Reflex schnelle Muskelreaktion auf Sinnesreize (reflexus)
reflexus (m) lat. Zurückbeugen, Reflex
refluere lat. zurückfließen
Reflux Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre (refluere)
refractarius lat. widerspenstig, halsstarrig
refraktär nicht reagierend (refractarius)
regio (f) lat. Gegend, Bereich
Register Verzeichnis (registrum)
registrum (n) lat. Verzeichnis
Regurgitation Zurückströmen von Nahrung (re, gurges)
Rekurrens Kurzform für N. laryngeus recurrens
Residual- Rest- (residuus)
residuus lat. als Rest zurückbleibend
respiratio (f) lat. Atemholen, Wiederatmen, Atmen
Respiration Atmen (respiratio)
respiratorius lat. dem Atmungssystem zugehörig (f: respiratoria)
reticularis lat. netzartig
reticulum (n) lat. Netzwerk
Rezeption Wahrnehmung (lat. receptio)
Rezeptor Empfänger (Empfangsstruktur einer Zelle; auch: Empfangszelle; recipere)
Rhombenzephalon Rautenhirn (rhombus, egkephalon)
rhombus (m) lat. Raute
Rhythmik Gleichmaß (rhythmos)
rhythmos griech. Gleichmaß
ribo- leitet sich von Ribose, einem Zucker, ab, der in der Erbsubstanz (Desoxyribonucleinsäure) enthalten ist
Ribosomen Zellkörperchen, die der Proteinbiosynthese dienen (ribo, soma, Protein)
rima (f) lat. Spalte, Ritze
risorius lat. zum Lachen gehörig, Lach- (risus)
risus (m) lat. das Lachen
rotundus lat. rund (f: rotunda)
ruber lat. rot
Rudiment Überbleibsel (rudimentum)
rudimentum (n) lat. erster Versuch, Überbleibsel
sacculus (m) lat. kleiner Sack
sacrum (n) lat. Kreuzbein (auch: os sacrum)
sagittal lat. in Pfeilrichtung (von sagitta, lat.: Pfeil)
sakral- zum Kreuzbein (sacrum) gehörig
salpingopharyngeus lat. zur Ohrtrompete und zum Rachen gehörig
salpinx (f) lat. Trompete (Ohrtrompete), Genitiv: salpingis
saltatorisch sprunghaft (saltatorius)
saltatorius lat. sprunghaft, wie beim Tanzen
scala (f) lat. Treppe
scalenus lat. treppenförmig (scala)
schizein griech. spalten
Schizophrenie psychische Störung mit Persönlichkeitsspaltung (schizein, phren)
secernere lat. absondern
secretio (f) lat. Absonderung
secundarius lat. zweitrangig
segmental in Segmenten (Abschnitten) gegliedert (segmentum)
segmentum (n) lat. Abschnitt
sekundär zweitrangig (secundarius)
Sekretion Absonderung (secretio)
semi- lat. halb-
semicircularis lat. halbkreisförmig (semi, circularis)
senium (n) lat. Greisenalter
sensibel empfindsam (sensibilis)
sensibilis lat. empfindsam
Sensibilität Empfindsamkeit (lat. sensibilitas)
sensorisch Sinneswahrnehmungen betreffend (sensus)
septum (n) lat. Scheidewand, Zwischenwand (z.B. in Herz, Nase, Lungenbläschen)
Septumdeviation Verbiegung der Nasenscheidewand (septum, deviatio)
serös dünnflüssig (serumartig) (Serum)
seromukös Mischung aus dünn- und dickflüssig (serös, mukös)
serosa lat. Femininform von serosus: Serum absondernd
Serosa Kurzform von Tunica serosa: Serum absondernde Hülle
Serum nicht mehr gerinnbarer Teil des Blutplasmas
Singultus Schluckauf
sinister lat. links, der linke (Femininform: sinistra, Neutrumform: sinistrum)
sinus (m) lat. Hohlraum (z.B. Nasennebenhöhle, Blutleiter der harten Hirnhaut, Schluckrinne)
Sinusitis Entzündung der Nasennebenhöhlen
Sklerose Verhärtung (griech. skleros)
skopein griech. betrachten
soma griech. Körper (lat. soma, n)
somatotop nach Körperarealen gegliedert (soma, topos)
Spermium zum Samen gehörend (griech. spermeios)
sphaera (f) lat. Kugel (griech. sphaira)
sphenoeides griech. keilförmig
sphenoidalis lat. zum Keilbein gehörig (Neutrumform: sphenoidale)
sphigkter griech. Zuschnürer, Schließmuskel
Sphinkter Schließmuskel (sphigkter)
spike engl. Spitze
spina (f) lat. Stachel, Dorn, Grat (Rückgrat), Rückenmark
spinalis lat. zum Rückgrat (Rückenmark) gehörig (spina)
spirare lat. atmen
spiralis lat. spiralig (n: spirale)
Spirometer Gerät zur Messung der Lungenvolumina (spirare, metron)
Stapedektomie Entfernung des Steigbügels (stapes, -ektomie)
stapedius lat. zum Steigbügel (stapes) gehörend
Stapedotomie Durchtrennung des Steigbügels (stapes, -tomie)
stapes (m) lat. Steigbügel (Genitiv: stapedis)
Stereognosie räumliche Erkennung (stereos, gnosis)
stereos griech. räumlich
sternocleido-mastoideus lat. zum Brustbein, Schlüsselbein und Warzenfortsatz gehörig (sternum, cleis, Processus mastoideus)
sternohyoideus lat. zum Brustbein und Zungenbein gehörig (sternum, hyoid)
sternothyroideus lat. zum Brustbein und Schildknorpel gehörig (sternum, thyroid)
sternum (n) lat. Brustbein (Sternum), griech. sternon
stoma griech. Mund, Öffnung
Striatum das Gestreifte, abgeleitet aus stria (lat.): Streifen
struma (f) lat. Kropf
Strumektomie Entfernung überschüssigen Schilddrüsengewebes (Kropf: Struma) (ektomie)
stylohyoideus zum Griffelfortsatz und Zungenbein gehörig (Processus, styloideus, hyoid)
styloideus lat. griffelförmig
stylopharyngeus lat. zum Griffelfortsatz und Rachen gehörig (Processus, styloideus, pharynx)
stylus (m) lat. Griffel
sub- lat. unter
Subarachnoidalraum äußerer Liquorraum, Raum zwischen Arachnoidea und Pia (sub, arachnoidea, pia)
subclavius lat. unter dem Schlüsselbein gelegen (f: subclavia; sub, clavicula)
Subduralraum Raum zwischen Dura und Arachnoidea (sub, dura, arachnoidea)
subjektiv von einem Menschen wahrgenommen (lat. subiectivus)
sublingualis lat. unter der Zunge gelegen (sub, lingua)
submandibularis lat. unter dem Unterkiefer gelegen (sub, mandibula)
Submodalität Untergruppe einer Modalität
substantia (f) lat. Substanz
sulcus (m) lat. Furche
superior lat. oben gelegen, der/die/das obere
supra lat. oberhalb
surfactant engl. Kunstwort aus „surface active agent“ (oberflächenaktiver Stoff)
Sympathikus einer der beiden Gegenspieler des vegetativen Nervensystems (griech. sympatheia: Mitleid)
Symptom Krankheitszeichen (symptoma)
symptoma griech. vorübergehende Eigentümlichkeit (Krankheitszeichen)
syn griech. zusammen
Synapse Verbindung (griech. synapsis)
synaptisch über Synapse verbunden, zu einer Synapse gehörend
synchronisiert zusammen verlaufend (syn, chronos)
Syndrom gleichzeitiges Auftreten bestimmter Krankheitszeichen (syndrome)
syndrome griech. Zusammenkommen
synergein griech. zusammenarbeiten
Synergist hier: gleichsinnig wirkender Muskel (synergein)
systole griech. Zusammenziehen (des Herzmuskels)
tectorius lat. bedeckend (f: tectoria)
tectum (n) lat. Dach (Genitiv: tecti)
tegmentalis lat. zum Dach gehörig (tegmentum)
tegmentum (n) lat. Dach
tele griech. fern, End-
Telenzephalon Endhirn (tele, egkephalon)
Telodendron Endbäumchen, Endverzweigung (tele, dendrites)
temporalis lat. zum Schläfenbein (Os temporale) gehörig (n: temporale)
temporo-mandibularis lat. zum Schläfenbein und Unterkiefer gehörig (temporalis, mandibula)
tensor (m) lat. Anspanner
tensus lat. straff
terminalis lat. zum Ende gehörend
Terminologie Fachsprache (terminus, -logos)
terminus (m) lat. Fachbegriff
thalamicus lat. zum Thalamus gehörig (f: thalamica)
thalamos griech. Schlafgemach, Relaisstation, Sehhügel (lat. thalamus)
Thalamus Sehhügel (thalamos)
thele griech. Brustwarze
thelein griech. üppig wachsen
Thermorezeption Wahrnehmung von Wärme und Kälte (thermos, Rezeption)
thermos griech. warm, heiß
thoracodorsalis lat. zum Brustkorb und Rücken gehörig (thorax, dorsum)
thorax (m) lat. Brust, Brustpanzer, Brustkorb (Thorax)
thrombos griech. Blutpfropf (lat. Thrombus)
Thrombozyten Blutplättchen (thrombos, kytos)
thyreos griech. großer Schild
thyroarytaenoideus lat. zum Schild- und Stellknorpel gehörig (thyro, arytaina)
thyrohyoideus lat. zum Schildknorpel und Zungenbein gehörig (f: thyrohyoidea; thyreos, hyoid)
Thyroid Schildknorpel, Cartilago thyroidea (cartilago, thyroideus)
thyroideus lat. zum Schildknorpel gehörig (f: thyroidea) (thyreos)
Tinnitus Ohrgeräusche
tome griech. durchschneiden
-tomie Durchtrennung (tome)
tonsillae (f, pl) lat. Mandeln
Tonsille(n) Mandel(n)
Tonsillektomie operative Entfernung der Gaumenmandeln (tonsillae, -ektomie)
Tonsillitis Mandelentzündung (tonsillae, -itis)
tonus (m) lat. Spannungszustand (griech. tonos)
topos griech. Ort
trachea (f) lat. Luftröhre (griech. tracheia), Genitiv: tracheae
Trachealkanüle Röhrchen in einem Tracheostoma (cannula)
Tracheostoma operativ herbeigeführte Öffnung der Luftröhre (trachea, stoma)
Tracheotomie Luftröhrenschnitt (trachea, tomie)
tractus (m) lat. Bahn
tragus (m) lat. Ziegenbock, Knorpelvorsprung in der Ohrmuschel
Transduktion Übertragung, Umwandlung (lat. transductio)
Transformation Umwandlung, Überführung (lat. transformatio)
transmittere lat. übertragen
transversal lat. quer verlaufend (von transversus)
transversus lat. quer
Transversus Kurzform für M. arytaenoideus transversus
tremor (m) lat. Zittern
tri- lat. dreifach
trias (f) lat. Dreiheit (drei charakteristische Symptome einer Krankheit)
trigeminus lat. dreifach, Drillings-
Trisomie ein Chromosom dreifach vorhanden (statt doppelt)
trochlearis lat. zur Umlenkrolle (lat. trochlea) gehörig
truncus (m) lat. Stamm
tuba (f) lat. Röhre
Tuba auditiva lat. Ohrtrompete (tuba, auditivus)
Tuba uterina lat. Eileiter (tuba, uterina)
tubarius lat. zur Tube (Ohrtrompete) gehörig, f: tubaria
tuberculum (n) lat. Höckerchen
tubus (m) lat. Röhre
tumor (m) lat. Schwellung
Tunica (f) lat. Hülle
tympanon griech. Handtrommel (Paukenhöhle)
ultra- lat. oberhalb, jenseits
umbilicus (m) lat. Nabel
umbo (m) lat. Schildbuckel, Nabel (umbilicus) des Trommelfells
uni- lat. einzig
uterinus lat. zur Gebärmutter gehörig (f: uterina)
uterus (m) lat. Gebärmutter, Leib, Unterleib
utriculus (m) lat. kleiner Schlauch
uvula (f) lat. Zäpfchen (Genitiv: uvulae)
Uvular am Zäpfchen gebildeter Laut (uvula)
vagus lat. weit umherschweifend (Vagus: 10. Hirnnerv)
vegetativ pflanzlich, ungeschlechtlich, unwillkürlich (lat. vegetare: vegetieren, leben, wuchern)
Velar am Gaumensegel gebildeter Laut (velum)
velum (n) lat. Segel, Gaumensegel
vena (f) lat. Blutader (pl venae) (abgekürzt V., pl Vv.)
Vene Blutader (vena)
Venole (Venule) kleine Blutader, Verkleinerungsform von Vene
venter (m) lat. Magen, Bauch
ventilatio (f) lat. Lüften, Belüften
Ventilation Belüftung (der Lungen, Lungenbläschen) (ventilatio)
ventilieren belüften (ventilatio)
ventriculus (m) lat. kleiner Bauch, Verkleinerungsform von venter, Herzkammer, Kehlkopftasche
Ventrikel Kammer, Herzkammer, Hirnkammer (ventriculus)
vertebra (f) lat. Wirbel
vertebralis lat. zum Wirbel/zur Wirbelsäule gehörig (vertebra)
vertikal lat. senkrecht verlaufend, von verticalis (lat.) senkrecht
vesica (f) lat. Blase
vesicula (f) lat. Bläschen, Verkleinerungsform von vesica
Vesikel Bläschen (vesicula)
vestibularis lat. zum Vorhof gehörig (n: vestibulare) (vestibulum)
vestibulocochlearis lat. zum Gleichgewichts- und Hörorgan gehörend (vestibulum, cochlea)
vestibulum (n) lat. Vorhof (Kehlkopf, Nase, Mundhöhle, Teil des knöchernen Labyrinths)
Vibrant Schwingungslaut (vibrare)
vibrare lat. schwingen
Vigilanz abgeleitet aus vigilantia (lat.): Wachsamkeit
viscera (n, pl) lat. Eingeweide
viscosus lat. klebrig, zähflüssig
viskös zähflüssig (viscosus)
viszeral die Eingeweide betreffend (viscera)
vitalis lat. zum Leben gehörend
Vitalkapazität maximal ein- bzw. ausatembares Lungenvolumen (vitalis, capacitas)
vocalis lat. zur Stimme gehörig (n: vocale)
Vokal Selbstlaut (vocalis)
wave engl. Welle
zentral in der Mitte liegend (centralis)
Zerumen Ohrenschmalz (cerumen)
zirbens althdt. Fichtenzapfen
Zyanose Blausucht (Sauerstoffmangel, z.B. „blaue“ Lippen; cyaneus, -osis)
zygomaticus lat. zum Jochbein (Os zygomaticum) gehörig
Zygote befruchtete Eizelle (zygotos)
zygotos griech. durch ein Joch verbunden (befruchtete Eizelle)
Zytologie Cytologie (Zellenlehre)
Zytoplasma Cytoplasma (Zellbestandteil außer Zellkern und Zellmembran)

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen